Das Fußball-Regelwerk

  • Unten rechts kam ein Angreifer herangelaufen, der den Ball möglicherweise noch versenkt hätte.

    Auf Youtube natürlich schwer zu entscheiden, aber der Spieler hätte den Ball maximal noch aus vollem Lauf wieder in die Mitte geben können. Und eine bessere Vorlage als von dem Vollspacken hätte er sicher nicht hinbekommen... :D

    Und die Spieler der angreifenden Mannschaft wollten dem Typ ja ans Leder.

    Ja, der war wahrscheinlich wirklich von der verteidigenden Mannschaft... Was aber wahrscheinlich an der korrekten Schiri-Endscheidung gar nichts ändern würde.


    Ich glaube, wenn ein eigener Einwechselspieler, der sich hinter dem Tor warm macht, durch direktes Eingreifen ein Tor verhindert, gibt es für den eine Verwarnung und einen indirekten Freistoß für den Gegner. Unglaublich eigentlich (rot und Elfmeter wären natürlich angemessen), aber laut gewöhnlich gut unterrichteter Kreise wahr.


    Der Fall hier liegt ähnlich - außer dass der Typ die Situation für die verteidigende Mannschaft gefährlicher macht.


    Edit nach 5 mal anschauen: der Ball hätte wohl auch ins Tor oder gegen den Pfosten gehen können - und dann wäre der herankommende Angreifer wohl da gewesen. Außerdem gibt's in dem Fall Schiriball, keinen indirekten Freistoß.

  • Danke für den aufklärenden Link,
    Traurig das es nur Schiriball gab.
    Man stelle sich diese Situation am Sonntag vor, Wenn Tuna 1:2 zurückläge, und ein MSV-Betreuer ein Tor verhindern würde.....


    Die Villa Kunterbunt würde glaube ich brennen...... ?(

    Ich habe keine Macken. das sind special effects!!


    Mit jedem Stein, den ich in den Weg gelegt bekomme,
    baue ich mir eine Treppe,
    mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen!

  • Man stelle sich diese Situation am Sonntag vor, Wenn Tuna 1:2 zurückläge, und ein MSV-Betreuer ein Tor verhindern würde.....


    Die Villa Kunterbunt würde glaube ich brennen...... ?(

    Ja, ich begreife nicht, wie die FIFA ihre Schiedsrichter in einer solchen Situation so im Stich lassen kann. Versuch mal, 40.000 ausflippenden Fans die Regeln klar zu machen. Und anschließend gibt's dann für den ausrichtenden Verein wieder eine fette Geldstrafe...
    Gottseidank kam es bei obigem Spiel nicht auf das eine Tor an.

  • Danke zucci, gut geforscht!


    Denn genauso wie in Deutschland sind auch in den Niederlanden die Regeln hierzu klar vorgegeben: Läuft eine sogenannte Drittperson auf den Platz, wird das Spiel unterbrochen, die Person muss das Spielfeld verlassen und das Spiel wird mittels Schiedsrichterball an der Stelle fortgesetzt, wo sich der Ball zum Zeitpunkt der Spielunterbrechung befand – also irgendwo vor dem Strafraum der Gastgeber.


    Demzufolge hätte es quasi Schiedsrichterball kurz vor der Torlinie geben müssen .... Nein richtig lesen hilft: Zum Zeitpunkt der Spielunterbrechung segelte der Ball irgendwo durch den Strafraum. Naja, gut für diesen Betreuer, daß das benachteiligte Team trotzdem klar gewonnen hat, sonst hätte er wohl Polizeischutz beantragen müssen.


    Edith sagt: Beim Pfiff war der Ball präzise auf der Fünfmeterlinie.

  • DfB Pokalfinale Tuna : *öln, dann passiert so etwas in der 89min.....


    Da möchte ich kein Schiri sein der das entscheiden muß.
    Finde die Regeln bedürfen einer überarbeitung an viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeelen Stellen, damit der Sport für viele wieder verständlicher wird und Entscheidungen nachvollzogen werden können....
    Aber da traut sich wohl niemand dran, leider!

    Ich habe keine Macken. das sind special effects!!


    Mit jedem Stein, den ich in den Weg gelegt bekomme,
    baue ich mir eine Treppe,
    mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen!

  • [quote='Kampfrentner',index.php?page=Thread&postID=572353#post572353]Wo doch hier so viele Experten versammelt sind, bitte ich euch, mir bei der Auflösung folgender Situation zu helfen: Stürmer läuft mit Ball auf gegnerisches Tor zu, sein Kollege steht im passiven Abseits. Stürmer schiesst, der Torhüter klärt per Fussabwehr, schiesst dabei einen eigenen Abwehrspieler an, von diesem prallt der Ball zurück vor die Füsse des Stürmers, der vorher im passiven Abseits war. Der schiesst ins Tor. Zählt der Treffer, weil durch die Berührung des Abwehrspielers eine neue Spielsituation entstanden ist und der Ball vom Gegner kam, oder zählt er nicht, weil der Torschütze aus der passiven Abseitsstellung im nachhinein einen Vorteil gezogen hat?[/quote] Der Ball kommt vom Gegner; kein Abseits, Tor!

    Ich mag die Amateure. Denn sie tun es aus Liebe

    (Arturo Toscanini)

  • DfB Pokalfinale Tuna : *öln, dann passiert so etwas in der 89min.....


    Da möchte ich kein Schiri sein der das entscheiden muß.
    Finde die Regeln bedürfen einer überarbeitung an viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeelen Stellen, damit der Sport für viele wieder verständlicher wird und Entscheidungen nachvollzogen werden können....
    Aber da traut sich wohl niemand dran, leider!


    Naja, es wird immer grenzwertige Entscheidungen geben. Ursprünglich waren die Regeln extrem einfach, es kamen mit der Zeit immer neue dazu, weil spezielle Spielsituationen diese erforderten.

  • Finde die Regeln bedürfen einer überarbeitung an viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeelen Stellen, damit der Sport für viele wieder verständlicher wird und Entscheidungen nachvollzogen werden können....


    Wie meinst Du das denn jetzt?


    Dass jedes team hinter dem Tor auch so einen " joker" platzieren darf, der in solchen Fällen eingreift?

  • Wie meinst Du das denn jetzt?


    Dass jedes team hinter dem Tor auch so einen " joker" platzieren darf, der in solchen Fällen eingreift?

    Troll, ick hör Dir trapsen...

  • Wusstet ihr eigentlich, das ein nationales Fussballspiel theoretisch regelkonform auf einem quadratischen Spielfeld ausgetragen werden könnte (90x90 m)? Das wäre doch mal was :D

  • Dass jedes team hinter dem Tor auch so einen " joker" platzieren darf, der in solchen Fällen eingreift?


    Hmmmmmmmmmmmm in diesem Fall sollten das nur Vereine dürfen die "Fortuna" im Namen führen..... ;--)b --;;)

    Ich habe keine Macken. das sind special effects!!


    Mit jedem Stein, den ich in den Weg gelegt bekomme,
    baue ich mir eine Treppe,
    mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen!

  • Dass jedes team hinter dem Tor auch so einen " joker" platzieren darf, der in solchen Fällen eingreift?

    Hmmmmmmmmmmmm in diesem Fall sollten das nur Vereine dürfen die "Fortuna" im Namen führen..... ;--)b --;;)

    Dann lass' uns doch mal überlegen, wie das realistisch durchzuführen wäre.


    Hey Jo, Du sagtest ja mal, dass Rolli-Fahrer nicht mehr so an die Seitenlinie/Banden dürfen wie damals im Rheinstadion bzw. heute im PJS. Ist das generell so geregelt? Wenn nämlich nicht, dann sponsor' ich Dir einen Düsen-Kickstarter für Deinen Rolli und Du machst 'nen Flitzer bei 'nem gegnerischen Angriff in der 90. Minute, sollten wir 1-0 führen..... :)


    Alternativ könnte man sich zweiwöchentlich z. B. 'nen C-Jugend-Mittelstürmer von Benrath 10 zum Probetraining einladen, dem ein Vertrag versprochen wird, wenn er den Flitzer macht. Wird dann vielleicht lebenslänglich gesperrt, aber wenn es einen Unterschied in seiner Zukunftsplanung machen würde, dann würde er wohl nicht für Benrath 10 spielen.....

  • Elfmeter sicher nicht, da der Eingriff ja zu Gunsten der angreifenden Mannschaft geschieht. Der Typ war wohl ein Offizieller der angreifenden Mannschaft. Normalerweise (ohne Blick ins Regelheft) würde ich sagen: Verwarnung für den Offiziellen und indirekter Freistoß für die andere Mannschaft. Das gilt meinen Informationen zufolge zumindest, wenn es ein Auswechselspieler gewesen wäre, der sich hinter dem Tor warmgemacht hat.


    Das sehe ich anders. Unten rechts kam ein Angreifer herangelaufen, der den Ball möglicherweise noch versenkt hätte. Und die Spieler der angreifenden Mannschaft wollten dem Typ ja ans Leder. Und hinter dem Tor wird sich wohl eher kein Funktionär der gegnerischen Mannschaft aufhalten.
    Aber interessante Frage, wie wird in so einem Fall entschieden? Wo ist JTM eigentlich, wenn man ihn braucht?


    Immer unterwegs. :) Schiriball und Verweis des Offiziellen aus dem Innenraum plus Eintragung im Spielbericht. Eine Verwarnung gegen Offizielle gibt es ohnehin nicht und in diesem Fall ist das auch keine Verwarnung mehr wert sondern den sofortigen Rausschmiss. :)

  • Wo doch hier so viele Experten versammelt sind, bitte ich euch, mir bei der Auflösung folgender Situation zu helfen:


    Stürmer läuft mit Ball auf gegnerisches Tor zu, sein Kollege steht im passiven Abseits. Stürmer schiesst, der Torhüter klärt per Fussabwehr, schiesst dabei einen eigenen Abwehrspieler an, von diesem prallt der Ball zurück vor die Füsse des Stürmers, der vorher im passiven Abseits war. Der schiesst ins Tor. Zählt der Treffer, weil durch die Berührung des Abwehrspielers eine neue Spielsituation entstanden ist und der Ball vom Gegner kam, oder zählt er nicht, weil der Torschütze aus der passiven Abseitsstellung im nachhinein einen Vorteil gezogen hat?


    Der Ball kommt vom Gegner; kein Abseits, Tor!


    Sag mal hast du eigentlich irgendwas von dem zuvor geposteten gelesen?

  • Wusstet ihr eigentlich, das ein nationales Fussballspiel theoretisch regelkonform auf einem quadratischen Spielfeld ausgetragen werden könnte (90x90 m)? Das wäre doch mal was


    Ne darf es nicht, die Seitenlinie muss länger sein als die Torlinie, auch wenn es stimmt, dass die Seitenlinie mindestens 90 m lang sein muss und die Torlinie maximal 90 m. :)

  • Wusstet ihr eigentlich, das ein nationales Fussballspiel theoretisch regelkonform auf einem quadratischen Spielfeld ausgetragen werden könnte (90x90 m)? Das wäre doch mal was


    Ne darf es nicht, die Seitenlinie muss länger sein als die Torlinie, auch wenn es stimmt, dass die Seitenlinie mindestens 90 m lang sein muss und die Torlinie maximal 90 m. :)


    Na dann eben 89x91 m :whistling: fand die Vorstellung einfach amüsant, wird aber sowieso nicht praktiziert.

  • [quote='JTM',index.php?page=Thread&postID=572707#post572707][quote='AlexR',index.php?page=Thread&postID=572614#post572614][quote='Kampfrentner',index.php?page=Thread&postID=572353#post572353]Wo doch hier so viele Experten versammelt sind, bitte ich euch, mir bei der Auflösung folgender Situation zu helfen: Stürmer läuft mit Ball auf gegnerisches Tor zu, sein Kollege steht im passiven Abseits. Stürmer schiesst, der Torhüter klärt per Fussabwehr, schiesst dabei einen eigenen Abwehrspieler an, von diesem prallt der Ball zurück vor die Füsse des Stürmers, der vorher im passiven Abseits war. Der schiesst ins Tor. Zählt der Treffer, weil durch die Berührung des Abwehrspielers eine neue Spielsituation entstanden ist und der Ball vom Gegner kam, oder zählt er nicht, weil der Torschütze aus der passiven Abseitsstellung im nachhinein einen Vorteil gezogen hat?[/quote] Der Ball kommt vom Gegner; kein Abseits, Tor![/quote] Sag mal hast du eigentlich irgendwas von dem zuvor geposteten gelesen?[/quote] Nö! warum auch? Mein Beitrag wurde unter der Rubrik "Beitrag direkt zitieren" editiert, bezieht sich also auf genau die zitierte Textstelle, passt also, auch wenn es anderen nicht passt. Zudem sehe ich keine relevanten kontextbedingten Reduktionen, die ein Gesamtverständnis nicht mehr zulassen. Über die stets freundlichen kleinen Anmerkungen von JTM und Oxforder Fortune freue ich mich natürlich und versuche daran zu wachsen.

    Ich mag die Amateure. Denn sie tun es aus Liebe

    (Arturo Toscanini)