DAS geht mir auf den Sack!

  • Ich will kein Spielverderber sein, aber das BGE als Finanzsockel könnte volkswirtschaftlich ein Schuss in den Ofen sein und über eine dadurch getriebene Teuerung in vielen Bereichen einfach verpuffen. Das kommt mir in der Überlegung einfach zu kurz.

  • https://www.boeckler.de/de/mag…ches-deutschland-6164.htm

    Ich mag Amateure. Denn sie tun es aus Liebe.

  • Ich will kein Spielverderber sein, aber das BGE als Finanzsockel könnte volkswirtschaftlich ein Schuss in den Ofen sein und über eine dadurch getriebene Teuerung in vielen Bereichen einfach verpuffen. Das kommt mir in der Überlegung einfach zu kurz.

    Wird auch immer gern eingewandt, aber es wird ja kein Geld neu gedruckt sondern umverteilt. Durch die zusätzliche Kaufkraft der ärmeren Menschen kann das BIP sogar um einige Prozent erhöht werden, was wiederum auch zu erhöhten Einnahmen des Staates führt.


    Ist halt was anderes, wenn das Geld der Volkswirtschaft regelmäßig wieder zugeführt wird, als wenn es auf den großen Haufen der Reichen geparkt wird.

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach!"

    "Don't cry because it's over, smile because it happened."

  • mein verfickter ****** PC

    "Die Stehplätze gehören abgeschafft, die Zäune erhöht, und bei jeder Ausschreitung sollten für den Verein 100 000 Euro fällig werden."
    "Bitte, Pfefferspray ist immer noch milder als der Schlagstock! Es tut kurz weh, die Augen tränen, das wars. "
    Im Namen der Toleranz sollten wir das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren!
    Wahnsinnige explodieren nicht wenn sie vom Sonnenlicht getroffen werden, ganz egal wie wahnsinnig sie sind.

  • Wird auch immer gern eingewandt, aber es wird ja kein Geld neu gedruckt sondern umverteilt. Durch die zusätzliche Kaufkraft der ärmeren Menschen kann das BIP sogar um einige Prozent erhöht werden, was wiederum auch zu erhöhten Einnahmen des Staates führt.


    Ist halt was anderes, wenn das Geld der Volkswirtschaft regelmäßig wieder zugeführt wird, als wenn es auf den großen Haufen der Reichen geparkt wird.

    Theorie und Praxis. Der Sozialismus liest sich auch ganz gut, nur die Umsetzung ...

  • So ist das halt. Die einen Denken progressiv und sind offenen für Veränderungen, die anderen konservativ und fürchten alles Neue. Problematisch wird's halt dann, wenn man den Ist-Status beklagt, sich aber gleichzeitig vor Veränderungen verschließt. Soziale Umverteilung? - Er hat Jehova gesagt.


    Wen das Thema BGE wirklich interessiert, aber kein Interesse daran hat sich seitenlang einzulesen, dem sei der Überblick von kurzgesagt halt nochmal als Diskussionsgrundlage ans Herz gelegt.

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach!"

    "Don't cry because it's over, smile because it happened."

  • Gesocks, das einem versucht an der Haustüre Geschäfte aufzuquatschen.


    Mein Vater möchte sein Auto verkaufen und bekam vor 2-3 Wochen einen der üblichen Besuche von Hausierern, die dreist klingeln und fragen, ob das Auto vor der Haustür zum Verkauf steht. Während bei mir die Haustür in solchen Fällen zu ist, bevor derjenige seinen Satz zu Ende gesprochen hat, hat mein Vater sich naiv wie er ist natürlich darauf eingelassen. Heute wollte man sich dann treffen, um die Formalien zu besprechen. Bei der Beschau des Autos wurde dann, nachdem mein Vater nochmal kurz 1-2 Minuten im Haus war, plötzlich festgestellt, dass sich Öl im Kühlwasser befand. Dabei war der Wagen noch vor 2 Wochen zur Generalüberholung in der Werkstatt. Aus den ursprünglich gebotenen 10.000€ wurden dann - aufgrund des Motorschadens - nur noch 4.000€. in all der Hektik und all dem Gerede - so Leute treten dann natürlich auch noch mit 3 Leuten auf - hat mein Vater sich nach meinem Einwand dann doch nicht dazu breitschlagen lassen, den Vertrag sofort abzuschließen und ihnen den Wagen - am besten noch mit Kennzeichen - sofort mitzugeben, sondern man wollte sich am Nachmittag nochmal treffen.


    Nachdem wir dann im Laufe des Mittags dahinter gekommen sind, was wirklich hinter dieser Masche steckt, hab ich die Betrüger gerade abgewimmelt, sicherheitshalber vom Balkon aus, was im Anschluss dann noch mit saftigen Tritten gegen die Haustüre samt "Ich will mein Geld für die Anfahrt" quittiert wurde. Sicherheitshalber haben wir auch unsere Autos vor deren Ankunft vom Haus entfernt. War wohl eine gute Idee.


    Weiß nicht was mir gerade mehr auf den Sack geht. Solche Betrüger oder die Naivität meines Vaters.

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach!"

    "Don't cry because it's over, smile because it happened."

  • Weiß nicht was mir gerade mehr auf den Sack geht. Solche Betrüger oder die Naivität meines Vaters.

    Ich weiß nicht, wie alt dein Vater ist aber mache ihm bitte nicht allzu schwere Vorwürfe. Alter schützt vor Torheit nicht, leider. Auch wir älteren müssen wohl immer mal wieder bittere Erfahrungen in Kauf nehmen und der Glaube an das Gute im Menschen wird immer kleiner.

    Du als angehender Jurist hast doch bestimmt auch Maßnahmen ergriffen wie ne Anzeige, oder?

  • Scheint wohl eine Generationengeschichte zu sein. Meine Eltern (79 und 83) sind oft gutmütiger eingestellt, sie gehen erstmal davon aus, dass nichts schlechtes in solchen Fällen dahintersteckt, während bei meinen Geschwistern und mir oft schon die inneren Warnglocken schellen.


    Liegt wohl daran, dass die Generation meiner Eltern solchen Betrügern und Glücksrittern eher seltener begegnet ist, während wir in Zeiten der gängigen Online-Scams wesentlich früher misstrauisch werden. Also liegt bei uns die Warnstufe wesentlich tiefer, als bei ihnen.

  • Du als angehender Jurist hast doch bestimmt auch Maßnahmen ergriffen wie ne Anzeige, oder?

    Das ist halt so ne Sache. Eben bei der Polizei gewesen und die Frage, ob ich Anzeige wegen versuchten Betrugs, Sachbeschädigung sowie bei der Wiederkehr Sachbeschädigung, Bedrohung und versuchter Nötigung stellen will. Die Erfolgsaussichten wurden mir - wie schon von mir erwartet - als relativ überschaubar geschildert, da wir ja letztlich nicht beweisen können, wer das Öl in das Kühlwasser eingeschüttet hat. Zwar könnten wir nachweisen, dass der Wagen vor 2 Wochen in der Werkstatt noch durchgecheckt wurde, aber das einer von den Dreien - und insbesondere für die Strafbarkeit welcher genau - dafür verantwortlich ist, zu beweisen ist halt schwierig. Und was das Thema Sachbeschädigung, Drohung und Nötigung angeht bei der Wiederkehr angeht, steht dann Aussage gegen Aussage, insbesondere wo auch nichts "kaputtgetreten" wurde. Als ich dann auch noch die allgemeine Überlastung von Staatsanwaltschaft und Gerichten ansprach und meinte, dass ich mir ehrlich gesagt nicht mal nen Strafbefehl ausrechne, bekam ich nur mittels Blicken stillschweigende Zustimmung.


    Demgegenüber steht dann auch noch die Gefahr, dass solche Leute sich in ihrer Dreistigkeit auch noch angespornt fühlen. Genauso wie wir auf Schadensersatz klagen könnten, da dieser verursachte Schaden am Kühlwassersystem rund 200 Euro kosten wird, könnte ich mir vorstellen, dass die so dreist sind und entweder aufgrund der geplatzten Verhandlungen ihrerseits auf Erstattung der Unkosten (Anfahrt etc.) klagen oder gar - besonders dreist - auf Erfüllung (Sprich Herausgabe des Fahrzeugs) aufgrund eines vermeintlich geschlossenen Vertrags. So dreist solche Leute sind, haben sie aber auch mal gerne recht schnell selbst einen Anwalt an der Hand, um die Drohkulisse/den Druck aufrechtzuerhalten.


    Mir persönlich ist das relativ egal, ich lasse mich von sowas nicht wirklich einschüchtern. Auch ein Schreiben vom Anwalt wird nur auf Papier geschrieben und stellt lediglich eine Meinung dar. Die Frage ist nur, ob mein Vater sich das im Falle der Fälle geben will. Ich bin auch nicht wirklich sauer auf ihn. Mir geht nur tierisch auf die Nerven, wenn er auf meine Einwände in solchen Sachen nicht eingeht und dann - trotz aller Warnungen - in solche Situationen gerät.

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach!"

    "Don't cry because it's over, smile because it happened."

  • Scheint wohl eine Generationengeschichte zu sein. Meine Eltern (79 und 83) sind oft gutmütiger eingestellt, sie gehen erstmal davon aus, dass nichts schlechtes in solchen Fällen dahintersteckt, während bei meinen Geschwistern und mir oft schon die inneren Warnglocken schellen.


    Liegt wohl daran, dass die Generation meiner Eltern solchen Betrügern und Glücksrittern eher seltener begegnet ist, während wir in Zeiten der gängigen Online-Scams wesentlich früher misstrauisch werden. Also liegt bei uns die Warnstufe wesentlich tiefer, als bei ihnen.

    Telefonanrufe von irgendwelchen Betrügern kommen so oft. Gehe nicht ans Telefon, checke erst die Nummern (egal ob Handy oder Festnetz). Zu 99,9% sind es Spam/Betrugsanrufe. Kommen auf die Sperrliste. Diese ist mittlerweile schon recht lang. Nervt!

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

  • ie Wahrscheinlichkeit, dass einer von denen einen HB auf hat, ist regelmäßig recht hoch.

    HB? Stehe gerade etwas auf dem Schlauch.

    Telefonanrufe von irgendwelchen Betrügern kommen so oft. Gehe nicht ans Telefon, checke erst die Nummern (egal ob Handy oder Festnetz). Zu 99,9% sind es Spam/Betrugsanrufe. Kommen auf die Sperrliste. Diese ist mittlerweile schon recht lang. Nervt!

    Da habe ich auch mal drüber gelesen, wie sich die Generationen da unterscheiden. Ich zum Beispiel habe kein Festnetz und gehe auch nur in absoluten Ausnahmefällen ans Handy, wenn ich eine mir nicht bekannte Nummer sehe und keinen Anruf erwarte. Wer was von mir will, hat meine Adresse, Postanschrift und email-adresse. Zur Not halt auch ne whatsapp

    Aber für irgendwelche mir unbekannten Leute ans Telefon zu gehen, zu einer Zeit, in der ich regelmäßig keinen Bock aufs telefonieren habe? Nee, wer was will kann sich anderweitig bei mir melden. Leute die mir wichtig sind habe ich eingespeichert oder kenne ihre Nummer, falls ich zu faul bin sie einzuspeichern. Manchmal schaue ich später, ob ich ne mir unbekannte Nummern identifizieren und zuordnen kann, aber ich mache mich nicht zum Sklaven meines Telefons.

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach!"

    "Don't cry because it's over, smile because it happened."

  • Wirkaufendeinauto.de und die anderen Vögel sind was Abzüge angeht auch nicht besser. Sie werden aber zumindest nicht handgreiflich.

    Mit denen hatte ich keine Probleme. War absolut in Ordnung.

    Bei uns nicht. Und da ich Mechaniker in der Familie habe und das Auto immer in deren Händen war, weiss ich dass die Abzüge einfach Abzocke waren.

    Wir mussten leider schnell verkaufen weil ein Neues direkt gekauft werden musste, sonst hätte ich privat geguckt.

  • Mit denen hatte ich keine Probleme. War absolut in Ordnung.

    Bei uns nicht. Und da ich Mechaniker in der Familie habe und das Auto immer in deren Händen war, weiss ich dass die Abzüge einfach Abzocke waren.

    Wir mussten leider schnell verkaufen weil ein Neues direkt gekauft werden musste, sonst hätte ich privat geguckt.

    Das man weniger bekommt, als wenn man privat verkauft, sollte klar sein.


    Ich habe damals meinen Cruze Kombi verkauft als Chevrolet sich vom deutschen Markt zurückgezogen hat und die Diskussion um Dieselfahrzeuge im vollen Gang war.


    Ich hatte einfach keine Lust auf Handeln und irgendwelches komisches Volk vor meiner Haustür.


    Der Ford-Händler mit einem richtig guten Preis für einen Jahreswagen, wollte den Cruze nicht ankaufen.


    Habe den Wagen dann in Aachen bei wiekaufendeinauto.de zum von denen vorher Online errechneten Betrag verkauft bekommen. Musste nur die Winterreifen dazu geben:)