Beiträge von f95_calling

    Arschkrampen werden vom Karma immer gefickt.


    Das wird ne jämmerliche Saison für den FC. Der Trend der letzten Spiele wird sich fortsetzen.

    Ich finde es aktuell ziemlich krass was in Deutschland/Weltweit abgeht.


    Bin durch und durch links eingestellt.


    Aber äußert man im Gespräch Zweifel an der aktuellen medialen Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Infektions-Zahlen, der Informationspolitik der öffentlich rechtlichen Medien, der Un-Verhältnismäßigkeit der Massnahmen, die durch das Infektionschutzgesetz eingeleitet worden sind und der geplanten weiterführenden Änderungen am Infektionsschutzgesetz, ist man sofort ein rechter Verschwörungstheoretiker mit Aluhut.


    Aber so kann man ja auch schön davon ablenken, dass jeden Tag nach wie vor zig-tausend Menschen wegen unserer kapitalistischen Scheisse sterben. Aber hauptsache wir können bald wieder shoppen gehen und vergessen.


    Einfach nur krass.


    hier mal ein Beispiel zur aktuellen Medienzensur:


    Zwei kritische Deutschlankfunk-Artikel zur finanziellen Abhängigkeit der WHO von Bill Gates von 2017 und 2018 (aktualisierte Fassung):


    https://www.deutschlandfunkkul…ml?dram:article_id=423076

    (17.07.2018)


    https://www.deutschlandfunkkul…ml?dram:article_id=385853

    (16.05.2017)


    https://www.deutschlandfunkkul…ml?dram:article_id=386282

    (16.05.2017)


    aktuell 2020:


    https://www.deutschlandfunkkul…ml?dram:article_id=475955



    2017 finanzielle Abhängkeit kritisch


    2020 der Menschenfreund



    Ich trage keinen Aluhut. Ich sehe die aktuellen Vorgänge nur sehr kritisch was eine Gesundheits-ID betrifft und ich möchte selber entscheiden können wann und mit was ich mich impfen lasse.


    Ich bin auch kein genereller Impfgegner. Nur aufgrund eines Impfschadens den ich 2004 im Rahmen einer betrieblichen Grippeschutzimpfung hatte, möchte ich nicht, dass mir irgendein schnell zusammengepanschter Covid-19-Impfstoff verabreicht wird.


    Vorerst wurde ja zumindest der geplante Immunitätsnachweis gekippt den Spahn ja eigentlich am 15.05 im Rahmen der Änderungen im Infektionschutzgesetz durchsetzen wollte. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Und die Technik für eine Gesundheits-Id ist auch schon längst vorhanden.

    Aber schön das die Bundesliga wieder am 16.05 spielt. Brot und Spiele. Bloß nicht nachdenken.


    Von mir aus kann die WHO auch durchgehend von unabhänigen Spendern und Spenden finanziert werden. Aber dann bitte ohne Pharmalobby und monetären Interessen.

    Also wenn ich sehe wie irrational die Maskenpflicht im Sommer ist, dann falle ich mittlerweile vom Glauben ab.


    Hier mal an paar Aufarbeitungen die vllt in den öffentlich rechtlichen Medien nicht kommuniziert werden:


    https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/


    https://multipolar-magazin.de/…ierung-gefahr-ubertrieben



    Das soll jetzt nicht bedeuten, dass der Virus für Risikogruppen ungefährlich ist. Hatte aus Besorgnis, Respekt und Unverständnis auf die späten Massnahmen begonnen mich zu informieren.


    Covid-19 gibt es. Und es ist nicht ungefährlich. Aber ich halte den gesellschaftlichen Mindfuck für viel gefährlicher. Vorallem wenn der Mindfuck weiterdurchgezogen wird.

    Extreme wirschaftliche Existenzängste, soziale Ängste und ein massiver Anstieg an häuslicher Gewalt sind eine direkte Auswirkung der Angst und Paranoia die verbreitet worden ist. Vorallem ist es den Kindern und Alleinerziehenden Eltern eine nicht dauerhaft zumutbare Situation.


    Ich finde die Politik hat überreagiert und unverhältnismäßig reagiert. Und versucht nun mit einer albernen Maskenpflicht zurückzurudern.


    Ich wünsche mir eine genaue Analyse der Viruses und seiner Gefahren um dann selber entscheiden zu können ob ich ich impfen lassen möchte oder eben nicht.


    Ich bin jedoch von der Medienlandschaft sehr enttäuscht. Kaum ein kritisches Wort. Und dabei gäbe es soviel zu hinterfragen, um die wirkliche Bedrohung zu relativieren und einordnen zu können.

    Ich freu mich schon auf die nachträgliche Aufklärung das wir alle komplett verarscht worden sind.

    Wo ist der Aufschrei der Nation bei den alltäglichen sozialen und wirtschaftlichen Verstößen gegen die Menschlichkeit. Jeden Tag sterben Menschen aufgrund von Mangelernährung, fehlendem Trinkwasser, Terror, Gewalt, Repression staatlicher Gewalt. Das wiegt weit mehr als Covid-fucking-19.


    Aber um alle Wogen glätten zu wollen: Ich galub ich spende morgen 10 Euro vertrauensvoll an die Bill und Melinda Gates Stiftung. Für eine bessere durchgeimpfte Welt ohne soziale Ungerechtigkeit. Ohne das alltägliche Leid der Menschen/Kinder die in dieser ungerechten abgefukkten kapitalistischen Welt jeden Tag unschuldig sterben müssen.

    Zum Schluss: Wohne in der Einflugschneise Köln/Bonn. Was da seit letzter Woche ab Abends los ist. Bis 1-2 Uhr nachts kommen die Flieger wieder. im 5-10 Minuten Takt.


    Das Kack-System läuft schneller wieder an als wie es gut ist.


    2/3 weniger würde der Erde echt gut tun.

    ich glaube nicht dass man das beurteilen kann wenn man nicht in dem Bereich arbeitet.


    Ich habe chronisch kranke Klienten deren Check-Up-Termine in der Uniklinik gecancelt worden sind. Geplante Aufnahmen in stationären Angeboten zur psychiatrischen Behandlung bis auf weiteres ausgesetzt. Krisenintervention sind nach wie vor möglich. Ok. Dennoch die Hemmschwelle und die Barrieren wachsen.

    Risikoklienten (Dialyse, Copd) die ihre Termine freiwillig bei Fachärzten canceln. Psychisch Kranke Klienten die nicht mehr von ihren Bezugsbetreuern besucht werden wolllen.


    Vor allem Menschen mit geistiger Behinderung deren Arbeit in Werkstätten wegfallen und nun zu Hause sitzen, deren Betreuung aber nicht ohne weiteres aufgefangen werden kann.


    Das sind vllt Facetten die den meisten weniger bewusst sind, die aber durchaus zu mehr schaden führen können als man denkt.

    Hatte ja zuerst mit relativ viel Unverständnis auf den lockeren Umgang reagiert und am liebsten schon im Januar/Februar mit einem klaren Umgang mit Corona gehofft. Da ist nichts passiert.


    Dann hab ich mich aufgrund der beruflichen Situation damit stark auseinander setzten müssen. Und ja, für meine Risikoklienten muss ich die Situation ernst nehmen.


    Jetzt Mitte April muss ich sagen, dass niemand in meinem Freundeskreis (nahezu alles Sozialfuzzis im Betreuungskontext tätig) einen bestätigten Corona-positiv-Befund im engeren Arbeitsumfeld hatte. Wenn dann maximal präventiv Quarantäne ohne Verifizierung.


    Das kann doch aktuell nicht die Grundlage sein um eine komplette Gesellschaft zu ficken.


    Stattdessen trauen sich meine Klienten nun nicht mehr zum Arzt, leidet extrem unter der sozialen Isolaton und haben darunter mehr zu leiden als es sich viele vorstellen können.


    Aber gut, dass viele Krankenhausressourcen frei gehalten werden....für was eigentlich? Für mehr Geld für frei-gehaltene Betten?

    hatte auch die tage etwas davon gelesen, dass die künstliche Beatmung die Lunge sehr schädigt. Aber da ja anscheinend alles aktuell auf Corona geschoben wird, Obduktionen nicht erwünscht, kann man so ja die Panik schön am Leben erhalten.


    Hoffe endlich auf verlässliche ungefakte Daten.

    Hab kein Bock auf weitere Trackingmassnahmen und die angebahnte Impfpflicht.


    Und keine Macht der Angst!!!

    je mehr man sich infomiert, desto fadenscheiniger werden die aktuellen Einschränkungen.

    Vorallem wenn ich überlege, dass Spahn aktuell der einzige Kanzlerkandidat zu sein scheint, dann könnte ich im Strahl kotzen. Und wenn ich dann noch an Laschet oder Söder denke kommt auch noch Durchfall hinzu.


    Was für ne abgefukkte Perspektive für die Bundesrepublik. Wir sind echt am Ende.


    Vllt ist eine chronische Coronifizierung doch die beste Lösung.

    Soviel zur von der Politik immer wieder beschworenen "Deutsch Französischen Freundschaft".....
    In Krisenzeiten zeigt sich sehr schnell was "Freundschaften" so wert sind.

    Ähnliches gab es vor ca. zwei Wochen über Leute mit Heinsberger Autokennzeichen zu lesen, wenn sie in Käffer außerhalb ihres Kreises z.B. einkaufen gefahren sind. Hat also nicht unbedingt mit deutsch-französisch zu tun.

    Jepp. Man bekommt ja schon Probleme im privaten Bereich wenn man in der Betreuung arbeitet und dann vllt sogar noch nen Kind hat. Die Ressintement sind allgegenwärtig. Die Angst ist geschürt. Letzten O-Ton in der Supermarkt-Schlange "Bleib mie ja wech von de pelle, hab ken bock uff die Seuche". Dabei ist man 2 Meter entfernt. Die Bundesregierung hat genügend Paranoia geschürt. Es reicht.



    Nach dem ich im Verlauf des Januars und Februars das Verhalten der Bund und Länder extrem fahrlässig fand und am liebsten schon direkt umgehende Massnahmen befürwortet hätte finde ich die aktuelle Situation zunehmend grotresker.


    Und ja es gibt wirklich mittlerweile viele renomierte Stimmen die den aktuellen Umgang mit der Pandemie in Frage stellen.


    Und da muss ich mir keinen Aluhut basteln und über den Deep-State philosophieren. Die meisten Verschwörungstheorien gehen mir ne Ecke zu weit.


    Aber der aktuelle Umgang mit Corona finde ich mittlerweile grob schädigend. Interessant auch der Umgang mit Sars und Mers Anfang der 2000er. Werde mir gut überlegen ob ich mich vorschnell impfen lassen. Aber moment da gibt es doch das Infektionsschutzgesetz mit massiven Einschränkungen in die Persönlichkeitsrechte. Impfpflicht für alle. Fuck Off.


    Hatte 2004/2005 schonmal einen Impfschaden bzgl. Influenca-Impfung mit ner langwierigen Rippenfellentzündung. Werd mich nicht zum Testobjekt machen lassen.


    Und ich muss beruflich den Spagat zwischen Nähe und Distanz komplett neu definieren. Wir müssen weiterbetreuen. Bekommen aber bei Verdachtsfällen keinerlei Unterstützung in Form von Tests. Das ist grob fahrlässig wie Multiplikatoren bewusst im Stich gelassen werden.

    Würde mich freuen wenn zumindest mal offiziell differenziert ,wird ob man durch Corona oder mit Corona gestorben ist. Es gibt nämlich auch noch andere Ursachen weshalb man sterben kann. Zumal aktuell ja immer noch Influenza-Zeit ist.


    Mich kotzt es deswegen an, weil die ganze Angst-Macherei einfach nur noch alles nur noch schlimmer macht. Aber stattdessen wird weiter Angst verbreitet und wie blöd weitergehamstert.


    Bin heute 4 Stunden von Supermarkt zu Supermarkt gefahren um für 2 Klienten Klopapier und sonstige Hygieneartikel zu kaufen. Keine Chance. Stattdessen Menschen unterwegs die immer nur noch paranoider und aggressiver werden.


    Fast nur Vollidioten unterwegs.


    Willkommen in der Dauer-Angst.

    Ich hoffe, dass endlich Corona-Tests für Mitarbeiter/innen im Pflegebereich/häuslichen Versorgung zugänglich gemacht werden.


    Aktuell hat man nahezu keine Chance einen Test zu bekommen. Selbst Mitarbeiter die einen klaren Verdacht äußern werden vertröstet und nur dann getestet wenn es klar ist dass man Kontakt hatte. Aber das wissen unsere Klienten ja teilweise selber nicht, weil diese ja auch nicht getestet werden.


    Dabei haben wir Versorgungspflicht und werden leichtsinnig als Multiplikatoren eingesetzt. Die aktuelle Politik ist mMn komplett fürn Arsch.


    Diejenigen die konstant mit Menschen zusammenarbeiten müssen die Möglichkeit haben sich testen zu lassen.

    Die Leute werden ja immer bekloppter:-I

    Meine Frau arbeitet in einer Postbank-Filiale in Holthausen, sie kam vorhin nach Hause und erzählte, dass die Leute jetzt schon Toilettenpapier innerhalb der BRD an Verwandte und Bekannte verschicken. Sogar die Firma Hakle hat heute eine Sendung an Privatadressen aufgegeben (ca. 12 Packete).

    Ich frage mich schon seit Tagen, ob Toilettenpapier in nächster Zeit zur neuen Währung mutiert.

    Die Franzosen bunkern Wein, die Holländer Weed und die Deutschen Klopapier.


    Ganz schön traurige Aussichten für ein Gesellschaft die sich übers kacken gehen definiert. Renaissance der Bückware.

    Gibt ja eigentlich als Ausweichmethode die Outdoor-Finger-Technik (da braucht man dann zum Schluss nur 1-2 Blatt Klopapier) oder den guten alten Waschlappen.

    Aber wenn man heute sieht wieviele junge Menschen scheinbar in einer Keimfreien Umgebung großgeworden sind, dann wundert mich nichts mehr. Für viele war auch schon vor C19 das Desinfektionstuch Alltagsbegleiter.

    ich find jedoch mittlerweile insgesamt zunehmend grotesker was hier abläuft. Ich bestreite ja nicht, dass das Virus da ist und es schwere Verläufe gibt.


    Aber Flächendeckende Tests mit Isolierung der Kranken wäre doch die beste Massnahme. Stattdessen wird das komplette Gesellschaftliche Leben zerstört und mittlerweile sogar befürwortet. Der Wunsch nach starker Führung wächst. Glaub so weit weg sind wir aktuell nicht von einer ganz krassen einschneidenden Dystopie.


    Entweder die Bundesregierung hat komplett fahrlässig gehandelt indem man nicht schon Januar reagiert hat oder die Weltwirtschaft wird grad bewußt an die Wand gefahren und alles was geht wird noch geplündert. Am Ende wird uns gesagt, das wir jetzt alle Pleite sind und das ganze scheiß System geht von neuem los.

    von mir aus können die hermetisch abgeriegelt in der area 51 oder aufm mond spielen.


    kleinfeld, 15 minuten pro halbzeit, letzter mann ist torwart, 3 ecken ein elfer. und damit auch keiner rudel gucken kann erfahren wir erst später vom ausgang der bundesliga-farce. dann können sich die dfl-funktionäre und hochverschuldeteten "wir geben das geld aus was wir überhaupt nicht haben"-vereine kräftig einen schrubbeln und wieder ihre fantastilliarden hin und her schieben....



    die dfl in ihrer jetzigen form hat keine zukunft mehr. die blase muss platzen. einfach kurz und schmerzlos.


    dann lieber amateur-sport am flinger broich als diese dfl-farce.

    also profifussballer die seit jahren bis hin zur 3ten liga ein gutes gehalt bekommen tun mir überhaupt nicht leid. auch die ganzen anderen gutbezahlten heuler und winer nicht, die jetzt vllt mal nicht mehr auf so großem fuss leben können.

    oder die ganzen bitcoin-jünglinge. kann von mir aus alles crashen.



    mir tun die ganzen menschen leid die froh sein können wenn der chef nicht doch ne lücke findet um den mindestlohn (der mMn mindesten bei 12,50 liegen müsste) zu umgehen. deutschland hat sich auf kosten der bevölkerung und auf kosten der anderen eu-staaten gesund gegeizt.


    wäre schön, wenn diese krise zu einem radikalen umdenken führen würde. soziale gerechtigkeit!!!


    und warum sollte jemand mit anfang 40 nicht noch ne umschulung machen können um in einem anderen bereich eine fachkraft zu sein? natürlich kann man diese umschüler nicht zu anfang 20-jährigen in ne ausbildung schicken. aber warum nicht auf die vorhandenden ressourcen bauen und kreative umschulungsansätze fördern.

    denke für jeden kann sich ein bereich finden, wenn es hart auf hart kommt.