Beiträge von goldengoal111

    übrigens: Mit Leistung wurde schlechter meine ich hauptsächlich dass sie zu kleinlich gepfiffen hat, eben Fouls die eigentlich keine waren. Gräfe hätte ca. 70 % ihrer Fouls weiter laufen lassen. Aber natürlich hatte auch Gräfe seine Schwächen.

    FD95 Ja, es gibt wesentlich schlechtere männliche Schiedsrichter als Bibi, aber: der Hinweis, sie hätte es als Frau da ja nicht leicht, zählt für mich nicht. Frauen wollen heute mindestens gleichberechtigt sein und so behandelt werden. Also bewerte ich sie analog zu den männlichen Kollegen. Und da wurde sie immer schlechter, leider. Aber das ist einfach nur mein Eindruck. Aber du hast recht, einige Schiedsrichter der letzten Spiele waren am Rande des Betrugsverdachts, unglaublich dass dies keine Konsequenzen hat. Im internationalen Vergleich haben wir bis auf 3 oder 4 Ausnahmen nur noch Versager im Spiel. Wenn bei jeder leichten Berührung und Todesschrei des Spielers Foul gepfiffen wird, dann gehören diese Schiris in die Kreisklasse. In England würden 70% der hiesigen "Fouls" gar nicht gepfiffen. Also Tschüss Bibi, mach es im Job besser.

    Sorry, aber nach dem damaligen Aufstiegsspiel in die 2. Liga hat Bibiana Steinhaus bei Fortuna-Spielen nur sehr negative Leistungen gebracht und überwiegend gegen uns entschieden. Auch bei anderen Spielen und im Kölner Keller wurden die Leistungen immer schlechter. Man sollte nicht nur deswegen etwas positiver sehen weil sie eine Frau ist. Leistungsmäßig sehe ich sie im unteren Drittel aller BL-Schiedsrichter. Das ist meine subjektive Bewertung.

    Die Schiedsrichterleistung war glatter Betrug, als Hoffenheim-Vorstand würde ich bei der DFL eine Untersuchung fordern. Bei einer Niederlage hätte ich Anzeige gegen den Schiri erstattet. Bin kein Hoffe Fan aber so eine einseitige Pfeife habe ich selten gesehen.

    Es ist vollkommen ausgeschlossen dass ein 100%iger Fortunafan auch der richtigen Fanszene der DEG angehören kann. Er kann der DEG Siege wünschen, wird aber kaum zu einem Spiel von denen gehen. Für mich selbst als geborener Düsseldorfer ausgeschlossen. Ich erinnere mich noch an Zeiten wo 10.000 Zuschauer an der Brehmstr. angeblich hämisch Beifall klatschten wenn eine Fortuna-Niederlage duchgegeben wurde. Damals wäre trotz der DEG-Meisterschaften kein Fortunafan auf die Idee gekommen zur DEG zu gehen. Aber natürlich kann das jeder halten wie er will. Ich habe seit 1962 lernen müssen Fortuna abwechselnd zu lieben und zu hassen, kann aber trotzdem nur immer wieder hin gehen. Ich werde die Krankheit nicht los.

    Ach ist das schön dass ab Samstag wieder alle Kneipen öffnen dürfen. Ich halte mich wie alle anderen auch an die Regeln: Vor Freude laufe ich mit Tempo in die Kneipe, meinen heftigen heißen Atem werde ich vor dem Sitznachbar unterdrücken, das Bier zapfe ich selber, die Frikalle mache ich alleine in der Küche, ich lasse kontaktlos anschreiben auf dem Bierdeckel, ich spüle Glas und Teller selbst, natürlich werde ich vor und nach dem Kneipenbesuch getestet. Bin ich positiv verheimliche ich das und nehm mein Bier im Krug mit. Prost DFL

    Typische Entscheidung von charakterlosen Politikern und Funtionären: Geisterspiele irgendwann ab Mai okay.

    Schulen und Kitas überwiegend zu, Spielplätze zu, viele Firmen zu, Restaurants und Hotels zu etc. aber hauptsache das dreckige Fußballgeschäft läuft und die Millionen für die verarmten Spieler fließen. Hoffentlich finden sich bundesweit viele Ultrabewegungen die diesen Scheiß zu verhindern wissen. Kein echter Fan will mit diesem Geisterdreck etwas zu tun haben. Meine Meinung.

    Ich habe soeben Herr Röttgermann angeschrieben. Die Mitglieder von Fortuna werden vom Vorstand eine Klage gegen einen solchen Vertrag erwarten weil er innerhalb einer Liga illegal ist. Und zwar eine Klage gegen Leipzig, Paderborn und die DFL. Absprachen im Ligabetrieb wären zu erwarten zum Nachteil anderer Vereine. Ein weiteres kriminelles Verhalten von diesem Mafiagebilde Leipzig.

    Ferner habe ich die DFL um Stellungnahme gebeten. Es reicht langsam. Jetzt müssen die Fans tätig werden und gegen diese Schweinerei vorgehen. Sonst gibt es in 3 Jahren keinen Fussball mehr wie wir ihn kennen.

    In diesem Zusammenhang wäre es nicht verkehrt auch die Normen und Gesetze zu benennen gegen die hier verstoßen werden soll.

    Ich nehme an, dass Du Herrn Röttgermann da behilflich sein kannst.

    Das ist kein Problem die Regularien zu benennen gegen die hier verstoßen wird. Aber Herr Röttgermann kennt die auch und hat eine Rechtsabteilung. Ansonsten bin ich ihm gerne behilflich. Der Sachverhalt ist hier eher was für juristische Anfänger. Man muss natürlich den Vertragstext genau kennen, dann kann die Klageschrift erfolgen.

    Ich habe soeben Herr Röttgermann angeschrieben. Die Mitglieder von Fortuna werden vom Vorstand eine Klage gegen einen solchen Vertrag erwarten weil er innerhalb einer Liga illegal ist. Und zwar eine Klage gegen Leipzig, Paderborn und die DFL. Absprachen im Ligabetrieb wären zu erwarten zum Nachteil anderer Vereine. Ein weiteres kriminelles Verhalten von diesem Mafiagebilde Leipzig.

    Ferner habe ich die DFL um Stellungnahme gebeten. Es reicht langsam. Jetzt müssen die Fans tätig werden und gegen diese Schweinerei vorgehen. Sonst gibt es in 3 Jahren keinen Fussball mehr wie wir ihn kennen.

    Dieser Vertrag zwischen Leipzig und Paderborn ist offiziell ein sportlicher Kooperationsvertrag. Für mich ein illegaler Korruptionsvertrag. Kommt er zustande wären DFL und beide Vereine zu verklagen. Stellen wir uns folgendes vor:

    Leipzig braucht am letzten Spieltag warum auch immer keine Punkte mehr, Paderborn aber welche gegen den Abstieg. Wenn beide zufällig gegeneinander spielen, wie geht das Spiel dann wohl aus????? Oder Leipzig braucht dringend 3 Punkte?????

    Hier müssen alle anderen Vereine klagen, rechtlich in einer Liga so nicht zulässig.

    Stellen wir uns doch mal folgendes vor (tritt hoffentlich nicht ein):

    Fortuna steigt in 2 bis 3 Jahren ab und Ürdingen dank Investor in 3 Jahren in die BL auf. Da die Grotenburg nie BL-tauglich wird ist dann evtl. Ürdingen in der BL auf einmal Hauptmieter?! Wehret den Anfängen. Niemals. Schäfer kann dies z. Zt. juristisch verhindern. Hierfür gibt es ein vertragliches Vetorecht weil Fortuna durch gleichartige Nutzung (Fussball) beeinträchtigt wäre. Fortuna wird entsprechend nicht zustimmen. Konzerte etc. sind was anderes, verstehen hier halt viele nicht. Also Thema erledigt.

    Wenn wir davon profitieren muss man sich freuen. Bin ja auch nicht dagegen wenn die Arena für ein Weihnachtssingen benutzt wird. Was soll der Quatsch.

    Furchtbarer Quatsch ist dein Kommentar. Dann können wir doch hier auch RB Leipzig die Heimspiele austragen lassen. Wer zwischen Weihnachtssingen und Investoren-Müll nicht unterscheiden kann sollte Dosen-Fan werden. Unglaublich.

    Ich habe soeben die Arena-Geschäftsführung angeschrieben und davor gewarnt, dem möglichen Ansinnen dieses Russen zu entsprechen. Ich gehe wohl zu recht davon aus, dass viele tausend Fortuna-Fans hier massiv zur Sache gehen würden. Also als Warnung mal alle die Arena-Geschäftsführung und Herrn Geisel anschreiben.

    Ist mir bekannt dass die Arena-Gesellschaft entscheidet und nicht Schäfer. Aber wir als Hauptmieter können solches Unterfangen ablehnen und z. B. unsere Miete deutlich kürzen und die Kosten für neuen Rasen ablehnen oder auch kürzen. Als Hauptmieter hat Fortuna erhebliches Mitspracherecht. Ich als Schäfer würde sofort die Miete um 33% kürzen. Vertraglich hier kein Problem.

    Das fehlte noch, dass uns hier eine russische Investoren-Söldnertruppe mit schrägen Fans unseren Rasen und das Stadion demoliert. Auftrag an Schäfer: Mit sehr deutlichen Worten dieses bekloppte Ansinnen ablehnen. Wir wollen mit diesem Mist nichts zu tun haben!!!!!