Beiträge von partizan23

    Alle wichtigen Dinge im Land werden schon lange kaputt gespart. Früher war alles voll mit Jugendtreffs und Jugendzentren als Freizeitangebot für die Kids, da hatte dann auch ein Sozialarbeiter immer ein Auge auf eventuell sehr problembeladene Jugendliche und konnte vielleicht weiterhelfen. Die Schulen, gerade in ärmeren Stadtteilen sind vielfach verrottet, die Lehrer völlig überfordert und alleine gelassen. Von den Eltern gar nicht erst zu reden, Kinder erziehen ist bei der Anzahl an äußeren Einflüssen viel schwieriger geworden und überfordert viele Erziehungsberechtigte die auch Hilfe bräuchten BEVOR das Kind buchstäblich in den Brunnen gefallen ist. Über die Folgen braucht man sich nicht zu wundern; viel mehr depressive und sonstwie psychich gestörte Kids, gelangweilte Jugendliche die außer Mist bauen nichts mehr mit sich anzufangen wissen und ein leichtes Opfer für Extremisten aller Art sind und Eltern, die überhaupt nicht mehr weiter wissen.

    60 schlägt Werder 2:1 und ist damit aufgestiegen. ;(



    Du kannst wohl nicht richtig rechnen. Da Werder gegen den Viertligisten Lübeck nur mit Ach und Krach zu einem 1:1 kam, hätte 60 umgerechnet mit mindestens 3 Toren Unterschied gewinnen müssen um halbwegs mit uns auf Augenhöhe zu sein. So zeigt dieses Testspiel ganz klar auf, das die Münchener 4 bis 6 Plätze hinter uns landen werden. So schwer ist das Umrechnen von Testspielen auf den zu erwartenden Tabellenplatz am Saisonende doch gar nicht --;)ir

    Auch wenn es BÖSE klingt: Solche Typen die Kinder erschießen, sollten der Todesstrafe nicht entkommen.



    Da werden zum Glück die Kinder gleich wieder lebendig von. By the way; von der Tragik dieses gesamten Falls, die auch den 18 jährigen Täter umfasst, hast du glaube ich nicht viel verstanden. Und von den Ursachen dafür schon mal gar nicht. In den USA übrigens gibt es nicht nur die Todesstrafe, sie wird sehr, sehr häufig auch angewandt. Deshalb ist es dort vermutlich in Sachen Kriminalität so ruhig und es werden jedes Jahr nur relativ belanglose und kaum spürbare 30.000 Menschen erschossen. Vielleicht wäre eine Einführung der Todesstrafe bei uns doch gar nicht so verkehrt ?!

    Na ja, wer glaubt hyperrealistische Baller- und Abknallspiele hätten nicht den allergeringsten Einfluß bei heranwachsenden Kindern und Jugendlichen, die sich möglicherweise auch noch mit Mobbing, psychischen Problemen und / oder einem gewalttätigen Umfeld rumschlagen, der hat jedenfalls nicht viel Ahnung von menschlicher Psychologie. Natürlich desensibilisiert und enthemmt das Heranwachsende die eh schon problembeladen sind. Ein Verbot ist aber natürlich Quatsch, da nicht durchführbar und nicht auch nicht angemessen, für den Großteil der Spieler ist es eben auch nur ein Spiel und sie können das gut differenzieren und es gibt ja auch Altersfreigaben. Da sind dann die Eltern gefragt und wenn diese versagen dann Schulen und Behörden. Zu glauben es wäre für die Entwicklung eines Kindes exakt das Gleiche ob er mit Mario Kart Rennen fährt oder im Höchstmaß realistisch gestaltet den ganzen Tag virtuell Menschen den Kopf abschießt oder die Kehle durchschneidet ist sehr naiv.

    Aber ist bei manchen nicht der Wunsch der Vater der Gedanken?



    Bei dir auf jeden Fall. Das was heute mittlerweile zu 99,999999999999% bestätigte passiert ist, habe ich hier schon vor Monaten prohezeit. Wenn man sich in den sozialen Netzwerken rumtreibt, dann stößt man auf den einschlägigen Seiten in der Kommentarspalten auf Hunderte von völlig paranoiden rechten Verschwörungstheoretikern mit extremen Gewaltphantasien. Und die werden immer weiter aufgehetzt von den vielen rechten Verschwörungstheorieseiten im Netz und dort mit "Informationen" gefüttert und noch von Gruppierungen wie Pegida und Co. und den Brandstiftern der AfD weiter verhetzt bis dem ein- oder anderen endgültig alle Synapsen durchbrennen und sie Amokläufe begehen oder demnächst sicher auch wieder vermehrt Anschläge auf Politiker und andere Repräsentanten des "Systems" durchführen werden. Das Weltbild dieser Leute kann sich ja jeder, den das interessiert bequem im Netz selber anschauen. Viele davon sind komplette Irre. Und wie es sich für Irre gehört, halten sie sich für die Durchblicker und die Leute mit gesunden Hirnfunktion für die Irrläufer. Diese Menschen sind genauso gefährlich wie durchgeknallte Islamisten, letztlich sind sie auch genau das gleiche, es ist die abendländische Version von IS und Co. Brüder im Geiste.

    Lenk doch nicht ab. Erkläre mir doch bitte, wie die Tonqualität bei einem Handyvideo aus derartiger Distanz so hervorragend sein kann? Danke!



    Zum einen ist die Qualität alles andere als "hervorragend", zum anderen kann man die Tonspur selbstverständlich nachträglich vor der Austrahlung technisch verbessern und lauter machen. Diese Frage kann ja wohl nicht dein Ernst sein. Obwohl...

    Und interessant ist das Handyvideo mit der Unterhaltung mit einem der angeblichen Täter. Es wurde aus 50 Meter oder mehr aufgenommen, aber die Tonqualität ist fast studioreif.



    Ich denke das Video ist von den gleichen Leuten gemacht worden, die damals die angebliche Mondlandung im Filmstudio inszeniert haben. Sind ja auch ungefähr die gleichen Fehler drin. Denke das hat der Kopp "Verlag" auch schon festgestellt und wird darüber wieder ein verlagsgerecht wissenschaftliches Buch rausbringen.


    Im Moment tun mir die Rechten medial ein bißchen leid. Jetzt ist die einzige "Quelle" für ihre abstrusen Verschwörungstheorien ausgerechnet mit CNN ein von Rothschild finanzierter zionistischer US imperialistischer Lügensender der die NWO propagiert und direkt an die Bilderberger zur Umsetzung weitergibt. :(

    Man sollte sich mal besser bei ausländischen Medien informieren, wie etwa CNN:



    Hört sich eher wie muslimischer Terror an.



    Das werden die ganzen rechten Spinner und Verschwörungstheoretiker im Land ohnehin unabhängig von jeglichen Ermittlungen behaupten. Auch wenn es dann eine Milliarde Beweise für das Gegenteil gibt, irgendeine dubiose "Quelle" lässt sich für den eigenen Wahn schon aus dem Netz pressen. Und selbst wenn nicht, auch das ist nur ein "Beweis" dafür, das die hiesige "Lügenpresse" und vor allem die Merkel, die eh an allem Schuld ist was auf der Welt passiert alles wieder vertuscht hat. Ekelhaft.

    Wie gesagt mir schwant ähnliches, aber mit "hoher Wahrscheinlichkeit" kann man von nichts ausgehen.



    Das ist aber jetzt Erbsenzählerei. Die ganzen gefilmten Videos zeigen in all ihren Facetten den klassischen Psychopathen und Amokläufer. Wenn da jetzt noch ein organisierter politischer oder gar religiöser Hintergrund bei den Ermittlungen rauskäme, wäre das doch sehr verwunderlich.

    Auch wenn mein Gefühl mir ähnliches sagt, würde mich interessieren wie du das zu diesem Zeitpunkt mit solch Sicherheit behaupten kannst?



    "Der Stand jetzt" ist nicht das gleiche wie "Sicherheit". Man ist erst einmal (völlig zurecht) aus Gefahrenabwehr davon ausgegangen das es sich vielleicht um eine konzertierte Terroraktion mit mehreren Beteiligten handelt. Mittlerweile verdichten sich aber die Hinweise, das es nur einen Täter gab. Und das dieser sich eine Kugel in den Kopf gejagt hat. Es wäre wünschenswert, wenn sich das als richtig herausstellt, denn dann wären die Menschen in München in Sicherheit.

    Glaube ich nicht...
    Manchmal gibt's wichtigere Sachen als Party und Freude



    Doch genau das würde es. "Die Moslems sind schuld das wir keine Kirmes mehr haben". Und das hunderttausendfach in den sozialen Medien. Dabei ist der Stand jetzt, das es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen psychisch kranken deutschen Einzeltäter mit extremen Ausländerhass handelt. Würde aber auch keinen interessieren.

    Die Polizei möchte ja am liebsten gar nicht, das diese Videos im Umlauf sind so lange die Lage nicht bereinigt ist, weiß aber natürlich das das in unserer Medienwelt nicht möglich ist. Den Täter zu verpixeln ist wohl weniger gedacht um den Täter zu schützen, sondern auch und nicht zuletzt eventuell Umfeld und Angehörige, damit die nicht gleich eventuell von einem Lynchmob in Sippenhaftung genommen wird.

    Wo ist von wem Spekuliert worden? Achja von partizan.



    Sag mal merkst du überhaupt noch irgendwas ? Du baust ohne die geringste Hintergrundinformation gleich eine Brücke ausschließlich zu islamistischen Anschlägen als wäre das der Quell der Wahrheit und wirfst mir vor ich würde "spekulieren" wo ich mich nullkommanull zu den mutmaßlichen Tätern und deren Hintergrund geäußert habe ? Langsam wird dein Verhalten hier meinen Postings gegenüber sehr befremdlich.

    Darum geht es ja wohl bei den akuten Geschehnissen in Europa nicht!
    London, Madrid, Nizza, Brüssel, Paris, Würzburg und jetzt evt. München, das ist das akute Thema!
    Woher weißt du das es Trittbrettfahrer sind?



    Doch, genau darum geht´s. Es handelt sich um ein globales Phänomen, was nun mitten in Europa angekommen ist. Auf was oder wen sich jeweils diese irren Mörder berufen ist völlig scheißegal. Und das geht in viele Richtungen. Und kommt aus vielen Richtungen. Und "Trittbretttäter" sollte auch klar sein; durch die vielen quer durch alle Medien gehenden Anschläge fühlen sich natürlich andere Irre motiviert so aufzutreten. Terror live im TV weltweit auf allen Kanälen. Da wird noch viel auf uns zukommen.

    Szenen, an die wir uns wohl gewöhnen werden müssen und die in vielen Gegenden der Welt schon lange, lange Alltag sind. Die Menschen werden immer verrückter und enthemmter. Ob irgendwelche selbsternannten "Islamisten", ob rechte durchgeknallte Christen wie Breivik, ob NSU und Co., irgendwelche Amokläufer in den USA oder was auch immer. Immer mehr Menschen glauben es ist okay wild in fremde Menschenmengen zu schießen oder einfach willkürlich Menschen umzulegen. Leider ist diese Entwicklung schon länger abzusehen. Zu verhindern sind solche Taten in keinster Weise. Es bricht jetzt die Zeit der "Trittbretttäter" an.

    jahrelang gesagt bekommen haben, es sei nicht genug Geld da. Was soll denn ein Bettler auf der Straße denken?


    Hat darüber schonmal jemand nachgedacht?



    Dem "Bettler auf der Straße" steht genau das Gleiche zu wie einem Flüchtling. Sie bekommen die Hartz IV Grundversorgung, sie bekommen über das Amt eine Krankenversorgung, sie bekommen wenn sie das wollen ein Dach über dem Kopf, zumindest in einer Notschlafstelle. In Deutschland muss niemand hungern und auch niemand auf der Straße schlafen. Weder Flüchtling, noch "Bettler". Die Bezüge sind natürlich an gewisse Bedingungen geknüpft, die viele der Obdachlosen nicht erfüllen wollen. Für die, die wollen, aber es nicht mehr auf die Kette kriegen gibt es jede Menge staatliche, kommunale und ehrenamtliche Hilfsorganisationen. Es ist schon sehr, sehr auffällig, das sich erst seit Deutschland viele Flüchtlinge aufnimmt sich plötzlich gewisse Teile der Bevölkerung für die armen deutschen Bettler und Obdachlosen interessieren. Als gäbe es sie erst seitdem oder wären gar die Folge der Flüchtlingsversorgung. Genau wie sich plötzlich ausgerechnet die Rocker und Nazihooligans als die neuen Vertreter der Frauenrechte präsentieren und "Bürgerwehren" gründen.

    Jemand,der wirklich vor Gewalt und IS-Terror flieht, der wird dankbar sein, wenn er hier Essen und ein Dach über den Kopf und zusätzlich bekommt. Der wird nicht von einer Freikarte für Darmstadt abhängig machen, ob er Salafist wird oder nicht.



    Natürlich reicht das nicht. Deshalb ja "kleiner" Beitrag. Es gibt viele Bürger und kleine Vereine, die auch freiwillig was mit den Flüchtlingen machen und sie versuchen z.B. in ihre Vereinsarbeit zu integrieren, oder ihnen Fahrrad fahren beibringen, oder auf einen Rundgang durch die Stadt mitnehmen, oder auf´s nächste Straßenfest einladen und, und, und. Da kann ja dann auch mal ein millionenschwerer Verein aus der Bundesliga einen kleinen Teil zu beitragen. So eine Mammutaufgabe wie eine Integration von so vielen Menschen braucht auch viele Helfer.

    Der Arbeiterverein schlechthin geht mal kurz für kleines Geld einkaufen --;)ir


    Über 50 Millionen Euronen für einen Rückkehrer, dessen Leistungskurve seit Jahren nur abwärts zeigt und einen Spieler, der auf CL Niveau, na sagen wir mal, eher so maximal gehobener Durchschnitt ist. Ob die sich das mal gut überlegt haben ? Bislang haben ja beim BVB zuletzt eher die Spieler voll eingeschlagen, für die sie nur relativ wenig Geld ausgegeben haben und die voller Entwicklungspotenzial steckten. Na ja, in einer Liga, in der es eh letztlich nur einen Verein auf höherem internationalen Niveau gibt, kann es natürlich trotzdem für einen CL Platz langen.