Beiträge von Zimbo4

    Nach einer Nacht drüber schlafen und nach Abklingen der ersten Enttäuschung möchte ich jetzt gerne mal nüchtern das Spiel analysieren.


    Geht aber nicht. Mir fällt nichts ein. Das war so erbärmlich gestern Abend, so schwach vom Spielerischen her, so elendig vom Kämpferischen her, eine Hühnerhaufen Abwehr, ein total neben der Spur agierendes Mittelfeld und ein völlig harmloser Angriff (und Kastenmeier hatte, neben ein paar ordentlichen Szenen, auch einige sehr seltsame Aktionen). Es war, man muss es so sagen, eine geschlossene Mannschaftsleistung, die da abgeliefert wurde. In der ersten Halbzeit haben wir katastrophal gespielt, nur um dann in der zweiten Halbzeit ganz stark nachzulassen. Was soll man dazu schreiben, wenn man nicht wie lattenknaller und Ted klingen möchte? Noch so ein Spiel und ich rufe Latte und Ted lauthals und aus voller Überzeugung die Schlusszeilen von Schillers Bürgschaft entgegen.

    Nicht, das er wieder nen Rückzieher macht nachdem die Meldung kam, das Purdy die komplette kommende Saison ausfallen wird….

    Das hoffe ich nicht, das wird dann richtig peinlich, so eine Brett Favre Nummer, die Diva, die immer noch eine Abschiedsvorstellung geben muss. Aber dass es für Purdy richtig finster aussieht, war auch schon gestern klar, vor Bradys Erklärung. Gestern waren sie in die US Sportstalkshows ganz hibbelig und Brady zu den 49ers war ein heisses Thema. Die 49ers sind ja auch in einer doofen Situation. Sie haben das Team, um den Super Bowl zu erreichen und zu gewinnen, allerdings mit einer doch recht alten Offense, die hat nicht mehr viele Möglichkeiten. Und ein Quarterback fehlt. Selbst wenn Purdy zu Beginn der nächsten Saison fit sein sollte, dann fehlt ihm die ganze Vorbereitung, für einen 2nd year player schon nicht optimal. Ob Trey Lance die Vorbereitung mitmachen kann, ist auch nicht ganz sicher und ausserdem weiss man ja noch nicht, wie gut oder nicht gut er wirklich ist. Und Jimmy G. ist free agent, glaube ich. Schon doof. Aaron Rodgers (allerdings kostet das was, und vielleicht ist er doch auf dem ganz absteigenden Ast). Derek Carr wäre keine schlechte Idee für die 49ers, finde ich. Oder man muss halt auf einen gesunden Trey Lance und sein breakout year setzen.

    Ich weiß was du meinst und widerspreche nicht. Bevor ich mich jedoch Brady gegenüber verneige lasse ich mir den Rücken abschneiden.

    Es wird sich auch sicherlich kein einziger Bills Fan irgendwo finden lassen der sich hier verneigt. Soll der Rest der Nation machen wie er will. Ich bin jedenfalls froh dass der weg ist. In vielerlei Hinsicht. ^^

    Falls du über gamepass guckst, dann wirst Du Brady aber nicht so schnell los. Er hat ja einen 10 Jahresvertrag mit Fox über 375 Millionen Dollar und für das Geld wird Fox ihn ja wohl in Dauereinsatz setzen. Obowohl, ich glaube, bin aber nicht sicher, reine AFC Spiele werden von CBS übertragen, da geht dann der Kelch ja oftmals (aber nicht immer) an Dir vorüber. Bin mal gespannt, ob er als Kommentator ähnlich gut ist wie Tony Romo oder ob er das vielleicht gar nicht kann und das ein Fiasko wird (beim grossen Bill Walsh hat es als Kommentator auch nicht geklappt).


    Ich bin jedenfalls, auch wenn es sich schwülstig anhört, dankbar, dass ich diese phanatastische Karriere von Tom Brady, mit 7 Super Bowl Erfolgen habe erleben dürfen. Finde das unglaublich imponierend, dass er mehr Super Bowls gewonnen hat als jede Mannschaft in der NFL. Als six round pick und als einer der unathletischsten Quarterback der ganzen Liga. Und so viele unvergessene Spiele. Doch, ich verneige mich ganz tief. Und bin auch tatsächlich traurig, dass es nun zu Ende ist.


    Was deflategate betrifft, so stand in dem Report, welcher der 4 Spiele Sperre zu Grunde lag, dass es "mehr wahrscheinlich als unwahrscheinlich ist, dass Tom Brady Kenntnis von Manipulationen der Bälle gehabt hat." Also eine windelweiche Formulierung, die vor keinem ordentlichen Gericht für eine Verurteilung ausgereicht hätte (aber hier war ja die Sportsgerichtbarkeit der NFL und kein ordentliches Gericht zu ständig). Insofern bleibt er für mich hier unschuldig und Opfer eines äussert zweifelhaften NFL Verfahrens (aber er hat das dann ja der NFL gleich noch in der Saison, in der er zu Anfang 4 Spiele gesperrt war, mit einem weiteren Super Bowl Gewinn zurückgezahlt). Dass sich trotzdem die Mär hält, deflategate wäre aufgeklärt worden, ist schade, aber letztendlich auch nur eine Randnotiz.


    Den hype mit dem Greatest of All Time finde ich aber eher nervig. Sicherlich war er der herausragende Quarterback der letzten 20 Jahre (und so etwas über grosse Teile von 20 Jahren zu sein, ist eine phänomenale Leistung). Aber Quarterbacks anderer Zeiten haben auch grossartige Leistung gezeigt, unter anderen und zumeist schwierigeren Bedingungen. Quarterbacks und Passempfängern, die viel weniger als heute von den Regeln geschützt worden sind. Otto Graham, Johnny Unitas, Joe Montana, das waren, zu ihren Zeiten, auch ganz Grosse, die ersten beiden kenne ich nur von alten NFL Films aufnahmen, Montanas grossartige Karriere habe ich zum Glück miterleben können.

    Das ist jetzt aber nicht die Schuld von Klaus Allofs, dass wir Fortuna Fans zu faul zum herumreisen sind. Zudem muss man bedenken, dass wenn man in der zwar sicherlich idyllischen aber doch auch langweiligen Pfalz lebt, es einen eher hinaustreibt als aus dem schönen Düsseldorf.

    Kommt Jungs, wir hatten Pancev und Voronin. Manchmal klappt es, und bei Fortuna nicht.

    Isco ist ja mal ne ganz andere Liga als Voronin oder Pancev. Der Mann hat 5x die Champions League und den Weltpokal gewonnen. Und zwar nicht als Kaderspieler Nummer 30.


    Mit 30 auch noch in einem guten Alter. Aber der Transfer scheint sich ja zerschlagen zu haben. Irgendwie schade, hätte das spannend gefunden.

    Das Transferfenster ist doch noch 2 Stunden auf. Dann kann Allofs doch mal tätig werden und den Jungen zu uns holen. Ist ja schliesslich ablösefrei.

    Gleich also die Championship Games. Echt schwer zu tippen, ich sage mal 49ers over Eagles und Chiefs over Bengals.

    Aber wenn es genau umgekehrt kommt, wäre ich auch nicht schockiert.

    Ist richtig, aber letztlich irrelevant. Rechtsnachfolger der Sowjetunion ist die russische Föderation. Auch daran zu ersehen, dass die russische Föderation den Sitz der Sowjetunion im Weltsicherheitsrat übernommen hat.


    Als hätte ein Schmidt damals, als er von der Sowjetunion sprach, auch explizit bspw. an das Ukrainische, lettische oder Georgische Volk gedacht. Es ging immer nur um das Verhältnis zwischen Deutschland bzw. dem Westen und Russland. Dieses fehlende Bewusstsein für die einzelnen Völker des sowjetischen Vielvölkerstaats zeigt sich ja bisweilen noch bis heute in Deutschland, was Schmidt ja bis zuletzt in seinen Äußerungen über die Ukraine bewiesen hat.

    Da möchte ich mir erlauben zu widersprechen. Das ist nicht irrelevant. Auch wenn die Russische Föderation der Rechtsnachfolger der Sowjetunion ist, so ist Russland doch ein ganz anderer Staat als es die untergegangene Sowjetunion war. Der NATO Doppelbeschluss war damals ein Teil der Systemauseinandersetzung zwischen den Ländern, in denen eine kapitalistische Produktionsweise vorherrschte, und den nicht-kapitalistischen (real-sozialistischen) Ländern des Warschauer Vertrages. Seit Anfang der 1990er Jahre ist das eine ganz andere Situation, jetzt stehen sich konkurrierende kapitalistisch verfasste Staaten gegenüber. Die mag man ja unterschiedlich sympathisch finden und natürlich gibt es bedeutsame Unterschiede in der Wirtschaftskraft, in der Verfasstheit des Rechtstaates und bei den bürgerlichen Freiheitsrechten, aber eine Systemauseinandersetzung ist das nicht mehr. Dass Helmut Schmidt damals gegenüber der Sowjetunion "klare Kante" gezeigt hat und dann später gegenüber Russland viel Verständnis gezeigt hat, ist eigentlich nicht sonderlich überraschend.

    Schmidt gehörte in seinen letzten Jahren bekanntlich auch zu den bekennenden Putinverstehern in der SPD. Schaut man sich wiederum seine Position zum Nato-Doppelbeschluss an, hatte er zur Zeit seiner Kanzlerschaft hingegen auch kein Problem damit, Russland klare Kante zu zeigen.


    Führt man ganz allgemein all seine "altklugen" Äußerungen aus den Politshows seiner letzten Jahre mal zusammen, kommt da schon ein ziemlicher postkolonialistischer AfD-Slang zusammen.

    Der Nato Doppelbeschluss war aber nicht gegen Russland gerichtet sondern gegen die Sowjetunion, ein nicht ganz unwichtiger Unterschied.

    Gut das uns Daniel gerade verlängert hat. Wer weiß auf was für Ideen unser Klaus kommen würde. --;)ir

    Wahrscheinlich hatte die Verlängerung nur den Zweck die Ablösesumme hochzutreiben. Die hatten damals doch sehr ordentlich für Peter Hermann bezahlt, da sollte jetzt für Thioune noch mal einiges mehr drin sein.

    Läuft leider bisher alles gegen Fortuna. Der Sieg gestern hat also leider nur gereicht um den Abstand zu halten. Schade.


    Dadurch darf man sich nächste Woche eigentlich keine Niederlage in Paderborn leisten. Unentschieden also absolutes minimum.

    Im Prinzip darf man sich bei der Konstellation bis Mai so gut wie keine Niederlage mehr leisten. Die direkten Duelle (unsere ganz große Stärke) müssen eh gewonnen werden.

    Leute, hakt den Aufstieg ab!

    Der Aufstieg ist sehr unwahrscheinlich aber nicht völlig unmöglich, abgehakt wird erst, wenn nichts mehr geht.

    Übrigens wem es interessiert. Raman war gestern im Stadion.

    War seine Familie dabei? Hat er sie gut durch den Winter gebracht? Freut mich für ihn.

    So Scheisse sich das anhört und anfühlt, aber er ist genau der schnelle, einsatzfreudige und torgefährliche Aussenbahnspieler, der uns gerade fehlt. Und nachdem er sich jetzt seinen Kindheitstraum, einmal für Scheisse 04 gespielt zu haben, erfüllt hat, und die Familie dadurch ja auch gut versorgt ist, könnte er ja eigentlich jetzt zurückkommen. Ich weiß, da kotzen jetzt die meisten, und mir wird bei dem Gedanken auch leicht übel, aber eigentlich ist das albern. Wir haben am Ende ja doch eine angemessene Ablösesumme für ihn bekommen, ist ja nicht so, dass Raman jetzt als der tollste Transfer und bestes Schnäppchen aller Zeiten in die Geschichte von Scheisse 04 eingegangen ist. Für uns jedoch war es eine gute Ablösesumme, mit der wir den Grundstein für unsere Etablierung in Liga 1 hätten legen können. Dass wir stattdessen das Geld verjuxt und verpulvert und in eine der größten Flaschen der Fortunatransfergeschichte investiert haben, dafür kann Raman ja nichts.

    Man muss aber sehen, dass Magdeburg gestern genauso gespielt hat wie ein Tabellen 17.ter.

    Als souveräner Aufstiegskandidat schickst du die 4-1 nach Hause.

    Wir sind aber kein souveräner Aufstiegskandidat sondern nur ein guter Zweitligist, der nur dann um den Aufstieg mitspielen kann, wenn alles sehr gut läuft und auch das Spielglück mitspielt. Unter dem Gesichtspunkt ist ein 3:2 gegen Magdeburg völlig in Ordnung. Und außerdem unterhaltsamer als ein 4:1. Also: Alles richtig gemacht gestern Abend. Jetzt irgendwie mit Glück und Geschick in Paderborn gewinnen. Nicht wahrscheinlich, aber auch nicht unmöglich. Und dann Heimspiel gegen Sandhausen, die müssen wir auch nicht wegschiessen, da bin ich mit einem erneuten 3:2 auch völlig zufrieden.

    Mit diesem Hühnerhof artigen Abwehrverhalten wird das natürlich nichts mit dem Aufstieg. Aber auf ein paar sehr unterhaltsame Spiele in der Rückrunde können wir uns wohl freuen. Freue mich jedenfalls schon sehr auf gegen Sandhausen in zwei Woche in der Arena sein. Danke an den Schiri, dass er Sobottka nicht gelb-rot gegeben hat. War keine zwingende, aber doch eine mögliche Gelb-Rote, dann wäre es wahrscheinlich heute anders ausgegangen.

    Bei allem Verständnis, dass in Reden auch mal Versprecher vorkommen können, sollten so manche Politiker derzeit doch mal ihre Wortwahl etwas mehr überdenken.


    Es wird kaum in den Medien thematisiert, aber US-Präsident Biden hat sich in seiner Ansprache gestern auch einen krassen Faux-Pas erlaubt.


    Er zählte all die anstehenden Waffengattungen auf, die nun in die Ukraine geliefert werden und resümierte dann: "All to help counter Ukraine's brutal aggression." - und einen kurzen Moment später schob er dann zur Korrektur doch noch nach: "thats happening because of Russia"

    Bei Herrn Biden bin ich ja etwas nachsichtig. Er hat unübersehbare, wahrscheinlich altersbedingte, kognitive Defizite, das ist leider nicht nur republikanische und Fox News Propaganda, sondern einfach nicht mehr zu übersehen. Ich hoffe sehr, dass sich alle dem bewusst sind und dass die wirklich wichtigen Entscheidungen nicht von ihm getroffen werden.


    Die Rhetorik und das Auftreten von Frau Baerbock im Rahmen des Ukrainekriegs halte ich für eine Katastrophe und macht mir wirklich Angst. Nicht nur mit ihrer "Kriegserklärung" an Russland, die ihr da so rausgerutscht ist, sondern schon vorher bei vielen Gelegenheiten. Ich sag das nicht gerne, weil viele, die in den Medien und vor allem den sozialen Medien auf Frau Baerbock geradezu hasserfüllt einschlagen, mir politisch nicht ferner stehen könnten und zum Teil ganz üble Gestalten sind. Aber die Sache mit "der Feind meines Feindes ist mein Freund" klappt hier nicht so richtig, dafür ist das hier ja doch eine etwas zu angespannte Weltlage. Mir wäre jemand anders als Aussenministerin/Aussenminister da deutlich lieber, aber ist ja leider hier kein Wunschkonzert.