Beiträge von Ordnassac

    FIFA 98 war auch mein allererstes FIFA. Road to world cup und mit hallenmodus. Spieler wie Matthäus, Bierhoff oder Klinsmann noch dabei und manchmal hat man verzweifelt versucht Spieler zu verkaufen um genügend Geld zusammenzubekommen, um den teuersten Spieler im Spiel kaufen zu können: Ronaldo von Inter Mailand.

    Vor allem war es toll, weil einige Spieler von allen Ländern in den Kommentaren mit Namen genannt wurden. Bei den ungarischen musste ich immer lachen, die hatten wohl keinen im Team, der die Sprache halbwegs konnte. Ach, war toll. :-)

    France 98 zur WM hab ich auch unfassbar gerne gespielt und auch das Spiel zur WM 2002 in Japan und Südkorea fand ich top, auch wenn es mit seinem gut getimten Superschuss bei Weltklassespielern schon etwas zu arcadelastig gewesen ist. [...] FIFA 10,11 12 und das WM Spiel zur WM in Südafrika hab ich gesuchtet ohne Ende. Alle Nationalmannschaften der Welt spielbar (wenn auch nicht alle mit Lizenz und Originaltrikot, so aber zumindest mit originalen Spielern). Zusammen mit Freunden dann ganze WM-Turniere durchgespielt und geschaut, wer dann am Ende zufällig Weltmeister geworden ist.

    Irgendwie hatte ich auch immer das Gefühl, dass die FIFA-Versionen, die ein WM-Special hatten, immer etwas besser waren, obwohl ich bezüglich FIFA16 mich nicht äußern kann (bin zuerst beim FIFA Fußballmanager gelandet, in den letzten Jahren versuche ich mich in der Sega-Version), aber wir driften langsam etwas vom E-Spocht ab. ;-)

    Es ist nicht nur Abzocke es ist mittelbar sogar extrem schädlich für die Qualität der Spiele.


    Ultimate Team alleine generiert einen großen Teil des Jahresumsatzes von EA. Es ist quasi eine Gelddruckmaschine, die man die letzten 2-3 Jahre einfach hat laufen lassen. Man hat sie Geld drucken lassen und das gleiche Spiel geupdatet auf die neue Saison mit minimalen Überarbeitung (und einer Erweiterung zum Storymodus, den niemand braucht) rausgebracht. Hierunter hat die Qualität bzw. die Entwicklung von FIFA gelitten. Viele Tests zu FIFA 19 fielen entsprechend negativ aus, sodass EA nun verstanden hat, dass FIFA 20 wieder etwas mehr bieten muss. Ob das wirklich der erhoffte Sprung wird, werden wir sehen. Kerngeschäft wird weiterhin natürlich FUT bleiben.

    Grade auch wegen diesen Qualitätseinbrüchen habe ich vor ein paar Jahren mit FIFA aufgehört. (Meinen Anfang hatte ich mit FIFA98, das habe ich z. B. noch drunter und drüber gespielt, bis ich im schwersten Modus mit Liechtenstein und den Färöer-Inseln Brasilien mit 4:0, bzw. 5:0 im WM-Finale besiegt habe *endofbragging*). Ein weiterer Grund war für mich die Verkomplizerung des Gameplays, wo die reine Tastatur nicht mehr reicht um ein normales Spiel zu gestalten, sondern ein Controller nötig ist. Das war mir dann zu viel des Guten... Die Ingamekäufe und die FUT-Packs gehen mir dann noch dazu auf die Nerven.

    Von wann ist die denn? Da war doch schon vor 4 oder 5 Jahren die Rede von. Müsste mittlerweile völlig überaltert sein diese ominöse Liste.

    Ich würde das eher in die Rubrik "Running Gag" einordnen. ;-)

    Suduva wird in den Playoffs gegen Ferencváros spielen. Wenn die Litauer es schaffen, den ungarischen Meister rauszukegeln, wird glaube ich das erste mal eine Mannschaft aus Litauen in der Gruppenphase sein.


    Ein weiterer Fun Fact: F91 Düdelingen könnte es erneut in die Gruppenphase schaffen, dazu müssten sie Ararat-Armenia Eriwan bezwingen. Einen armenischen Verein gab es auch noch nicht in der Gruppenphase.

    Die Findungskommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) schlägt den Regional- und Landesverbänden und der Deutschen Fußball Liga DFL einstimmig Fritz Keller zur Nominierung als Kandidat für das Amt des DFB-Präsidenten vor. Die Wahl findet im Rahmen des DFB-Bundestages am 27. September 2019 in Frankfurt am Main statt. Es ist geplant, dass sich der amtierende Präsident des SC Freiburg am 21. August in Berlin zunächst der Konferenz der Regional- und Landesverbände sowie der Generalversammlung der DFL vorstellt, anschließend nominiert wird - und sich noch am selben Tag den Fragen der Öffentlichkeit stellt.

    Nachfolger von Grindel gefunden?