Beiträge von Jus

    Die Vereinsstrukturen wurden doch erweitert um auf eine Zugehörigkeit zur 1. Buli eingestellt zu sein.

    Der Abstieg 2020 war da nicht eingeplant.

    Bei einem Fahrstuhlverein - der wir nun mal sind - ist es halt schwer im administrativen Bereich flexibel zu sein

    Dann sollte man frühzeitig , in der jetzigen Lage, die 3.Liga schon mal einplanen.

    Du meinst die harmlosen Fortunafans, die mit Flaschen, Gläsern und Stühlen die Einsatzkräfte befeuert hatten? Falls Du das damalige Verhalten nach dem vorletzten Bundesligaaufstieg in der Altstadt meinst, wovon es Videoaufnahmen gibt.

    Du scheinst wenig Ahnung zu haben was so alles in den letzten 15 Jahren passiert ist. Und die Fangruppierungen kennst du auch nicht,

    Man liest hier selten so einen Schwachsinn :facepalm:. Wenn überhaupt einer im Forum Ahnung hat, von dem was du beschrieben hast, ist es Don Alfredo , keiner weis es besser, der in seinem Berufsleben immer an der " Front" war.

    @ Friedie,dann müßte man eine professionelle Stellenbeschreibung durchführen, ob dieser WASSERKOPF überhaubt wirtschaftlich zu vertreten ist.

    So wie es auch in jeder Firma / Verwaltung üblich ist.


    Ich denke da hauptsächlich noch an die per Video ausgestrahlte Jahreshauptversammlung, da saßen ebenso viele Leute herum, wie im Deutschen Bundestag.


    Auch die in der Vergangenheit immensen Summen, die man an Abfindungen gezahlt hat, zeugen nicht von einen professionell geführten Verein.


    Vom sportlichen Erfolgen und sonstigen Versäumnissen schweige ich lieber.

    Fortuna is klamm ? Dann sollte man zuerst den unnötig, aufgeblähten WASSERKOPF in der Verwaltung abbauen, der für uns Fans kaum ersichtlichen Ertrag bringt und nur den Akteuren die Taschen voll macht.


    Es gab mal Fortuna - Zeiten, da wurden in Flingern noch kleinere Brötchen gebacken.

    Ich auch, in dem Hotel La Parra, dort lernte ich die Mannschaft von Almaria kennen, die mir eine Anstecknadel des Clubs schenkten. Is schon über 40 Jahre

    her und die spielte damals mit Real und Barca zusammen, in einer Liga.

    Ich hatte da irgendwann mal Tische draußen stehen sehen aber nicht mehr auf den Namen oder so geachtet. Mein Fehler, Ordna hat es ja schon richtig gestellt.

    Dat alde Csikos, mit ungarischer Musik ( Geiger) am Tisch, jibbet leider nimmieh. Nirgends wo gab es in Düsseldorf eine bessere Gullaschsuppe.

    Wer wußte schon, was das Bild von Louis Amstrong, oder die Blechtrommel, im Schaufenster zu bedeuten hatten ? Kaum ein Düsseldorfer.


    Erst eine Führung, mit einem Profi durch die Altstadt, gab mir darüber Auskunft.


    Louis Amstrong war zu Gast im Csikos, hörte die Musik, fuhr in sein Hotel , holte seine Trompete und gab mit den Musikern ein Solo.


    Ebenfalls war Günter Grass Stammgast im Csikos und Er hatte dort seine Ideen, zu dem Roman, " Die Blechtrommel".


    Leider sind alle Erinnerungen im Schaufenster verschwunden und der neue Betreiber hat ein anderes Konzept in seinem Laden.


    Der neue Besitzer kommt an das Fair und die Qualität vergangener Jahre bei weitem nicht drann und man war enttäuscht.

    Ohohooohooo, wie witzig...


    Düsseldorf, der Parkplatz für uns Hildener. Wie alt ist Düsseldorf? Hilden 1038 Jahre. Tsss...

    Hat genau was mit der Frage nach einem griechischem Restaurant in Düsseldorf zu tun? Sobald dir irgendwas nicht passt, bist du angepisst.

    Ich schließe mich auch der Empfehlung von myfreexp an. Allerdings sollte man einen großen Magen mitbringen --;;)

    Empfehlung von mir, das Restaurant - Am Schönenkamp 258, in Hassels.Betreiber seit über 20Jahre ein Grieche, der u.a. auch die Fortuna Sponsert und ab und zu sieht man dort die erste Mannschaft der Fortuna, die der Chef zum Essen einlädt. Viele Sportler und Fußballer gehen dort ein und aus. Da muß es doch schmecken - oder ?

    Außerdem sponserte Er mir 2X2 Restauratgutscheine, für die damalige Legendenparty, beim TVG.


    PLATON - Am Schönenkamp 258


    Hassels liegt an der Grenze zu Hilden und gehört noch zu Düsseldorf.:P

    Jus .... das Thema ist „Essen/Ausgehen in der Stadt“.... und da gehören nun mal Restauranttips hin....

    Ja - auch wir kochen so gut wie täglich und das gern, frisch und lecker.


    Wir haben aber auch nichts dagegen, wenn Du uns Deine Adresse gibst und wir an Tagen, an denen wir keine Lust zum Kochen haben, bei Dir essen können. ;--)h

    Ja, klar mach ich doch , aber persönlich nur für dich und deinen Partner. Du als "Imi Düsseldorferin" - und Fortune, kommend aus Luxemburg.wäre es mir eine Ehre.


    Sobald die Euro - Spiele vorbei sind, schicke ich dir eine PIN, mit meiner Adresse und Termin, bei mir.. Legt euch schomma auf die Heizung. Bist du Luxemburgerin überhaupt auch trinkfest ?Oder kommt ihr mit dem Taxi?

    Ich lese hier nur immer was von Restaurants, die Topp sind, oder Frittenbuben/ Pizzarias, die in Düsseldorf gut und günstig sind.

    Auf die schnelle was zu futtern holen und um die Küche sauber zu halten, sowie mit Freunden einen gemütlichen Abend - Liefersevice, ohne Stress...., is OK. aber........


    Seid ihr , alle Frauen sowie Männer,nicht in der Lage, eurem Liebsten etwas zu kochen ? Ich habe meine " Kochkunst", in der Volkshochschule in Hilden, Furthwängler Str., - Männer Ü 60 ",gelernt".Bin mit meinem Herz noch immer dabei und verwöhne meine Gäste.


    Nebenbei bemerkt: manches Restaurant in Düsseldorf, kann mit unsererm Team/ Jungs, aus unserer Kochschule, nicht konkurrieren.



    Gourmets und Gourmants, aus unserem Freundes/ Bekanntenkreis,bescheinigen uns, ihr kommt einer Sterneküche ziemlich nahe,:thumbup:

    Bei der Moto GP vor zwei Wochen war man nicht so taktvoll. Nach einem Sturz beim Training starb ein 19 jähriger Schweizer Fahrer und trotzdem wurde am nächsten Tag das Rennen ausgetragen.

    Ich erinnere an Olympia 1972. Trotz 11 durch Terroristen ermordeten Sportler aus Israel, wurde Olympia nicht abgesagt.


    The Show Must Go On

    Scan_20210224 (26).jpgIn den 50er Jahren besaß die Fortuna hervorrande Spieler, wie Jäger, Mauritz,Derwall,Grammingers,Steffen, Juskowiak, Kali Hofmann, Wolfram, Klose und Görtz.

    Jedoch spektakuläre Erfolge blieben aus. Nicht ein einziges Mal schaffte die Mannschaft den Einzug in die Endrunde zur deutschen Meisterschaft.


    Da lief es bei den neu gegründeten 1.FC Köln besser, mit seinem patrialischen Präsis Kremer. Der FC wurde erster Deutsche Meister der neu gegründeten BL.


    Man bestimmte gemeinsam mit S04,BVB und Westfalia Herne das Bild an der Spitze der OL - West.

    Ein dritter Platz in der Saison 1958/59, als es im entscheidenden Spiel um den Westtitel eine 3_:4 Heimniederlage gegen den !.FC Köln gab, war trotz der bis heute

    unerreichten 89 geschossenen Tore, die beste Ausbeute.

    Zu extrem schwankenden Leistungen jener Zeit paßte auch der Abstieg aus der OL - West in die 2. Liga.

    Dies und die Pokalniederlage 1962 gegen Nürnberg führte schließlich dazu, dass die Fortuna bei der Gründung der Bundesliga im Jahre 1963, nicht zu den

    16 Elliteclubs gehörten.

    95erforum.de/index.php?attachment/12373/

    Lang isset her - Historie der damaligen OL - West , BVB, 1.FC Köln und Fortuna Düsseldorf


    Im innerdeutschen Fußballbetrieb stellte das Jahr 1963 einen wichtigen Wendepunkt dar.

    Die Spielzeit 1962/63 ging im Juni 1963 mit den letzten Endspiel der deutschen Fußballgeschichte zu Ende.

    Es wurde im Stuttgarter Neckarstadion , zwischen dem BVB und dem 1.FC Köln ausgetragen und vom BVB mit 3:1 gewonnen.

    Der BVB wurde 1963 nicht nur Deutscher Meister, sondern auch der bis dahin der erfolgreichste deutsche Fußballverein der Nachkriegszeit.


    Wenn ich mich an diese Zeit noch zurück erinnere, war der FC, mit seinen bis zu teilweise 8 Nationalspielern besetzten Mannschaften,die Nummer 1 in

    Deutschland - gleichzusetzen, wie heute der FC Bayern München.

    Der FC, ich muß es als Düsseldorfer neidlos anerkennen, wurde dann, Dank Präsis Kremer, die Nummer 1 im deutschen Fußball.


    Ja, ich war auch 1958 im Stadion, als wir gegen die Kölner 4:3 ? verloren haben und träumten damals, als Favorit, von der Teilnahme zu Deutschen.

    Et jing in de Bux un wir Jonges wore am kriesche.


    Utopische Summen, so wie sie heute gezahlt werden, gab damals noch nicht . Wichtig waren für die wechselden Spieler, eine sichere Arbeitsstelle.

    Spieler die zur Fortuna wechselten, wurden bei der Stadt, Henkel, Rheinbahn - oder es wurde ein Koisk, Weinhandel oder an eine Versicherungsagentur vermittelt.

    Spieler wie Derwall von Aachen kommend oder Hapers von SV Sodingen, nahmen sogar eine einjährige Sperre dafür in Kauf.

    Auf dem heutigen Nebenplatz der heutigen Arena, spielten damals vor jedem Meisterschafts - Spiel, die gegnerischen Reservemannschaften gegen die der Fortuna.

    Hier wurden dann die gesperrten Spieler oder verletzt /genesende Spieler eingesetzt.


    Für uns Knirpse war es wie ein Sechser im Lotto, kam man doch hautnah an die Spieler ran und konnte dann die Autogramme einsammeln.