Beiträge von G. Best

    Jo, danke für die Stellungnahme. Zu dem Inhalt Deines 1. Absatz stimme ich Dir zu. Da darf man schon mal Schadenfreude haben.

    Zum 2. Absatz: der Antrag auf die Bürgschaft wurde, glaube ich, auch aufgrund der Corona Hilfen gestellt und, warum auch immer, bewilligt (glaube ich jedenfalls). Ob zu Recht weiß ich nicht, aber die kaufmännische Leitung muss diesen Weg auch gehen. Alternativ zu sagen, wir stellen jetzt den Spielbetrieb ein, macht wenig Sinn. Moralisten sind in dem Business eher selten.

    Und zum Dritten Absatz: man hätte auch Nein sagen können. Ganz simpel. Hat Dortmund zu Lewandowski auch gesagt und die haben dann komplett auf Ablöse verzichtet. Genau das konnte Fortuna ja nicht, weil sie die Dollars wollten für den Kauf von Kownacki. Und dass unsere Vereinsführung sich dann so richtig hat abzocken lassen, ist offensichtlich. Und dafür kann Schalke nu mal gar nix. Mit der halben Wahrheit bin ich also nicht einverstanden. Beim "Schuldigen" such ich mir nun mal den Richtigen aus. Einfach schlechte Verhandlungen geführt.

    Aber lange Rede, kurzer Sinn. Ich finde grundsätzlich Hassparolen überflüssig. Schadenfreude in Maßen passt schon, aber übertrieben fällt er immer auf einen selbst zurück.

    Apropos TASMANIA-Rekord: war es nicht so, dass TASMANIA diesen Rekord in einer Saison geschafft hat und man jetzt bei Schalke saisonübergreifend zählt? Kann mich auch irren, aber dasselbe ist das nicht. So ungefähr wie beim Hattrick: die drei Tore sollten hintereinander in einer Halbzeit fallen....

    Abgesehen davon würde mich mal interessieren, woher der Hass auf Schalke hier von einigen kommt? Falls es um den Raman Deal geht, da müsste man ja wohl eher das Düsseldorfer Management verfluchen...... Ganz neutral gesehen, haben die ja wohl ein schlechtes Verhandlungsgeschick bewiesen. Um es mal freundlich auszudrücken.

    Er hat's immer noch nicht registriert........😥

    Ist Allofs der Übungsleiter?

    Ist er nicht.

    Aber ein Übungsleiter setzt heutzutage nichts eigenes mehr um, sondern lässt das spielen, was der Vorstand vorgibt. Trainiert wird unter den Co-Trainern.

    Der Chef-Coach dürfte somit für Spieler eher Prio 2 sein. Vorstände und Co-Trainer bestimmen deren alltägliche Arbeit.

    Is klar....

    Es geht hier um Vorschläge, obwohl ich diesen Tweet letztlich als respektlos ansehe. Theoretisch sollte man sich dazu äussern, wenn es soweit ist.

    Frau Grings kenne ich nicht, aber wenn sie einen T-Schein hat und Erfahrung, warum nicht? Schlechter kann es meiner Meinung nach nicht werden. Und ob sie sich bei zum Teil männlichen, viel verdienenden Primaten durchsetzen kann oder gegen zum Teil chauvinistischen Mitgliedern in der Führungsetage, wird man dann ja sehen. In den Fanforen oder Fussballforen wird sie es schwer haben. Da gibbet, wie man ja allein schon in diesem Tweet sieht, genügend Neanderthaler.......

    Kann man so sehen, aber dein Username und Avatar sind völlig konträr zu deinen Aussagen. Das nur als BSP wohin solche Diskussionen führen.

    ???

    Es geht hier um Vorschläge, obwohl ich diesen Tweet letztlich als respektlos ansehe. Theoretisch sollte man sich dazu äussern, wenn es soweit ist.

    Frau Grings kenne ich nicht, aber wenn sie einen T-Schein hat und Erfahrung, warum nicht? Schlechter kann es meiner Meinung nach nicht werden. Und ob sie sich bei zum Teil männlichen, viel verdienenden Primaten durchsetzen kann oder gegen zum Teil chauvinistischen Mitgliedern in der Führungsetage, wird man dann ja sehen. In den Fanforen oder Fussballforen wird sie es schwer haben. Da gibbet, wie man ja allein schon in diesem Tweet sieht, genügend Neanderthaler.......

    Jawoll BADO, Du hast recht mit der Wortwahl. Das hätte man besser formulieren können. Und im weitesten Sinn stimmt das auch mit der Politik und deren Bestimmer oder nennen wir es mal freundlich Einflußnehmer. Man wollte grundsätzlich im kalten Krieg einen Berlin-West Verein. Welcher es war, war eigentlich egal. Und so wurde es Hertha. Als die dann disqualifiziert wurden, rückte dann ein anderer Verein aus Berlin nach. Um den Ball flach zu halten, wurde dann, nach Protesten, die Vereinszahl der Bundesliga erhöht.

    Politisch gewollt war aber auf jeden Fall die Teilnahme eines Westberliner Vereins.

    Kam vor Tagen schon im (Auto)Radio. Tasmania versteht das als kostenlose Werbung, weil sie jede Saison in diesem Zusammenhang erwähnt werden.

    Mal ganz davon abgesehen, Tasmania ist aufgestiegen, weil es politisch so gewollt war. Die haben sich sportlich überhaupt nicht qualifiziert .

    Alles nur Amateurspieler, übergewichtig und einem Beruf nachgegangen. Habe vor Jahren mal einen Bericht gesehen, die sind sogar mit dem privaten PKW zu den Auswärtsspeilen gefahren teilweise . Die waren in allen Belangen meilenweit von den anderen Bundesligamannschaften entfernt.

    Wenn die Grubenschlümpfe mit dem Kader und den Möglichkeiten diesen Rekord egalisieren oder sogar noch toppen, geht das in die blau weisse Geschichte ein und ich werde die dann beim nächsten aufeinander Treffen nur noch mit Tasmania Blau weiss begrüssen...

    Politisch gewollt aufgestiegen ist eher Deine persönliche Meinung. Faktisch aber Unsinn.

    Rösler hat es halt rhetorisch und menschlich ganz mies umgesetzt. Der Ton macht die Musik, diese plumpe Arroganz war jedoch wenig hilfreich.


    Bin jetzt erst dazu gekommen, mir die PK mal anzusehen.


    Sorry, deswegen wird hier von einigen so ein Fass aufgemacht? Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, die Gegenfrage lag einfach auf der Hand. Und was da menschlich "mies" gewesen sein soll, ist mir auch nicht klar.

    Bin nicht unbedingt Rösler-Fan, aber das war o.k.. Der Schmierfink war schlecht vorbereitet und kannte offensichtlich nur den Abstand nach unten. Er wollte vor allem das Negative aufzeigen und die einfache Frage, wie der Abstand nach oben ist, konnte er nicht beantworten. Armutszeugnis. Somit hat Rösler ihm einen eingeschenkt, was der Zeitungsschreiberling ihm aber in Zukunft nicht vergessen wird. Aber das wäre mir ebenfalls völlig schnurz. Niemand braucht diese Zeitung.

    Beckenbauer war aber der Kaiser. 1984 gab es zudem wenig Hoffnung.


    Auch wenn es in den Medien immer so locker rüberkam, Franz war ein akribischer Arbeiter.


    Auch wenn ich ihn nicht sonderlich mag, aber Rangnick wäre der Richtige.

    Wenn Rangnick hört, wieviel Euro Fortuna monatlich anbietet, würde er sich schlapp lachen und sagen, dass es als Tageslohn vielleicht ginge.....

    (...) Die derzeitige Kaderschwäche ist leider nicht (nur) das Ergebnis der letzten Transferperiode, sondern die viel zu hohe Fehlerquote in den letzten 3-4 Transferperioden. (...)

    Aha, steile These. Denn dieser Zeitraum umfasst immerhin die Aufstiegsaison 2017/18 und die phänomenale Bundesligasaison 2018/19 ... man fragt sich, was da bei einer niedrigeren Fehlerquote für uns drin gewesen wäre ...

    Er hat wahrscheinlich die Wintertransferperioden mit eingerechnet......^^

    Anstatt mit dem damals vorhandenen Geld eine schlagkräftige Mannschaft aufzubauen, wurden in den letzten Jahren Millionen an Abfindungen verplempert und

    wir sind immer noch da, wo einst mit Nobby alles angefangen hat.


    Ich denke,dass es mit einem Profi,der das Geschäft kennt,einer wie Klaus Allofs, die Zukunft nur besser werden kann.

    Die Frage ist, was Du mit "Damals" meinst..... Unter Funkel haben wir nach der Supersaison über 10 Millionen Euro plus Folgekosten in den Sand gesetzt für Spieler wie Ampomah, Tekpetey und Kownacki. Soviel Geld für Spieler hatten wir noch nie seit Bestehen des Vereins zur Verfügung und das Ergebnis war der Abstieg und absolut leere Kassen.

    Wie kann man hier bloß Thomas Doll vorschlagen?

    Ich schlage ihn nicht vor, man hört das man mit ihm sprechen will falls....

    "Man hört...." sagt ja schon viel aus über denjenigen, der für solch einen Satz überhaupt die Tinte verschwendet....... hätte man früher gesagt, als es noch Tinte gab. Oder noch besser: ist die Spucke nicht wert darüber zu reden. Nur mal so am Rande....