Beiträge von rber

    Man muss neidlos anerkennen, dass Kiel eine gute Saison spielt.

    Wir haben den Aufstieg in den Partien gegen Würzburg, Braunschweig, Sandhausen, sowie in den Auftritten gegen die Top Mannschaften vergeigt.

    In Summe ist das natürlich zu viel.

    Das ist nicht so wild!

    Mit einer gewissen Erfahrung kannst du langfristig mit Geld planen,dass du nicht hast. Hier ist natürlich eine gewisse Professionalität im Mismanagement die grundlegende Voraussetzung.

    Ich würde weder Terodde noch Dursun nachtrauern.

    Was mich immer wieder fasziniert ist die Inaktivität der Fortuna, sowohl was Spieler als auch Trainer betrifft.

    Wir werden wieder einmal zwei Wochen vor Torschluss aktiv werden.

    Was glaubst du denn wie das auf die jetzigen Spieler wirkt, wenn in der entscheidenden Phase neue Verpflichtungen für die eigene Position bekannt werden?

    Bestimmt äußerst motivierend :facepalm:

    Da hast du natürlich doch recht. Um einer negativen Motivation vorzubeugen warten wir, wie erwähnt, bis zwei Wochen vor Ende. Die Truppe bleibt motiviert und wir haben die Resterampe , die natürlich wesentlich übersichtlicher erscheint. Deine Logik verstehst wahrscheinlich nur du. :facepalm::facepalm::facepalm::facepalm:

    Ich würde weder Terodde noch Dursun nachtrauern.

    Was mich immer wieder fasziniert ist die Inaktivität der Fortuna, sowohl was Spieler als auch Trainer betrifft.

    Wir werden wieder einmal zwei Wochen vor Torschluss aktiv werden.

    Nimmt man "Murphy's Law" und die Entwicklung der Dinge seit 15 Monaten, sowie die Serie des KSC (sieben Spiele ohne Dreier) als Grundlage, kann das am Montag nur in die Hose gehen.

    Ausnahmen bestätigen aber auch die Regel.

    🤔

    Ich würde mich noch mehr ärgern, wenn die Konkurrenz komplett " für uns spielt " und wir die Chance, serviert auf dem Silbertablett, wieder einmal nicht nutzen.

    Für verblödelte Möglichkeiten sind wir ja seit 15 Monaten bekannt.

    Darum sollte man sich keine Gedanken machen.

    Die Vision von einer dauerhaften Zugehörigkeit zur 1.Bundesliga kann man ja haben. Dann muss man aber auch dementsprechend agieren und reagieren. Wenn ich permanent, sehenden Auges, in die Fettnäpfchen trampel , wird das natürlich nichts. Hinzu kommt diese Trägheit einer "Wohlfühl- Oase- Fortuna ", die sich durch die Bereiche der Personalpolitik bis zur Reaktion auf aktuelle Ereignisse und Entwicklungen hinzieht.

    Bei den meisten Profivereinen hätte es bei dieser Entwicklung (15 Monate) schon zigfach Detonationen gegeben.

    Aber Fortuna ruht in sich. Das wird auch in der Transferpolitik rigoros durchgeführt. Wir warten auf die Schnäppchen bis der Markt leer ist. Nur als Beispiel.

    Wenn ein Platz im oberen Drittel der Liga 2 okay ist, dann ist auch das Handeln okay.

    Gibt man aber das Ziel " 1. Liga- Dauergast " aus, dann muss man " klotzen, nicht kleckern". Hellwach und nicht im Tiefschlaf.

    Habe zur Beruhigung erst mal eine große Runde mit meinem Hund gedreht.

    Zunächst einmal: Ich finde jegliche Beleidigungen der sportlichen Konkurrenz, die weit unter der Gürtellinie liegen, völlig unnötig. Sportliche, faire Konkurrenz ja, alles Andere ist überflüssig. Guter Freund von mir ist Bayern Fan, sollte ich den jetzt meiden? Schwachsinn!! Fußball ist Freizeitvergnügen und kein Battleground.

    Nochmal zum Spiel.

    Es müsste eigentlich mittlerweile klar sein, dass diese Mannschaft durchaus Fußball spielen kann.

    Das David momentan Scheiße am Stiefel kleben hat wissen wir auch.

    Ferner sollten wir gerade jetzt erkennen, dass der Aufstieg in diesem Jahr leicht und locker drin gewesen wäre.

    Und ferner kommt man nicht drum rum über das coaching zu reden.

    Hier waren unterirdische Auftritte vorhanden, mal komplett, mal urplötzlich im Spiel.

    Es gab völlig unverständliche Wechsel. Vercoachte Spiele.

    Entscheidende Spiele wurden regelmäßig vergeigt, völlig Wurscht ob gegen Top Teams oder den Tabellenkeller.

    Wäre da nicht mal langsam ein Trainerwechsel in Erwägung zu ziehen??

    Insgesamt einfach zu wenig. Die Chancenverwertung ist sicherlich suboptimal, dennoch wären drei Punkte machbar gewesen. Knackpunkt waren für mich die ersten Wechsel.

    Die englische Woche darf hier keine Rolle spielen. Das sind Vollprofis, die Protagonisten verdienen damit ihren Lebensunterhalt!!

    Und wenn man schon wechseln will oder meint zu müssen, dann mit Sinn und Verstand.