Beiträge von Wegberger

    Tut mir leid, aber das war ein peinlicher Auftritt. Die Chance für einen wenigstens halbwegs versöhnlichen Ausklang würde leichtfertig aus der Hand gegeben, ebenso haben wir es es verpasst, eine gute Figur als Zünglein an der Waage abzugeben.

    Natürlich war das nicht nur mies, da waren bis zum 2:1 einige gute Konter dabei und bis dahin hatte man auch das Gefühl, als könnte auch für uns jederzeit das nächste Tor fallen, weil Fürth hoch stand.

    Aber es waren eben auch wieder all die Dinge dabei, die in dieser Saison in Schlüsselspielen zum vollkommenen Versagen geführt haben: Undiszipliniertheiten wie ein blödes Handspiel, das zum Elfer führt, unnötige Ballverluste. Taktisch haben wir völlig naiv gespielt. Gegen 10 Mann, bei eigener Führung, da wählt man doch bei eigenem Ballbesitz nicht den schnellen Weg nach vorne. Stattdessen lässt man das Pressing des Gegners ins Leere laufen, spielt die Überzahl aus, macht das Spiel breit und nutzt den überzähligen Mann, um immer eine Anspielststion in Ballnähe zu haben. Wir hauen die Bälle stattdessen blind nach vorne, die Abwehrspieler gehen völlig unnötig ins Dribbling und verzetteln sich dabei an den kampfstarken Fürthern. Sowas darf nicht passieren, da fehlt mir die klare taktische Vorgabe, da war keine Ruhe drin. Und nach wie vor geht mir nicht in den Sinn, wieso mit Appelkamp und Peterson die beiden gefährlichsten Spieler so früh runter müssen, das hat uns klar ersichtlich geschwächt, danach war kein planvolles Spiel nach vorne erkennbar. Und defensiv war das einmal mehr Harakiri, Tore wie das 2:2 und das 2:3 dürfen niemals fallen, da sind ellenlange Fehlerketten drin. Simpel ist, in Überzahl - wenn du nicht zurückliegt - darf man keine Kontertore kassieren.

    Puh, das Anrennen der Paderborner haben wir nicht gut im Griff, immerhin haben wir uns gerade mal gut gelöst. Trotzdem muss da mehr im Konterspiel passieren, die Räume wären da, wenn man deren Pressinglinie einmal überspielt hat. Das passiert aber zu selten bisher.

    Anfangs sah es ja mal wieder sehr nach Stückwerk aus, da hat uns St. Pauli zu sehr hinten reingedrückt und die Bälle gingen zu schnell verloren.

    Aber das 1:0 hat das Spiel völlig gedreht und der Mannschaft viel Selbstvertrauen gegeben. In der 2. Hälfte waren ja sogar, eher untypisch diese Saison, einige echte Ballstafetten dabei, bei denen die sonstige Unsicherheit im Passspiel plötzlich vergessen war. Das ist ja das, was ich an unserer Truppe dieses ja so schräg finde. Die Anlagen sind da, sie nutzen sie nur zu selten, vieles ist - selbst in der Mehrheit der gewonnenen Spiele - Stückwerk.

    Und mal schwimmt die Abwehr, mal wirkt sie wie heute bombenfest.

    Was mittlerweile richtig gut ist, ist die verteilte Torgefahr. Aktuell treffen unsere Stürmer nicht so viel, dafür rücken dann eben andere in die Bresche und wir haben so gute Einzelspieler, dass da fast jeder für ein Tor gut ist.

    Bin gespannt, was noch drin ist, jetzt noch im Rennen für einen Aufstiegsplatz zu sein, das habe ich ehrlich nicht mehr erwartet.

    Über die drei Punkte freu ich mich natürlich. Und der schöne Strahl von Kownacki machte auch ordentlich was her.

    Aber das war spielerisch Stückwerk und kämpferisch hat mir einfach der Biss gefehlt. Viel zu viele Bälle werden einfach verloren und oft fehlt mir dann das Nachsetzen. Und generell treffen wir im Passspiel viel zu oft die falsche Entscheidung, gerade wenn es schnell geht. Das Aufbauspiel von Darmstadt hat uns mehrfach Ballgewinne in deren Hälfte beschert, da haben wir dann viele Konterchancen leichtfertig vergeben durch überhastete Pässe in gegnerische Füße. Das wundert mich, dass da nicht gewisse Automatismen greifen. Mit solchen Leistungen wird es den Rest der Saison so gehen wie bisher: Über Einzelleistungen werden wir auch noch Punkte und Siege einfahren, aber so halte ich eine weitere Siegesserie für nicht möglich.

    Also glücklich fand ich den Sieg nicht, wie es hier einige schreiben. Unterm Strich war das aus meiner Sicht verdient, wir hatten mehr Chancen und mehr vom Spiel.

    Natürlich muss man auch klar sagen, dass wir weiterhin die gleichen Schwächen zeigen: Das Aufbauspiel ist viel zu fehlerhaft, die vielen unnötigen Fehlpässe sind mir völlig unverständlich, hinten unterlaufen zudem immer wieder dumme Fehler, die den Gegner zu Toren förmlich einladen. Da ist übrigens keiner hauptverantwortlich quasi jeder hat mal einen Bolzen drin. Was mich etwas überrascht hat, war dass es uns trotzdem heute gelungen ist, immer wieder Torchancen zu kreieren, obwohl wir im Zetrum die Arbeiterfraktion stehen hatten. Nach wie vor ist das die Stärke der Mannschaft, für 1-3 Tore sind sie immer gut und aufstehen können sie auch, das haben sie nach dem unnötigen Ausgleich wieder bewiesen. Abseits einiger Fehlpässe hat mir Sobottka auch neben seinem Tores gut gefallen, der ist mit Willen voranmarschiert und hatte auch einige kluge Pässe drauf, versucht es zudem immer wieder mit Schüssen aufs Tor.

    Ich glaube nicht, dass wir wirklich die Konstanz aufbringen, wirklich noch mal ernsthaft oben anzugreifen, dazu zeigt die Mannschschaft zu viele Schwächen. Andererseits ist ja eines ihrer Merkmale auch die völlige Unberechenbarkeit, eine Siegesserie aus dem Nichts haben sie ja auch in der Hinrunde hingelegt.

    Witznummer, da versteh ich manche Verantwortliche echt nicht. Der hat doch in Bielefeld tolle Arbeit abgeliefert.

    War doch klar, dass die dieses Jahr unten drin stehen, wer hat denn da irgendwas anderes erwartet? Grundsätzlich halten die doch gut mit und haben alles selbst in der Hand.

    Der Sieg freut mich natürlich nach den beschissenen Ergebnissen der Rückrunde bisher extrem, vor allem auch weil das zwischenzeitlich nicht absehbar war.

    Aber schlau werde ich aus dieser Mannschaft nicht: Die erste Halbzeit läuft total mies, trotzdem gehen wir ohne jegliche Ideen in der Offensiv in Führung, dann kommen zwei absolute Dummheiten von Kastenmeier und Hartherz, zu Pause hab ich das Spiel abgeschrieben.

    Und dann spielt die Mannschaft plötzlich gute Konter, kombiniert dabei sogar richtig gut und lässt trotz Unterzahl hinten wenig zu und gewinnt.

    Da bleibe ich ein wenig ratlos zurück. Taktisch haben Mannschaft und Trainer oft etwas extrem naives an sich und es werden extrem viele Fehler begangen die in dieser Häufung Profis nicht passieren dürfen, zudem ist nach wie vor vieles Stückwerk und wir leben von den individuellen Stärken einzelner Spieler. Aber die Moral ist völlig intakt, das haben sie mehrfach bewiesen, auch nach Rückschlägen können sie immer wieder aufstehen, das zieht sich ja durch die gesamte Saison und daran hat Rösler sicherlich auch seinen Anteil. Ich hab zwar Zweifel, ob das wirklich noch für den Aufstieg reichen kann, weil einfach keine Konstanz da ist und es vor allem im Mittelfeld zu sehr hakt, aber unmöglich erscheint in alle Richtungen nichts, da kann jetzt genauso eine weitere Siegeserie folgen oder aber wir kriegen wieder ordentlich auf die Mütze.

    Sehr positiv auf jeden Fall aber das tolle Comeback von Appelkamp. Außerdem hat Klaus mit dem Elfer und dem Tor endlich auch mal Zählbares beigetragen, das ist hoffentlich gut für sein Selbstbewusstsein.

    Also ich kann für mich sagen, dass ich schon finde, dass es früher - trotz Diskussionen mit harten Bandagen - angenehmer war und ich hier deutlich lieber reingeschaut habe. Was einfach anstrengend ist, ist dass einige Leute Threads für Privatfehden nutzen und alle daran teilhaben lassen. Ich will hier aber über Fußball diskutieren, ob User X User Y nicht leiden kann, interessiert mich einen Scheiß.

    Genauso kann ich persönlich nach wie vor diese saublöden Einzeiler mit Pauschalbehauptungen oder Sachen unter der Gürtellinie gegen Spieler nicht ab, wenn nicht mal im Ansatz Argumente gebracht werden. Es macht außerdem null Spaß, mit Leuten zu diskutieren, die auch null Interesse daran haben, was andere sagen, sondern nur ihr eigenes Ding durchziehen wollen, was bei einigen vor allem aus der Lust am Zündeln besteht. Es gibt hier einige User, auf die ich nicht mehr reagiere, weil ich deren Geschreibsel unerträglich finde. Das fällt nebenbei oft schwer, wenn man irgendeinen Unfug liest und dann eigentlich gerne widersprechen würde, was man dann aber besser lässt, weil es doch nichts bringt.

    Und zumindest bei mir führt das dazu, dass ich nur noch selten mitlese und noch seltener schreibe. Allerdings muss sich deswegen natürlich nichts ändern, das ist mein eigenes Problem. Für mich gilt eben nur, dass ich keine Zeit aufwenden will für Dinge, die mir mehr Frust als Spaß bringen.

    Klar schade, dass der Ball von Sobottka nicht drin war, aber das war nach den Spielverlauf trotzdem ein Wahnsinnsspiel und ein Beweis, dass die Truppe sehr viel Moral hat. Hinten heute sehr löchrig, aber das kann mal passieren. Vorne dafür auch wieder mit tollen Toren, allein das Zusammenspiel von Hennings und Karaman beim 1:2. War vor allem ein sehr offener Schlagabtausch mit wechselnden Stärkephasen, Fürth ist überraschend stark diese Saison. Hat unterm Strich viel Spaß gemacht und wir sind für den HSV gerüstet. Hoffe nur, dass Appelkamp sich nicht schwerer verletzt hat.

    Unterm Strich eine gute Leistung, ein verdienter Auswärtssieg, am Ende sogar noch mal was für die Tordifferenz getan.

    Zur Zeit hat die Mannschaft aus das nötige Glück, ganz am Anfang hätte Aue auch führen können, wenn Kastenmeier nicht gerettet hätte, nach dem zweiten Tor hat die Latte einen schnellen Anschlusstreffer verhindert, das wäre sonst nochmal eng geworden.

    Gerade in der ersten Hälfte hatten wir aber alles im Griff, standen hinten sicher und im Mittelfeld hatten wir alles im Griff, vor allem haben wir gerade im Zentrum immer wieder Bälle gewonnen, das Tor war gut herausgespielt. Mitte der zweiten Halbzeit gäbe es einmal eine Phase von zehn Minuten, wo Aue viel Druck gemacht hat und wir nicht gut rausgespielt haben, das ging dann aber nach den Wechseln wieder und wir konnten sogar nachlegen.

    Gut auch, dass unsere Offensivspieler wieder Selbstvertrauen tanken konnten, mit Karaman, Kownacki und Hennings haben wir gleich drei überdurchschnittlich starke Leute im Sturm, das ist ein echter Trumpf. Klaus machte zudem einen guten Eindruck. Zusammen mit ihm und Iyoha haben wir vorne jetzt zwei wichtige Alternativen mehr, das ist für die Leistungsdichte im Kader wichtig.

    Find ich auch sehr überraschend, so hatte ich Röslers Lob dann doch nicht gedeutet. Aber vielleicht ist es auch eine Chance für ihn, jetzt in einer besser funktionierenden Mannschaft eingebaut zu werden. Ich würde ihm auf jeden Fall wünschen, dass er heute endlich mal überzeugen kann.

    Es macht allerdings einen Unterschied, ob du nur ein oder zwei Leute von den eigentlichen Reservisten in die Startelf rücken lässt oder ob du - wie gegen Essen - die halbe Mannschaft austauscht.

    Gruselig trifft es aus meiner Warte heraus definitiv nicht, es gibt eben nur gewisse Unterschiede zwischen einigen Leistungsträgern und ihren Ersatzleuten. Gegen Essen haben mit Bodzek und Sobottka zwei Leute im Zentrum gespielt, die ich bedenkenlos bringen würde, wenn aktuell Morales ausfallen würde. Sie aber in Kombination zu bringen, das hat der Saisonstart leider gezeigt, macht ein schnelles Aufbauspiel sehr schwer. Das sieht dann in der Kombi Appelkamp, Prib, Morales im Umschaltspiel fixer aus. Auch mit Pledl oder Zimmer hab ich generell keine Bauchschmerzen, wenn sie einzeln jemanden ersetzen müssten. Aber zusammen würde ich ihnen die Außenbahn eben nicht anvertrauen.

    So oder so sehe ich den wesentlichen Faktor im Zentrum, da fehlt noch jemand, der eine Alternative zu Prip darstellt. Den können wir derzeit nicht ersetzen und am besten funktioniert er, wenn er in Kombi zu Appelkamp aufgestellt wird. Da fehlt es an anderen Möglichkeiten.

    Ich neige dazu, Egon recht zu geben: Es gibt einen Qualitätsunterschied zwischen dem ersten und zweiten Anzug. Die Truppe, die gestern bei Start auf dem Platz stand, ist so durchaus in der Lage, jeden anderen Gegner in dieser Liga zu schlagen. Wenn es gelingt dem Gegner den Ballbesitz aufzuzwingen und man selber Pressing spielen kann und Konter über Appelkamp, Prib und Karaman gefahren werden können, sind wir sehr schwer zu knacken, vor allem jetzt, wo sich die Defensive endlich besser gefunden hat.

    Wenn allerdings Leute ausfallen oder gerade bei Prib die Kräfte eingeteilt werden müssen, dann wird es schwierig. Gleichwertigen Ersatz haben wir mit Wolf fürs Tor, Klarer ist ein vielversprechender Mann für die Abwehr, für die Defensive 6 (aber eben nur als Kämpfer, nicht als Gestalter) sind wir mit Bodzek und Sobottka gut besetzt, Kownacki ist natürlich für den Sturm ein richtig guter Mann, steht aber aufgrund seiner Verletzungsanfälligkeit nicht immer zur Verfügung. Noch nicht einzuschätzen sind Koutris und Iyoha.

    Was den Rest angeht, so halte ich Zimmer und Pledl für solide, aber eben nicht für Unterschiedsspieler, Hartherz und Borello müssen noch beweisen, dass sie zu dieser Mannschaft passen, Ofori und Piotrowski sind vielversprechend Talente, müssen aber sichtbar noch lernen. Sicher nicht optimal ist vor allem auch der Umstand, dass wir selbst jetzt mit Krajnc und Appelkamp Leute da aufbieten, wo sie nicht ganz optimal aufgehoben sind, auch wenn sie bislang dort überzeugen. Wenn mal einer ein Formtief hat, wie bei einigen zu Saisonbeginn, dann können wir nur eingeschränkt reagieren.

    2 Neue wären nicht verkehrt, gerade das offensive Mittelfeld und die Flügel könnten Verstärkung brauchen. Ein Aufstieg wird sonst kaum zu realisieren sein. Fraglich nur, ob das finanziell machbar ist.

    Klar verdienter Sieg. Das Zittern am Ende war wegen des Chancenwuchers der ersten Hälfte unnötig, zudem wäre ohne Kastenmeiers dicken Patzer wahrscheinlich hinten nix mehr angebrannt. Zum Glück hat es dann ja doch noch gereicht.

    Das Spiel nach vorne sah vor allem in den ersten 30 Minuten richtig gut aus. Und wir haben halt doch einiges an Qualität bei den Einzelspielern, hat man vor allem beim 2:0 gesehen, wie clever Zimmermann da durchgeht. Und nicht jeder Zweitligastürmer nimmt den Ball dann so direkt wie Karaman, der übrigens ein gutes Spiel gemacht hat.

    Etwas Sorgen macht mir die Abhängigkeit von Prib. Als der ging, hatten wir plötzlich keine richtige Spielkontrolle mehr und die Bindung nach vorne ist abgebrochen. Daran muss sich was ändern.