Beiträge von mauri

    Wenn sich FIFA, UEFA oder auch DFL nun als Fanversteher darstellen, haben sie NICHTS verstanden, den SIE sind DIE NÄCHSTEN!

    Wo waren denn die ganzen Fans, als die UEFA die vergangenen Reformen, mit der sie den Wettbewerb immer weiter aufgebläht und damit verwässert haben (einschließlich der am Montag verkündeten) welche doch im grunde nichts anderes als eine Super League light darstellt???


    Es mutet schon kurios und scheinheilig zugleich an, das ausgerechnet aus England, wo der Kommerzexpress als erstes exzessiv befeuert und angetrieben wurde, die sichtbarsten und deutlichsten Proteste kamen.

    Von der romantischen Warte aus gesehen wirkte es wie ein letztes Aufbäumen gegen ein System, das man über die letzten Jahrzehnte gewollt/ ungewollt zugleich unterstützt hat. Man klammert(e) sich noch an das Stück Tradition in Form der Wettbewerbe ohne aber ehrlich zu sich selbst zu sein, da man mit jedem Pfund (Merch, DK, TV-Abo usw) den man dazu tat, bis hierhin selbst dazu beigetragen hat, das dieses System die ursprüngliche Form des Wettbewerbs mit ganz wenigen Ausnahmen mehr oder weniger außer Kraft gesetzt hat.

    Jetzt kam plötzlich die große Empörung da sich mind. 12 allesamt hochverschuldete Klubs den Plan hatten dem bisherigen europäischen Wettbewerb, der heute schon kein richtiger mehr war, den Rücken zu kehren um noch mehr Geld unter sich zu generieren und zu verbrennen.

    Hoppla!


    Wäre das was passiert ist nicht so traurig und tragisch zugleich, könnte man über die Show aller Beteiligten in den vergangenen zwei Tagen entweder lauthals lachen, nüchtern und objektiv betrachtet zumindest noch müde drüber lächeln.

    Eine ganzes Business hat sich endgültig demaskiert und entblödet sich in seiner ganzen Scheinheiligkeit und Arroganz nicht, den Anhängern dieses Sports dabei auch noch verkaufen zu wollen, das es um die Rettung dieses wunderbaren Sports in seiner bisherigen Form geht.

    Genau diese überdrehte Form welche es zu diesen Punkt gebracht hat.

    Puh......

    Naja, UK knickt ein. (Johnson macht Druck, Fans und die könnten dann tatsächlich aus der Premier League fliegen). Für die ist das ein wirklich großes Risiko. Da nimmt man das Risiko dann doch nicht in Kauf. Wenn jetzt nur noch die Spanier und Italiener dabei sind, dann ist es keine Super League mehr. Könnten sich ja Schuldenunion nennen.

    Klar, weil die sechs englischen Klubs alle schuldenfrei sind.....

    Alle Premier League Klubs sind mit insgesamt über vier Milliarden Euro verschuldet und das war vor 2020 bereits der Fall.


    Wie auch immer, die Gründung der Super League war scheinbar ein willkommenes Mittel zum Zweck um noch mehr Geld herauszupressen.

    Die UEFA belohnt das ganze Spektakel auch noch indem externe Investoren noch mehr Scheine zum Geldverbrennen in den aufgeblähten Kamin blasen sollen.

    Am Ende feiern sich alle dafür zur Rettung des Fußballs beigetragen zu haben.

    Glückwunsch!

    Es gibt aber auch jüngere Karrierepolitiker, die schon als eingefleischte intrigenhafte Politars..... geboren wurden.

    Mindestens eine Generation nach Lindner und schon maßloser und skrupelloser als Strauß es je war.

    Ich vermute mal, das sind bewusste oder unbewusste Kreuzungen, Parteizüchtungen.

    Wenn man sich nur die Jungstars der etablierten Parteien anschaut, oweh.

    Du meinst z.B. Jens Spahn? :)

    20.4.2021 – 13 Uhr PK: Markus Söder plädiert für die Gründung einer "Super-Union", in der nur die "besten" Christdemokraten Deutschlands mitmachen dürfen. Zum Start soll jedes neue Mitglied über die Kanzlei Gauweiler & Sauter 3,5 Milliarden Euro überwiesen bekommen.

    ;--)b

    Apropos Sauter

    Flankengott

    Dreh es um und frag mal warum die "Erfolge" der SPD als Koalitionspartner mit der CDU keine positive Wirkung auf ihre Wählerwerte haben.

    Stichwort: Juniorpartner


    Davon ab:

    Den allzu großen Einbruch an Wählerstimmen sehe ich bei der Union mit Blick auf die Wahl derzeit nicht, im Gegenteil glaube ich das die wieder als stärkste Partei aus den Wahlen hervorgehen und damit den nächsten Kanzler stellen werden, egal ob dieser Laschet oder Söder heißen wird.

    Im Zweifel klammert sich der Wähler hierzulande dann doch noch an den vermeintlich letzten verbleibenden Strohhalm Stabilität.

    Für "revolutionäre" Konstellationen à la Ampel oder Rot-Rot-Grün fehlt es auf Bundesebene schlichtweg an genügend Zustimmung und wahrscheinlich auch Phantasie in den Köpfen der Wähler.

    Gerade mal eine halbe Stunde Sky Sport News geguckt. Die "Experten" überschlagen sich im Verurteilen. Cali Calmund schäumt vor Wut. Hamann fordert die Fans auf, sich zu weheren.


    Mal davon abgesehen, dass die Fans schon seit Jahren gegen all das was nun passiert kämpfen, werden spätestens dann, wenn es dann darum geht welches Medienunternehmen von dem Kuchen etwas abbekommt, die alle den verantwortlichen wieder ganz tief in den Arsch kriechen.

    Es wäre eine Wohltat und weniger verlogen, wenn sich all jene die an diesem Geschäft direkt beteiligt sind ((Ex-)Spieler, (Ex-)Funktionäre, TV-Anstalten, Verbände) dazu am besten gar nicht äußern. Als Fan würde ich mir verhöhnt vorkommen, ausgerechnet von denjenigen jetzt Empörung zu hören, die bislang als "Mittäter" und Profiteure dieses ganzen Exzesses agiert haben.


    Diese Ausgeburt ist doch letztlich nur noch die Endstufe (falls nicht eines Tages noch die Weltliga kommt) dieses Exzesses und nichts anderes als die elitäre und unsolidarische Version des bisherigen Wettbewerbs dessen Bezeichnung schon längst verlogen ist.

    War doch nur eine Frage der Zeit bis es soweit kommen würde und letztlich doch nur gut, das es endlich geschehen ist und alle beteiligten Klubs sich endgültig demaskiert haben, indem sie damit auch dem letzten Romantiker aufzeigen, das es nur um die eigene Tasche geht.

    Wenn man ehrlich ist, ging es aber auch nie um was anderes. Es wurde bis dato nur halbwegs gut verschleiert.


    Das ausgerechnet UEFA-Präsident Ceferin heute bei der Bekanntgabe der weiteren Aufblähung (!!!) der CL, welche ein Entgegenkommen an die großen Klubs ist und bei genauerem Betrachten des Modus nichts anderes als eine Super League light darstellt, sich derartig empört, ist nett gesagt ein schlechter Witz. Als Patenonkel der Tochter des Juve-Boss wäre ich aber wahrscheinlich auch sauer, wenn ich mich derartig gebückt hätte um den Laden beisammen zu halten und dann ausgerechnet dieser mich derartig hintergeht (Agnelli erzählte ihm Samstag am Telefon, das es sich nur um Gerüchte handelte und nahm nach diesem Telefonat keinen Anruf mehr von ihm an. Das arme Patenkind......)


    Das u.a. Bayern und PSG nicht direkt mit von der Partie sind, dürfte nicht nur an der gewichtigen lokalen Fanbase liegen, sondern das man mit Katar direkt oder indirekt verpflochten ist und PSG-Besitzer und Ex-Tennisspieler Nasser Al-Khelaifi (noch) Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees ist. Agnelli ist übrigens vorgestern aus diesem und als ECA-Präsident zurückgetreten.

    Format:

    20 Teilnehmer, davon 15 fix

    2 Gruppen mit Hin- und Rückspielen

    Danach Ko-System ab Viertelfinale mit den sechs besten der Gruppen plus Pre-Play-Off zwischen viert- und fünftplatzierten.


    Die ersten 12 Vereine sind bereits aus der Europäischen Clubvereinigung ausgetreten.

    Präsident der neuen Liga ist Florentino Perez, Vize Andrea Agnelli und Joel Glazer.


    Zusammenfassung:
    https://www.sport1.de/internat…&utm_campaign=sharing_app

    Dennoch würde ich mir wünschen, das mal ein Spieler wie Neuer den Mund aufmacht und Klartext zu dieser Katar-WM-Farce redet.

    Meinst Du den Manuel Neuer, der sein pralles Gehalt u.a. indirekt vom Staat Katar bezieht?


    Diese ganzen Vorgänge rund um den Fussmall kann man mittlerweile nur noch mit einem gewissen Zynismus ertragen und begleiten, sofern man sich von dem Business mittlerweile nicht komplett abwendet hat.


    Spielergehälter, Wandervögel, Beratertum, aufgeblähte/unsinnige Turniere, Mäzenatentum, Korruption, Intransparenz, usw..

    Man selbst macht es doch mit indem man dieses System unterstützt und dann empört man sich über diese Auswüchse an Exzessen in der Hoffnung, das doch mal jemand wichtiges/populäres aus dieser Blase aufbegehrt. Gut gemeint und dennoch absurd.