Beiträge von RedWhite

    Ned Beatty


    US-amerikanischer Schauspieler in über 200 Filmen. Seine Rolle in „Hear my Song“ (1991) zum Beispiel war große Klasse.

    Nicht zu vergessen "Beim Sterben ist jeder der Erste".

    Die Vergewaltigungsszene, immer noch harte Kost.

    RIP

    Ich hatte eigentlich gedacht das heute der neue Trainer vorgestellt wird, aber wahrscheinlich haben unsere Herren wirklich erst gestern Nachmittag begonnen den Markt zu sondieren.

    Deckt sich mit meiner Meinung, eine sehr unprofessionelle sportliche Leitung: Klein arbeitet, wenn überhaupt, nur in Zeitlupe, KA ist der berühmte Frühstücksdirektor.

    Einmaliger Vorgang im Profibereich: Man weis eigentlich seit Wochen das der alte Trainer weg ist, ein neuer wird dann kurz vor nächstem Saisonbeginn gesucht und ist noch nicht gefunden. Von neuen Spielern nicht zu reden, brauchen keine. Mit diesem Personal in der sportlichen Führung sind wir noch nicht mal viertklassig.

    Aber es gibt noch genug hier im Forum die alles okay finden, der Vorstand ist klever und weis was er tut.😴😴😴

    Was für ein Post.

    Die Saison ist seit zwei Tagen beendet und hier wird schon gejammert, dass nicht sofort der neue Trainer präsentiert wird.

    Klaus Allofs nur ein Frühstücksdirektor, ist klar.

    Ich für meinen Teil bin froh, dass so ein Mann das sportliche Sagen im Verein hat und das es professionell zugeht.

    Schon erschreckend, wie die sich über die Jahre runter gewirtschaftet haben. Unter Rehhagel und Schaaf lange Bayern-Herausforderer, seit gut 10 Jahren dann immer mehr zu grauen Maus verkommen und jetzt der Höhepunkt dieser tristen Entwicklung. Wenn es für die blöd läuft könnten die auch für längere Zeit weg vom Fenster sein.

    Stimmt schon, aber die Fussball Welt hat sich natürlich auch extrem verändert.

    Standorte wie Leipzig, Hoffenheim und Wolfsburg nehmen halt dauerhaft Plätze in der ersten Liga weg.

    Dazu das System der Fernsehgelder, wo die Reichen noch reicher werden.

    Ich finde es etwas merkwürdig, wenn man in Deutschland so oft Bedenken wegen Datenschutz hat, dann aber sein Kaufverhalten wegen irgendwelchen Bonuspunkten offen darlegt.

    Ganz zu schweigen vom Handy, wo soviele komplett mit ihren Daten, Konsumverhalten ect. blank ziehen.

    Ich bezahle fast ausschließlich mit Karte, bzw. mittlerweile mit dem Handy.

    Mir ist es viel zu umständlich, vorm Tanken oder Einkaufen erstmal irgendwo Bargeld zu holen.

    Nächste Woche ist das letzte Spiel und danach wird man bekannt geben, wie es weitergeht.

    Für mich gibt es gar keinen Grund, anders vorzugehen.

    Einig sind wir uns ja wohl, dass Verbrechen an Kindern die schlimmste Art von Verbrechen sind.

    Was ich mich aber auch frage:

    Wie können wir als Gesellschaft verhindern, dass soviele Menschen in diese abartige Richtung abdriften.

    Stichworte Erziehung, Bildung, Aufklärung.

    Meiner Meinung nach kann man die Kriminalitätsrate der USA und Deutschland schon deshalb nicht miteinander vergleichen, weil unser immer noch üppiges Sozialsystem da wohl auch vieles verhindert.

    Das Waffenrecht ist ebenfalls nicht vergleichbar.

    "Keine pädophilen Neigungen", "Frei zugängliche Dateien".

    Irgendwie sehe ich nicht die Reue, die ein solch mildes und schnelles Urteil rechtfertigen.

    Zumal der Anwalt wohl noch nicht mal zufrieden mit dem Urteil ist.

    Als öffentliche Person dürfte Metzelder erledigt sein.

    Auf Netflix gibt es "Richard Pryor-Live in Concert".

    Ein Stand up Auftritt aus dem Jahr 1979 mit dem 2005 verstorbenen Pryor.

    Großartig, wie er auf der Bühne abgeht.

    Traurig, dass das Thema Rassismus und Vorurteile immer noch so aktuell ist.