Beiträge von Limbo

    Wenn ich an diesem Wochenende schlechte Laune bekommen sollte,

    habe ich mir vorgenommen eine Ziege zu grillen

    na dann viel Spass - schonmal Ziege gegessen?

    Nen Zicklein geht ja noch aber der Hennes dürfte arg streng sein ---

    Im Abstiegskampf geht es ums nackte Überleben, da wird alles gefuttert --;)ir

    Nobby

    Warum sollte die Stadt Gelsenkirchen eine Arena kaufen, wenn sie Geld hätte? Die sind doch froh, dass S04 das Ding selbst gebaut hat.


    Und Kõlmel wäre erst recht mit dem Hammer gekämmt. ^^

    Naja, 2009 ist doch schon die Gesellschaft für Energie und Wirtschaft (GEW), Tochter der Stadt GE, bei der Arena mit 15 Mio eingestiegen. GEW und Sparkasse gaben noch mal zusammen 10 Mio an Krediten oben drauf, Da war geplant, dass Schalke nach 10 Jahren ein Rückkaufrecht hat, gefunden habe ich zu dem Rückkauf nichts,

    Hat damals gut für Wirbel gesorgt, ging um unerlaubte Beihilfen.

    Mich wundert ja, dass sich noch kein Journalist aus dem Ruhrpott mal die Mühe gemacht hat, die Beteiligungen und Besitzverhältnisse des FC Schalke aufzudröseln.


    Interessieren würde mich, wieviel Arena dem Verein FC Schalke tatsächlich (noch) gehört.

    Das würde ich den Bielefeldern dann auch nicht übel nehmen wenn sie das Spiel herschenken.

    Am besten ganz offensichtlich! Vielleicht wäre dies mal ein weiterer Grund, über die Geldverteilung nachzudenken.


    Alle Mannschaften 5,5 %

    Die Bielefelder sind aber ganz dicke mit dem HSV. Man wird sich also bemühen und wenn es so wie am letzten Sonntag gegen den KSC nicht klappen sollte, dann hat man sich nichts vorzuwerfen.

    Interessante Situation am letzten Spieltag:


    Wenn Bielefeld gegen Heidenheim verliert, dann bleibt der HSV auf jeden Fall in der 2. BL und die TV-Gelder der Arminia sind in der 1. BL etwas höher.

    Schalke ist wohl der einzige Club, dem die fehlenden Zuschauer nach der Corona Pause genützt hat. Sonst hätte man denen wahrscheinlich bei so einer langen Nichtleistung die verkackte Hütte abgefackelt und die wären endlich insolvent.

    Was interessiert die DFL das Einzelschicksal Dynamo Dresden, wenn damit das Konstrukt DFL und 35 andere Vereine halbwegs sicher finanziell gerettet sind?

    Der DFL wird es auch herzlich egal sein, wenn wir bei einer möglichen Relegation plötzlich ohne Schlüsselspieler im Mittelfeld dastehen. Hauptsache, die bekommen irgendwie die Relegation durch. Aus Sicht der DFL alles verkraftbare Kollateralschäden.

    Bewegung kommt da erst rein, wenn es einen Verein aus den Top 5 erwischt hätte, wobei die dann auch die Qualität in der Breite im Kader haben, so ein Programm wie Dresden halbwegs durchzuziehen.


    Auf der anderen Seite war im von Anfang an verwundert, wie klaglos Minge das hingenommen hat. Vielleicht gibt da ja irgendwelche Agreements.

    Man könnte auch vermuten, dass nach dem Erreichen des Mindestziels, der erfolgreichen CL-Quali, Teile der Mannschaft jetzt das nächste Ziel angehen und den Trainer loswerden wollen. Leider auf Kosten der Vereine, die sich im Abstiegskampf befinden.

    Zur Bielefelder Folklore gehört ja noch immer die Geschichte, dass Dr. Oetker der Stadt/dem Verein in den 70ern ein Stadion schenken wollte. Bedingung sollte sein, dass es Dr. Oetker-Stadion heissen sollte. Das war dann zu viel des Guten und man hat abgelehnt. Nachdem Dr. Oetker der Stadt schon eine Kunsthalle geschenkt hatte, hatte man wohl Angst vor einem kleinen Puddingkönig, mit zu viel Einfluss. Deshalb soll Dr. Oetker über Jahrzehnte beim Thema Sponsoring bei der Arminia verschnupft gewesen sein. Auf der anderen Seite hat Dr. Oetker die Arminia nach dem Bundesligaskandal 1971 wohl schon ordentlich unter die Arme gegriffen und ein Angestellter von Dr. Oetker wurde sogar Präsident bei bei Arminia.


    Erst mit dem Bündnis OWL und Bündnis Alm GmbH, die GmbH hat das Stadion gekauft, ist Dr. Oetker dann stärker in das Fussballthema eingestiegen. Seit dem gibt es auch den Dr. Oetker Familienblock. Seit 2009 wurden aber schon die Jugendmannschaften unterstützt,


    Der große Förderer und Geldanschlepper aus der Vergangenheit (seit Mitte der 90er) ist ja Gerry Weber gewesen, der hat mit seinem Textilkonzern ja ganz andere Probleme. Aber Weber hat Spielhallen-Gauselmann bei der Arminia angeschleppt und der ist ja auch im Bündnis OWL und Bündnis Alm vertreten.

    Ist das normal, dass es T-Shirts zum Finaneinzug gibt oder ist das die Reaktion darauf, dass man eh gegen die Bayern im Finale verlieren wird und besser jetzt schon so komische Shirts hat, statt überhaupt keine?

    Die AGB aus dem Schalke Shop waren schon vor Corona so gestrickt, dass es bei Tagestickets schwer ist und bei DK quasi unmöglich ist, etwas wiederzubekommen.

    Den Familienversorgern aus GE scheint das Wasser bis zum Hals zu stehen, wenn die zu solchen (rechtlich abgesicherten) Mitteln greifen müssen.


    Finde das sehr unterhaltsam.

    Die Idee Salary Cap in der Bundesliga ist doch das sprichwörtliche Wolkenkuckucksheim.


    Erstmal ist der Europäische Vereinsfussball anders aufgestellt als die Amerikanischen Profiligen mit ihren Franchises. Die Spieler sind noch mehr Handelsware als bei uns, dazu gibt es mit den Drafts eine ganz andere Verteilung der Talente.

    Wie schon beim Financial Fairplay wird es Mittel und Wege geben, den Salary Cap auszuhebeln.


    Mal ein Beispiel aus der Vergangenheit, 1994 hat Arminia Bielefeld in der 3. Liga Thomas von Heesen, Jörg Bode, Armin Eck und Fritz Walter aus dem Hut gezaubert. Leisten konnte man sich die Spieler nur, weil die wohl alle beim Sponsor Küchen Pohl angestellt waren und angeblich fleissig auf Provision Küchen verkauft haben. Angeblich alles nur Trickserei, haben wohl nicht eine Küche verkauft, aber trotzdem Provisionen bekommen.

    Heutzutage würde man die gedeckelten Gehälter aushebeln, indem man den Spielern unter der Hand Sponsoringverträge verspricht. Sprich die Kohle geht nicht auf das Vereinskonto, sondern direkt auf das Spielerkonto.

    Der Wechsel von Neymar 2017 zu PSG hat ja gezeigt, was möglich ist.

    Mein Auto schafft keine HU mehr und am Monatsende ist Exodus ... keine Chance das alte Auto abzumelden und keine Chance ein neues Auto anzumelden.


    Die kleinen Alltagsprobleme, nun heisst es wohl warten .... ;(

    Da der Latzenabend im Schumacher ja ausfällt, kann man sich auch wunderbar beim Einkaufen das Latzenbier im Schumacher, für die nun besinnlichen Abende zuhause, holen.


    Man hat im Schumacher auf die Situation reagiert und bietet jetzt neben dem Abholservice auch einen Lieferservice für Speisen und Getränke im Umkreis von 5km an.