Beiträge von dix


    Nein, das Problem sind Mitläufer. Gruppenzwang ist ja auch eine Form von Zwang. Nicht umsonst erwähnte ich auch facebook und Whatsapp. Ich unterstelle ziemlich vielen Menschen, dass sie sich im Prinzip die "richtigen" Gedanken machen, aber dann in einer Gruppe doch nicht anders handeln möchten, weil man dann zu viel erklären muss, oder gar seltsam wirkt.

    und alle so "RB Leipzig finde ich scheisse!"


    Abends in der Kneipe/Disco "komm, mach mir mal nen Vodka Bull..."


    Doppelmoral ole...


    Genau so ist es.


    Es gibt viel zu viele Leute, die nur labern, aber nichts in die Tat umsetzen. Es gibt nur wenige Menschen, die wirklich konsequent sind und das stört mich - überall im Alltag. Ich lehne Red Bull kategorisch ab und habe daher in meinen ganzen Leben noch nicht eine einzige Dose von diesem Müll gekauft!


    Doppelmoral begegnet einem doch täglich. Wieviele Leute erzählen mir, wie beschissen sie Facebook und Whatsapp finden, tippen aber keine 60 Sekunden später in diese Scheissprogramme unwichtige "Nachrichten" ein. Ich benutze beides seit Jahren nicht, weil ich beides ablehne. Ich könnte hier nahtlos weitere Dinge aufzählen.


    Den meisten ist gar nicht bewusst, wie viel Macht die Masse hätte...


    ...würde nur endlich jeder mal das tun, was er wirklich für richtig hält.

    10436 Post auf 522 Seiten. Der Thread steht fast täglich in den Top Ten. In fast jedem Post wird der Name der Plörre erwähnt.


    Der Zweck der Werbung geht auch hier voll auf.


    Läuft doch bei denen. Nichts anderes wollen die. :-w


    Nein, das sehe ich anders. Ich denke eher, dass die vielen Beiträge die große Ablehnung gegenüber Red Bull und die gesellschaftliche Reaktion darauf aufzeigen. Die meisten Schreiber hier sind irgendwas zwischen wütend und enttäuscht und wollen diesen Missstand aufzeigen. Stell dir vor, niemand würde darüber (negativ) reden. Red Bull könnte in Ruhe Geld verdienen und würde sich in dieser Art und Vorgehensweise auch noch bestätigt fühlen: Meckert ja keiner.


    Aber wie hier schon so oft erläutert und angesprochen wurde: die größte Enttäuschung liegt bei mir darin, dass sich in der Gesellschaft eine große Wertearmut breit macht. Prinzipien spielen immer weniger eine Rolle und somit wird ein Nährboden für solche Konstrukte aufgebaut. Alles ist beliebig gegen "Besseres" austauschbar!


    Als Beispiel: Einen Familienvater aus der Nachbarschaft habe ich letztens noch damit konfrontiert, weshalb er eigentlich als Düsseldorfer Bayern-Fan sei und sein Kind da mit reinreißt. Und ob er evtl. mal in München lebte, oder sogar dort geboren wurde, denn dann könnte ich es wenigstens einigermaßen nachvollziehen. Er schaute verdutzt und sagte: Nein, wieso das denn? Soll ich etwa zur Fortuna gehen? Die verlieren doch zu oft. Jede weitere Unterhaltung und Argumentation, so habe ich in den letzten Jahren gelernt, ist an dieser Stelle nutzlos.


    Mein Sohn ist Fortuna-Fan und wird - natürlich auch durch entsprechend andere Werteübermittelungen - lernen, dass es im Leben nicht nur Siege gibt. Werte und Prinzipien, an Bewährtem festhalten, sich nicht wie das Fähnchen im Winde drehen, all dies sind unglaublich wichtige Dinge im Leben. ...und im Red Bull-Block nicht aufzufinden.


    Ich sehe tatsächlich gerne Arte. Die ganzen Knall-Bumm-Peng-Klingelton-Dauerwerbesender mit meist IQ-armen Menschen kann ich seit Jahren nicht mehr sehen. Die sind ja noch nicht einmal in der Lage ein Fußballspiel auf Normallevel zu zeigen. Ständig Werbung (hatten wir schon), permanent wechselnde Grafikeinblendungen und Moderation auf Bildzeitungniveau.

    Kennt ihr das, wenn ihr schon in lauter Vorfreude auf ein Länderspiel, im TV Programm nachseht, ob es auf ARD oder ZDF gesendet wird und dann da natürlich wieder RTL steht?! Immer wieder sehr enttäuschend...


    ...ich kann und will mich nicht an den Zirkussender gewöhnen.


    Was ist an denn ÖR besser ausser die fehlende Werbung?


    Die fehlende Werbung.

    TV: RTL


    Kennt ihr das, wenn ihr schon in lauter Vorfreude auf ein Länderspiel, im TV Programm nachseht, ob es auf ARD oder ZDF gesendet wird und dann da natürlich wieder RTL steht?! Immer wieder sehr enttäuschend...


    ...ich kann und will mich nicht an den Zirkussender gewöhnen.

    Dokus, Berichte und was sonst noch alles... Alles hilfreich, um aufzuklären. Aber was wird denn wieder passieren 2022?! Alle hocken wieder vor der Glotze und schauen sich jedes Spiel an. Es ist meinerseits wirklich keine hohle Phrase: ich werde mir keine einzige Minute dieses "Events" anschauen! Aber da werde ich wohl wieder - wie so oft - eine Ausnahme in unserer Gesellschaft darstellen.


    Auch wenn es musikalisch nicht so meins ist. Aber mir gefällt der neue Song von Kraftklub wirklich gut: 3 Schüsse in die Luft. Dem Songtext ist eigentlich kaum etwas hinzuzufügen: "Der einzige hier draußen bin mal wieder ich".


    Red Bull, Katar, usw. Auschalten, nicht hingehen. Der Rest kommt von alleine. Man muss es aber dann auch mal durchziehen.

    Ich wär für Norbert. Den muss man doch da irgendwie rausbekommen...


    Es wird Norbert!
    Deshalb darf auch noch nichts offizielles vermeldet werden, um Bielefeld gegenüber fair zu bleiben.
    Nächstes Jahr dann Aufstieg, das kann der Norbert bekanntlich, Rückkehr zu alter Heimstärke und drin bleiben im Folgejahr, da Meier nicht nochmals den selben Fehler machen wird!



    Herr Schulte, alles richtig gemacht ?!? --;;)


    Ohne Quatsch... ich würde es super finden. Der Mann hat sehr gut zum Verein gepasst. Allen anderen ist Fortuna doch eigentlich scheißegal. Aber Norbert hat hier eine Geschichte und schaut sowieso permanent nach Düsseldorf.

    Doppelmoral Helau!!


    Sowas bekommen wir leider auch hin... Einzeller sind auch in unseren Kreisen ausreichend vorhanden.



    Mit ner Eisenstangen auf einen drauf hauen der am Boden liegt


    Dreckspack. Und da pissen sich hier ein paar Spezis ins Hemd, weil vor kurzem mal ein wenig negative Berichterstattung über Fußballfans rumging. Solange der Primatenanteil von den Bullen nicht auf "0" geknüppelt wurde, sollten bei jedem Match noch mehr Bullen anwesend sein. Zuerst schön ordentlich mit dem Knüppel durchziehen, und dann demjenigen auch noch den Einsatz ins Rechnung stellen.


    Da bekomme ich ich so ne Krawatte, wenn ich solche Null-Menschen sehe.

    Hier leben viele Leute aber echt in ihrer kleinen eigenen Welt. Mal ehrlich: beide Seiten sind doch gleichermaßen behämmert. Auf der einen Seiten völlig überzogene Polizeiaufgebote und Polizisten, die sich mal den Frust von der Seele knüppeln müssen (scheiß Wochenendeinsätze) und auf der anderen Seite gibt es dann solche Komplett-Assis, die am liebsten alles kurz und klein schlagen wollen. Die finden dann am Wochenende ihre Bühne hierfür. Und dann fällt es mir auch schwer hierfür Steuergelder zu verpulvern.


    Zugegeben: es wird überzogen dramatisiert, damit der gemeine Sorgenbürger wieder sein Programm bekommt und sich schon gleich zum Frühstück Diskussionsstoff fürs Büro holen kann. Aber: Wenn ich diese interviewten Vollspasten sehe, die behaupten, dass sie "zurück- und draufschlagen" werden und ein anderes Prachtexemplar noch bedauert, seinen Sohn dabei zu haben, kann ich das nur betroffen zur Kenntnis nehmen. Diese dummen Primaten. Genauso tummeln sie sich auch in den U-Bahnen nach weniger erfolgreichen Fortunaspielen und lassen ihrem Kackfrust freien Lauf und pöbeln in ihrer idiotenhaften Art und Weise Leute an, die nicht schnell genug in die Bahn hineingehen (nur bspw.). Und das alles nur, weil deren verkacktes Leben mal wieder einen Höhenpunkt erhalten soll. Provozieren und mit Schlägen drohen, das sind die Säulen unseres Landes. In meinen Augen alles Bauern und für nichts zu gebrauchen.