Beiträge von Konstantin

    Die letzte Meldung zum Thema ist ungefähr 1-2 Tage alt und dort erklärt sein Berater, dass Interesse von Seiten der Fortuna an einer Verpflichtung vorhanden sind, aber auch andere Vereine Interesse angemeldet haben. Unterschrieben hat er laut Berater noch nirgendwo und der Berater betont, dass es aus Sicht des Spielers auch keinen Grund zur Eile gäbe.


    Ich Schätze mal, dass mittlerweile auch andere Vereine Auf ihn aufmerksam geworden sind und ihn jetzt beobachten. Die Bemerkung des Beraters und zwar, dass man es nicht eilig habe, kann natürlich bedeuten, dass Fortuna noch überlegt oder verhandelt, aber vom Gefühl her, vermute ich eher, dass sich während der Überlegungsphase der Fortuna noch weiter Optionen für den Spieler eröffnet haben und sich die Verhandlungsposition verändert hat. Vorher klang das eher so, als würde er sofort bei Fortuna unterschreiben, wenn ein Zeichen aus Düsseldorf kommt. Mal sehen.

    Für ne deutlich geringere Ablösesumme als 1 Millionen und ein deutlich bescheideneres Gehalt kann man aus Sicht der Fortuna nicht viel falsch machen. 1 Millionen ist doch aber wahrscheinlich auch nicht ernst gemeint bzw. Frankfurt würde ihn vielleicht bei einer solchen Summe sofort verpacken und versenden, aber sieht bei weniger gar keine Notwendigkeit.


    Vielleicht sollte Fortuna noch andere Namen ins Spiel bringen, damit Frankfurt williger ist, ihren Ladenhüter günstiger loszuwerden.


    Bei der halben Summe könnte man damit leben, wenn er einpaar Tore macht, aber nicht der große Wurf wird.

    Du hast die wichtigsten Punkte bereits geschrieben. Er will in der Bundesliga spielen, Fortuna und andere Vereine wären an ihm interessiert, aber unterschrieben wäre noch nichts. Der Twitter Account wäre nicht seiner.


    alles etwas verwirrend.


    Wenn es mit Occean nicht von Anfang an gut klappen würde, hätten wir mal wieder eine Diva, die mit Discobesuchen versucht den Trainer zu provozieren und jede Woche neue Transfergerüchte.


    Bei allem Respekt, was Du nicht alles weißt.

    Ich weiß garnichts, aber bin der Meinung, dass wenn Occean als Hoffnungsträger geholt wird, dass in die Hose gehen kann, weil er im Gegensatz zum Rest der Mannschaft vielleicht gewisse Ansprüche hat bzw. eventuell davon ausgehen wird, ausreichend Gelegenheiten zu bekommen, um sich zu beweisen. Falls die Rechnung nicht aufgehen sollte und er hinter Shahin und Co landen sollte, ich ihn mir nicht als Auswechselspieler vorstellen kann, der ruhig bleibt und die Ursache bei sich selber sieht.


    Er hat meiner Meinung nach auch nicht die Qualität, um wie selbstverständlich davon ausgehen zu können, dass er sich schon irgendwie durchsetzen wird. Für mein Empfinden wird er ne vergleichbare Rolle spielen wie Raffael und Voronin, die meiner Meinung nach auch nicht den Ehrgeiz hatten, sich mit einpaar jungen Typen zu messen, die ihnen am Ende den Rang abgelaufen haben.


    Ein Shahin, Bolly, Gianniotas, Halloran, Reisinger etc. werden den Occean zum Frühstück fressen, während dieser beleidigt über den Trainer schimpfen wird. Meine Meinung.


    Dann doch lieber irgend einen jungen Typen, der um seinen Stammplatz kämpfen wird und von dem man eventuell am Ende überrascht wird.

    Ein Occean würde meiner Meinung auch gar nicht in die Mannschaft passen, wenn ich mir die restlichen Spieler, gerade in der Offensive, anschaue.


    Da würde ich mir an Fortunas Stelle eher einen jungen und talentierten Stürmer holen, der in einer ausländischen Liga heraussticht, aber trotzdem bezahlbar ist, weil er in einer vergleichsweise schwächeren Liga spielt, oder versuchen einen jungen Spieler aus einer guten Bundesligamannschaft auszuleihen, der spielen und sich empfehlen will, als einen älteren Stürmer, der Zähne knirschend zur Fortuna kommt, weil sein Verein ihn nicht mehr haben will, aber der sich selber trotzdem für den Tollsten hält.


    Wenn es mit Occean nicht von Anfang an gut klappen würde, hätten wir mal wieder eine Diva, die mit Discobesuchen versucht den Trainer zu provozieren und jede Woche neue Transfergerüchte.


    Hier ist jetzt WW gefragt.

    Er hat in Griechenland ein anderes Gewicht als Spieler gehabt, als das üblicher Weise U21 Spieler in zum Beispiel Deutschland haben. Er war in der griechischen Liga kein talentierter Spieler, dem man irgendwann Viel zutraut und der ab und zu mal einpaar Einsätze bekommen hat, sondern galt schon als einer der guten Spieler der Liga.


    Die griechische Liga ist natürlich nicht vergleichbar mit der Bundesliga, aber die großen Vereine spielen einen gepflegten Fussball auf einem guten Niveau. Gianniotas war zum Beispiel stark umworben von Mannschaften wie dem Panathinaikos Athen, der regelmäßig in der CL spielt und dort den einen oder anderen Punkt holt.


    Gianniotas wollte unbedingt in die Bundesliga und ist deshalb meiner Meinung nach auch ein echtes Schnäppchen gewesen. Es gibt sicher den einen oder anderen 1 Liga Verein, der seine Entwicklung bei Fortuna beobachten wird.


    Ich denke, dass er in der 2. Liga auffallen wird und es ist zu hoffen, dass Fortuna einen schlauen Vertrag mit ihm vereinbart hat.

    Laut einer Fanseite von Aris Saloniki hat Giannotas einen 2 Jahresvertrag bei Fortuna unterschrieben. Ob das stimmt, werden wir wohl morgen erfahren, denke ich.


    Danke für's häufige Updaten zu dieser Personalie.

    Da ich griechisch lesen kann, bietet sich das ja irgendwie an und ich denke mal, dass es Euch genauso interessiert, welcher Spieler eventuell zur Fortuna kommt.


    Ich würde mich auch freuen, wenn Giannotas kommt, da er ein Guter zu sein scheint, wenn man das Interesse sieht, dass die griechischen Medien dem Thema widmen. Natürlich sind die deutschen Ligen noch ne andere Nummer, aber da er noch sehr jung ist und anscheinend weiß, was er will, kann man guter Hoffnung sein, dass er auch hier ein guter Spieler sein wird. Abgesehen von spielerischen Aspekten kann das im Optimalfall auch finanziell ne gute Sache werden.


    Ich bin deshalb auch generell eher für junge Talente, die sich positiv entwickeln können und hungrig auf Erfolge sind.

    Ich glaube nicht, dass Büskens Asamoha mit bringt. Warum sollte er das machen? Es gibt kein Argument, dass dafür sprechen könnte. Die Leistung stimmt weder auf dem Platz noch außerhalb des Platzes, um Fortuna weiter zu bringen.


    Ich fand ihn bereits früher nicht gut, weil er klotzige und steife Bewegungen hat und sehr viele Chancen benötigt. Dass er überhaupt noch die letzten Jahre spielen durfte, hat er nur seinem Namen zu verdanken. Ohne den Namen hätte er nicht einmal bei Fürth auf der Bank gesessen.

    Konstantin : Wie sieht es denn im Moment mit dem Griechen aus??

    Die griechischen Zeitungen haben gestern nichts Neues berichtet. Es heißt überall, dass Giannotas auf den Anruf des neuen Trainers bzw. auf das OK des neuen Trainers warten würde, weil dieser die Entscheidung trifft.


    So wie es ausschaut, wartet er tatsächlich auf die Zusage aus Düsseldorf. Es gibt weder von ihm noch seinem Berater eine anders lautende Erklärung. Von seiner Seite aus besteht anscheinend ein sehr großes Interesse.


    Mal sehen, ob MB ihn auch haben will.

    Ich bin für einen weiteren Spieler wie den Australier zum Beispiel den Griechen Gianotas, weil ich eher das Problem darin sehe, dass wir Bedarf an Spielern haben, die von der Seite oder von hinten kommen und zum Torschuss auflegen.


    Shahin, der fast 10 Tore in der 1. Liga erzielt hat, obwohl er begrenzt eingesetzt wurde, würde so mancher 2. Ligist mit Handkuss nehmen, da er zudem noch sehr Jung ist.


    Bolly wird ebenfalls gut abgehen, wenn er Spieler zur Seite gestellt bekommt, die ihn mal ordentlich anspielen können und sein Tempo mitgehen können.


    Einen Occean sehe ich auch kritisch, weil man sich damit wieder zu sehr auf einen Spieler konzentrieren würde, der das Heil im Sturm bringen soll und den man dann auch immer wieder bringen muss, damit er die Erwartungen erfüllt.

    Ich kenne mich nicht so gut aus bzw. beobachte nicht so sehr irgendwelche Spieler aus anderen Mannschaften, dass ich hier konkrete Vorschläge machen will, aber ich würde mich über junge Spieler, die vieleicht aus anderen Ligen stammen und dort ordentlich Tore geschossen haben, mehr freuen als über irgendwelche in die Jahre gekommen Stürmer, die es in der 1. oder 2. Bundesliga nie richtig Geschäft haben.


    Dass in anderen Ligen auch guter Fussball gespielt werden kann und es dort auch gute Spieler geben kann, die hier ordentlich mithalten können, hat das Beispiel Latka und auch Malezas gezeigt.


    Es ist bestimm möglich auch für weniger Geld einen ganz neuen Spieler aus dem Ausland zu holen, der in der 2. Tore schießt.


    Genauso würde ich es mal begrüßen, wenn man eigenen jungen Spieler das Vertrauen schenkt und da mal was probiert. Viele Talente, die sich die sich durchgesetzt haben, waren vorher relativ unbekannt und/ oder es war ungewiss, ob sie sich beweisen werden. Ein wenig Risiko und Spielgeld muss man investieren, um auch mal einen Überraschungsspieler zu entdecken. Anders geht es nunmal nicht.


    In der vergangenen Saison hat man jungen Spielern in der Offensive viel zu wenig Gelegenheiten gegeben, um da mal eine Entdeckung machen zu können.

    Mein bester Freund ist Bayern Fan und dadurch, dass man sich als netter Mensch auch mitfreut, wenn der beste Freund mit seiner Mannschaft etwas zu feiern hat und ich mir auch regelmäßig Bayern anschaue (solange Fortuna nicht zeitgleich läuft), habe ich auch Sympathien und soetwas wie Fan-Gefühle für Bayern entwickelt.


    Obwohl es natürlich bei Bayernspielen mehr zu feiern gibt und man schöneren Fussball zu sehen bekommt, kann mich kein Bayernspiel, auch das Endspiel der CL, nicht so fesseln wie das ein durchschnittliches Fortunaspiel und das liegt nicht nur daran, dass ich Fortune bin, sondern weil bei Bayern alles glatt und nach Plan läuft.


    Es ist ja toll, dass man als Bayernfan drei Pokale zu feiern hat, aber es fehlte doch gerade diese Saison die Spannung und Dramatik, was schließlich die eine hauptsäciche Ursache für den Unterhaltungswert ist. Selbst mein bester Freund sagte vor dem Spiel gestern, dass er das Pokalfinale relativ entspannt sieht, nachdem die Meisterschaft und die CL gewonnen wurde.?!


    Als Fortunafan bin ich ehrlich gesagt durch meine Mannschaft besser unterhalten worden, als jeder Bayernfan vom FC Bayern. Schöne Spielzüge und spektakuläre Tore sind toll, aber wenn sie fast schon wie selbstverständlich kommen und man fast ohne jede Dramatik 3 Titel holt, ist das doch schon irgendwie langweilig und alle Male langweiliger als das, was Fortunafans erlebt haben.


    Ich gönne den Bayern den Erfolg und finde auch, dass sie es mit ihrer soliden Arbeit verdient haben, aber wüns he mir nächste Saison, dass es spannender wird.

    Es ist natürlich in den meisten Fällen Betrug, wenn einige Vereine mit hohen Schulden die Linzensbedingungen erfüllen, weil die Vereine nicht das Wert sind, was sie angeben und das zeigt sich dann auch meistens in den deutlich niedrigeren Preisen, die sie für ihre Spiele erhalten, wenn ein Spieler verkauft wird und zudem erfüllen sich auch nicht die sehr optimistisch ausgerechneten Einnahmen aus Wettbewerben und sonstigen Einnahmequellen.


    Es ist ja logischer Weise auch ein Witz, wenn man Spielern einen bestimmten Wert beimisst, obwohl jeder weiß, dass von einer Sekunde auf die andere eine Karriere zuende sein kann, weil sich ein Spieler schwer verletzt, oder der Wert eines Spielers deutlich sinkt, weil die Leistung nicht wie erhofft gezeigt wird.


    Für ordentlich wirtschaftende Vereine ist es natürlich ein Wettbewerbsnachteil, wenn einige Vereine Schulden machen, die sie eventuell nicht mehr zurück zahlen können, aber mit dem geliehenen Geld kurzfristig Erfolge feiern können.


    Die vergebenen Kredite beruhen fast immer auf sehr unseriösen Berechnungen und zwar deshalb, weil man als Grundlage für das Gelingen des Konzeptes vom Optimalfall ausgeht. Bestes Beispiel sind Vereine wie Kölllllln, die dazu verdammt sind aufzusteigen.


    Im Schlimmstfall legen die Köllllner eine richtig schlechte Saison hin und können dann auch einzelne Spieler nicht entsprechend zu den Preisen verkaufen, die sie am Anfang der Saison angeblich Wert waren. Man hat ja dann auch keine tatsächlichen Werte, die man zu Geld machen kann, um die Schulden zu tilgen.

    Es sieht sehr danach aus, dass Giannis Gianotas kommen wird. Laut griechischer Zeitungen Fortuna bereit 550 tausend Euro zu bezahlen und zwar in zwei Raten. 150 tausend sollen sofort gezahlt werden und weitere 400 nachdem er genau überprüft wurde bzw. man sich davon überzeugt hat, dass er etwas taugt und es schließlich zur endgültigen Verpflichtung kommt.


    Wie das konkret aussehen kann und was damit genau gemeint ist, weiß ich nicht und kann ich mir auch schwer vorstellen.

    Büskens würde auch sein Ansehen als seriöser Trainer in Frage stellen, wenn er Angebote anderer Vereine ablehnt, ohne diese ernsthaft in Erwägung zu ziehen, nur weil Fortuna ruft. Salopp gesagt würde sich doch jeder Fragen, ob der noch alle Tassen im Schrank hat, wenn er andere Angebote generell ablehnt, ohne zu wissen, was die so anbieten.


    Soso, wenn doch alles seit Tagen vereinbart ist, dann steigert es MBs Seriosität ins unermeßliche, wenn er noch weiterhin mit anderen Vereinen verhandelt?

    Ich denke auch, dass die Sache schon lange mündlich vereinbart und bereits seit Tagen vertraglich bezeugt ist.

    Nein, aber es steigert seine Seriösität, wenn er zumindest so tut, als würde er auch andere Angebote in Betracht ziehen. Denn was sollte man sonst von einem Erwachsenen denken, der sofort alles stehen und liegen lässt und nichts mehr um sich wahrnimmt, nur weil die Fortuna angefragt hat, gerade wenn es um so bedeutende Dinge wie um die Karriere geht.


    Wir Fans würden das sicher toll finden, aber jeder andere Verein, der höflich angefragt hat, würde sich veralbert vorkommen und zukünftig würde auch kaum jemand noch bei ihm anfragen, da so ein Verhalten alles andere als gut von ihm überlegt wirken würde. Als zukünftiger Verein müsste man sich dann fragen, ob er überhaupt jemand ist, der besonnen und überlegt Entscheidungen trifft und was er wohl beim nächsten Mal für bizarre Motive hat, um bei einem Verein zu unterschreiben.


    Ein Trainer, der öffentlich bekunden würde, dass er sich ungeachtet nüchterner Fakten für seinen Heimatverein entscheidet, wird beim nächsten Mal auch schwerer Angebote von anderen Vereinen bekommen. Da ich selber Arbeitgeber bin, kann ich Dir versichern, dass man es nicht toll findet, wenn potentielle Arbeitnehmer dein Angebot achtlos zur Seite legen ohne einmal drauf geschaut zu haben, obwohl man sich selber bemüht hat.


    Deshalb glaube ich, dass die Sache zwischen ihm und Fortuna längst vereinbart ist, aber er anderen nicht respektlos vor den Kopf stoßen will. Genauso wird auch die Fortuna aus Respekt andere Angebote nicht einfach so ablehnen.

    Ich glaube denen nicht, dass sie sich keine Gedanken gemacht haben, als es in der Rückrunde schlecht lief und der Abstieg möglich wurde. Natürlich wird man da über die Möglichkeit eines neuen Trainers unterhalten haben.


    Die Behauptung der Verantwortlichen, man habe gar nicht über die Möglichkeit des Abstiegs und seiner Folgen eine Gedanken verschwendet, finde ich albern und einwenig respektlos gegenüber den Fans. Für wie dumm halten die uns?


    Genauso glaube ich auch Büskens nicht, auf ein Engagement bei Fortuna nicht spekuliert zu haben.

    Ich denke auch, dass die Sache schon lange mündlich vereinbart und bereits seit Tagen vertraglich bezeugt ist.


    Für Büskens und Fortuna ist es ganz einfach eine Sache der Außendarstellung, wie Fortuna mit dem Rauswurf eines verdienten Trainers und Büskens mit den Angeboten anderer Vereine umgeht. Zudem musste man auch darauf Rücksicht nehmen, dass man die Fans nicht von Anfang an gegen Büskens aufbringt, wenn man sofort nach dem Abstieg den Rauswurf Meiers und die Neuverpflichtung von Büskens bekannt gegeben hätte.


    Büskens würde auch sein Ansehen als seriöser Trainer in Frage stellen, wenn er Angebote anderer Vereine ablehnt, ohne diese ernsthaft in Erwägung zu ziehen, nur weil Fortuna ruft. Salopp gesagt würde sich doch jeder Fragen, ob der noch alle Tassen im Schrank hat, wenn er andere Angebote generell ablehnt, ohne zu wissen, was die so anbieten.


    Genauso hätte man wenig Verständnis für Fortuna, wenn die ohne zu Zögern, leichtfertig Meier feuern, weil man mit ihm immerhin viele erfolgreiche Jahre hatte.


    Jetzt wurde angeblich auf allen Seiten lange überlegt und diskutiert und man hat es sich nicht leicht gemacht, aber wird morgen oder Montag dann doch genau das machen, wovon alle Welt seit Wochen eh ausgeht.

    Bei einem "jungen" Trainer wie Büskens geht es um Ruhm, Aufmerksamkeit und einen Aufsehen erregenden Erfolg, mit dem man sich einen Namen macht.


    Fortuna hat da auf jeden Fall mehr zu bieten. Die mediale Aufmerksmakeit ist bei Fortuna am größten. Die Kombination Büskens und Fortuna bietet viel mehr Platz für Emotionen und Begeisterung, als andere Kombinationen. Genauso ist bietet auch die Aufgabe, Fortuna wieder in die erste Liga zu führen, die besten Chancen, als Held und "Macher" daraus heraus zu stechen.


    Ein Aufstieg mit Ingoldstadt oder KölllnernKölllnern ist nichts wert. Bei den Kölllnern rechnet man automatisch damit, dass sie irgendwie irgendwann mal wieder aufsteigen, weil das immer so ist. Bei Ingoldstadt würde man in erster Linie das vorhandene Geld dafür verantwortlich machen.