Beiträge von Yavin

    Ein Wasserkopf im Management.

    Kadermäßig ist das seit 2019/20 biederes Mittelmaß. Ich hoffe, Preußer kriegt das hin, was Klein leider nicht hinbekommen hat. Die Böcke in der Defensive. Das war gestern wieder drittligareif.

    Wenigstens Kastenmeier stabilisiert sich wieder. Aber was sich Zimmermann, Prib und Nedelcu gestern "zusammengespielt" haben, ging auf keine Kuhhaut. Das hat mit Zweitligadefensive nix zu tun.

    Alles richtig aber es ist das vierte Spiel in Folge, wo wir uns mindestens zwei Gegentore fangen. Und schon wieder so blöd. Hinten fehlt wirklich Stabilität. Ich hoffe wirklich noch auf einen Mr. X und auf einen fitten Hoffmann.

    Ich stelle nicht Preußer in Frage. Er bekommt von mir Zeit. Nur bin ich da nicht relevant. Die Düsseldorfer Presse und das Umfeld werden den Druck machen.

    Wir müssen schnell in die Spur finden. 1 Punkt aus vier Spielen - ist zu wenig. Aue ist ein Sieg schon fast Pflicht. Der Klassenerhalt ist imminent wichtig. Ich habe absolutes Vertrauen in Preußer. Allerdings wird auch er merken, dass bei Misserfolg in Düsseldorf der Wind eisig und fies entgegen bläst.


    Bitte, bitte, bitte in die Spur finden, hinten den Laden mal dicht halten. 10 Gegentore in den letzten 4 Spielen sind nicht zweitligareif. Das ist zu wenig.


    Ich hoffe das Beste.

    Das wird ne ganz üble Saison. Lass die mal in den Abstiegsstrudel kommen. Preußer ist nicht zu beneiden.


    Es geht wirklich nur um den Klassenerhalt. Da stinkt es im Verein von ganz woanders. Das ist nicht das Trainerteam.


    Ich befürchte eine Abwärtsspirale, wo am Ende Preußer rasiert wird, weil die Mechanismen greifen. Es werden seit 2019/20 wichtige Spiele vergeigt, das zieht sich wie ein roter Faden.


    Wir sind Aufbaugegner für Kiel, Nürnberg, Schalke, für wasweissich.

    Wie die Mannschaft unter Druck reagiert, sehen wir seit 2 Saisons. Ich mag gar nicht an die nächsten Spiele denken. Aber vor dem Schalke-Spiel die große Klappe haben.


    1 Punkt aus 4 Spielen. Das wird übel. Der Einzige, der mir leid tut, ist Preußer.

    Jo, ich habe eigentlich auch keine Lust, irgendwelche Langzeitfolgen durch Diabetes, Übergewicht oder durch Raucherschäden über höhere Krankenkassenbeiträge zu bezahlen. Oder Reha-Maßnahmen nach Herzinfarkten bzw. Frührente. Nur weil die meinen, sich nicht gesund zu ernähren, zu rauchen oder sich nicht zu bewegen.


    Eine Lungenkrebstherapie kostet um die 20.000 Euro. Wieso soll ich das als gesund lebender Nichtraucher finanzieren? Ich könnte diese Frage selbst stellen.


    Was hat Corona und die spaltende Politik seit 17 Monaten aus den Menschen gemacht?


    Unfassbar. Hier schreibt jemand, dass er Ungeimpfte nicht mehr toleriert, der Andere versteht das Solidaritätsprinzip nicht. Läuft. Ist irgendwie nicht mehr das Forum von früher. Jaaa, aber Anderen Spaltung vorwerfen und Toleranz heucheln.


    Es sind nicht die Maßstäbe, die mich ankotzen, es sind die Doppelten, die das tun.

    Das dritte Spiel, wo man Rückständen hinterher rennt, mindestens zwei Dinger kassiert und trotz hohem Aufwand kaum Ertrag hat.


    Defensiv scheint das wirklich eine Großbaustelle zu sein, der Gegner kann immer einfach zuschlagen.


    Hinten ist man schnell für einen Bock gut, das geht immer zu einfach. Vorne muss unheimlicher Aufwand betrieben werden.


    Vier Punkte nach vier Spielen, immerhin. Preußer ist nicht zu beneiden, hat noch viel Arbeit vor sich - nur nicht unten rein rutschen - ansonsten erwarte ich nicht viel von dieser Saison.

    Eher an den Anfang der Kramer-Ära.

    Das habe ich eben auch mal kurz gedacht.

    Naja, für mich geht es persönlich eh nur um den Klassenerhalt. Aber der dritte Rückstand in Folge - das kann eine Abwärtsspirale in Gang setzen. Ich hab ein ungutes Gefühl.


    Klar ist noch nix verloren, aber erst spielt man gut und verliert, dann mittelmäßig und verliert und am Ende spielt man schlecht und verliert. So war das jedenfalls unter Kramer.