Beiträge von Fortunaoldie

    Bochum verliert heute gegen Leverkusen und verliert nächsten Samstag gegen Bremen. Union und Mainz gewinnen nächsten Samstag gegen Freiburg bzw. Wolfsburg und somit wird Bochum unser Opfer in der Relegation. 💪😎

    Habe ich noch nie gemacht, mich selbst zu zitieren, Asche auf mein Haupt. Treffer 👍💪✌️😎

    Kannst du mal so ganz unverbindlich die Ergebnisse der Relegation tippen :)

    Das Problem hatte ich 2012. Da war ich auf einer China Rundreise. Hinspiel in Shanghai gesehen und Rückspiel auf dem Yangtze Fluss.

    Dieses Jahr war ich schlauer ;--)j

    Ähnlich bei mir. Damals mittags in Kalifornien und auf einem russischen Stream das Spiel geschaut. Nach dem 1. Platzsturm ist der Stream zusammengebrochen. Nachdem ich 15 Minuten später den Stream wieder zum laufen bekommen habe, habe ich nicht verstanden was los ist. Und die Kommentatoren konnte ich natürlich auch nicht verstehen…. Das waren ganz schlimme Minuten für mich.

    Ich habe das Rückspiel in Andalusien gesehen und hab es nervlich nicht mehr vor dem Fernseher ausgehalten und bin kurz vor Schluss nach draußen mit der Maßgabe an meine Freunde,mir Bescheid zu geben,wenn es vorbei ist. Draußen bin ich hin und her getigert ,um mich zu beruhigen. Den Rest könnt ihr euch denken.nach einer Viertelstunde wollte ich mich bei den Kumpels beschweren,dass sie mir nicht Bescheid gegeben haben……

    Salomonisch würde ich sagen, dass beide Seiten in vielen Aspekten Recht haben. Das ist hier ja schon ausführlich thematisiert worden und eigentlich kann man die Argumente der jeweiligen Seite schon " singen ". Es ist bestimmt auch so, dass sich das " Erlebnis " Fussballspiel heute geändert hat. Ich sehe zunehmend , dass es heute mehr Event ist und tatsächlich viele zwischendurch auf ihr Handy schauen, mit dem Nachbarn über alles mögliche quatschen ( außer dem aktuellen Spiel ) und möglicherweise verhungern oder verdursten, wenn sie sich nicht mitten im Spiel mit Bier und Bratwurst versorgen können. Da leidet der Mitmachfaktor enorm. Ich mag einschläfernden Gesang auch nicht, aber finde, dass sich UD gestern ziemlich bemüht hat, das Stadion mitzunehmen. Manchmal hilft es, nicht beißreflexartig auf die jeweils andere Seite zu reagieren. Und schließlich war das Spiel auch nicht der Burner, um tollste Stimmung zu erzeugen. Vielleicht hätte in den Schlußminuten ein Raufzählen auf 95 etwas gebracht. Für die Relegation bin ich aber optimistisch, dass das ganze Stadion mitzieht.

    ich warte schon auf Alfred Draxlers nächsten Artikel, dass Schalke ganz dringend den Wurstmann braucht.


    Die Gehaltsstrukturen wurden nie nach unten korrigiert, das betrifft Spieler und sonstige Mitarbeiter im Verein.

    Das Leben über den Verhältnissen rächt sich dann so, indem man sein Tafelsilber verscherbeln muss.

    Ich frage mich auch wer die kaufen sollte, denn die Stadt Gelsenkirchen hat sicher kein Geld dafür.

    Das kommt mir irgendwie bekannt vor....

    Ich liebe diese entspannten Wochenenden.

    Und dabei kommen erst jetzt die entspannten Wochenenden gegen Osnabrück , Lautern und dann Braunschweig. Normal wären das 9 Punkte. Aber wir kennen die Fortuna, ich hoffe ich irre mich.

    Also entspannt bin ich bei diesen Gegnern überhaupt nicht. In dieser „ spannenden“ 2.Liga kann jeder jeden schlagen. Ich hoffe, unsere Spieler haben auch den nötige Einstellung.

    Ein ganz großer Fußballer und auch Trainer ist tot. Bei aller Kritik der letzten Jahre, bleibt er für mich eine " Lichtgestalt " des deutschen Fußballs, der mir unzählige tolle Fußballerlebnisse beschert hat. RIP

    Kein Protest des FCK gegen die Spielwertung in Düsseldorf


    Der 1. FC Kaiserslautern wird keinen Einspruch gegen die sportliche Wertung des Meisterschaftsspiels bei Fortuna Düsseldorf einlegen. Im Falle des Flaschenwurfs auf FCK-Stürmer Ragnar Ache ist der FCK aber weiter intensiv mit Fortuna Düsseldorf und den zuständigen Sicherheitsbehörden zur Täterermittlung im Austausch.


    Beim Meisterschaftsspiel des 1. FC Kaiserslautern gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag, 21. Oktober 2023, ereignete sich in der 32. Minute eine unschöne Szene auf dem Spielfeld, als FCK-Angreifer Ragnar Ache nach einem Flaschenwurf, der mutmaßlich von der Düsseldorfer Zuschauertribüne erfolgte, verletzt zu Boden ging. Nach einer kurzen Spielunterbrechung und Behandlungspause wurde von Schiedsrichter Benjamin Brand die Tatsachenentscheidung getroffen, die Partie fortzusetzen.


    Obwohl der Flaschenwurf eine erhebliche Störung des Spielverlaufs darstellte, sind die Verantwortlichen des FCK nach eingehender Prüfung des Sachverhalts zur Ansicht gelangt, dass der Schiedsrichter in der oben beschriebenen Situation gemäß der Rechts- und Verfahrensordnung des DFB regelkonform gehandelt hat, weshalb der 1. FC Kaiserslautern von einem Einspruch gegen die Spielwertung absieht.


    Unabhängig vom sportlichen Ausgang des Spiels verurteilt der FCK den Flaschenwurf zutiefst. Dieser stellt eine gefährliche, körperverletzende Handlung dar und der Täter hat mit seinem Handeln bewusst in Kauf genommen, dem Spieler oder auch weitere Personen, die sich zum Zeitpunkt des Flaschenwurfs im Bereich des Innenraums aufgehalten haben, zu schaden. Ein derartiges Verhalten kann nicht toleriert werden, auch, da es nicht nur den betroffenen Personen, sondern vor allem den Vereinen und dem Fußball allgemein schadet.


    Aus diesem Grund steht der 1. FC Kaiserslautern mit Fortuna Düsseldorf und den zuständigen Strafverfolgungsbehörden in Kontakt. Ein Ermittlungsverfahren wurde nach Kenntnisstand des FCK bereits eingeleitet. Im Falle einer Täteridentifizierung wird der FCK sämtliche rechtliche Schritte prüfen, um entsprechende Konsequenzen für den Täter herbeizuführen.


    "Der Fußball lebt von seinen Fans und Emotionen - gerade wir in Kaiserslautern wissen, wovon wir da sprechen. Das Werfen eines Gegenstandes auf einen Spieler, dessen Verletzung bewusst in Kauf genommen wird, hat mit diesen Emotionen aber nichts mehr zu tun. Wir sind noch immer schockiert von einem derartigen Verhalten, dass weder in Düsseldorf noch auf dem Betze oder sonst einem Stadion auf dieser Welt etwas zu suchen hat. Deshalb werden wir dem auch entschieden nachgehen und hoffen, dass der Einzeltäter identifiziert und für seine Handlungen zur Rechenschaft gezogen wird", erklärte FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen zur aktuellen Einordnung der Geschehnisse von Samstagabend.

    Da sieht man , welche Spannung entsteht, wenn alle Spiele zur gleichen Zeit angepfiffen werden. Ich weiß, das ist Fussballromantik, wird regelhaft nie mehr so kommen. Aber für mich " unbezahlbar ". Wenn sie wenigstens den zweitletzten Spieltag auch noch gelassen hätten.

    Leider war klar, dass der Aufstieg nicht zu feiern war. Darum war der Song für mich deplatziert ( natürlich musste er laufen )

    Am besten passte er beim 2-2 gegen Schalke.... das war sowieso von der Stimmung her, eins der besten Spiele in Düsseldorf.

    Stimmt, das war quasi die nachgeholte Feier