Beiträge von stonesXT2

    Verlieren verboten ... das ist schon seit mehreren Spielen so.

    Hoffen wir mal, dass der Schiri in Ingolstadt nicht wieder gezwungen ist, 7 Minuten nachspielen zu müssen, damit er seinen Audi auch bekommt --;)ir.


    Ich tippe mal auf ein 2:0 bis 3:1 für uns.

    Unser langen Wegbegleiter Union Berlin sollten die Messlatte sein, wie man sich nachhaltig etablieren könnte in Liga 1. Die machen Vieles richtig und gut, haben eine gewachsene Fan Szene, die sogar bei Verschönerung des Stadions selbst Hand angelegt haben. Da kann man sich ruhig mal was von abgucken.

    Sie haben aber auch einen gewissen Herrn Kölmel, sogar als Ehrenmitglied, der dort einen Großteil der Zeche zahlt.

    Ja, verstehe ich auch nicht, warum mann Union Berlin immer als tolles Beispiel darstellt. Das Image des „alles selbst erarbeitetes Arbeitervereins“ stimmt doch schon lange nicht mehr. Finanziell waren die kein Stück weg von uns. als sie aufgestiegen sind. Einen Kruse finaziert man nicht mit eigenen Mitteln.


    Und das ist unabhängig davon, dass wir aus den Möglichkeiten zu wenig gemacht haben (Kaderplanung!).

    Wir gewinnen 2:1 oder 3:1.

    Ein Gegentor, weil ich der Defensive um Kastenmeier noch nicht so ganz vertraue.


    In der Sportstadt Düsseldorf stand heute etwas orakelhaft, dass man sich die Szenen mit Kastenmeier mal anschauen und dann entscheiden würde. Was immer damit gemeint ist. Kann ja auch eine Einschätzung des Schreibers sein.

    1. Seit langem bin ich mal wieder zufrieden aus dem Stadion gegangen. Fehlpässe und Fehlerquote deutlich reduziert. Vorne fehlt es noch am konsequenten Abschluss, manchmal dauert es zu lange beim einen oder anderen Pass in die Tiefe.


    2. Ich bleibe dabei, unsere Kaderplanung hat einige Lücken. Bei aller Kritik an UK muss ich aber auch sagen: mit Tanaka und Bozenik haben wir zwei Typen, die uns noch viel Freude machen dürften. Bozenik spielt so, wie ich mir das von Kownacki erwartet hatte. K. heute noch nicht mal im Kader, er dürfte daher wohl erst mal aussen vor sein. Gelegenheiten sich zu zeigen, hatte er genug.


    3. Regensburg unter Druck heute ziemlich unsportlich. Lag vielleicht auch am Schiri, der ja vor allem in Halbzeit 1 sehr einseitig gepfiffen hat. Regensburg hat ja dann teilweise mit abenteurlichen Schwalben versucht, Freistöße zu ziehen. Verteilung der gelben Karte auch merkwürdig (erst später hat er auch bei Regensburg durchgegriffen). In Halbzeit 1 geht Klaus rechts alleine durch und wird umgerempelt, kein Gelb. Bodzek (meine ich) in Halbzeit 2 hält nur kurz und bekommt gelb.


    4. Ein Wunder heute, der VAR hat mal für uns entschieden.


    5. Kastenmeier. In Aue zurecht gelobt, weil auf der Linie sehr stark war, heute wieder mit den bekannten Fehlern. Katastrophal, wie er bei Flanken durch den Strafraum reagiert. Ich habe die Hoffnung aufgegeben, dass er diese Fehler abstellt. Dafür ist er trotz seiner Jugend zu lange im Geschäft. Wenigsten seine Abspielfehler hat er heute nicht gezeigt. Aber auch mehrfach eine schnelle Spieleröffnung ausgebremst. Ich bin weiter der Meinung, dass er kein Torwart ist, mit dem man obern in Liga 2 mitspielen kann. Geschweige denn aufsteigen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Näher dran ist der Trainer, er muss das beurteilen.

    … das will einfach nicht in meinen Kopf, vermutlich nicht ausreichend Kapazität. Da kommt der popelige Jahn und die großartige, altehrwürdige FORTUNA hat inklusive deren einzigartiger Anhänger Küttel in de Bux … Sachen gibt’s - unfassbar!

    Hat sicher weniger mit Angst zu tun, sondern mit der aktuellen Realität in Form von weit auseinander klaffenden Leistungen (popelig ist Regensburg sicher nicht). Das bedeutet zwar nicht automatisch eine Niederlage für uns, da ja bekanntlich im Fußball alles möglich ist, aber es entspricht der Aktualität. Auf einen Sieg hofft man ja sowieso immer.

    Irgendwie wird es langsam albern. Dann haben die aber noch einiges zu tun, wenn die alles Material diesbezüglich überprüfen wollen. Falls noch nicht geschehen, müssen sie das aber aus Gründen der Gleichbehandlung.


    Trotzdem irgendwie bescheuert. :facepalm:

    Vielleicht wird bald das Wembley-Tor überprüft und es kommt zu einem Wiederholungsspiel --;)ir

    Jou, gute Idee :)

    Insgesamt eher „würg“.


    Wenn nicht in den nächsten Tagen ein Wunder passiert (alle Spieler +5% von der Qualität eines CR7), gibt es gegen Regensburg eine Klatsche.


    Bozenik hatte keine Eingewöhnungszeit, er bekam null Flanken oder Zuspiele.


    Positiv Tanaka und Narey. Narey für mich als AV eine Option, auch wie heute im Wechsel mit dem RMF/Aussenstürmer. Dazu Klarer und Hoffman.


    Ich befürchte eine Kacksaison.

    Defensiv eine Katastrophe, mit so vielen Löchern bekommt man das noch nicht mal als Schweizer Käse verkauft. Klaus bringt uns Elfer, kann aber auch unbedrängt in die 5. Dimension flanken.


    Tanaka ist geil. Zweikampfstark, mit Willen und Biss, dazu ein feines Füßchen, endlich mal wieder ein Fußballer. Hartherz, würg.

    Ich vermisse bisher, bis auf ein paar Ausnahmen (Tanaka, Peterson, Klarer) den absoluten Willen, das Spiel zu gewinnen. Zu viele Fehlpässe, immer wieder in Zweikämpfen oder im Abschluss zu spät, die Auer da oft besser. Eigentlich müssten wir die sicher und entschlossen ausspielen.


    Unabhängig davon, wie das Spiel ausgeht. Am Trainer liegt es nicht, der Kader hat zu viele Lücken. Ich hoffe auf die zweite Hälfte.

    Irgendwann muss man ja mal Narey hinten rechts ausprobieren. Er ist für mich auf jeden Fall schneller als Zimbo und kann damit schon so manche Zweikampfgefahr, wie man sie hier bei ihm sieht, verhindern. Wobei das ja auf dieser Position ja noch gar nicht beurteilt werden kann. Offensiv gibt es da ja weniger, wie hier schon angemerkt.


    Ich bin mal gespannt. Für mich hat Preusser an den richtigen Stellen Veränderungen gebracht. Jetzt liegt es an den Spielern.

    Ab der Rückrunde 70/71 habe ich als Knirps alle "Spitzenspiele" zu Hause gesehen, diverse Klatschen für die Bayern oder die Esel (7:1, 6:5, 4:1) oder auch ein 3:3 gegen Braunschweig nach 1:3 Rückstand (was aber weniger ein Spitzenspiel im geläufigen Sinn war). Ach, das waren noch Zeiten ...

    Ich war mal zu einem Spiel in Uerdingen gegen F95 aus Wien mit dem Auto angereist . Zwischendurch noch in Nürnberg aus dem Unfallwagen meines Vaters das Radio ausgebaut. Geschafft habe ich es zu zweiten Halbzeit. Verloren haben wir auch noch. Zurück in Düsseldorf habe ich mir zu Hause die kleine Kante gegeben (Bier und Whiskey). Würde ich mir heute wohl altersgemäß nicht mehr antun. Meine damalige Freundin hat das auch alles mitgemacht.

    Seit der WM2018 zum ersten mal wieder ein Länderspiel geschaut, nämlich die 2. Halbzeit gestern.


    Macht Bock auf ... weniger bis gar nichts.


    Klar muss man Flick noch Zeit geben. Trotzdem war das gestern so was von lahm. Ohne dem Gegner zu nahe zu treten, aber das waren teilweise 4. und 6. Ligisten aus der Schweiz. Wobei, der 4er von Lichtenstein... wenn der immer so reinhaut, wäre der was für uns.