Beiträge von Boris

    Wenn sich überhaupt 10 % der Konsumenten für Fussball Interessieren....

    Etwas naiv dein Vorschlag

    Vielleicht naiv, aber so ganz unrecht hat er nicht. Denn wenn sich niemand, der sich für Fußball interessiert, auch für die zuckrige Brause als potentieller Käufer interessieren würde, würde der Konzern wohl kaum hunderte Millionen weltweit in diese Sportart investieren.


    Bei dem Engagement dieses Konzerns geht es schließlich - anders als bei all den anderen, die uns ebenfalls zu Recht suspekt sind - ausschließlich um harte Bilanzzahlen.

    Wenn alle, die keine Konzerne im Fußball wollen, diese Haltung auch konsequent in ihr alltägliches Handeln überführen würden, würde sich das Invest möglicherweise mittelfristig nicht mehr rechnen. Das Kernproblem ist so wie oft fehlendes Problembewusstsein, fehlendes Bewusstsein um die eigene Wirksamkeit und mangelnde Konsequenz.

    So wie Du die Alleinherrschaft eines Privatiers über einen Verein mit der Unterstützung durch städtische Sponsoren und Fans, die zufällig in einer bekannten Band spielen, gleichsetzt - meinst Du nicht, Du wärst im Forum für dynamische, mittelalte Unternehmer irgendwie besser aufgehoben?

    Der Krefelder Fussball war tot... mausetot, keine relevanten Sponsoren mehr, nichts, über Jahre, keine interessengesteuerte Politik im Rücken und auch keine noch lebende Fanstruktur wie in Düsseldorf, Dresden oder bei Union.

    Was dann wirklich tot ist, sollte auch tot bleiben.

    Und nicht als Zombie an der Leine eines geltungssüchtigen, neureichen Egomanen über die nationale Fußballbühne geführt werden.

    Was ein unwürdiges Schauspiel.

    Sowas kommt davon, wenn man sein eigenes, mickriges Ego an der Untergrenze zur Nichtnachweiskeit über die Bande gespielt mit dem Erfolg seines Lieblingsclubs aufpolieren möchte und dafür bereitwillig jegliche kritische Distanz im Klo runterspült. Gruselig.

    Es muss doch herauszufinden sein, was Robert überhaupt gemacht hat und welchen Einfluss er in seiner Position hatte!

    Genauso kann man kommunizieren warum Schäfer gegangen wurde.

    Alles top secret ?

    Da keiner der Akteure auf der großen Fussballbühne Zeit seines Berufslebens nur einen Arbeitgeber hat, wollen die Leute nach einem Job noch für weitere Jobs in Frage kommen. In den Verträgen wird es deshalb vor Verschwiegenheitsvereinbarungen nur so wimmeln.

    Der Palikuca war der Entscheider" ne? Gut, haben wir unterschiedliche Infos, und Meinungen. Ich mag dich trotzdem. Palikuca, nach seinem Putschversuch nicht mehr. Florian Meier sagt alles über Palikuca für mich

    Zwischen "der Entscheider" und "maßgeblich waren andere Leute" gibt es ja auch noch eine Mitte. Palikuca war definitiv nicht nur der "Laufbursche" für Klein und Schäfer.

    Vom Spielerbespaßer bei Vertragsverhandlungen in der Weltstadt Düsseldorf zum Sportvorstand in der bayerischen Provinz. So wird es gewesen sein.

    Wenn mir einer vor einem halben Jahr gesagt hätte, dass wir uns kurz vor dem letzten Spieltag in erster Linie über die Kinderbelustigungmöglichkeiten austauschen werden, hätte ich ihn nach seinem geistigen Gesundheitszustand befragt. Könnten wir gerne die kommenden Jahre so fortsetzen.

    Ein großes Netzwerk und nicht zu viele Todfeindschaften helfen natürlich. Und wenn noch persönliche Sympathie oder gar Freundschaft auf beiden Seiten des Verhandlungstisches am Start ist, umso angenehmer die Verhandlungen.


    Glaube aber nicht, dass dann gleich am Stehtisch mit Bierchen drauf und am Interesse des Clubs, gegenüber dem man in der Verantwortung steht, vorbei verhandelt wird. In der Kreisliga vielleicht, in der Bundesliga eher nicht.

    Canadi steht laut Selbstauskunft für gutes Umschaltspiel in beide Richtungen, Leidenschaft und Teamgeist. An welchen Trainer/welche Spielweise diese Saison erinnert mich das doch gleich....??


    Nur weil das in Marbella mehr als schlecht gelaufen ist, muss Canadi kein (schlechter) Trainer sein, der nicht zu uns gepasst hätte.

    Du musst schon lesen was ich zu Canadi geschrieben habe, bevor du losweinst. Zeitung lesen kannste ja schonmal, immerhin.

    in Nürnberg wird Damir Canadi.

    Jo, hab gelesen, was Du zu Canadi geschrieben hast. Danach habe ich tatsächlich ein bisschen geweint.

    Der zündet da anscheinend eine Blendgranate nach der anderen und spielt denen vor, er wäre hier der Riesenmacker gewesen. Mal sehen, wie lang das gut geht...

    Palikuca ist für mich ein Blender. in Nürnberg wird Damir Canadi. Achte drauf.

    Canadi steht laut Selbstauskunft für gutes Umschaltspiel in beide Richtungen, Leidenschaft und Teamgeist. An welchen Trainer/welche Spielweise diese Saison erinnert mich das doch gleich....??


    Nur weil das in Marbella mehr als schlecht gelaufen ist, muss Canadi kein (schlechter) Trainer sein, der nicht zu uns gepasst hätte.

    Nicht zu vergessen, wo wir ohne Lukebakios Tore & Assists ständen...

    10 Tore - davon 4 verwandelte Elfer, weitere 3 Tore aus dem Spiel heraus allein beim Punktgewinn in München.

    4 Assists. Und zwei verschossene Elfer.

    Vorausgesetzt, wir hätten mit einem anderen Elfmeterschützen eine ähnliche Quote von 4 aus 6 erreicht (wovon ich ausgehe), dann ist die Behauptung nicht allzu kühn, dass wir auch ohne Lukebakio nicht abgestiegen wären.

    Der Junge hat diese Saison Superspaß gemacht, aber er hat uns nicht im Alleingang den Arsch gerettet.

    Lukebakios Leihe an uns hat nicht nur ihm genützt, sondern auch uns.

    Nach seinen drei Toren bei den Bayern standen wir sicherlich plötzlich auf vielen Zetteln von Beratern, die daran interessiert sind, den Marktwert ihrer jungen Top-Talente zu steigern.