Beiträge von Boris

    etwas zu viel Freiburg ,

    Präsident, Bundestrainer u. Co trainer

    Falls alle drei gute Arbeit ablieferten, könnten die von mir aus auch alle aus Castrop-Rauxel oder Bitterfeld sein. Tun sie aber nicht. Und daher ist es mir auch irgendwie lieber, dass keiner von denen aus Düsseldorf, gescheige denn von Fortuna ist.

    Ich finde, der Vortstandsvorsitzende von Fortuna Düsseldorf muss sich nicht zwingend zu einer Personalentscheidungen das DFB äussern. Vor allem nicht in dem Fall Keller, der vom FC Freiburg, einem Verein mit 1A Reputation, kommt.

    Der Trainer tingelt durch die Medien und äußert sich am Rande auch zu politischen Themen - und der Vorstandsvorsitzende soll besser keine öffentliche Meinung zu sportpolitischen Themen haben?

    und reklamiere auch die haarsträubende zunehmende Verharmlosung solcher

    Taten in den Medien, bzw. teilweise deren Totschweigen.

    Klaro. Lügenkresse, Lügenkresse!

    Für die totale Boulevardisierung des Abendlandes!

    Zitat

    Das Gremium ist nach mehrstündiger Sitzung zu dem Ergebnis gelangt, dass der gegen den Aufsichtsratsvorsitzenden des S04, Clemens Tönnies, erhobene Vorwurf des Rassismus unbegründet ist.

    Unbegründet? Was rauchen die bitte?

    Vermutlich die Bäume, die die vielen Afrikaner im Dunkeln noch nicht abgeholzt haben. Oder so.

    Falls sich nur "Betroffene" zu der rassistischen Aussage von T. äußern dürften, dann wäre es dazu hier in Deutschland mucksmäuschenstill.


    Und es ist gut, dass dem nicht so ist.

    Also ich hätte RP jetzt nicht dafür abgefeiert, dass er diese Arbeit mit ordentlichen Millionen abgeliefert hat.

    Im Gegenteil, ich wäre schockiert.


    Woher die Erwartungshaltung und Hoffnung also bis gestern kam , ist mir echt ein Rätsel.

    Rätselauflösung: Die Nürnberger glauben, dass Pali unsere Mannschaften zusammengestellt hätte. Jetzt werden sie sich wundern.

    Alles klar Boris , so kann man es sehen.

    Und so ist auch richtig.

    Bei dem einen oder anderen Kommentar war ich mir da nicht so sicher.

    Das geht bei den Kommentaren zu Spielern ect. Auch oft nicht anders ab.

    Man sollte eben immer differenzieren.

    Aber auch für sich persönlich priorisieren:

    Jemand, der solche Aussagen wie T. macht, möchte ich persönlich schon alleine aufgrund dieser einen Aussage nicht zum Freund haben. Da kann T. ansonsten ein noch so toller Nachbar oder Hundebesitzer sein.

    Aber das möge jeder für sich entscheiden.

    Flankengott Keiner beurteilt auch den ganzen Menschen T., sondern nur diese eine rassistische Aussage von ihm. Und das kann man beurteilen, da diese unbestritten ist.

    Ob der Mann gleichzeit ein toller Nachbar oder guter Hundebesitzer ist, steht hier nicht zur Debatte.

    ich hoffe das sie dich auch rausschmeißen bei so Aussagen wie Arschloch u. Fick dich

    Exakt.

    Manche merken halt nicht, wenn sie auf jemanden mit dem Finger zeigen, daß dann drei Finger auf einen selbst zeigen.

    Weil eine persönliche Beschimpfung wie "Arschloch!" o. "Fick Dich!" auf jeden Fall mit dem Rassismus eines T. vergleichbar ist. :tisch:

    Das ist einfach nur Whataboutism gewesen

    Hä ? Wat fürn Ding ?

    Du kennst doch dieses Ding namens Internet. Das ist das Ding, in dem Du dieses Forumdingens hier auch regelmäßig findest. Etwas zu finden im Internet gelingt Dir also ja eigentlich ganz gut.

    Dort gibt's direkt nebenan noch andere Internetdingens, zum Beispiel Ecosia (oder auch Google). Ecosia (oder Google) helfen Dir bei all Deinen vielen Fragen, die Du so hast, gerne weiter.

    Es ging in Tönnies Festrede auf dem Tag des Handwerks in Paderborn um Klimaschutz.

    Die Klimakrise mit der Bevölkerungsentwicklung in Afrika inhaltlich zu verknüpfen ist hochgradiger Bullshit.


    Und Flankengott mit seiner Frage nach "Wie nennt man eigentlich die Probleme im Zusammenhang mit der Bevölkerungsentwicklung in Afrika, wie nennt man das, ohne sich rassistisch äußern zu müssen?" - Das ist einfach nur Whataboutism gewesen, auf den ich ganz bewusst nicht eingegangen bin.


    Wenn es hier im Forum in einem anderen Faden um die muskulären Probleme eines Fortunaspielers geht, erwarte ich ja auch keine Antwort, sollte ich dort dann fragen: "Wie geht's eigentlich Helene Fischer?"

    Falls nach Tönnies läppischer "Entschuldigung" keine weiteren Konsequenzen gezogen werden, kann Schalke sich zukünftig Anti-Rassismus-Kampagnen sparen.

    ich finde den Spruch vor allen Dingen respektlos..aber auch dumm..wirklich interessieren tut es mich jetzt aber nicht.

    Und genau das ist das Problem mit dem alltäglichen Rassismus: "Jo, ist nicht schön, aber ich bin ja nicht betroffen und zucke deshalb nur mit den Schultern und widerspreche nicht deutlich."

    Ich dachte jetzt mal abgesehen von der Klima Diskussion, die ohnehin nur in Deutschland so verschärft geführt wird.

    Ich finde es nämlich viel empörender, da in Afrika tagtäglich jede Menge Kinder den Hunger tot sterben.

    Das war auch schon vor der Klima Diskussion der Fall.

    Bei vielen habe ich den Eindruck, es geht auch primär darum den Gruben Zombies einen mitzugeben.

    Was ich nun wieder gut verstehen kann 😁

    Abgesehen davon, dass es ein bisschen übergriffig ist, andere Menschen über ihrer Kinderanzahl belehren zu wollen, weil man die Bilder von verhungerten Kindern von Zeit zu Zeit im Fernseher nicht so gerne beim Schweinebraten essen sehen möchte - was glaubst Du, wieso die Menschen in Europa vor 200 Jahren noch locker 6-8 Blagen pro Familie bekommen haben? Weil die damals ohne Strom auch im Dunkeln so gerne aus Langeweile geschnackselt haben oder vielleicht doch aus der blanken Not heraus? Aufgrund der Idee eines Generationenvertrages, als Absicherung im Alter?