Beiträge von Verteidiger


    Clemens konnte nicht nachvollziehen, warum die Schalker Fans mit Joel Matip einen eigenen Spieler auspfiffen.
    „So etwas hat es beim 1. FC Köln in der vergangenen Saison nicht gegeben, auch wenn die Fans manchmal über die Leistungen der Mannschaft sehr enttäuscht waren. Da war das Publikum geduldiger. Dass man den eigenen Spieler auspfeift, das gehört sich nicht. Da müssen die Schalke-Fans anders mit umgehen,“ fordert er.


    Kevin Pezzoni scchon vergessen?:whistling:

    Hatte der nicht sogar "Hausbesuch" bekommen?

    Warum gegen Kontinuität? Das ist doch ein Prozess der jetzt seit ein paar Jahren im Verein passiert und das doch zum Positiven,
    oder nicht? Jetzt sich öffentlich unnötig zum Favoriten erklären erzeugt doch nur Druck den keiner braucht, und einen Aufstieg, wie
    grade erwähnt, sehe ich nur dann als sinnvoll wenn die Voraussetzungen dazu erfüllt sind. Wirklich Theater sehe ich nur dann wenn
    wir scheisse spielen bzw eine schlechte Saison hinlegen. Da glaub ich allerdings nicht dran.

    Was heißt denn überhaupt Kontinuität? Ist das an Personen gebunden? Niemand hat etwas gegen seriöses wirtschaften oder vorsichtiges kalkulieren. Wenn du aber augenscheinlich als einer der Favoriten in die Saison gehst und der werte Geschäftsführer Sport faselt etwas von Platz 3 ist kein Muss, dann ist das der komplett falsche Weg. Natürlich ist Platz 3 ein Muss. Kann man einfach nicht wegdiskutieren. Alles andere wäre eine Enttäuschung. So fühlt und denkt jeder Fortune, der ein bisschen was von Fussball versteht.


    Man kann natürlich jetzt schon wieder damit anfangen unnötig tief zu stapeln. Am besten redet man die Mannschaft jetzt wieder schön klein. Das ist aus meiner Sicht nichts anderes als zukünftige Misserfolge jetzt schon vorbeugend runterzuspielen. Wenn nicht wider erwarten jetzt noch ein paar Zweitligisten in einen Shoppingwahn verfallen und Bundesligaprofis kaufen werden wir ein Favorit wenn nicht sogar DER Favorit auf den Aufstieg sein. Das ist glasklar, da kann man eigentlich überhaupt nicht widersprechen. WARUM in aller Welt versucht WW uns zu verarschen?

    1:Kontinuität verstehe ich als eine Art "Kaizen", also als eine stetige Verbesserung in allen Bereichen. Ist vielfach erfolgt.
    2:Das nun jeder von uns erwartet oben mitzuspielen ist klar, aber warum sollte der Verein jetzt gross an die Glocke(und für wen?) hängen:"Hört mal alle her, wir steigen auf jeden Fall wieder auf!" ? Wozu der Druck jetzt? Warts doch erstmal ab wie es mit der Mannschaft und Trainer klappt, das ist das Wichtigste, dann kommen die Erfolge von ganz allein.
    3:Welches Motiv sollte Werner haben uns verarschen zu wollen? Ich finde bisher hat er seine Sache insgesamt gut gemacht.
    4: Kriege den Smiley hier nicht weg..

    Mir wäre am liebsten erst mit einer
    wirklich zusammengewachsenen, eingespielten, stabilen Mannschaft aufzusteigen die im Auftstiegsfall dann auch die Klasse ohne
    Mühe und Not halten kann. Soviel Zeit wie so etwas braucht sollte der Verein sich dann auch nehmen.

    Es gibt normalerweise keinen Aufsteiger bei dem im Vorfeld fest steht, dass er die Klasse ohne Mühe und Not halten wird. Selbst bei den Überfliegern aus Berlin ist das Stand heute zwar realistisch aber noch lange nicht sicher. Zudem ist die zweite Liga ohne kleinen finanziellen Vorsprung härter als gedacht. Man kann sich also mitnichten Zeit nehmen um dann irgendwann mal zu sagen: Wir wollen aufsteigen. Sowas ist wenn überhaupt mit wirtschaftlicher Überlegenheit möglich. Und die ist diese Saison NOCH gegeben. Nächste Saison mit Bundesligaabsteigern und ggf. sogar RB Leipzig nicht mehr!

    Es gibt Vereine die haben es ohne finanzielle Dominanz geschafft.

    Intern wird das aber sehr wohl der Anspruch sein.

    Wenn es so wäre, wäre das für mich ein (wenn auch sehr kleiner) Schritt in die komplett falsche Richtung. Erst recht durch die Rettung der TSG kann Fortuna die Favoritenrolle überhaupt nicht mehr schlüssig von sich weisen! Auch wenn wir nicht der absolute Topfavorit sind wie die Hertha letztes Jahr oder Frankfurt vor zwei Jahre, dennoch sind wir ganz klarer Anwärter auf die ersten drei Plätze. Das muss auch so kommuniziert werden. Populistisches tiefstapeln bringt uns derzeit überhaupt nicht weiter! Das ganze Konstrukt (Ruhe,Kontinuität,Kleinreden) was die Verantwortlichen versuchen aufzubauen wird früher oder später wie ein Kartenhäuschen in sich zusammenfallen und als Boomerang zurückkommen. Verkauft die Leute nicht für blöd! Gebt das Ziel Aufstieg aus. Das wäre auch ein klares Signal an die Mannschaft und den neuen Trainer. Es wird so oder so Theater geben wenn Fortuna nicht direkt wieder aufsteigt!

    Warum gegen Kontinuität? Das ist doch ein Prozess der jetzt seit ein paar Jahren im Verein passiert und das doch zum Positiven,
    oder nicht? Jetzt sich öffentlich unnötig zum Favoriten erklären erzeugt doch nur Druck den keiner braucht, und einen Aufstieg, wie
    grade erwähnt, sehe ich nur dann als sinnvoll wenn die Voraussetzungen dazu erfüllt sind. Wirklich Theater sehe ich nur dann wenn
    wir scheisse spielen bzw eine schlechte Saison hinlegen. Da glaub ich allerdings nicht dran.

    Zitat

    Wolf Werner
    >> Wir verlangen von keinem Trainer, dass er sofort mindestens Dritter wird. <<

    Intern wird das aber sehr wohl der Anspruch sein.

    Verlangen kann man ja. Stellt sich die Frage ob die Voraussetzungen dazu gegeben sind. Erstmal muss der komplette Kader stehen
    incl. Trainer. Dann wird man sehen wie alles zueinander passt oder ob noch Baustellen offen bleiben. Mir wäre am liebsten erst mit einer
    wirklich zusammengewachsenen, eingespielten, stabilen Mannschaft aufzusteigen die im Auftstiegsfall dann auch die Klasse ohne
    Mühe und Not halten kann. Soviel Zeit wie so etwas braucht sollte der Verein sich dann auch nehmen.

    Stammt die Aussage von Werner, oder kommt Neymar jetzt doch nach Düsseldorf?


    Das hat weder Werner gesagt noch kommt Neymar ... aber die Express dichtet sich wieder was zusammen.

    Isso mit die Zeitungen... Hier Werners Aussage laut WZ-online: „Wir verlangen von keinem Trainer, dass er sofort mindestens Dritter wird“, erklärt Wolf Werner."

    Hier die bereits erwähnte Express-Luftnummer "Wolf jagt Schaf"



    Wenn ich schon lese das Schaaf ja die Fortuna dann endlich in den vorderen Gefilden der Bundesliga etablieren soll und das Ziel nur der direkte Wiederaufstieg ist könnte ich nicht nur kotzen ... sondern so richtig abkotzen.

    Stammt die Aussage von Werner, oder kommt Neymar jetzt doch nach Düsseldorf?

    Wir haben den Erstligisten das mehr eingebrockt als Dortmund. Ein mickriger Punkt mehr hätte gereicht um Hoffenheim zu versenken.
    Zeit dazu war genug da...


    Genau, eine Schande das unser Riesenclub, der seit Jahrzehnten fest in der Bundesliga etabliert ist und die letzten 2 Jahre Deutscher Meister geworden ist und jetzt um den Trohn Europas kickt das nicht bewerkstelligt hat. Das überlassen wir dann so einem piefigen kleinen Ruhrpottclub, der zudem niemals vorher Hoppenheim kritisiert oder sich mit denen angelegt hat und großartig angekündigt hat Hoppenheim in die Liga 2 zu ballern. Alles Fortunas Schuld, selbstredend, man kann von einem kleinen Knickerclub wie Doofmund mit ganz bescheidenen Mitteln nicht erwarten , das sie einen Punkt gegen das mächtige Hoppenheim holen, das wäre ein echtes Fußballwunder gewesen !!!!

    Du hast mich falsch verstanden. Im Grunde sind weder Dortmund, noch wir, noch sonst irgendein Verein dafür verantwortlich
    Hoffenheim aus der Liga zu schiessen. In meinen Augen ist es nur verdrehte Logik Dortmund, wenn ich es überhaupt so sehen will,
    dafür verantwortlich zu machen. Rein rechnerisch hätte ein Punkt mehr auf unserem Konto dazu nunmal gereicht.

    Verstehe echt nicht wie man als Fortune für Lautern sein kann. Als wäre das Projekt weg, wenn die abstiegen, dann haut der Hopp halt ein paar Milliönchen aus der Portokasse mehr rein und der Kraichgau Mist spielt die ganze zweite Liga an die Wand. Natürlich ohne Auswärtsfanskunden mitzubringen. Ein Aufstiegsplatz ist auf jeden Fall dann zu 100% weg, die eh mit Geld vollgestopfte erste Liga freut sich einen Ast, und die finanziell gebeutelte und mit absurd schlechten Anstoßzeiten "gesegnete" 2. Liga darf sich auch noch sportlich demütigen lassen. Neeee, neeee, sollen die andere Erstligisten mal schön die ekelige Suppe auslöffeln, die ihnen die Doofmunder freundlich eingebrockt haben.

    Wir haben den Erstligisten das mehr eingebrockt als Dortmund. Ein mickriger Punkt mehr hätte gereicht um Hoffenheim zu versenken.
    Zeit dazu war genug da...