Beiträge von Il Padre

    Sicher darf man anderer Meinung sein. Ich finde es aber äußerst sinnvoll, dass versucht wird, dem "Fick" Einhalt oder wenigstens Verlangsamung zu gebieten.

    Würde ich zwar immer noch sinnlos finden, denn die wenigen die echt gefährdet sind, sind in Heimen, Kliniken, aber dann richtig!

    Dann macht man es wie die Chinesen und schließt auch die Werke etc. und sagt wie in Italien alles ab.

    Aber ich kann den ganzen Tag mit Leuten in der Bahn stehen, oder sonst wo, aber krank werde ich im Stadion.

    Dich damit abfinden, dass Massenveranstaltungen aus gutem Grund abgesagt werden. Punkt!

    Da kann man auch einfach eine andere Meinung haben, am Freitag sind die engen, verschwitzten Kneipen in der Altstadt voll.

    In großen Werken geht der Betrieb weiter, in Schulen etc. da wird sich umgezogen, geschwitzt. gemeinsam gegessen.

    Ganz davon ab, dass die wenigen echten Risikopatienten in Altenheimen, Krankenhäusern nicht geschützt sind, da kann der kranke Arzt, Pfleger, Besucher den Virus schön anschleppen.


    Der ganze Fick ist schön medientauglich dargestellt worden, damit man sich als Krisenmanager profilieren kann.

    Hab ich schon gesagt, dass mir das alles ziemlich auf die Eier geht?

    Ich frag mich wie das unsere Mütter und Großmütter gemacht haben, als es noch echte Krankheiten gab.

    Welche Krankheiten meinst du denn so? Blattern, Cholera oder Pest?

    Die haben da meistens nichts gemacht und sind dann halt gestorben. Was solls.

    Im Grunde alles gegen das man heute als Kind geimpft wird, dazu noch Tuberkolose z.B.

    Ganz im ernst, wenn dieser Hype jetzt die Regel wird, können wir uns alle 3-5 Jahre auch solche Situationen einstellen.

    Ich fliege im Juni nach Neuseeland über Singapur. Ich habe auch null Angst. Worüber ich mir Gedanken mache ist, wenn Länder (Israel tut es schon) die Einreise für Deutsche untersagt, dann sieht es übel aus. Egal wohin man will. Dagegen kann man nix machen.

    Bei mir geht es nach Spanien und Kenia im Sommer, bin total entspannt, in Kenia muss man sich über andere Dinge gedanken machen.

    Mir fehlt auch weiterhin jedes Verständnis, über die Reaktion auf die Krankheit.

    Aber es wird wieder Kreise geben, denen dies nützt!

    Ich sehe es schon.... Geisterspiel gegen Paderborn, die Woche drauf wird in Kölle wieder geschunkelt....

    Würde doch absolut zu unserer Saison passen!

    Es muss jetzt eine klare Linie gefahren werden, alles andere ist eine Wettbewerbsverzerrung.

    Aber wie man die DFL kennt, wird da wieder ein Schlingerkurs gefahren.

    Zumindest hat die DEL die Hauptrunde zu ende gebracht, mit mehr Zuschauereinnahmen sollten die meisten Vereine nicht rechnen.

    Allerdings sind das schon massive Einbußen, denn bei zwei, drei Heimspielen mit zumindest 8000 Zuschauern, geht einen da eine ordentliche Summe flöten.

    Wenn man das zu Ende denkt, ist diese Konsequenz doch totaler Quatsch.

    Wir müssten jeden größeren Betrieb schließen und Menschenansammlungen generell unterbingen.

    Dann würde aber das öffentliche Leben zum erliegen kommen und das will man dann auch nicht.

    So sucht man sich ein paar populistische Maßnahmen, die der Wirtschaft nicht sonderlich schaden um sagen zu können, wir haben doch etwas gemacht.

    Am vorletzten Spieltag kann es aber immer mal wieder zu Vorentscheidungen kommen, warum man sich da selbst die Spannung nimmt.

    Man stelle sich mal vor, dass Dortmund und Bayern nah beieinander sind und am Ende einen der Punkt reicht um Meister zu werden.

    Unten im Abstiegskampf könnte hier das gleiche drohen, da ist die Wettbewerbsverzerrung doch vorprogrammiert.

    Noch 2 Spiele, es bleibt spannend. Am Freitag spielen Bremerhaven und Ingolstadt gegeneinander, die DEG endlich mal wieder zuhause gegen Angstgegner Krefeld.

    Damit könnte man am Freitag schon vieles klar machen, der Dome wird auch gut gefüllt sein, es ist also angerichtet.

    Wir reden von einem absoluten Traditionsverein, der sich in Windeseile für ein paar Taler verkauft hat. Traurige, aktuelle Fußballwelt.

    Passt doch mal wieder zu Berlin, auf Gedeih und Verderb mit den großen Pissen wollen.

    Es würde dazu absolut passen, wenn die diese Saison auch noch absteigen.

    Es fehlt doch dort jegliches Konzept, dass zeigt doch der ostdeutsche Gegenpart in Leipzig.

    Ich bin mir relativ sicher, dass wir den kleinen Napoleon nach der nächsten Wahl wieder los sind, soll er es noch ein wenig auskosten.

    Eine derart ideologisch und gleichzeitig konzeptlose Politik habe ich bei keinen seiner Vorgänger erlebt.

    Für die Verkehrswende hat er immer noch keine Lösung, denn was hat er gemacht?

    Die Autos stehen im Stau, die Rheinbahn kommt nicht aus dem Quark und die aufgepinselten Fahrradwege sind oftmals lebensgefährlich.

    Projekte die in seiner Amtszeit abgeschlossen wurden, sind alle noch von früheren Regierungen angestoßen worden und sonst kümmert er sich nur um Events.

    Schon klar, war nur eine Anmerkung, gerade im letzten Jahrzehnt standen die uns und der deutschen Meisterschaft öfter im Weg.


    Genau einmal - im Halbfinale 2011. ;) Und davor (aber nicht mehr im letzten Jahrzehnt) im Finale 2009. Das war alles noch zu Metro-Stars-Zeiten, und von den damaligen Spielern ist bei beiden Mannschaften keiner mehr im Kader.

    Ich glaube du hast das Finale 2006 an der Brehmstr. vergessen.--;;)

    Natürlich ist das alles schon länger her, bleibt mir aber trotzdem in Erinnerung.

    Auf jeden Fall würde ein Aufstieg von Essen auch die dritte Liga aufwerten, wer weiß vielleicht haben wir euch nächste Saison dann gegen Uerdingen zu Gast.