Beiträge von smoon

    ….Sobottka (was sein Passspiel betrifft) …bewiesen einmal mehr sehr deutlich, dass sie uns langfristig nicht weiterhelfen können.

    Ligaweit auf Platz 8 (!) was die Passquote betrifft.


    Oder habe ich den Hinweis auf Sobottka falsch verstanden?

    Damit ein Pass auch von A nach B kommt gehören immer zwei Spieler dazu. Oft hat man eher das Gefühl bei uns das nicht der Passgeber, sondern der Empfänger nicht so ganz versteht was er mit dem Pass anfangen soll. Man nennt das auch Abstimmungsschwierigkeiten.

    Ok sorry, ich übergebe die Deutungshoheit dann wieder an euch beide. (Wobei ich bei Smoon gar nicht den Eindruck er würde diese für sich beanspruchen)

    Ich habe ebenfalls nicht das Gefühl das du eben diese selbst beanspruchst, sondern finde unsere Diskussion eigentlich sogar ganz gut. Immerhin ist das ja hier auch ein DiFo dachte ich .... :D


    Am Ende wollen wir alle nur das eine: Den maximal möglichen Erfolg!

    Ohne den Elfmeter wäre das Spiel heute 0:0 ausgegangen weil auch Regensburg nicht in der Lage war seine Tore zu machen.

    Aber genau das ist ja blanke Spekulation. Wie kann man das wissen? Nach dem Tor haben wir sichtbar auf Ergebnis halten umgestellt, was auch offenbar gelungen ist. Ich denke, dass wir ohne den Elfmeter den Druck nach vorne nochmal erhöht hätten. Ohnehin bin ich kein Fan von solchen Vorhersagen. Ohne Elfmeter wäre das und das....

    Das ist Kaffeesatzleserei und Fakt ist nur eins wirklich: Wir haben heute gewonnen. Niemand wird das ernsthaft bestreiten wollen.

    Das hat mit Kaffeesatzleserei doch nichts zu tun. Ja, wir hätten den Druck sicherlich erhöht, so wie in den Auswärtsspielen davor?


    Fürth 1:2, Paderborn 1:4, Hannover 0:2 ... in all diesen Spielen sind wir exakt identisch aufgetreten. In all diesen Spielen haben uns die Gegner spätestens nach 5 Minuten extrem unter Druck setzen können weil wir stoisch den selben Mist gespielt haben. In all diesen Spielen kam das Aufbäumen immer erst frühestens zur 88, 89. Minute oder zwischendurch mal für 5-10 Minuten und das war es dann auch.


    Ich finde es aber interessant hier: Sobald die Mannschaft ein Spiel gewinnt darf scheinbar keinerlei Kritik mehr geübt werden. Ab dann hat alles toll zu sein und die Mannschaft spiel sowieso immer den geilsten Fußball.


    Ganz realistisch betrachtet: Der Sieg heute war am Ende harte Arbeit, aber er war auch glücklich. Man darf trotz des Sieges nicht die Augen zumachen und so tun als wäre alles toll. Die Quintessenz aus diesem Spiel muss für Mannschaft und Trainerstab hauptsächlich eines sein, das man dringend an der Art und Weise wie man spielt arbeiten muss.


    Ich hoffe das dieser Auswärtssieg etwas im gesamten Team bewirkt und wir nun auch mal ein paar Spiele sehen werden in denen auch Fortschritt erkannt wird.


    Und was meine Erwartungshaltung betrifft: Ich habe vor der Saison gesagt das ich mit Platz 6-10 rechne. Immerhin kamen kaum neue Spieler, einige haben uns verlassen und im Winter wurde ja erst überhaupt nicht in den Kader investiert. Wir haben durchaus einige Spieler die auch das Potential haben, aber sie müssen es eben auch abrufen. Du bist sicherlich noch länger dabei als ich, aber auch du kennst Fortuna: Wenn es ein Verein schafft mit seinem Arsch all das wieder einzureißen was man sich aufgebaut hat ist und bleibt das eben unsere Fortuna.


    Das Gute am heutigen Spiel war die Leistung unserer Defensivabteilung in der zweiten Halbzeit, insbesondere nach dem Elfmeter für uns. Darauf muss man aufbauen für unsere künftigen Auswärtsspiele.


    Zu Hause gegen Heidenheim muss aber trotzdem noch mal eine Schippe draufgelegt werden, ich bin auch davon überzeugt das unsere Mannschaft dazu in der Lage ist. Aber dafür muss dann auch der Einsatz aller bei mindestens 100% liegen.


    Noch ein Nachtrag, hier mal kurz wieviele Ballkontakte Kastenmeier in diesen Auswärtsspielen inkl. heute hatte:


    Hannover -> 48

    Paderborn -> 71

    Fürth -> 57

    Regensburg -> 63


    Damit ist Kastenmeier immer unter den ersten 5 Spielern unseres Teams was die Ballkontakte betrifft.

    Ein Beispiel gefällig? Unser Auftritt in Paderborn. Da sind wir genauso aufgetreten… wie war da nochmal das Ergebnis?

    Sorry aber das ist unseriös. Kein Spiel ist wie ein anderes und ein Spiel in Paderborn mit einem Spiel in Regensburg zu vergleichen macht überhaupt gar keinen Sinn.

    WIr haben heute gewonnen und unverdient war das auch nicht. Der Rest ist mir eigentlich ziemlich schnuppe heute.

    Und selbst wenn du Recht hättest. Und nun? Ergibt im Fußball überhaupt keinen Sinn so ein Vergleich.

    Ich sehe das eben anders. Wir spielen jede Woche fast immer genau das gleiche. Gleicher Aufbau, gleiche Formation, gleiche Taktik.

    Ja, wir haben jede Woche einen anderen Gegner und stehen damit jede Woche Mannschaften gegenüber die scheinbar in der Lage sind mehrere verschiedene Systeme zu spielen und auch flexibel damit während eines Spiels umgehen können im Gegensatz zu uns.

    Und genau das führt zu dem von mir genannten: Das mag gegen Gegner gut gehen die selber Probleme haben und unten drin stehen, aber eben nicht gegen Mannschaften die Woche für Woche Erfolge feiern und ganz oben drin stehen. Da passiert dann genau das was uns in Paderborn gezeigt worden ist, jeder Fehler wird gnadenlos ausgenutzt.


    Ohne den Elfmeter wäre das Spiel heute 0:0 ausgegangen weil auch Regensburg nicht in der Lage war seine Tore zu machen.

    Ich würde mir in unserem Spiel einfach nur ein bisschen mehr Individualität wünschen. Mal einen Gegner überraschen, aber genau das passiert diese Saison bei uns überhaupt nicht.

    Sag mal, habt ihr alle massive mentale Probleme?

    Wir haben ein Auswärtsspiel dreckig 1:0 gewonnen und uns damit in eine gute Position gebracht. Und ihr heult alle nur rum, das ist schon schizophren.

    In dieser Liga gibt es allgemein wenige Auswärtssiege, will mal sehen, dass andere Fanlager so nach einem selbigen rumheulen.

    Übrigens hatten wir 1,6 zu 0,5 XGoals, so viel zu Thema, dass der Sieg ja so glücklich und zum schämen sei...

    Ich wüsste nicht das ich mentale Probleme hätte, du etwa? Und was maßt du dir eigentlich an hier? Komm mal runter, atme tief durch.


    Ein Aufstiegskandidat hätte uns locker mit 3-4 Gegentoren heute nach Hause geschicht. Wir haben hier gegen einen Abstiegskandidaten mit Ach und Krach einen Sieg geholt durch einen Elfmeter.


    Und zu deiner X-Goals Statistik: Da fließen alle Versuche ein die auch nur in Richtung des Tores gehen, also z.B. auch die Schüsse die 20 Meter daneben oder drüber landen.


    Regensburg ist heute insgesamt 4,5km mehr Strecke gelaufen als wir, dazu kommt eine Zweikampfqupte von 44% und eine Passquote von rund 78% (486 Pässe, 107 Fehlpässe). Ja, 13 Torschüsse (1 Elfmeter, 1 Pfostentreffer von Iyoha, 11 Schüsse die völlig daneben gingen) sehen nach viel aus, nützen nur nichts wenn du das Tor eben nicht machst.


    Dazu kommt eben die Angst in den Köpfen der Spieler wieder ohne etwas in der Hand nach Hause zu fahren, das kann, nein es beeinträchtigt auch die Spielweise. Das hat man heute eben gesehen.

    Ich greife hier noch mal das auf was ich im Livethread geschrieben hatte:


    Bei diesem Auswärtsspiel war extrem viel Angst und Vorsicht der Maßgebende Ton unserer Mannschaft auf dem Platz. Da steckt in deren Köpfen die Auswärtsniederlagenserie ganz tief drin. Gesehen hat man dies nach dem verwandelten Elfmeter von Dawid das da bei eigentlich allen eine riesige Last von den Schultern gefallen ist.


    Nichtsdestotrotz: Ein wirklich mehr schlechtes als rechtes Spiel unserer Jungs gegen einen klaren Abstiegskandidaten (Platz 17, 9 Spiele ohne Sieg, 11 Spiele ohne eigenes Tor). In der ersten Halbzeit wieder mal viel Ballgeschiebe hinten rum, kaum Raumgewinn, wenn es mal nach vorne ging war spätestens auf Höhe des Regensburger Strafraums Schluss. Einzige wirklich nennenswerte Aktion war der Schuß von Emma an den Pfosten und der völlig verkorkste Nachschuss von Shinta.


    Zur Halbzeit zwar keine Wechsel, aber bis zu dem Zeitpunkt an dem Kampka anfing wirklich alles was auch nur ging gegen uns zu pfeifen durch die Umstellung besser aufm Platz. Allerdings auch hier wieder nur für 5-10 Minuten, danach bekam Regensburg, auch durch mithilfe von Kampka immer mehr Oberhand im Spiel und hatte das eigentlich weitestgehend gegen uns im Griff.


    Nach vorne wurde es dann doch etwas besser als Jona und Daniel kamen für Kristoffer und Emma. Emma war heute trotz viel laufens leider völlig fehl am Platz, konnte kaum einen Zweikampf für sich entscheiden, hat viele Bälle erst garnicht sauber angenommen geschweige denn auch nur irgendwie sauber weiterleiten können. Auf der Außenverteidiger Position war er da definitiv besser aufgehoben.


    Alles in allem ein verdammt glücklicher Sieg durch einen klaren Elfmeter, den aber Klaus auch genau so antizipiert hat. Dawid hat diesen dann eben eiskalt verwandelt.


    Aber generell muss sich langsam etwas an unserer Spielweise ändern. Das ist viel zu durchsichtig für unsere Gegner. Spätestens nach 5-10 Minuten hat sich ein Gegner komplett auf uns eingestellt und fängt an Probleme zu machen. Teilweise spielen wir so dermaßen langsam das die gegnerischen Spieler sogar Zeit haben sich abzusprechen wer denn den nächsten Spieler mit Ball von uns an welcher Stelle abfängt.


    Mit Standfußball kann man vielleicht Ballbesitz erreichen, aber auf Dauer wirst du damit nicht wirklich sehr efolgreich sein/werden.


    Ich habe so ein wenig das Gefühl das sich die Spielweise unserer Mannschaft wieder auf das berühmte "bestimmtes System" von Ristic hinentwickelt und wir bald wieder jede Menge Spiele sehen werden in denen sich unsere Mannschaft 0:0 Unentschieden und 1:0 Siege ermauert aber ebenso genauso Niederlagen kassiert. Darauf habe ich absolut keine Lust....

    Kontakt war am Fuß da.

    Ganz unberechtigt war der 11er nicht.

    War ungefähr so wie der Elfmeter für Kaiserslautern bei uns. Vielleicht kann man den geben, aber ich hätte mich maßlos aufgeregt, wenn dieses "Kreuzen" gegen uns gepfiffen worden wäre.

    Den muss man geben. Ja, Klaus kreuzt die Laufbahn seines Gegenspielers. Dieser zieht aber durch, trifft dabei in vollem Lauf Klaus unten an den Füßen und Klaus fällt und kann dadurch nicht mehr ordentlich Köpfen.


    Hier auch noch den VAR hinzuzuziehen um doch noch mal checken zu lassen war meiner Ansicht nach völlig überzogen. Am Gesichtsausdruck von Kampka konnte man auch sehen das ihm das nicht schmeckte das der Elfer bestätigt worden ist.


    Hätte man diesen Elfmeter nicht gegegeben und stattdessen auf Offensivfoul entschieden dürfte man künftig keinen einzigen Elfmeter mehr geben.

    Die Halbzeitshow von Sky wird auch immer besser.


    Jetzt werden die besten Torchancen nur noch kurz verbal zusammengefasst und nicht mal mehr gezeigt.


    Ist ja auch keine Zeit für, sonst geht wertvolle Werbezeit verloren. Ist ja nicht so, als würde man ohnehin schon jede Menge Kohle für sein Abo bezahlen

    Mal realistisch betrachtet ist es ja so das man jedes Jahr als Sender immer mehr für die Rechte zahlen muss, sprich über die gesamte Laufzeit von 2-3 Jahren locker mehrere Milliarden. Das reine Fuppes Abo kostet glaube ich rund 30€ …. Bei knapp 1 Mill. Abonnenten rechnet auch das nicht. Also muss es über Werbung finanziert werden.


    Mal sehen wie es jetzt weiter geht.

    Interessant aber auch wieder: Yildirim darf insgesamt 9 mal Foul spielen bis er eine gelbe Karte bekommt.


    Klarer begeht ein Foul was eigentlich keines war und wird sofort harsch ermahnt das er beim nächsten mal eine Karte bekommt.

    Man merkt das die stetigen Auswärtsniederlagen komplett präsent in den Köpfen sind. Ja, mehr Ballbesitz, mehr Zweikämpfe gewonnen. Das war es aber auch. Ansonsten teilweise sehr hektisches Verhalten, kaum Gefahr nach vorne mit Ausnahme des Schusses von Iyoha.


    Iyoha ist, bis auf seine Chance, leider aktuell da vorne völlig fehl am Platz. Da hätte ich mir eher heute Niemiec gewünscht.


    Zufrieden sein können wir nicht, dafür war das viel zu wenig was wir da auf den Platz gebracht haben.


    Meiner Ansicht nach muss Thioune jetzt reagieren, entweder mit einem Wechsel oder mit einer Umstellung.