Beiträge von Sankt Benrath

    Könnte Dortmund überhaupt ablehnen? Das ist eine AG und ich denke die müssen wirtschaftlich das beste rausholen. Dürfen die sich in der Situation Wertevorstellungen erlauben?

    Schade, dass es auch hier so ist, wie so oft. Die Vereine/Menschen, die nicht viel haben, haben weiterhin nicht viel. Und die Vereine/Unternehmen die eh schon oben stehen, bekommen noch quasi Geld in alle Löcher gestopft.

    Genau bei dem Punkt bekomme ich richtig Hass. Es gibt Menschen, die geben ihr letztes Hemd für ihren Fußball Verein. Dafür bekommen sie für 80 - 100 Euro Trikots abgedreht die vielleicht 10 Euro in der Produktion kosten, hier könnte man eine endlos Liste mit Konsum Gütern erstellen. Und zurück bekommt ein asoziales Verhalten von Typen wie Raman. Das größte Kotz Beispiel liefert seit Jahren Schalke, vorallem wegen der hohen Arbeitslosigkeit in der Region.

    Jetzt kommen diese Drecks Vereine und lassen ihre Fans im Stich, die Menschen denen die alles zu verdanken haben, um in Asien noch mehr Geld zu machen.

    Mein Ekel ist Grenzenlos.

    Ich gehe mal davon aus, dass die für ihre SL dann irgendein eigenes Pay-TV Angebot ins Leben rufen werden.

    Das wird sicher ein volles Programm, mit eigenem Sender der Rund um die Uhr berichtet, Wettangebote, Merchandise wo Dildos mit Vereinswappen etc. angeboten werden. Eben alles was Geld bringt.

    Gerade mal eine halbe Stunde Sky Sport News geguckt. Die "Experten" überschlagen sich im Verurteilen. Cali Calmund schäumt vor Wut. Hamann fordert die Fans auf, sich zu weheren.


    Mal davon abgesehen, dass die Fans schon seit Jahren gegen all das was nun passiert kämpfen, werden spätestens dann, wenn es dann darum geht welches Medienunternehmen von dem Kuchen etwas abbekommt, die alle den verantwortlichen wieder ganz tief in den Arsch kriechen.

    Ja, der Calmund, der mit Koffern voll Bargeld durch Brasilien reiste. Die ganzen Typen („Experten“, Ex Spieler etc), die sich jetzt beschweren haben doch zur Kommerzialisierung beigetragen. Jetzt gehen 12 Vereine den nächsten Schritt, und die Geldsäcke die zurückbleiben und nicht noch mehr einsacken sind empört.
    Wir haben die nächste Eskalationsstufe erreicht, was Fans seit Jahren kritisieren verstehen jetzt auch die, die ihr Monopol in Gefahr sehen.
    Das (geplant) im Thread-Titel kann weg, die Kugel ist durch die Kirche. Diese Super Liga wird finanziell funktionieren weil es einen Weltweiten Markt gibt, es bleibt die Hoffnung, das sich Spieler und Funktionäre für den Sport entscheiden und dem Geld trotzen. Ich würde zum Beispiel von Z.B. einem J.Klopp erwarten dass er seinen Vertrag auflöst.


    Was Bayern und Dortmund betrifft: Dortmund ist eine AG, da ist das letzte Wort noch lange nicht gesprochen und die Bayern sehen sich vom Selbstverständnis her in dieser Liga und werden in Zukunft sicher nicht über eine Qualifikation gehen. Es bleibt spannend.

    Ich frage mich, ob die Vereine den Spielern gegenüber Vertragsbrüchig werden. Die meisten Top-Spieler haben doch sicher eine Ausstiegsklausel für den Fall das keine Championsleague gespielt wird.

    Großer Schaden ist auf jeden Fall angerichtet.

    Wird das mit der Super-Liga durchgezogen, könnte man sich einerseits freuen, wenn ein paar Geldsäcke aus den nationalen Ligen entfernt würden. In der Bundesliga hätten wir anfangs vielleicht wieder einen ausgeglicheneren und faireren Wettbewerb. Aber es bliebe auch ein Makel in Form einer Entwertung, wenn die stärksten Teams nicht mehr teilnehmen.

    Wird das Super-Liga-Konzept zurückgezogen, bedeutete das m.A.n. freie Fahrt für die CL-Reform als mutmaßlich kleineres aber notwendiges Übel. Objektiv geht aber diese Reform schon in die falsche Richtung und führt zu weiterer Entwertung der nationalen Ligen.

    Ich denke nicht, dass die Vereine aus der Bundesliga fliegen. Ich denke aber durch noch mehr Geld werden die Bayern bald einen Kader von 25 Top-Spielern haben. Die holen dann ganz entspannt nebenher die Meisterschaft mit ihrer B-Elf.

    Spannend auch, wie dann die Championsleague Plätze vergeben werden, da spielt dann Platz 4—8 der Bundesliga gegen 7-10 der Premier League usw. Das werden Spiele die keiner sehen möchte.


    Die Bundesliga müsste wahrscheinlich auch aufgestockt werden, sonst spielen fast alle die nicht Absteigen Europäisch. Dafür bräuchten die Vereine aber Größere Kader, Reisekosten etc. und was bringt die Euro-League zukünftig an Geld? Kein Fan von z.B. Frankfurt fährt für ein Spiel, das sicher nicht viel Geld einbringt, zum 2. der Rümänischen Liga. Für 2. Klassige, uninteressante Partien braucht man an sowas nicht teilnehmen.
    Die Konsequenzen der Super-League sind verheerend, und das nur weil 15 Vereine den Hals nicht voll bekommen.


    Eigentlich gibt es nur eine Lösung: Das Ding muss mit Konsequenz und auch mit Hilfe der Politik verhindert werden.

    Championsleague so reformieren dass nur noch Top-Clubs antreten, aber verbunden mit einem Europäischen Salary-Cap und die Euro-League interessanter gestalten.

    In meinen Augen ist diese Super-Liga eine Atombombe auf den gesamten Europäischen Fußball.


    Diese Liga reduziert alle anderen Vereine. Es ist doch klar, dass in Zukunft jeder Spieler in dieser Liga spielen möchte. Zuerst natürlich um viel Geld zu verdienen, und natürlich wird dort gegen die besten Spieler der Welt der in Zukunft wichtigste Titel vergeben.

    Klar ist auch das Bayern und Dortmund schon gezwungen sind dort mitzuspielen, da sie ihre ganzen Spieler aufgrund des Sportlichen Ehrgeizes und Geld nicht halten können, bzw. In Zukunft erst gar nicht mehr bekommen.
    National wären Bayern und Dortmund völlig außer Konkurrenz da alle anderen Vereine überhaupt keinen Zugriff auf eine Teilnahme hätten.


    Die Drohung, dass Nationalspieler dann nicht mehr für ihre Länder antreten dürfen ist Haltlos, damit würde sich der Verband ins eigene Fleisch schneiden und Nationalmannschaften noch uninteressanter machen.

    Die Championsleague wäre ebenfalls bedeutungslos.


    Ich würde mir wünschen diese Liga würde von den Zuschauern boykottiert, aber welcher Fußballfan verzichtet auf solche Spiele?

    Ich finde es sehr Amüsant, allerdings auch albern daraus jetzt Rassismus zu machen.
    Im übrigen ist es kein Geheimnis, dass Afrikaner einen Athletischeren Körperbau haben.

    Vielleicht wäre der Funkel doch lieber in Rente geblieben😂

    Ich will dir keinen Strick draus drehen, aber genau u.a. deine Denkweisen sind das Problem. Afrikaner haben einen athletischeren Körperbau. Diaby = Franzose, Bailey = Jamaikaner, Frimpong = Niederländer, Wendell = Brasillianer.


    Du verortest vier Menschen nach Afrika, die von der Nationalität her keine Afrikaner sind. Alleine aufgrund der Hautfarbe.

    Du meinst es nicht so, aber genau sowas ist klassischer Alltagsrassimus.

    Ich verorte niemanden. In Amerika sind es Afro-Amerikaner, warum dann hier der zusätzliche Bezug?

    Ich kenne Schwarze Menschen, und einen habe ich mal gefragt was er als Beleidigung empfindet. Er sagte mir das Schwarz und Afrikaner für ihn zutreffend ist. Alles andere wäre unpassend, auch farbiger, weil schließlich wir weißen Lila sind und deshalb mehr Farbvarianten haben.

    Eigentlich ist es im Alltag nicht notwendig auf die Hautfarbe einzugehen, wenn es das Thema aber gibt kann ich für mich Schwarzer oder Afrikaner sagen, ohne das Gefühl zu haben jemanden zu diskriminieren.

    Ich finde es sehr Amüsant, allerdings auch albern daraus jetzt Rassismus zu machen.
    Im übrigen ist es kein Geheimnis, dass Afrikaner einen Athletischeren Körperbau haben.

    Vielleicht wäre der Funkel doch lieber in Rente geblieben😂

    Flick hat als No Name eine Chance bekommen, jetzt hat er eine Chance auf den besseren Job als Nationaltrainer, und schon sind die Bayern nichts mehr Gut genug. Flick hat den absoluten Höhenflug. Wer soll heutzutage noch ein Vorbild für die Spieler sein, wenn auch die Trainer Keine Verträge mehr einhalten?
    Bayern würde bei mir extrem an Respekt gewinnen, wenn sie Flick freistellen aber nicht für eine andere Tätigkeit freigeben.

    Als Bundestrainer möchte ich den Typen jedenfalls nicht sehen.

    Dass PSG nach diesen beiden Spielen durch ist, ist ein Witz.

    Das erste Spiel hab ich nicht gesehen, aber was PSG Offensiv mit DiMaria, Mbappe und Neymar veranstaltet ist schön anzuschauen. Bayern hätte auch 4 - 5 Tore kassieren können.
    Man muss den Bayern aber lassen dass sie alles reinhauen, die Intensität über 94 Minuten war schon beeindruckend.

    Vorrausgesetzt Funkel geht jetzt tatsächlich nach Köln, sinkt er bei mir Stark im ansehen. Er weiß genau wie das in Düsseldorf ankommt, und dieser Job für ein paar Spiele hat nichtmal eine Perspektive. Es kann ihm nur darum gehen im Gespräch zu bleiben, denn ihm ist bewusst dass ihm die Fans hier das Übel nehmen. Er zerschneidet damit entgültig das Tischtuch.

    Und um das nochmal festzuhalten, Funkel war als Trainer stets kaum angesehen, erst sein Job bei Fortuna hat ihm ein Positives Image verpasst, jetzt scheint er von den Schmeicheleien der Doppelpass-Experten nicht genug bekommen und will Köln retten. Wer kommt danach, Leipzig? :-w

    Ich finde einen Stürmer wie Dursun im Hinblick auf den restlichen Kader unnötig.
    Wir haben Hennings, der nur besser in Szene gesetzt werden muss, und Kownacki der seiner Ablöse nicht gerecht wird, aber dennoch ein Stürmer mit Bundesliga Format ist. Das zentrale Mittelfeld und die Flügel sind die Baustellen.