Beiträge von Fortunanovesia

    Erzwungene Toleranz ist nicht mehr und nicht weniger als Augenwischerei.

    Sag das mal den Ungarn, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung, etwas das sie sich nicht ausgesucht haben, diskriminiert werden.


    Einerseits werden bei ungarischen Spielen Gegner rassistisch und homophob beleidigt und andererseits ist die UEFA nicht bereit, ihren Teil dazu beizutragen ein Zeichen gegen diesen rassistisch/homophoben Dreck zu setzen, weil sie mit den entsprechenden Leuten ins Bett geht und sich von ihnen abhängig macht. Und da denke ich weniger an Orban sondern viel mehr an Putin und den Gazpromdeal.


    Rassismus und Homophobie. Das ist also damit gemeint, wenn Ungarn mal wieder hierzulande dafür angeführt wird, dass man dort wenigstens noch frei seine Meinung äußern kann.


    Da ist mir diese "cancel culture" hierzulande doch irgendwie lieber, als der in Ungarn offen ausgelebte und von der Regierung geförderte rasstisch-homophobe Scheißdreck.

    Das macht man einfach!

    Wer ist man?


    Die Stadt München? Sie ist weder Eigentümerin noch sonst irgendwie nutzungsberechtigt. Und deswegen muss sie eben fragen.


    Eigentümerin des Stadions ist die Allianz Arena München Stadion GmbH, die eine 100%ige Tochter des FC Bayern München ist. Diese wird das Stadion zur EM an die UEFA vermietet haben, entsprechend ist die UEFA als Mieterin im Rahmen des Mietvertrags nutzungsberechtigt und wird letztlich auch (sofern im Mietvertrag geregelt) entscheiden, in welchen Farben das Gummiboot am Spieltag leuchtet.


    Die Stadt München macht da folglich "einfach" erstmal gar nichts. Sie hat nicht mal ne Zugriffsmöglichkeit.

    rein technisch kann (oder konnte zumindest) das jeder Mod.

    Das stimmt.


    Auch wenn wir seitens der Administration drum gebeten sind, das nicht selbst zu tun. Folglich leite ich die Anfragen stets an eben die Administration weiter.


    Wenn also der Wunsch um Freischaltung für den Mitgliederbereich besteht: Mail mit den Daten an die Admins.

    nö. War so halbernst gemeint, weil ich wusste, dass es wieder zu schnappatmung kommt. Tempo 30...jehova!


    Dabei geht es nicht mal um das brennende Auto, sondern darum im Auto eingeklemmt zu sein. Das Brennen - wie im Beispiel von Andre242 geschildert - verdeutlicht lediglich die Zeitknappheit. Und ja, das was er sagt, kenne ich aus Feuerwehrerfahrung auch: Ein E-Auto aufzuschneiden, bzw. Mit schere und spreizer zu öffnen um eine eingeklemmte Person zu befreien, ist insbesondere für ungeübte - man denke hier vor allen dingen an freiwillige feuerwehren - alles andere als einfach und kann durchaus auch nicht ungefährlich sein. Es fließt im Gegensatz zum Verbrenner ein deutlich stärkerer Strom, den man auch nicht mal blind/ohne weiteres abgeklemmt bekommt. Bin jetzt nicht mehr in den Details, da die entsprechenden Lehrgänge bei mir zu lange her sind, aber während man den Umgang mit Schere und Spreizer schob relativ früh auf den üblichen Lehrgängen beigebracht bekommt, wird einem beim Umgang mit E-Autos immer äußerste Vorsicht eingetrichtert. Und wenn dann auch noch der Akku brennt, der sich bekanntlich in den meisten Fällen sehr leicht löschen lässt...


    Das ist schon nicht ohne. Und daher mein halbernst gemeinter Vorschlag: Tempo 30 und die Wahrscheinlichkeit im E-Auto eingeklemmt zu werden und in eine solche Situation zu kommen hält sich in überschaubaren Grenzen.

    Es werden sich noch einige umgucken wenn sie in der brennenden Karre sitzen und sie keiner rausholen kann. Kollege ist bei der FW, so ein E-Auto zu händeln ist gar nicht trivial. Vom Anpacken bis zum Löschen gibt es da viel zu beachten je nach Modell!

    Da soll wohl ein Rettungsplan an der Sonnenblende sein, aber wenn man da nicht dran kommt??

    Noch ein Grund mehr für Tempo 30....

    Laut Bayerns Innenminister Herrmann habe die Aufschrift "Greenpeace" einen Scharfschützeneinsatz am gestrigen Abend gerade noch verhindert. Man hätte ansonsten auch davon ausgehen können, dass es sich um einen terroristischen Angriff handelt, der einen Schusswaffeneinsatz rechtfertigt hätte.

    Interview Toni Kroos…..na dann ist ja alles gut, haben die Franzosen ja richtig Glück gehabt.

    Jogi und seine Jungs sind minimum 5 Jahre zu lange da.

    Nach wie vor: Ginter - Hummels - Rüdiger: 3 Innenverteidiger die das Spiel eröffnen können - und dann steht denen noch ein Kroos auf den Füßen, der nichts anderes macht als als 6er Bälle zu verteilen.


    Weltmeister, 4facher CL-Sieger - Wo ist der Toni Kroos der vorangeht und auch mal vorne für Gefahr sorgt? Riesige Enttäuschung. An guten Tagen eine Passmaschine, aber ansonsten kommt da nichts. Wenn man da bedenkt wie in seiner Blüte ein Schweinsteiger im Zentrum vorangegangen ist. Da fehlt komplett die Mentalität, der brutale Wille.

    Warum darf eigentlich Deutschland alle drei Vorrundenspiele in München austragen? Ist doch klare Wettbewerbsverzerrung

    Jede Gruppe hat 2 Stadien und ein Team in jeder Gruppe spielt in allen Vorrundenspielen im eigenen Land


    A: Italien -> 3x Rom

    B Dänemark -> 3x Kopenhagen

    C: Niederlande -> 3x Amsterdam

    D: England -> 3x London

    E: Spanien -> 3x Sevilla

    F: Deutschland -> 3x München


    Daneben haben noch manch andere Themas 2 Spiele im eigenen Land

    B: Russland -> 2x St. Petersburg

    D: Schottland -> 2x Glasgow

    F: Ungarn -> 2x Budapest

    was ist eigentlich die daseinsberechtigung eines Toni Kroos?


    Da hinten sind 3 Innenverteidiger, die alle von hinten das Spiel aufbauen können und der steht vor denen und macht als 6er auch nichts anderes.

    Man kann doch nicht vermuten, das die Grünen von vornherein alles teurer machen, die kleinen Leute im Stich lässt und ansonsten alles verbietet was ihnen nicht in den Kram passt.

    was bei diesem Thema wie du schon anschneidest immer völlig ausgeblendet wird sind die Folgen des Klimawandels. Was dessen Kosten angeht ist das was gerade im Rahmen der Pandemie bewegt worden ist ein Witz. Dagegen sind die Kosten des Strukturwandels ein Witz. Wenn Dürren, Nahrungsmittelknappheit, Flüchtlingsströme etc. unsere Wohlstandsgesellschaft treffen, wird sich noch der ein oder andere umschauen. Nicht zuletzt wenn er einen Blick in seine Geldbörse wirft.


    Natürlich können wir Deutsche alleine nicht das Klima retten, aber wer wenn nicht wir, eines der am hochentwickeltsten Länder der Welt, soll denn als Vorbild vorangehen? Wir haben die Möglichkeit zu zeigen, dass es auch anders gehen kann.


    Dafür müssen wir aber leider einen Preis zahlen, nachdem in den letzten 150 Jahren ohne Unterlass Raubbau an unserem Planeten und seinen natürlichen Ressourcen betrieben wurde.


    Es wurde schon immer auf Kosten der Generationen von morgen gelebt. So auch heute. Den Preis können dann die künftigen Generationen zahlen, die sich mit den immer mehr spürbaren Folgen des Klimawandels auseinandersetzen dürfen. Weil es der Weltbevölkerung zu unangenehm war sich ausreichend einzuschränken. Im Kleinen wie im Großen.

    So, ganz kurz: Ich denke die Argumente diesbezüglich sind ausgetauscht und jeder hat die Position des anderen vernommen. Das Forum muss aber nicht der Ort eines Streits sein, der auf dem Rücken eines ehemaligen Mitglieds ausgetragen wird. Egal wie man zu dem gesagten steht oder nicht. Der Betroffene ist nicht mal mehr hier gemeldet und hat daher auch nicht mal mehr die Gelegenheit selbst Stellung dazu zu beziehen.


    Ich bitte euch daher die Diskussion darüber hier zu beenden oder weiter via PN zu führen. Hier öffentlich im Forum ohne denjenigen selbst an der Diskussion partizipieren zu lassen, ist schlechter Stil, egal ob die Vorwürfe nun zutreffen oder nicht. Das muss in unserem Forum nicht sein. Ich denke keiner von uns würde wollen, dass hier in eigener Abwesenheit irgendwas über ihn breitgetreten wird.


    Danke, alles weitere dazu wird deaktiviert.