Beiträge von JTM

    Bin wirklich gespannt, ob das Abschenken der Teams, für die es um nichts mehr geht, wieder so schlimm wird wie in den letzten beiden Jahren.


    Gerade die Schalker könnten ja noch zum Zünglein an der Waage werden.

    Befürchte ich auch, dass die Schalker das letzte Spiel abschenken....

    Zur ganzen Geschichte gehört aber auch, dass man dabei finanziell aber auch ganz böse auf die Nase fallen kann.

    Und wenn's ganz blöd läuft, hat man ein Leben lang was davon...


    Das ist das eine. Das andere ist, dass es immer noch Dumme geben muss, die wirklich arbeiten und etwas produzieren, denn sonst kann man mit dem ganzen schönen Geld ja nix anfangen. Bzw. man würde verhungern und die Menschheit letztlich aussterben, denn bekanntlich kann man Geld nicht essen.

    Die "ganze Wahrheit" ist allerdings auch nichts weiter als ein falsches Vorurteil das vor allem in Deutschland Leute davon abhält, ihr Geld sinnvoll anzulegen. Finanzielle Bildung befindet sich in diesem Land nach wie vor im absoluten Entwicklungsstadium. Schade, aber letztlich liegt das bei jedem selbst.

    Da muss man ihn wenigstens nicht weit schicken. Zu Hause ist er schließlich in Hamburg.

    Mit Deinem zweiten Absatz triffst Du allerdings den Nagel sowas von auf den Kopf. Ich würde sogar sagen, neben seiner Wirkung als Emotionskiller hat der VAR sein Ziel nicht sang- und klanglos, sondern mit Pauken und Trompeten verfehlt.

    Tatsächlich ist es genau umgekehrt. Der VAR hat nachweislich die Anzahl an Fehlentscheidungen deutlich(!) reduziert. Allerdings ist auch er nicht frei von Fehlentscheidungen und diese wirken umso ungerechter, denn wie kann ein VAR noch eine falsche Entscheidung treffen wo doch jeder in 10 Zeitlupen sieht was richtig wäre? Meiner bescheidenen Meinung nach scheitert der VAR allerdings nicht an falschen oder richtigen Entscheidungen, sondern vor allem daran, dass er alle Fans teilweise über Minuten darüber im Unklaren lässt, ob man sich gerade freuen darf oder eben nicht. Damit beraubt er den Fußball einer seiner elementaren Stärken, nämlich der Eigenschaft, tausende Menschen innerhalb einer Sekunde in einen Freudentaumel verfallen zu lassen. Für mehr Gerechtigkeit sorgt der VAR ja ohne Zweifel.

    Ich habe keine Kölner bedauert. Ich bedauere den Fußball für die Existenz des VAR. NIcht mehr und nicht weniger.

    Mir ist das rätselhaft wie man eine weitere falsche VAR Entscheidung abfeiern kann nur weil sie einem gerade in den Kram passt. Dieser VAR ist das Schlimmste was dem Fußball in den letzten jahren so passiert ist, es ist einfach nur noch ätzend. Und das ist komplett unabhängig davon wer jetzt dadurch benachteiligt wird oder wer nicht. Verlierer ist der Sport und somit alle. Nicht nur die Kölner heute.

    Sollte er wirklich betrogen haben muss er bestraft werden

    Hier stimme ich im Übrigen selbstverständlich zu. Was mich hier an manchen Leuten ankotzt, ist dass eben die Art Strafe für diese Leute bereits feststeht, nämlich die Abschiebung. Ohne rechtliche Grundlage, ohne weitere Details oder Kenntnisse über die überhaupt vom Gesetz vorgesehen Strafe.

    Das ist mir neu, dass die Strafverfolgung davon abhängig gemacht wird, wieviel Steuern derjenige bezahlt.

    Komisches Rechtsverständnis.

    Dass hier einer von einem komischen Rechtsverständnis spricht, der pauschal das Abschieben eines Menschen ohne rechtliche Grundlage für genau das fordert, ist sicherlich eine Leistung der besonderen Art die den Autor der Forderung von ganz alleine in dieser Hinsicht outet und jeden weiteren Kommentar überflüssig macht. Das spricht einfach für sich.

    Endlich wird hier wieder die "kriminelle Ausländer raus" Fraktion auf den Plan gerufen. Komisch, dass das immer dieselben sind die bei so was schnell voran preschen. Widerwärtig. Fällt mir bei solchen Leuten aber leichter heute meine Diät einzuhalten.

    Der Witz ist, dass Jatta wunderbar integriert ist und durch die mit seinem Gehalt verbundene Einkommenssteuer wohl finanziell mehr zum gesellschaftlichen Gemeinwohl beiträgt als diejenigen, die den Betrüger nun "rauswerfen" wollen.

    Win win. Wir werfen einen raus der ziemlich sicher hier den Höchststeuersatz berappt und dafür bekommen die Kriminelle-Ausländer-raus-Krakeeler ein bisschen weniger von Ihrem Hartz IV, weil das Geld fehlt ja in der Staatskasse. Und ja ich wollte jetzt auch mal einfach hirnlose Klischees bedienen.

    Endlich wird hier wieder die "kriminelle Ausländer raus" Fraktion auf den Plan gerufen. Komisch, dass das immer dieselben sind die bei so was schnell voran preschen. Widerwärtig. Fällt mir bei solchen Leuten aber leichter heute meine Diät einzuhalten.

    Im übrigen sollte man mit stereotypen sehr gut aufpassen, damit kann man sehr schnell in die Rassismus Ecke geschoben werden.

    Wenn mich deutsche Kartoffel jemand in die Rassismusecke stellt weil ich "typisch deutsch" in ein Forum geschrieben habe, dann wäre das in jedem Fall schon ziemlich abgefahren. Aber ja klar, eine naheliegende Befürchtung dass das passiert....

    Spanier zu sein schützt einen nicht davor typisch deutsche Stereotypen zu bedienen.

    Und wer Einschränkungen für Leute nur deshalb fordert, weil andere Leute mit diesen Einschränkungen leben müssen, der muss auch damit leben, dass diese Ansicht auf Unverständnis stößt. Also einerseits forderst du, dass Leute ohne jeden Sinn unter einer Situation leiden sollen für die sie nichts können, andererseits möchtest du selbst hier gerne mit Samthandschuhen angefasst werden. Im Übrigen zwingt dich niemand, mir zu antworten, das beruht hier alles auf Freiwilligkeit.

    Deine Fürsorge für die jüngere Generation ehrt dich natürlich an dieser Stelle sehr.


    Andele : "Ist es, weil angesichts der drohenden Normalisierung Feindbilder und Untergangsszenarien wegzufallen drohen?"

    Ein sehr interessanter Punkt über den ich noch heute tatsächlich nachgedacht habe. Selbst hier im Forum liest man von Leuten die sich jetzt nicht mehr gefallen lassen, sich noch einschränken zu müssen, die ihr Recht in die eigene Hand nehmen wollen, die jetzt die Schnauze voll haben etc. Und die schreiben das 1-2 Monate bevor wir voraussichtlich komplett durchgeimpft sein werden in Deutschland. Da fasse ich mir nur noch an den Kopf. Da scheint gerade beim Einen oder Anderen das Verschwörungskartenhaus in sich zusammenzufallen.

    Neid mag eine normale menschliche Reaktion sein. Cleverer ist es jedoch, seinen Neid nicht auch noch in die Welt hinauszuposaunen. Dann muss man halt damit rechnen dass man für einen Neider gehalten wird und diese Eigenschaft macht eigentlich niemanden sympathisch.

    Und "typisch deutsch"? Ja nun, gerade in einem Land welches auch in einer Pandemie in Punkto Lebensstandard 99% der übrigen Länder der Welt überlegen ist, wirkt ein Gejammer über solche Kleineigkeiten wie 4 Wochen länger als geimpfte Menschen auf seine gewohnten Freiheiten warten zu müssen halt noch wesentlich deplatzierter. Das kann ja jeder sehen wie er mag, für mich ist das peinliche Jammerei und mehr nicht.


    P.S. ja ich bin auch neidisch auf jeden Geimpften, ich käme aber nicht im Traum auf die Idee, von diesem zu verlangen er müsse auf die Wiedererlangung sämtlicher Grundrechte so lange warten bis ich auch geimpft bin. Ich finde das geradezu unverschämt, so was ernsthaft zu fordern.

    Anstelle der jüngeren Bevölkerung wäre ich ganz schön angepisst, dass es für Geimpfte Lockerungen gibt. Seit 14 Monaten sollen sie aus Solidarität mit den Alten und Risikogruppe ihr Leben massiv einschränken und als Dank werden sie erst viel später geimpft und müssen sich noch weiter an den Maßnahmen halten. Wo ist jetzt die Solidarität der geimpften mit den nicht Geimpften und zwar so lange bis alle die Möglichkeit haben sich zu impfen. Zusätzlich werden sie in Zukunft auch die Kosten für die Pandemie bezahlen. Da kann man sich als ältere Generation nur ins Fäustchen lachen.

    Ich finde diese Solidaritäts-Argumentation absurd. Ich gehe auch kacken, wenn Leute in meinem Umfeld Verstopfung haben.

    Die massiven Einschränkungen gelten, um eine Pandemie einzudämmen. Wer zum Infektionsgeschehen nicht mehr nennenswert beiträgt, muss nicht mehr beschränkt werden.

    Zumal es mit Solidarität nichts zu tun hat, sondern lediglich eine Neiddebatte ist. Eine typisch deutsche Rumheulerei und nichts weiter. Ich würde es sogar als außerordentluch unsozial bezecihnen. Wenn es mir nicht gut geht, soll es dir auch nicht gutgehen. Warum? Weil ich will. Es schaudert mich ehrlich gesagt bei so einer Haltung.

    Ist ja nichts einfacher, als Merkel für alle Idioten und Spalter dieser Welt verantwortlich zu machen.

    Und präventiv Baerbock für die Idioten der Zukunft gleich mit. Wenn man aber weiß von wem es kommt, dann wundert man sich darüber nicht mehr. Ich kenne in diesem Forum jedenfalls niemanden der seine rechtaußen Ansichten hier bereits deutlicher und häufiger zum AUsdruck gebracht hat.

    Gräfe und Aytekin waren früher Vollkatastrophen, die mit zunehmendem Alter und damit Erfahrung zu den besten Schiris wurden. Warum sollen sie aufgrund einer schwachsinnigen Altersgrenze aufhören müssen, wenn sie noch fit sind?

    Ich drücke die Daumen, dass diese Regelung fällt. :thumbup:

    Das ist auch nicht wirklich Zufall. Ich stelle die Behauptung auf, dass Erfahrung einen ganz wesentlichen Anteil daran hat, wie gut ein Schiedsrichter ist. Von daher ist auch keinem jungen Schiri vorzuwerfen dass er noch nicht so weit ist. Dass sich aber diese Entwickung unbedingt in der höchsten Klasse volziehen muss, finde ich vollkommen falsch. Dort sollten letztlich die besten spielen und auch pfeifen. Und dabei ist es doch vollkommen wurscht, ob einer mit 47 irgendeine Altersrenze erreicht. Wenn er konditionell mithalten kann, dann soll er doch bitte dort weitermachen dürfen wenn seine Leistungen als Schiri das ebenfalls rechtfertigen.

    Und es kommen ja Gute nach, aber gebt denen doch mal ein paar Jahre Zeit in niedrigeren Klassen als der Bundesliga um sich zu entwickeln.

    Ich finde es ehrlich gesagt wesentlich peinlicher, sich über deren Musikauswahl zu beklagen. Das ist nix anderes als kindische Heulerei. Mir ist das scheißegal was die da spielen. Interessiert wirklich nen Toten. Offensichtlich haben die ja alles richtig gemacht mit dieser Musik wenn so eine Reaktion erfolgt. Als deren DJ würde ich jetzt hier im Forum lesen und mich totlachen.

    Dabei gab es wirklich einiges worüber man sich heute ärgern konnte... wurde aber mittlerweile alles schon genannt.