Beiträge von JTM

    Wenn ich lese, man stecke Maskenverweigerer (sind das Alle, die keine Maske tragen) und mich in den selben Topf, dann wird mir schlecht. Es wird pauschalisiert, es wird vorverurteilt, es wird alles in den gleichen Topf gesteckt. Deswegen war es ein Fehler, hier nochmal zu schreiben.

    Ich bin in dem Punkt absolut bei dir. Auch wenn ich selbst schnell einen Puls bei Maskenverweigerern bekomme. Selbstverständlich muss man auch hier differenzieren und die von dir vorgebrachten Argumente rechtfertigen sicherlich eine Ausnahme. Dem Augenschein nach sind aber 99% der Verweigerer keine medizinischen Ausnahmefälle sondern einfach nur rücksichtslos. Lass uns nicht über die Prozentzahl diskutieren, die werfe ich jetzt einfach mal so in den Raum. Und die Rücksichtslosigkeit macht mich wütend, sicher nicht die Ausnahmen. Dass psychische Probleme nach wie vor gerne falsch eingeordnet werden, das stelle ich nicht in Frage. Das ist leider bittere Realität und da würde ich mir auch eine ganz andere Akzeptanz für wünschen in der Gesellschaft. Meine Wut in dieser Sache bezieht sich ausschließlich auf rücksichtslose Leute die einfach keine Maske tragen weil sie dagegen sind und das deren einziges Argument ist. Das will ich nochmal absolut klarstellen.

    Wenn ich mir die Quellen von -1_8_9_5- ansehe, weiß ich, warum ich Facebook meide (nie angemeldet gewesen) und youtube nur für Musik nutze.

    Das sind Medien in die jeder mehr oder weniger einstellen kann und darf was er will. Im Grunde sind das gute Voraussetzungen. Die Kunst liegt darin, sich den dort verteilten Schwachsinn einfach nicht anzutun. Hier kann man ganz bestimmt weder Facebook, noch Youtube einen Vorwurf machen. Das ist ja gerade ein hervorstehendes Merkmal einer freien und demokratischen Gesellschaft, dass jeder Vollidiot die Möglichkeit hat, seine Meinung kundzutun. Ich bin bei Facebook und auch bei Youtube sehr gerne aktiv. Den ganzen Müll der dort zu finden ist, sehe ich mir einfach nicht an. Das ist so wie wenn du sagen würdest die Erde ist scheiße, da gibt es zu viele Querdenker Veranstaltungen. Verfehlt einfach den Punkt. Die Erde ist geil, gibt halt Ecken die man aber besser links liegen lässt.

    Für einfache Charaktere mag das so sein, dass der Islam eine spaltende und hassgeprägte Religion ist.

    Für jemanden dessen Horizont nicht derartig eingeschränkt ist, sieht die Sache ein wenig anders aus.

    (Ich wollte zu diesem wahrhaft widerlichen Kommentar eigentlich gar nix sagen, aber die Finger juckten wieder...)

    Was daran jetzt ein "widerlicher Kommentar" sein soll verstehe ich nicht.

    Ist aber auch egal, da ich keine Lust habe, mich vom Forumshetzer Nr. 1 wieder in eine nichts bringende Diskussion ziehen zu lassen.

    Pauschal 1,8 Milliarden(!) Menschen beleidigen und dann jemanden als Hetzer bezeichnen der das widerlich findet. Wie schön immerhin, dass du dich hier wieder mal selbst entlarvst.

    Warum man ausgerechnet eine Moschee, ein Sinnbild für eine spaltende und Hassgeprägte Religion, da drauf drückt.... ich weiß nicht wozu das gut sein soll.

    Für einfache Charaktere mag das so sein, dass der Islam eine spaltende und hassgeprägte Religion ist.

    Für jemanden dessen Horizont nicht derartig eingeschränkt ist, sieht die Sache ein wenig anders aus.

    (Ich wollte zu diesem wahrhaft widerlichen Kommentar eigentlich gar nix sagen, aber die Finger juckten wieder...)

    Ganz persönlich: Ich war tatsächlich darüber überrascht, wie schnell wir uns solchen Regeln, wie im totalen Lockdown, haben vorschreiben lassen. Das hat mich tatsächlich einfach überrascht und ein wenig Angst gemacht, wie schnell man sich vor einem Staat ducken kann. Aber, um das auch mal direkt vorweg zu nehmen, ich hätte auch keine bessere Lösung für diese Situation gewusst. Daher fand ich es im Nachhinein absolut in Ordnung und habe auch keine Probleme mit Maske etc. Bei mir in der Familie sind einige Risikopatienten und ich persönlich mit meinen 35 Jahren auch leider durch eine Krankheit im letzten Jahr.

    Aber das ist doch genau der Punkt. Die Leute ducken nicht vor dem Staat, sondern die Leute haben verstanden, dass die Situation Maßnahmen erfordert. Und du sagst selber du hättest keine bessere Lösung gewusst. Das liegt vielleicht auch daran, dass die Maßnahmen zumindest nah an der besten Lösung dran sind. Und das verstehen die meisten Menschen und entsprechend handeln sie vernünftig. Das hat aber wie gesagt überhaupt nichts mit ducken vor dem Staat zu tun, das muss man schon ganz klar hervorheben.

    Der Fehler den "wir" machen?? Wer sind "wir"?? Die weit über 90% Vernünftigen in diesem Land? "Wir" erklären überhaupt nichts als unstrittig. Es IST unstrittig, dass die Masken extrem wichtig sind um die Pandemie einzudämmen. So wie es unstrittig ist, dass ein Gurt im Auto Leben rettet. Und wer das in Frage stellt, dem geht es ganz sicher nicht um die Sache sondern um etwas ganz anderes. Und auf diesem Niveau Diskussionen zu führen ist nun mal etwas, worauf die allermeisten Leute aus guten Gründen überhaupt keinen Bock haben.

    Und es hat überhaupt nichts mit Toleranz oder keiner Toleranz zu tun, wenn "wir" es aushalten müssen, dass sich ein geringer Teil der Bevölkerung rücksichtslos verhält.


    Du schreibst, Dir geht Dir die Hutschnur hoch und wirst ausfallend. Nur weil ein User sich mit der neuen Realität nicht oder nur schwer abfinden kann? Du schreibst wirklich gute Beiträge und hast sehr gute Argumente aber solche "Ausraster"? Schade.

    Yavin, ja da raste ich aus! Ich fahre seit Monaten für die Eltern meiner Freundin einkaufen die zur absoluten Risikogruppe gehören. Wir versuchen alles, um diese Menschen vor einer für sie potentiell tödlichen Krankheit zu schützen. Und gleichzeitig sehe ich täglich die rücksichtslosen Typen die für Toleranz werben und sich aber selbst wie die Axt im Wald verhalten und denen es zu viel ist, 30 Minuten am Tag eine Maske zu tragen weil das ja nur andere schützt und nicht so sehr sie selber? Sorry, aber ja da raste ich aus. Da werd ich richtig aggressiv und wütend. Sie können sich mit der Realität nicht abfinden? Ey, was? Die Realität ist die Realität per Definition. Es sind hier heute 38 Grad. Und nu? Find ich scheiße. Und jetzt? Ich muss mich damit abfinden. Mit manchen Dingen muss man sich einfach abfinden. Oder glaubst du ich finde die Pandemie geil?

    Meine Fresse nerven mich diese Pseudo-Freiheit Spacken...sorry, dass mir hier die Hutschnur hochging, aber schweigend hinnehmen ist nicht so meins...

    Herrlich, wie hier Menschen mit anderer Meinung, die sachlich und normal hier schreiben gleich so "abgebügelt" werden. Das lässt tief blicken.

    Er hat doch vollkommen Recht. Es ist keine Meinung, auf die Gesundheit anderer zu scheißen und seine Befindlichkeiten über die der Allgemeinheit zu stellen. Ich fahre auch nicht mit 180 durch die Spielstraße weil ich schneller ans Ziel kommen will. Mir platzt auch echt langsam die Hutschnur wenn ich so was an jeder Ecke lesen und hören muss. Ich kenne niemanden der die scheiß Masken mag oder gerne trägt. Sie sind aber mittlerweile unstrittig extrem wichtig um die scheiß Pandemie einzudämmen. Und das betrifft alle. Jeden einzelnen Einwohner dieses Landes und wer meint er müsse sich aus allem raushalten und ihn ginge das alles nichts an, der soll bitte bis zum Ende der Pandemie einfach in seinen 4 Wänden bleiben. Da ist er jedenfalls keine Ansteckungsgefahr für irgendwen.

    Die Notwendigkeit eine Maske zu tragen wird nicht von der Politik auferlegt, sondern von der Natur in Form der Pandemie!!

    Na, zwischen Basler, Legat & Co und einem Vollassi gibt's schon noch Unterschiede.

    Die beiden genannten arbeiten doch längst als Entertainer. Sollen sie sich wie "normale" Menschen aufführen? Damit würden sie sich ihr Geschäftsmodell zerstören.

    Das glaube ich nicht, dass es nie wieder wie vor Corona sein wird. Wir werden einen Impfstoff haben und dann wird auch wieder ein normaler Alltag einkehren. Nicht mehr dieses Jahr wohl, aber es wird so werden.

    Dass wir in Deutschland ein Geschrei haben, weil wir unseren Lebensstandard von 100 Punkten vorübergehend auf 98 Punkte reduzieren müssen, ist ein Hohn den Menschen gegenüber, die ihr ganzes Leben in armen Ländern auf einem Niveau von 10 oder 20 Punkten verbringen und zeigt nur, dass hier manche Menschen überhaupt nicht wissen, was sie überhaupt für ein Glück haben, in Deutschland zu leben.

    So umstritten Scholz intern ist, so ist er der einzige SPD-Politiker, der außerhalb der Partei noch einigermaßen akzeptable Beliebtheitswerte hat.

    Wäre die SPD mutig, hätte sie Kühnert aufgestellt. Weniger Stimmen als mit Scholz gäbe das sicher nicht. Oder warum nicht Lauterbach? Scholz ist wohl die langweiligste Lösung, verbunden mit der Garantie ein möglichst schlechtes Wahlergebnis zu erzielen.

    Randnotiz: Vermutlich hätten sie sogar mit Sarrazin als Kanzlerkandidaten am Ende ein besseres Ergebnis in Aussicht als mit Scholz.

    Ich bevorzuge ihn da zu lassen, wo er ist, oder dem HSV den Vorzug zu geben. Wenn wir selbst solche Spieler nur geliehen bekommen, dann stimmt so rein gar nichts mehr im Profifußball.

    warum? Der junge ist am Anfang seiner Karriere und der FCA setzt langfristig nun mal noch auf ihn. Sie suchen einen Zweitligisten wo er etwas mehr Spielzeit haben kann.

    Also genau wie wir es mit Iyoha gemacht haben. Vollkommen normale Sache.

    Leider eine normale Sache. Die gesamte Verleihpolitik im Fußball muss grundlegend überarbeitet werden. Wenn Man City 50 Spieler im Kader hat, wovon sie die Hälfte verleihen, dann stimmt etwas nicht. Die kleinen Vereine haben kaum noch die Chance an die guten Spieler zu kommen, wenn die alle schon bei großen Vereinen unter Vertrag stehen und nur durch die Weltgeschichte geschickt werden um Erfahrung zu sammeln. Auch das ist ein Beitrag dazu, die Schere immer weiter auseinanderklaffen zu lassen.

    Lisa Eckhart soll sich ansitsemitische Witze sparen

    Joshiko Saibou soll sich wie alle an geltende Regeln halten und nicht sein Team gefährden

    Dieter Nuhr längst Spinner vom Dienst mit Witzen am laufenden Band auf Kosten anderer

    Thilo Sarrazin AfDler in der SPD

    Hans-Georg Maaßen hat seinen Job vollkommen verfehlt

    Xavier Naidoo armselige Verschwörungswurst


    Und merkste was? Obwohl die alle schwer behämmert sind, dürfen die alle ihre Meinung kundtun. Das nennt man Meinungsfreiheit. Oder wer genau von denen ist mundtot gemacht worden und von der Bildfläche verschwunden?

    Ach so die haben nur zum Teil ihre Posten verloren. Vielleicht weil solche Figuren da wo sie arbeiten oder tätig sind, unerwünscht sind. Ihre Meinung dürfen sie nach wie vor kundtun bis zum Erbrechen. Nur eben woanders. Und wo genau ist nun die Meinungsfreiheit beschnitten? Immer dieselben unsinnigen Argumente. Langweilig.

    JTM hat mit dem Begriff Arschloch angefangen.

    Krakeelende, aggressive Arschlöcher, die am laufenden Band Scheiße von sich geben

    Das einzige Arschloch bist Du.

    Nur der Form halber. Nicht, dass hier noch jemand glaubt, ich hätte hier jemanden als Arschloch tituliert. so wie Cymru das hier darzustellen versucht. Das überlasse ich Cymru lieber selber, der kann das besser. Dass ich in meinem Ursprungspost genau die Leute gemeint habe, die beispielsweise unter Androhung von Gewalt und "Lügenpresse"-Geschrei versuchen, Journalisten von ihrer Arbeit abzuhalten, lässt Cymru hier selbstredend unerwähnt. Deshalb erwähne ich es nochmal.

    Von den letzten 7 Spieltagen haben wir 4 Heimspiele. Die Gegner der letzten 7 sind bis auf Paderborn auswärts ganz gut ausgesucht.

    Es riecht nach Siegesserie im Aufstiegskampf :zini:8o

    Yep. So wie "die letzten 2 Spiele sind wirklich machbar. Augsburg zu Hause und Union auswärts für die es um nichts mehr geht..."

    Zum Kotzen - alle interessanten Auswärtsspiele vor Weihnachten (darunter beide Spiele in Hamburg), wo garantiert noch keine Gästefans zugelassen sind.

    Fick Dich, DFL ;--)r

    Der Spielplan ist so scheiße, dass alle Spiele wo der Gegner Fans mitbringt oder anlockt, in der Rückrunde bei uns zu Hause stattfinden. Da hat die DFL uns wohl einen ziemlichen Gefallen getan. Danke DFL!

    Sehe ich gänzlich anders. Es ist freiwillig und deswegen ein Coronaleugner? Übertrieben.

    Das hat so aber auch keiner gesagt. Man ist ja nicht zwangsläufig ein Coronaleugner nur weil man die App nicht nutzt. Man leistet halt einen Beitrag zur Allgemeinheit nicht, den man ohne Probleme leisten könnte und der einem überhaupt nicht weh tut und auch kaum Aufwand erfordert. Nicht mehr und nicht weniger. Und mich interessieren da schon die Beweggründe und es ist vor allem auch deshalb sehr schade, da die Pandemie alle betrifft und auch alle zumindest ein wenig beitragen können um das Ganze möglichst glimpflich zu überstehen.

    Du wirst es nicht glauben, es gibt einen Großteil der Bevölkerung, die kann die App nicht installieren, weil entweder die Handybetriebssystemsoftware zu alt oder das Bluetoothprofil nicht kompatibel ist. Von den Senioren, die kein Smartphone haben, ganz zu schweigen.

    Die haben aber legitime Gründe. Der Grund "Datenschutz" ist in dem Zusammenhang einfach vollkommen absurd. Da komme ich mir verarscht vor, wenn mir jemand das so sagt. Dass man sich nur für die App kein neues Handy zulegt, ist doch klar. Aber wer die Datenkrake Whatsapp verwendet, um mir darüber zu sagen, dass er eine App ablehnt die 3 anonyme Daten in eine Cloud schickt eben weil sie genau das tut, den kann ich doch nicht mehr ernst nehmen. Und das ist immer so mein Punkt. Warum ist man dann nicht ehrlich und sagt okay komm du bist nicht so Banane als dass ich annehmen würde, du könntest mir den Mist glauben. Die Wahrheit ist: Mich interessiert es nicht, dass ich einen Beitrag leisten kann.


    Übrigens hat vor ein paar Tagen meine Freundin in irgendeinem online Shop auf ihrem Rechner nach Bilderrahmen gesucht und mir einen auf ihrem Laptopbildschirm gezeigt. Noch am selben Tag wurde mir der exakt selbe Bilderrahmen auf einem anderen Rechner in meinem Facebookaccount als Werbung angezeigt. Ich habe nicht mal den online Shop zuvor jemals in meinem Leben besucht. Also DAS erschreckt mich irgendwie. Und falls jemand sich dafür interessiert und sich damit auskennt: Mich würde mal wirklich interessieren, wie die das bei Facebook technisch umsetzen, dass das so passiert.

    Mir hat jemand mit dem ich auf Facebook befreundet bin über Whatsapp mitgeteilt, dass er aus Gründen des Datenschutzes die Corona App nicht installiert. Was macht man mit solchen Leuten?

    Seine Meinung respektieren und ihn nicht in eine Schublade stecken.

    Dahinter steckt nämlich ein Mensch, mit anderer Meinung und Ansicht aber immer noch ein Mensch. Ich will ihn weder überzeugen noch missionieren. Er muss die Erfahrung selbst machen.

    So würde ich es jedenfalls machen.

    Ich verstehe den Punkt schon. Allerdings wenn jemand mit fadenscheinigen und absurden Begründungen seinen minimalen Beitrag zur Bekämpfung einer Pandemie verweigert, dann ist das nicht einfach eine persönliche Sache, sondern darunter leiden am Ende alle. Natürlich nicht durch das Handeln dieser einen Person, sondern durch gleichsames Handeln aller Personen die das so tun. Das ist wie mit Müll auf die Straße werfen. Macht das einer, ist das keine Katastrophe sondern höchstens ärgerlich. Aber machen das 83 Millionen in Deutschland, dann wird es lustig. Dann soll er aber auch wenigstens so ehrlich sein und sagen ich scheiße auf die Pandemie und die Gesundheit der Allgemeinheit. Und das darf man jemandem auch gerne so sagen finde ich.

    Mir hat jemand mit dem ich auf Facebook befreundet bin über Whatsapp mitgeteilt, dass er aus Gründen des Datenschutzes die Corona App nicht installiert. Was macht man mit solchen Leuten?