Beiträge von Sokrates

    Ich denke das viele auch ein wenig resignieren.

    Es wäre ein Fulltime-Job, alles zu melden, was mich stört, bzw. mir erstmal den entscheidenden Gedanken zu machen, ob es nur mich irgendwie stört oder auch nach allgemeineren Regeln sich um eine Grenzverletzung handelt. Mit Resignation hat das nicht handeln nichts zu tun.

    Bei Postings dieser Art neige ich auch eher dazu, die einfach zu melden ohne das dann im Thread widerum zu posten, um ihnen nicht noch weiteres Gewicht zu verleihen. Mache ich z.B. gelegentlich, wenn Spieler als irgendeine Art von Tier, als Abfall o.ä. bezeichnet werden.


    Es spielt für meine Reaktion aber auch eine Rolle, macht einen Unterschied, ob ein durchaus häufiger schreibender Forist im Einzelfall entgleist oder mir einer als ständiger Grenzverletzer auffällt.

    Das Du als einzelner nicht unbedingt unter meine ‚viele‘ fällst mag sein und ist auch schön zu hören.

    Bei mir spielt es eine Rolle ob jemand immer wieder alles nutzt um zu entgleisen.

    Und selbst gg Regeln verstoßende Entgleisungen (für mich bspw auch ein ‘Du Ar***loch) wird häufig toleriert.

    Es muss rote Linien geben, bei denen es kein Pardon mehr gibt, wenn man die Entgleisungen minimieren will, gibt es aber nicht.

    Menschen mit Hunderassen vergleichen, wegsperren obwohl es keine Verstöße gibt oder ins Gulag stecken - sorry das alles geht gar nicht, wird hier aber meist toleriert.

    Ich denke das viele auch ein wenig resignieren.

    Hier verglich einer die Staatsbürgerschaft von Menschen mit Hunderassen, ein andere bezeichnete mal Grüne pauschal als kinderf***, Forderungen auch Menschen die sich an gültige Regeln halten wegzusperren werden hier aufgestellt und man kann sich hier als ‚krankes und dreistes A‘loch‘ bezeichnen und all das führt zu kennen Konsequenzen.

    Leider entgleist das hier im Forum ein wenig.

    Das liegt aber in erster Linie an der immer schlimmer werdenden Diskussionskultur als an den Wärtern, welche kaum noch hinter her kommen mit ‚Entscheidungen finden und treffen‘.

    So hat es zum Beispiel unser Hausvermieter gemacht, der den Einzelhandel im Erdgeschoss entlastet hat, um diesem das (wirtschaftliche) Überleben zu gewährleisten.

    Ich denke da spielt es auch eine große Rolle wer der Vermieter ist, mache mal der Einfachheit halber den Unterscheid Privater oder Firma als Vermieter da ist ein ein Privater ehr gewillt mal zu verzichten als ein Unternehmen, vor allen wenn man schon langjährig verbunden ist.

    Danke, exakt so sieht es aus!

    Und: Vermieter welche freiwillig ihren Mietern einen Teil der Miete erlassen, MÜSSEN nicht die wirtschaftlichen Folgen tragen. Und dazu diente mein Beispiel, welches den aktuell vorgesehenen Geldfluss aufzeigt!

    Natürlich gehen Mieter auch insolvent und der Vermieter hat dann u.U.einen Verlust der mieteinnahmen, MUSS somit einen gewissen Zeitraum auch die wirtschaftlichen Folgen tragen, aber das ist noch nicht der Standard und sicherlich bei den ganzen Immobilienfonds etc eingepreist. Die werden daran nicht kaputt gehen.

    Taktisch sehe ich das auch so, würde Hartherz, sobottka und in gewissen Situationen Bodzek aber nicht aus der Liste der Rotation rausnehmen.

    Ofori sehe ich als Kandidat für eine Verleihe und denke man wird ggf noch ruben Zimmerersatz und einen Prib-Backup suchen.

    puh, also sooo chancenlos sehe ich Krajnc, Hoffmann, Karaman nicht.

    Zudem hat mir Rösler mit der Aussage ‚wir haben mit dem 4-4-2 nun unsere Formation gefunden’ nicht den Eindruck gemacht, als gehe man jetzt ohne Wintervorbereitung zu einem 4-3-3 über. Halte das da oben bspw für Morales und Prib auch nicht für die Idealpositionen der Spieler.


    Ich finde, insbesondere für die beiden Spieler (Prib und Morales) würde sich ein 4-3-3 anbieten. Natürlich Morales zentral und Prib/Appelkamp auf den Halb-Positionen. Ich schätze aber auch, dass Rösler beim 4-4-2 bleibt mit Klaus dann möglicherweise rechts.

    mit Morales zentral würde es schon eher Sinn machen, ja.

    Aber es wird so, als Standardformation nicht kommen.

    FALLS er denn wirklich kommen sollte, dann steht die Rückrundenformation:

    Kastenmeier

    Zimmermann - Danso - Klarer - Koutris

    Morales - Appelkamp - Prib

    Klaus - Hennings - Kownacki

    puh, also sooo chancenlos sehe ich Krajnc, Hoffmann, Karaman nicht.

    Zudem hat mir Rösler mit der Aussage ‚wir haben mit dem 4-4-2 nun unsere Formation gefunden’ nicht den Eindruck gemacht, als gehe man jetzt ohne Wintervorbereitung zu einem 4-3-3 über. Halte das da oben bspw für Morales und Prib auch nicht für die Idealpositionen der Spieler.

    Das sehe ich weniger als Einzelschicksal, sondern eher als Standard.

    Es gibt eine Schicht der Gesellschaft, die wirtschaftlich gesehen eben nicht das Schicksal der anderen Schichten teilt.

    Und das sage ich, obwohl ich selbst sogar noch zu dieser Schicht gehöre, ich bin wirtschaftlich in 2020 besser gestellt gewesen (Einnahmenseite gleich - Kosten gesenkt).

    Fair ist das in einer Solidargeneinschaft nicht.

    und das sind sich alle von uns, die nur noch ironische Kommentare hier reinknallen auch.

    Wenn Du das wirklich unterbinden willst, musst du dich natürlich mit dem Thema auseinandersetzen, wie sowas denn immer entsteht und diesbzgl härtere Regeln aufstellen und einhalten.

    Das wiederum ist bei einem ehrenamtlich geführten Plattform, welche ja gerade nicht zensieren mag natürlich nicht wirklich möglich.

    Und so beißt sich die Katze in den Schwanz und man muss das wohl hinnehmen.

    Solange wir mit dem Schicksal hadern und das Unvermeintliche akzeptieren und uns entsprechend verhalten, sind wir alle in einem Boot.

    Die unterschiedlich starken Belastungen sind dabei nicht unter den Tisch zu kehren oder schön zu reden, manche Folgen der Einschränkungen sind schlecht zu kompensieren oder auch zu revidieren, wirtschaftlich (...)

    Das stimmt so nicht.

    Ein normales Beispiel aus heutigen Tagen mit den folgenden Parteien:


    a) Staat (hier auch Gemeinschaft der Steuerzahler)

    b) Einzelhandel (Kleinunternehmen)

    c) Immobilienbesitzer (Verpächter)


    Damit b) derzeit überleben kann bekommt er Unterstützung von a), muss dies aber größtenteils auch wieder erstatten.

    c) bekommt weiterhin seine Kohle!


    a) wird voraussichtlich durch Kreditausfälle belastet;

    b) verschuldet sich weiter, verschiebt teilweise dadurch nur seine Insolvenz;

    c) geht es weiterhin gut.

    Ich warte gespannt auf den Beitrag des rotierenden in ‚Kritik und Anregungen‘.--;)ir


    Wir könnten aber auch noch die Bolkerstrasse hier diskutierend finde ich :)

    Solange Sebastian Fuchs im AR sitzt feiern unsere Jungs wohl eher auf der Nachbarinsel...zumindest wenn man seine Pupillen auf dem letzten Pressefoto als Maßstab nimmt --;)ir

    rauf runter rauf runter, kann ja ganz schön sein...aber beim Fussbatll?? Nö.

    Aber genau das ist möglicherweise eine erstrebenswerte Ausgangslage.

    Aufsteigen und direkt etabliert sein, ist ziemlich schwierig. Guck dir Mannschaften wie Hertha, Stuttgart, Frankfurt, Freiburg oder auch Köln an. Die schauen alle ab und zu in der 2. Liga vorbei. Mainz und Augsburg werden auch bald wieder dazu gehören...

    Das wird eh der Usus unterhalb der top 10 Klubs sein (bzw. ist es ja eigentlich schon nahezu wie du richtig aufführst).

    Die Klubs 11 - 25 werden im Gros Fahrstuhlmannschaften sein.

    Zumindest solange wie die Kapitalverteilung so Auseinanderdriftet wie sie es derzeit tut. Und wer sollte das warum ändern solange wir im Liberalismus leben?

    Wichtige ist mir die Zeit nach Weihnachten. Auch viele mit mehr als 5 Personen und mehreren Haushalten. Egal, ist zu viel wie sie zusammen hocken.

    die feiern alle noch nach den Weihnachtstagen? Und alle mit mehr als 5 Personen aus mehreren Haushalten?

    Ok, dann haste aber nur Party People im Freundeskreis. Und ja, da haste Recht, das sollte nicht sein.

    Naja, Oma, Opa, Bruder, Frau von Bruder, 2 Kinder, ich, meine freu, 1 kind.

    9 Leute - Coronaregelkonform!

    Das wäre es bei uns so gewesen wenn meine Mutter nicht abgesagt hätte.

    Also ‚das kann doch nicht sein‘ stimmt in vielen Fällen nicht.


    Das war 1zu1 die Aussage einer an Corona verstorbenen Oma eines Freundes (93). In dem Alter hat man evtl tatsächlich diese Einstellung. Sicher nicht jeder, aber das muss nicht zwingend :-wsein.

    Ich bin ein links-grün-versiffter Gutmensch, ein alter weißer Mann und ein Alman. Stehe dazu und kann gut mit diesen Prädikaten leben. Ale Privilegierter muss man das aushalten können.


    Eine diskriminierte Minderheit sollte hingegen von ausgrenzenden Begrifflichkeiten verschont werden.

    Provokant gefragt: Sind denn Türken eine Minderheit in Deutschland? Dann sind es Bremer, Hamburger, Berliner, Saarländer auch.

    genau, und Saarländer wird bspw hier in Trier auch diskriminierend verwendet!

    Steht für a) Inzucht treibende und b) Menschen die Maggi über jedes Essen gießen.

    Ich bin ein links-grün-versiffter Gutmensch, ein alter weißer Mann und ein Alman. Stehe dazu und kann gut mit diesen Prädikaten leben. Ale Privilegierter muss man das aushalten können.


    Eine diskriminierte Minderheit sollte hingegen von ausgrenzenden Begrifflichkeiten verschont werden.

    Wie Andre242 richtig schreibt, fühlt man sich selbst durch diese Wörter oft kaum angegriffen!
    es kommt immer auf den Kontext an.

    Sage ich mir in einer bestimmten Situation: ‚boah du trottel‘ ist trottel für mich nix, was mich beleidigt, sagt nun ein anderer in einer streitsituation ‚DU blöder trottel‘ kann das schon anders aussehen.

    Somit ist trottel an sich ein Wort, welches beleidigen kann, allerdings ohne eine Eingrenzung zu einer bestimmten Gruppe von Menschen denen ich pauschal unterstelle trottel zu sein!

    So verhält das sich dann auch mit Rassistischen Beleidigungen.

    Nutzt ein Rapper das wording ‚my niggaz‘, so wird kaum ein Mensch mit dunklerer Hautfarbe Steil gehen. Rufe ich einem Spieler ‚DU blöder Neger‘ zu, so sieht die Gefühlslage bei dem Betroffenen wahrscheinlich anders aus!