Beiträge von Asenblut

    lächerliche Entscheidung in Rostock. Geht ja wieder mehr als kleinlich los. So nen Scheiße hätten die bei der EM niemals gepfiffen

    Der Mamba hat überhaupt keine Wahrnehmung vom Torwart, der sich da selber hinbewegt, und dann wird da auf Abseits entschieden. Da kannste am Ende dem Keeper sagen, dass er sich immer den in der Nähe stehenden Stürmer suchen soll, wird dann abgepfiffen. Lächerlich.

    Keine Leihe. Kaufen. Und Hoffmann dafür eintauschen.

    Genau, damit wir dann weiterhin mind. zwei weitere Innenverteidiger suchen müssen. Bei aller Liebe, man kann ja von Hoffmann halten, was man möchte, aber das ist dann doch m.M.n eine Spur drüber, auch wenn ich weiß, dass du gerne überspitzt formulierst.


    Ein kleines Gedankenspiel, wie der Stand wäre, wenn Hoffmann ginge und dann für die IV noch da wären: Siebert, Klarer, Mai (rein hypothetisch). Auf welche Idee kämen wohl Uwe und Christian, um den Erfahrungsanteil auf dieser zentralen Position zu erhöhen, ohne externe Neuzugänge? ;--)z Ich sag nur: Welcome back in der Innenverteidigung, Bodze :D. Von daher: Lass den Hoffi mal da wo er ist, ob er am Ende Stammspieler ist, wird der Konkurrenzkampf eh zeigen, dazu kommen bei ihm dann noch zwei wichtige Eigenschaften, die auch außerhalb des Platzes von Bedeutung sind: Erfahrung und Identifikation.


    Dann noch zur Personalie Mai: Würde es nicht bedauern, wenn da nichts dran ist. Wahrscheinlich zaubern Uwe und Klaus dann nochmal jemanden aus der zweiten italienischen, spanischen, oder englischen Liga hervor. Hat bei Krajnc auch super funktioniert, wer weiß, wer da noch so alles schlummert. 8-)

    Mit seiner U- Mannschaft. Aber darauf spekuliert von den genannten Wechslern hier keiner. Bei manchen Bundesligisten kann man sich besser präsentieren für spätere Aufgaben in höheren Klassen, mindestens 2. Bundesliag z.B.

    Duman hats ja jetzt zum Glubb geschafft, könnte also was dran sein... Ob es jetzt nur daran lag, dass er bei Dortmund spielte oder auch an anderen Faktoren, keine Ahnung 8o.

    Unfassbar,@ Mi cha tritt ein wenig zurück und sieht das alles etwas etspannter.


    Wie urteilst du über Axel Bellinghausen als irgendwas Trainer, ohne Schein, oder als

    Thomas Kleine?

    Ich bin der Meinung, dass man ein Trainerteam zusammenstellt um die Schwächen das Cheftrainers auszugleichen. Ich bezweifele, dass dies bei uns jemals so passiert ist. Das ist ein Problem. Für dich anscheinend nicht, du wechselst lieber öfter den Cheftrainer. Ich fang nicht wieder von Rob Kelly an, weil verstehen möchtest du das sowieso nicht. Welche Qualität bringt Axel Bellinghausen ins Trainerteam und welche Thomas Kleine. Thomas Kleine ist in all seinen Trainerstationen gescheitert. Der Klopft bei uns an und zack, hat der einen Job. Doch wer bewertet seine Arbeit?

    Das musst du mir mal erklären, der Kerl hat bisher als Chefcoach nur die Zweite der Kräuter trainiert, etwas über zwei Jahre lang, war zwischenzeitlich Co. von Ruthenbeck und nach dessen Entlassung wieder Chef der zweiten mit einem Punkteschnitt von 1,21, welchen ich nicht bewerten kann, da ich keine Ahnung von dieser Mannschaft habe. No offense, aber eine Definition von "Scheitern" sieht bei mir anders aus.


    Auch, wie er hier Co. wurde, war ja der Situation geschuldet, dass Peter Herrmann nach München ging, und er dann das Angebot bekam. Ich meine, dass er ursprünglich nur zur Hospitation im Rahmen seiner Trainerausbildung hier war.

    Dass er dann das Angebot bekam, hier einzusteigen, zeigt mir dann eher auf, dass er überzeugt haben musste während dieser Zeit. Ich kann mir kaum vorstellen, dass er selber darauf beim Verein gepocht hatte, ergo würde ich die Formulierung, dass er hier angeklopft hätte und zack, einen Job bekommen hätte, auch eher ablehnen.


    Aber wie gesagt, no offense, nur die Darlegung meiner etwas anderen Sicht darauf 8)

    Das überrascht mich jetzt sehr! Haben wir geschlafen?

    Nein. Aus dem Artikel:

    [..] Wie unsere Redaktion bereits vor Wochen exklusiv berichtete, wollte auch Fortuna Meuer gerne behalten und hatte ihm schon vor einigen Wochen einen Profivertrag angeboten. [..]


    Wenn Gladbach halt anklopft, dann wirds schwer. Wobei ich mich da schon frage, wo er da mehr Potential zu Spielzeiten in höheren Ligen sieht.

    Den damaligen Kolner Trainer fand ich ganz sympathisch und er hat ja bei Mainz eine Zeitlang Erfolg gehabt und den Klub vorm Abstieg gerettet. Vielleicht könnte der hier bis zum Ende der Saison antreten, mit gleichem Erfolg?

    Ging der nicht zum BVB. :popcorn:

    Das war der Stöger. Der war aber nicht bei Mainz. Ich glaube, ronbhau meint hier den Beierlorzer. Der ist in meinen Augen aber eine solche Schlaftablette, das wäre für die Mannschaft wohl momentan eher kontraproduktiv. Die brauchen jetzt eher mehr Feuer unterm Hintern.

    Da bist du bei Keller aber immer noch besser dran als bei Geisel. --;;)

    Irgendwie gehen die wohl beide nicht. ;--)b

    Das ist meiner bescheidenen Erfahrung nach (wirklich aktiv kann ich die politische Sitation hier erst seit Elbers einschätzen) eh fast immer der Fall -> Beim OB gehts ums geringere Übel. Ob es der Wahlsieger dann auch ist oder nicht zeigt sich dann leider erst, wenn er schon in Amt und Würden ist... Irgendwie auch doof das Ganze :irre:

    Laut einem User des Transfermarkt-Forums der Fortuna sind wir an Philip Zickernagel vom Tabellenführer aus Norwegen dran.
    Scorerwerte diese Saison sind überragend! In 15 Spielen hat er neun mal getroffen und 15 Treffer direkt vorlegt. Sein Vertrag läuft zum Jahresende aus.
    Auf Twitter wurde auch schon von unserem Interesse berichtet:
    https://twitter.com/StianWahl/…/1300139264412352515?s=20


    Klingt für mich sehr interessant

    Ist Wolf Werner in Uwe Klein reinkarniert?


    Klingt auch für mich nach einem interessanten Spieler, sollte da denn auch etwas dran sein. Und Norwegen sollte leistungstechnisch auch nicht soooo weit von der 2. Bundesliga entfernt sein...

    Bei ihm wird die entscheidende Frage sein, die unsere beiden Uwe's beantworten müssen, ob er den Rösler (also den Sascha) macht oder den Voronin. Heißt: Bringt er die Mannschaft durch sein Spiel auf ein höheres Niveau und fügt sich tadellos ins bestehende Mannschaftsgefüge ein oder macht er schnell den Stinkstiefel, wenn es nicht so läuft wie er es sich vorstellt? Soweit ich mich erinnern kann, war der Sascha aus meiner subjektiven Sicht damals auch eigentlich ein etwas anderes Niveau gewöhnt, gehalts- wie niveautechnisch, und hat sich dann zu einem der absolut entscheidenden Transfers der damaligen Zeit entwickelt.


    Potentiell könnte Raffael das also auch werden, ob es das Risiko wert ist, liegt nicht an mir zu entscheiden oder zu beurteilen. Da vertraue ich einfach mal, sollte da überhaupt irgendetwas dran sein, auf unsere beiden Uwe's.

    Also von dem, was man bisher von den Trikots der anderen sieht, ist diese Saison "Bad Shirt Season" :verwirrt:.


    Da ist unser Heim ja wirklich immer noch mit Abstand das schönste von allen.