Beiträge von Fortunist

    Dadurch, dass die Fußballmaschine weiter gefüttert wird und viele vorm Fernseher hocken statt Viren zu verbreiten, sind Fußballspieler systemrelevant und opfern sich für uns.

    Jo. Und deshalb sollen die auch ruhig ein paar Millionen mehr bekommen. Ohne Profifussball hätten wir viel größere Fallzahlen. Wer noch keine 5 Mio Netto hat, soll Aufstocker werden. Spendenkonto bitte jetzt eröffnen...

    Ich erwarte eine Trotzreaktion.

    Also ein 4:4... :D

    Der geht mir mit seiner Versuchten aber nicht gekonnten Eloquenten Ausdrucksweise eh ziemlich auf den Zeiger. Ist halt genau so ein Experte wie 99% der anderen auch ...


    Allgemein gibt es eigentlich nur noch sehr sehr weniger Fernsehsendungen zum Thema Fußball, die man sich angucken kann, ohne einen gepflegten Kackreiz zu bekommen ...

    Hab das gestern auch eher zufällig gesehen. Schlimmer als Freunds 4 Remis ist die Wontorra-Tochter.

    Nicht unbedingt. Ist wie beim Umwelt und Klimaschutz. Einer muss damit anfangen, der Vorreiter sein. Wenn dies Deutschland wäre, fände ich das sehr gut. Mit gutem Beispiel vorangehen, sollte die Devise sein.


    Wenn man von Selbstbereinigungsprozess in der Kurve spricht (wurde ja schon oft von gesprochen), dann auch selbiges auf'm Rasen.


    Geschichte schreiben, DFL! Geht voran und ihr werdet am Ende Gewinner sein...

    Wie genau ist denn die Ungenauigkeit überhaupt?

    Keine Ahnung. Ich habe aber schon oft getestet, wie viel Alkohol ich vertrage. Bis heute weiß ich nicht, was viel, zuviel oder zu wenig ist. Wie oft habe ich versucht mich "abzuschießen" und hab's nicht geschafft. Manchmal war ich mir sogar sicher, vollkommen nüchtern zu sein, nachdem ich 15 Bier nachm Training getrunken habe. Mein Kumpel sagte mir am nächsten Abend (der nix getrunken hat), das ich lattenstramm war. Der hat mich kaum verstanden, so gelallt hätte ich.


    Die Moral der Geschichte: Es ist nie sicher, was getestet wird.:D


    Mich würde brennend interessieren, wenn Leute angeblich positiv getestet worden sind, hinterher sich aber rausstellt, das sie negativ waren. Werden die Zahlen dann korrigiert?


    Ist man bei Symptomen, die auch bei Erkältungen, grippalen Infekten auftauchen, direkt als Covid-Erkrankter eingestuft? Sind also die Tests ausreichend sicher, das man die Krankheiten klar unterscheiden kann?


    Ich weiß es nicht. Was sagen hier besser informierte darüber?

    Die Herren haben also existenzielle Angst um den Fußball? Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man über diese Gestalten nur noch lachen...

    Mein befreundeter Gastronom hat Existenzangst, diese aufgeblaseneren Säcke sollen einfach mal die fresse halten... wohltuend das es noch so Leute wie den Streich gibt.

    Mein Wunsch wäre, das der Profifussball komplett auf die Fresse fällt und sich neu ordnen muss. Hab ich mir auch schon im März so gewünscht. Es ist an der Zeit, das die fetten Jahre der Fleischtöpfe vorbei sind.


    Der Fussball wird ja nicht sterben, wenn es keine Millionen mehr zu verdienen gäbe. Bescheidenheit täte dem Berufsfussball sicherlich sehr gut.


    Änderungen müssen alle Mal her. Wer zB seinen Berater vorschickt, weil man woanders spielen will, dann muss dieser auch das Honorar bezahlen und nicht der Käufer. Zahlt mir das Finanzamt den Steuerberater? Zahlt mir irgendwer einen Anwalt, wenn ich diesen einschalten will/muss? Zahlt mir jemand die Autoreparatur, wenn am Auto ein Schaden entsteht, wie zB Getriebe defekt?


    Und es gibt sovieles mehr, was geändert werden müsste/könnte.


    Fussball ist eine Nebensache, die aber nicht lebensnotwendig ist. Somit darf er auch keine Sonderrolle einnehmen.


    Wir haben große Probleme, stehen womöglich vor einem weiteren Lockdown, der Gebietsweise schon aktuell ist (Berchtesgadener Land).


    Der Fussball muss ja nicht kaputtgehen. Es liegt an sämtlichen Angestellten der Vereine, die üppige Gehälter haben. Spieler, Trainer und hochrangige Funktionäre könnten sich für eine gewisse Zeit mal mit 5-10000€ Brutto begnügen. Ich glaube nicht, das die dann verhungern werden...

    Andere Voraussetzungen, andere Zeit, anderes Spiel, andere Liga und Gegner, ganz klar, aber nur mal so als Vergleich, wie sich die Gefühlslage seitdem verändert hat:


    F95-S04 0:2 zur Halbzeit. Beim 2:2 einer der Gefühlsexplosionen überhaupt erlebt. Ähnlich beim 3:3 in München und 1:1 in Dortmund.


    Nun 0:2 zur Halbzeit, den Rückstand aufgeholt, ebenfalls noch gepunktet, nichts gefühlt.


    Klaro, im Stadion sein oder vorm Fernseher das zu erleben, sind zwei paar Schuhe. Nur bin ich vorm TV schon so oft ausgerastet, als wäre ich Vorort dabei gewesen. Ob das nun ein Fortuna-Spiel war oder als ich die Nationalelf, Europacupspiele noch gerne angesehen habe.

    Ist immer gleich Gewinsel, Rumgeheule, wenn man sich den Schrott nicht schönredet. Fortuna hat heute überragend gespielt und gegen den Giganten aus Regensburg einen Punkt geholt. Die 3 Spiele vorher waren auch traumhaft. Es ist alles in bester Ordnung. Wir haben uns alle lieb. Lasst uns schunkeln, singen, tanzen. Komm zu uns, zu Fortuna Wohlfühldorf. Da sieht man alles nicht zu eng und überhaupt...

    Was erkennt ihr denn so bei Ofori? Viel Vorschusslorbeeren, aber viel kommt da auch nicht. Gut, er ist noch sehr jung, aber taktisch ist das Bezirksliga.


    Hannover freut sich schon auf das Auswärtsmonster Düsseldorf.


    Wird das fünfte Gurkenspiel und die dritte Auswärtsniederlage. H96 schiesst F95 ab - 3:0, mindestens!


    Da kann der Lattenknaller noch so positiv posten...

    Das darf doch aber keine Entschuldigung für die sein, die spielen. Es handelt sich doch trotzdem um Spieler, die den Beruf Fußballer in der zweithöchsten Spielklasse ausüben. Und das war nicht nur heute über weite Strecken nicht das, was man von der Mannschaft erwarten konnte, daß zieht sich doch bereits seit dem 33. Spieltag der letzten Saison so ohne Änderung durch.



    Es können ja auch die Co-Trainer übernehmen.

    Über die Co-Trainer sollte mann vielleicht mal Diskutieren oder auf dem Prüfstand stellen.

    Die setzen das um, was vom Chef verlangt wird. Sonst wären sie ja die Chefs...