Beiträge von f95_calling

    von mir aus können die hermetisch abgeriegelt in der area 51 oder aufm mond spielen.


    kleinfeld, 15 minuten pro halbzeit, letzter mann ist torwart, 3 ecken ein elfer. und damit auch keiner rudel gucken kann erfahren wir erst später vom ausgang der bundesliga-farce. dann können sich die dfl-funktionäre und hochverschuldeteten "wir geben das geld aus was wir überhaupt nicht haben"-vereine kräftig einen schrubbeln und wieder ihre fantastilliarden hin und her schieben....



    die dfl in ihrer jetzigen form hat keine zukunft mehr. die blase muss platzen. einfach kurz und schmerzlos.


    dann lieber amateur-sport am flinger broich als diese dfl-farce.

    also profifussballer die seit jahren bis hin zur 3ten liga ein gutes gehalt bekommen tun mir überhaupt nicht leid. auch die ganzen anderen gutbezahlten heuler und winer nicht, die jetzt vllt mal nicht mehr auf so großem fuss leben können.

    oder die ganzen bitcoin-jünglinge. kann von mir aus alles crashen.



    mir tun die ganzen menschen leid die froh sein können wenn der chef nicht doch ne lücke findet um den mindestlohn (der mMn mindesten bei 12,50 liegen müsste) zu umgehen. deutschland hat sich auf kosten der bevölkerung und auf kosten der anderen eu-staaten gesund gegeizt.


    wäre schön, wenn diese krise zu einem radikalen umdenken führen würde. soziale gerechtigkeit!!!


    und warum sollte jemand mit anfang 40 nicht noch ne umschulung machen können um in einem anderen bereich eine fachkraft zu sein? natürlich kann man diese umschüler nicht zu anfang 20-jährigen in ne ausbildung schicken. aber warum nicht auf die vorhandenden ressourcen bauen und kreative umschulungsansätze fördern.

    denke für jeden kann sich ein bereich finden, wenn es hart auf hart kommt.

    ich wage mal zu behaupten,. dass die wirtschaftlichen folgen karneval abzusagen geringer wären als die wirtschaftlichen folgen die jetzt entstehen. ausserdem wage ich zu behaupten, dass man karneval bewusst hat stattfinden lassen und das thema komplett verharmlost hat.


    hätte man jedoch ganz einfach mit gesunden menschenverstand absehen können.

    Lauterbach ist ein Schwätzer. Wollte er nicht noch vor Monaten viele KH schließen?

    aus der Mopo, ich finde er ist kein Schwätzer und gesteht seinen Fehler ein und ist offen in der Aussage auch wenn wir es nicht hören möchten.


    Zitat

    Lauterbach erklärte, dass es neue Studien gebe, die Daten von Computertomographien (CT) zugrunde legen. „Menschen, die nicht beatmet werden müssen und eine Lungenentzündung haben, zeigen auf den CT-Bildern nach vier Wochen eine Veränderung im Lungengewebe. Veränderungen, die besorgniserregend sind, denn wir wissen nicht, ob sie wieder weg gehen.“ Der Politiker fügt selbstkritisch an: „Wir haben das Thema verharmlost. Auch ich.“

    genau diese Aussage meinte ich. hatte nur auf die schnelle den link nicht gefunden.


    ich glaube einzig die ausgangssperre kann helfen die verbreitungszahlen zu minimieren. bis man dann endlich genaueres über das virus weiß.


    bin zwar die ganze zeit schon für das thema sensibilisiert. aber dennoch fragt man sich was in zukunft noch alles kommt. zumal ich 13 personen ambulant aufsuchend betreuen muss. von diesen 13 haben sich schon 3 zu hause verbarrikadiert und lassen niemanden mehr rein. die grundversorgung in form von einkäufen stelle ich dann vor die tür.


    viele der KL halten sich leider nicht an die hygieneverordnungen. trotz mehrfacher aufklärung. mache mir einfach sorgen um meine KL mit geistiger Behinderung die leider nur eingeschränkte ressourcen haben. diejenigen müssen auch weiterhin betreut werden. vieles lässt sich über entlastungsgespräche ear-to-ear regeln.

    und face-to-face können wir teilweise gar nicht die hygieneschutzmassnahmen einhalten, wenn wir in die wohnung müssen.


    bin gespannt wie lange wir den betreuungsbetrieb aufrechterhalten können bis jemand von uns erkrankt oder es unsere klienten trifft. die einschläge kommen immer näher.

    Der Virus beschädigt wohl die Lunge irreparabel (Aussage von Lauterbach). Auch bei genesenen Personen. Deswegen ist es umso wichtiger die Ausbreitung zu stoppen. Und sich am besten gar nicht erst anstecken.

    Hier in Mülheim merkt man es auch eher kaum. Super viele Läden die nichts unter die Rubrik "lebensnotwendige Versorgung" fallen haben noch geöffnet. Dönerbuden kümmern sich nen Dreck darum. Alle hampeln im Park rum, schlecken Eis, stehen beim Einkaufen dicht an dicht.


    Bin da echt verrätselt. Und bei uns auf der Arbeit fragen wir uns wie wir unserer Versorgungspflicht mit unseren Klienten nachkommen können und wollen. Da gibts ausser "ihr müsst weiterarbeiten" vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales und auch vom LVR kaum Hilfestellung.


    Also wenn wirklich ne Ausganssperre kommt dann sind die ambulanten Dienste einige der weniger Personen die noch draußen rumlaufen dürfen.


    Wenn der Virus sofern er es noch nicht ist, in der Obdachlosen/Junkie-Szene ankommt, dann ist hier eh Feierabend. Dann können wir unsere Versorgungspflicht in die Tonne kloppen.

    Sportlich ist die Saison doch total gelaufen. Alles was jetzt noch kommt ist an sinnfreiheit nicht zu überbieten. Annullierung der Saison ist die einzige Massnahme die das Produkt Profifussball am leben erhalten kann. Bezogen auf die letzte vorhandende Glaubhaftigkeit des Profisports.

    vorallem ist ein baumarkt doch auch wichtig wenn die nächste stufe folgt und man sich verbarrikadieren möchte vor den horden von brandschätzern auf der suche nach klopapier.

    Die DFL wird sich schon mit den exklusiven Rechtekäufern einigen. Aktuell wird mit den Ketten gerasselt. Die Einigung wird natürlich Verluste mit sich tragen. Aber daran wird die DFL nicht zu Grunde gehen. Jeder wird dann mal den Gürtel enger schnallen müssen. Aber es wird auf wundersame Weise gehen.



    Für Raman tuts mir leid, wenn Schalke den Spagat zwischen totaler Überschuldung und nicht vorhandenden Eigenkapital nicht packen wird. Ich hoffe Raman hat genügend Hamster zu Hause um für die nächsten harten Wochen gewappnet sein.

    War zb heute ganz entspannt in spazieren um endlich mal das Wetter zu genießen. War doch überrascht wie viele ältere Menschen noch im ÖPNV sitzen und/oder Gastroangebote wahrnehmen. Darf natürlich jeder für sich entscheiden. Die Ernsthaftigkeit ist immer noch nicht wirklich angekommen.


    Sauer werde ich wirklich wenn sich junge Leute abfukken, dass se nicht mehr feiern gehen dürfen. Kann ich als alter Feierhase nur mit dem Kopf schütteln. Jetzt noch clubbing machen zu wollen ist einfach komplett daneben.

    hoffe mal sehr stark, dass die bundesregierung allen einwohnern die möglichkeit nach zinslosen darlehen ermöglicht.


    da werden etliche haushalte jetzt kurz vor dem kollaps stehen. viele haben nur geld für den laufenden monat.