Beiträge von Don Alfredo

    Die Zuschauereinnahmen sind nicht mehr das Wichtigste auf den Konten der Vereine. Die TV-Abos müssen runter, das spüren die wenigstens, weil da die meiste Kohle der Saison rein kommt.

    Gut gemacht, Hansi !

    Ziel verfehlt.


    Nix Champions-League, nix DFB-Polkal, nur Meister, aber das waren sie schon vor der Saison.


    Mit so einer Bilanz wäre er eh rausgeschmissen worden, der gute Hansi, obwohl er vor ein paar Wochen noch der Supertrainer war. Mach uns den Jogi, schlechter kannst Du es auch nicht machen.

    Wenn er schmeckt...... völlig in Ordnung. Vielleicht mal mit Biofleisch..... :)

    Ich würde ja auch Kölsch trinken, wenn's ein Bier wäre und schmecken würde.....

    ....und Rattenball gucken, wenn sie schönen Kick abliefern. :popcorn:

    Man stelle sich das "Worst Case " Szenario vor. ( für den DFB, die DFL ) Schalke, Öln und Herta gehen runter und Fürth ,Kiel und Bochum kommen hoch.
    Mit Öln, Schalke und Berlin gingen auch drei Mannschaften mit Top Einschaltquoten bei Sky und co runter.
    Von Stadionauslastung ( angenommen es darf wieder ) mal abgesehen.
    Insgesamt würde die erste Liga wohl an Attraktivität verlieren. Insbesondere für die welche selbige vor allem unter dem Gesichtspunkt des Geldes sehen. Schaun mer mal.

    am 32. spieltag wird s04 aber schon als sicherer absteiger fest stehen. wie will man dann erklären, dass die nicht absteigen müssen?

    und wenn sky wirklich so massgeblichen einfluss hat, warum wurde es konstrukten wie hoffenheim oder rasenballsport dann so leicht gemacht in die bundesliga zu kommen? sky profitiert eher nicht von diesen langweilerclubs ...

    Wenn ich mich nicht irre, verliert Sky in der kommenden Saison einiges an Erstligaspielen, dafür dürfen sie aber alle oder fast alle Zweitligapartien übertragen. Ein Abstieg von Schalke, Köln und Hertha käme denen eher gelegen als ungelegen.

    Wieso ist die Familie von Bobic nicht in Frankfurt, wenns denn sooo wichtig ist? Er bringt die Asche (nicht gerade wenig) nach Hause. Seiner Familie geht's dadurch sehr gut. Verstehe nicht, warum man seinen Mann, Familienvater alleine lässt.

    Weil das Argument "Geld" gerne nicht ausgesprochen wird.

    Wir haben es in der Hand. Sky/Dazn kündigen, schon bricht der ganze Europapokalwitz in sich zusammen, wenn ALLE geschlossen mitmachen. Zuschauer im Stadion braucht man nicht mehr. Wenn die Knete nicht reicht, Schulden machen oder nach staatlichen Rettungspaketen schreien.


    Schade um den Sport und die wirklich genialen Europapokalfights bis Anfang der 2000er. Jetzt ist das nur noch ein Witz.

    Das ist zwar die einzige Möglichkeit, dem Treiben ein Ende zu setzen, aber die Interessen gar nicht mal so Weniger machen da nicht mit.


    Wie soll man auch sonst seinen Verein immer und überall sehen? Einigen ist zur Übertragungszeit selbst die Familie nicht mehr wichtig und andere sinnvolle Beschäftigungen werden verschoben. Meine Holde würde mir was anderes erzählen, wenn ich fast täglich, insbesondere am Wochenende, nur noch Fußball luren würde.


    Also wird sich das Rad munter weiter drehen, weil zu Wenige bereit sind, diesen Weg zu gehen.


    In D wird man erst wach, wenn die Eintrittspreise in schwindelerregende Höhen schießen (siehe England) oder die Stadiontore wegen nicht benötigter Zuschauer zu bleiben. Fortuna kann dann ja gleich auf der Rheinwiese kicken, spart man sich immerhin die Stadionmiete.

    Na ja, Weltklassespieler mit einigen aus unserem Kader zu vergleichen, ist nicht ehrlich.


    Sehen wir uns mal Bodzek an, seine Leistungen sind teilweise noch akzeptabel, aber für 90 Minuten reicht es nicht mehr. Und unser Olli Fink war nur noch für 30 Minuten gut, da würde ich auch nicht mehr an Spieler weit über die 30 denken. Sie spielen in ihren alten Vereinen keine Rolle mehr und dann sollten die unsere Heilsbringer sein?

    Wenn Du mein Posting gelesen hast, dann müsstest Du realisieren, dass ich keine Weltklassespieler mit unseren Spielern vergleiche!

    In meinem Posting sage ich, dass nicht nach Alter geurteilt werden darf, sondern ausschließlich nach der Qualität der Spieler!

    Als Vergleich magst Du Recht haben, aber aufgezählt hast Du halt ein paar ältere Spieler, die in einer ganz anderen Liga spielen. Ich bleibe aber dabei, dass Spieler mit Mitte 30 so langsam aber sicher ans Ende ihrer Karriere kommen und sie uns nicht sonderlich helfen können.

    So populistisch es klingt, aber Alter ist relativ und es sollte keine Rolle spielen, wie alt ein Spieler ist, einzig seine Qualität sollte entscheiden...

    Ernsthaft, aber sind etwa Ibrahimovic, Ronaldo, Müller, Messi, Lewandowski, etc. alle zu alt und zu langsam und bringen keine Leistung mehr?

    Ich bleibe dabei, wer Ahnung hat, der beurteilt einen Spieler nicht ausschließlich nach seinem Alter...

    Na ja, Weltklassespieler mit einigen aus unserem Kader zu vergleichen, ist nicht ehrlich.


    Sehen wir uns mal Bodzek an, seine Leistungen sind teilweise noch akzeptabel, aber für 90 Minuten reicht es nicht mehr. Und unser Olli Fink war nur noch für 30 Minuten gut, da würde ich auch nicht mehr an Spieler weit über die 30 denken. Sie spielen in ihren alten Vereinen keine Rolle mehr und dann sollten die unsere Heilsbringer sein?

    Beim Fußball darf man aber nicht auf die Erfolge der Vergangenheit blicken, sondern auf Heute und Morgen.

    Und da sieht es zumindest derzeit bei den Rauten nicht so gut aus, wenn sie Pech haben, spielen die halt nur national. Die Eintracht hingegen darf mal im Konzert der Großen mitgeigen.


    Jetzt müssen die Hessen aber sehen, ob sie den Kader halten oder gar verbessern können und wer für Bobic & Co. die sportlichen Geschicke übernimmt. Für die Eintracht wird sich finanziell eine noch bessere Situation ergeben, als es ohnehin schon ist.


    Das ist zwar auch verdammt schwer, aber wenn man in der kommenden Saison weiter oben mitmischen darf, ist es schon angenehmer, als mit einem in dieser Saison mehr oder weniger abgekachelten Verein das Ruder zu übernehmen und wieder auf Kurs bringen zu müssen. Denn Mittelmaß wird man weder in Frankfurt noch in Gladbach gerne sehen,

    Dann wechselt er eben zu einem anderen 3.ligisten, Waldhof & Saarbrücken sind ja nicht so weit weg von der Heimat.

    Logo, wenn du Fortune bist wechselst du eben mal zum Eff Zäh oder nach Ostholland um in der Nähe zu sein. :verwirrt:


    Warum sollten die ihn eigentlich haben wollen? Weil er günstig in der Haltung ist? Eben nicht.

    Die Ur-Düsseldorfer Allofsbrüder hatten mit Kölle auf jeden Fall keine Probleme. Heimatverbundenheit gibt es heute nur noch in Ausnahmefällen.