Beiträge von Andele

    Ist alles weniger skandalträchtig als ein geschönter Lebenslauf oder die Verwendung fremden geistigen Eigentums in einer Art Biographie.

    Und rubrikkonform: Dieses mit zweierlei Maß messen geht mir auf den Sack.

    Und das Boulevard, welches sich an den mehr oder weniger trivialen Fehlern aufgeilt.

    Und die Bevölkerung, die die Schlagzeilen frisst.

    Ja, wir alle haben schon jetzt Hose voll vor Paderbirnen. Da kommt eine Mannschaft kategorie MCity oder Real..usw... da brauchen wir gar nicht antreten. Besser direkt 3pkt nach Pader schicken... Jedes Jahr das gleiche Schiss vor Paderborn... man o man. Normalerweise 4-0 5-0 für uns. Ansonsten brauchen wir nicht über Aufstieg Träumen.....

    Wir haben gerade den einen Tabellenführer gestürzt als hoffnungslos unterlegener Underdog.

    Paderborn wird das gleiche Schicksal ereilen.

    Zusammengefasst besteht die Ironie dieser Interviews nur und ausschließlich darin, dass durch die vermeintlich naiven Fragen aus vermeintlicher Kindersicht auf unterhaltsame und süffisante Art mit Prominenten Schabernack in Richtung Bloßstellung getrieben wird.


    Fragwürdiges Verhalten, Manipulation der Kinder, etc.... findet nicht statt, oder ist es nicht offensichtlich zu erkennen, dass es sich um redaktionelle Fragen handelt?

    Volle Zustimmung!

    Vor allem auch der letzte Satz.

    Ausser Fortuna schau ich überhaupt keinen Fußball mehr, ausser vielleicht manchmal, wenn ich zuviel Zeit habe, die Konferenz auf Sky. Sonst ausschließlich Fortuna.

    Sky interessiert sich nicht dafür, was Du schaust, das ist das Problem.

    Die interessiert doch nur, was Du bezahlst, nämlich Dein Abo.

    Fluxkompensator vergessen?

    Der Lindner setzt voll drauf!

    So ein klein wenig ausgewogener sollte die ganze Betrachtung schon sein.

    Es gibt die Schlafmützen, die mal eben so auf der Autobahn die Spur wechseln.

    Es gibt aber auch die geistigen Tiefflieger, die dank fehlendem Tempolimit den Pin runtertreten und ohne Berücksichtigung der Verkehrsdichte meinen, dass sich alle anderen Verkehrsteilnehmer in Luft aufzulösen haben.

    Beides gefährlich und beides verboten.

    Melatonin vs Testosteron (oder midlife-crisis) ist dann natürlich die tödlichste Kombination.

    Ein idealer Verkehrsfluss wird erst dann einsetzen, wenn der Mensch nicht mehr individuell denkt und lenkt.

    Ich finde, dass das Düsseldorfer Umfeld sich seit der Zeit in der vierten Liga diesbezüglich komplett gewandelt hat.

    Für mich war die Saison unter Norbert Meier, in der wir die ersten sieben Saisonspiele am Stück verloren haben, aber Mannschaft und Trainer weiter unterstützt wurden, so ein Wendepunkt, wo ich das richtig gespürt habe.


    Ich kann mich garnicht mehr darin erinnern, wann das letzte mal im Stadion lauthals "... raus!" gerufen wurde. Symbolisch dazu die Tatsache, dass nicht unter dem Druck des Umfelds, sondern der Verein selber Friedhelm Funkel entlassen hatte.

    Auch ein Grund, warum es wieder wichtig ist, dass Zuschauer im Stadion sind. Kommentare in den sozialen Medien sind oft nicht repräsentativ.
    Auch wenn die Ansprüche verständlicherweise wieder höher geworden sind, würde es mich schon sehr sehr überraschen, wenn ausgerechnet Preußer schon so früh an den Ergebnissen gemessen wird.

    Das letzte Mal das ich mich daran erinnere war am 01.11.2013 ein "Büskens raus" nach der Niederlage in Aalen

    War die peinliche kollektive Aktion gegen Levels nicht noch später?

    Da habe ich mich dermaßen fremdgeschämt...

    In Florida stapeln sich die Leichen.

    Und die Trumpisten in dem Bundesstaat, die die Missstände überwiegend zu verantworten haben, geben Biden die Schuld, weil durch seine Öffnungspolitik die Mexikaner das Virus über die Grenze brächten.

    Diese dummdreisten Lügengebilde sind nicht mehr zu ertragen, aber der Ami frisst es.

    Ich habe hier im Forum gelernt, das ist whataboutism.

    Nein ist es nicht, ich relativiere die Frauenfeindlichkeit in islamischen Staaten damit ja nicht, ich frage woher diese Frauenverachtung kommt, Religion reicht da als Grund anscheinend nicht aus. Auch wenn es sich als einfachste Erkärung anbietet. Steht da aber auch.

    Da Perscheid nach seinem Ableben hier im Forum en vogue ist, einen hab ich noch in punkto Religion und Frauenfeindlichkeit:

    pasted-from-clipboard.png

    Warum ist der Missbrauch nicht auf den Glauben zurückzuführen, aber der Antisemitismus schon?

    Meines Wissens steht in der Bibel keine Anweisung , Kinder zu Missbrauchen.

    Im Koran wird aber der Kampf gegen "Ungläubige" gefordert.

    Der in Deutschland existente Antisemitismus wird mehrheitlich durch Einwanderer und deren Nachfahren mit muslimischen Wurzeln getragen.

    Ach Du mein lieber Gott!

    Hast Du schon mal in der Bibel geschmökert, was der gute Herr Gott so alles von sich gibt?

    Nur ein Beispiel, da gibts noch einiges.

    "Euer Auge soll kein Mitleid zeigen, gewährt keine Schonung! Alt und jung, Mädchen, Kinder und Frauen sollt ihr erschlagen und umbringen. Beginnt in meinem Heiligtum! Macht den Tempel unrein, füllt seine Höfe mit Erschlagenen!“


    Ist jetzt auch nicht weiter schlimm, denn der Herr Gott ist noch nicht einmal Autor dieses Textes, hat nur jemand in die Bibel geschrieben.

    Die Bibel ist nur eine Sammlung von Geschichten, genau wie der Koran.

    Und sie ruft ebenso zur Gewalt, zur Ausgrenzung und Bekämpfung Andersdenkender oder Andersglaubender auf wie es der neuere Bestseller, der Koran tut.

    Die Schinken wurden auch zu blutrünstigen Zeiten geschrieben.

    Wichtig ist nur, was man daraus macht.

    Und die Dinge, die Du anprangerst, gelten nicht für jeden gläubigen Muslimen, sie gelten für Fundamentalisten, Salafisten usw.


    Dass der in Deutschland existierende Antisemitismus durch Einwanderer und Nachfahren mit muslimischen Wurzeln getragen wird, glaubst Du hoffentlich selber nicht.

    Wurzeln für unseren deutschen Antisemitismus gibt es, die sind aber älter, tiefer und weitreichender als die Gegenwart, in der Araber Jungs mit Kippa verdreschen, Araber hier Amok laufen und Allah ist groß rufen und die Umtriebe terroristischer Vereinigungen im Zeichen Allahs.

    Die, die schon immer Anschläge auf Synagogen (war doch vor kurzem einer mit Livestream zu sehen) durchführen, die Anschläge auf jüdische Restaurants in ostdeutschen Städten durchführen und die immer ganz oben auf der Welle der Verschwörungsheinis surfen, das sind die deutschen Antisemiten.

    Und die plärren auch gegen die Araber, auch wenn die Israelis hassen.

    Der deutsche Antisemit hasst ein Kopftuch genauso wie eine Kippa, wie dunkelhäutige Menschen und wie früher die Spahghettifresser.

    Der deutsche Antisemit ist überwiegend kein Ideologe, er ist einfach ein dumpfer Rassist.

    Schließt sich an den Beitrag von FortUno an, auf den Du Dich bezogen hast.

    Ich bin mir gar nicht mal so sicher, ob es nur Versagen der Verantwortlichen ist.

    Da steckt in einigen Bereichen meiner Meinung nach auch politisches Kalkül, also pure Absicht dahinter.

    Die für eine Ausreise nötigen Papiere für die sogenannten Ortskräfte und was weiß ich nicht wer noch alles wurden doch nicht oder nur sehr, sehr schleppend erstellt.

    Da hat man die Lage ignoriert,

    oder die Lage nur unterschätzt?

    Die Menschen ignoriert,

    oder darauf gehofft, dass sie sich durch die Verzögerungstaktik anderweitig in Sicherheit bringen?


    Alles in allem haben diese Menschen Pech gehabt, dass Wahljahr in Deutschland ist, gerne hätte unsere Regierung das wohl noch ausgesessen, kann ja keiner ahnen, dass die Taliban so flinke Beinchen haben.

    Denn eine wie auch immer geartete "Flüchtlings-"debatte hätte Wählerstimmen gekostet.

    Der Schuss ist ja noch nicht einmal nach hinten losgegangen, wenn man sich die Umfragewerte anschaut.

    FortUno die natürliche Selektion würde bei der Altersgruppe 0-40 Jahre kaum auffallen. Habe ich schon mal geschrieben, ca. 400 Tote bei etwa 2 Millionen positive. Das ist auch die Gruppe mit der größten Inzidenz in Momenten und mit der geringsten Impfquote

    Wir befinden uns immer noch in einem Bereich voller Unwägbarkeiten.

    Und haben Glück, dass die USA, England und Israel für uns die Feldversuche übernehmen.

    Inwiefern bei gewissen Altersgruppen eine so geringe Letalität auftritt, dass die Vorteile einer Impfung vernachlässigbar sind, weiß auf längere Sicht noch niemand.

    Und bei den Spätfolgen einer Infektion verhält es sich genau so.

    Also, bitte auch in Deutschland nicht so viel impfen, sonst liefern die nicht geimpften Menschen keine zuverlässigen Daten mehr und bilden auch keine relevante Vergleichsgruppe zur Wirksamkeit der Impfung mehr.

    Dass die Nebenwirkungen einer Impfung in Schwere und Häufung weiterhin in vernachlässigbarer statistischer Größe auftauchen, sollte man vielleicht in solch ein Kalkül einbeziehen.

    Zumindest, wenn man über die Impfung von Schutzbefohlenen zu entscheiden hat.