Beiträge von Hotzenplotz

    ich bin positiv überrascht über die gesamtleistung. schon im spiel gegen paderborn wurde deutlich, dass die mannschaft es kann. in beiden spielen hat man hinten kaum etwas zugelassen, dafür über weite strecken das spiel kontrolliert. vorne muss noch das ein oder andere mehr kreiert werden, aber wir haben im sturm ja auch noch einige ausfälle, die im laufe der saison unsere mannschaft noch verstärken.

    ich fand es nur schade, dass. siebert und ofori kaum spielzeit bekamen.

    Oforis späte Einwechslung ist aufgrund des Trainingstückstandes wegen der Quarantäne nachvollziehbar.


    Ebenfalls, dass Pledl mehr Spielzeit als Ampomah bekommen hat und Piotrowski erst spät von der Bank gekommen ist, da sie für mehr noch nicht fit genug sein können.


    Siebert hätte ich auch gerne gesehen. Bodzek gehört für mich auf die Sobottka Position der mich gestern nicht überzeugt hat.

    Glanzloser, aber verdienter Sieg.


    Defensiv hat man bis auf eine Chance nichts zugelassen.


    Wenn man berücksichtigt, dass das gerade in der Offensive eine Rumpfelf war, fand ich die Leistung in Ordnung.


    Die Wechsel von Rösler waren heute goldrichtig. Pledl für Zimmer war für mich ein logischer Wechsel, da Ampomah noch Trainingsrückstand hat und eher etwas für die letzten 10 bis 15 Minuten war.


    Die Einwechslung von Ofori und Ampomah fand ich erfrischend. Piotrowski auch mit einer guten Aktion vor dem Tor.


    Wenn man die Umstände berücksichtigt, war die Leistung heute in Ordnung.

    Es fehlt an Passsicherheit und Präzision. Das war bei dem Personal leider zu erwarten.


    Das Spiel schließt m.E. an den Testspielen an. Defensiv nicht viel zugelassen und nach vorne herrscht ein wenig spielerische Armut und Tempo.


    Es ist keine schlechte Leistung. Für mich ist da alles im Rahmen.

    OB Frank Meyer: Lassen uns nicht erpressen


    Und ich weiß, der Herr Meyer ist seit Ewigkeiten Fan von Bayer (KFC) Uerdingen.

    Ich lese daraus, dass es in Sachen Stadiongesellschaft nie zu einer Einigung gekommen ist. Dass Ponomarev nicht der verlässtlichste Partner ist, ist leider auch Fakt. Warum man aber ein Stadion verrotten lassen muss, dann viel Geld für Machbarkeitsstudien ausgibt, so viel ich weiß 11 Millionen für den Umbau bereitstellt und sich dann monatelang nichts tut, kann ich nicht nachvollziehen. Sicher ist dem Krefelder OB tendenziell eher zu glauben, als dem Russen, aber auch von der Opposition in Form der CDU gab es ja schon einiges an Kritik.


    So ganz unschuldig ist die Stadt in dieser Posse meiner Meinung nach nicht.

    Ich weiß nur, dass der KFC kein Interesse an einer Stadiongesellschaft hatte. Ist diese denn jemals gegründet worden? Das wäre dann komplett an mir vorbei gegangen.


    Wenn die Stadt die Zusage macht, dass das Stadion umgebaut wurd, sollte sie dies auch tun. M.E. ist die Stadt an den Verzögerungen der Baumaßnahmen der Hauptschuldige. Die Frage des Stadions hätte sich übrigens auch ohne Investor gestellt.

    Die Stadt Krefeld ist Eigentümer der Grotenburg und diese war für eine sehr lange Zeit die Heimat des KFC.


    Es wurden Gelder seitens der Stadt für Machbarkeitsstudien als auch für die Sanierung ausgegeben bzw. bereitgestellt.


    Folglich ist die Stadt auch Träger der Maßnahmen. Von daher ist die Stadt Krefeld m.E. sehr wohl involviert, wenn nicht rechtzeitig Aufträge bzgl. der Sanierung vergeben werden oder zeitnah auf dem Brand im benachbarten Zoo reagiert wird und sich die Bauarbeiten dadurch verzögern. Und nein, dafür kann der Russe nichts.


    M.E. geht es sich hier aber mehr um das Feindbild des Investorenklubs anstatt um eine faire Beurteilung der Stadionsituation.


    Der KFC ist für mich ein Konstrukt, dass die Welt nicht braucht, aber darum geht es mir bei meinem Beitrag bzgl. der Stadionfrage nicht.

    Die Stadt Krefeld sollte aber zumindest dafür sorgen, dass überhaupt eine Spielstätte zur Verfügung steht. Das ist nicht die Aufgabe von Ponomarev.

    Eine recht merkwürdige Ansicht. Weil ein Investor den Verein pusht, hat die Stadt gefälligst dafür zu sorgen, dass ein angemessenes Stadion da ist?

    Was ist daran merkwürdig? Den KFC gibt es schon viel länger. Für die Spielstätten ist m.E. die Stadt zuständig. Die Grotenburg war schon am verrotten, da war der Russe noch gar nicht da. Ich kann verstehen, dass man von diesem nichts hält, doch warum dieser für die Spielstätte aufkommen soll, zumal es sich um ein städtisches Stadion handelt, kann ich nicht nachvollziehen. Sollen sie doch dem KFC ein Mini Stadion hinsetzen, welches den Regularien des DFB entspricht. Aber rein gar nichts machen und die Spielstätte sperren, welche man nicht Instand gehalten hat, kann es m.E. auch nicht sein.

    Dann sollte die Stadt Krefeld aber auch endlich einmal kommunizieren, dass die Sanierung der Grotenburg mit ihr nicht stattfindet, oder über Jahre gestreckt wird


    Ich halte zwar rein gar nichts von Ponomarev, aber dass er sich hier lauthals über die Stadt Krefeld beklagt, ist für mich nachvollziehbar.

    Warum sollte die Stadt Krefeld das finanzieren. Der KFC Uerdingen hat momentan überhaupt keinen Glanz, keine Strahlkraft mehr, den-die er auf die Stadt lenken könnte. Da sollte man lieber eine kleine Bezirkssportanlage für etwa 5000 Zuschauer und für alle Krefelder bauen.

    Die Stadt Krefeld sollte aber zumindest dafür sorgen, dass überhaupt eine Spielstätte zur Verfügung steht. Das ist nicht die Aufgabe von Ponomarev.

    Dann sollte die Stadt Krefeld aber auch endlich einmal kommunizieren, dass die Sanierung der Grotenburg mit ihr nicht stattfindet, oder über Jahre gestreckt wird


    Ich halte zwar rein gar nichts von Ponomarev, aber dass er sich hier lauthals über die Stadt Krefeld beklagt, ist für mich nachvollziehbar.

    Wie war denn das Spiel, oder möchte sich niemand outen, dass er es verfolgt hat? -)weg


    Ich wollte schauen, bin aber während der Vorberichtserstattung schon eingeschlafen. Habe mir nachher das Türkei Spiel in der Wiederholung angeschaut, da ich das Ergebnis vom Deutschland-Spiel schon kannte.

    Musst Du nicht so eng sehen. Zur Not werden wieder ein paar Akten geschreddert. --;)ir

    Die Verletzung sollte keine Probleme mehr machen. Er hatte ja genügend Spielzeit in der abgelaufenen Saison.


    Ein Kämpfer, der auch schon mal die Kiste trifft. Prib ist für mich ein typischer 8er. Er hat vielleicht nicht, das feine Füßchen wie Stöger, ist aber ein wenig torgefährlicher und kämpferisch immer ein Vorbild gewesen.


    Da er obendrauf noch ablösefrei ist, ein Transfer den ich ausgesprochen gut finde.

    Laut einem User des Transfermarkt-Forums der Fortuna sind wir an Philip Zickernagel vom Tabellenführer aus Norwegen dran.
    Scorerwerte diese Saison sind überragend! In 15 Spielen hat er neun mal getroffen und 15 Treffer direkt vorlegt. Sein Vertrag läuft zum Jahresende aus.
    Auf Twitter wurde auch schon von unserem Interesse berichtet:
    https://twitter.com/StianWahl/…/1300139264412352515?s=20


    Klingt für mich sehr interessant

    Ab 1. Januar Ablösefrei, dem kann man gerne einen 4-Jahresvertrag geben.

    Von den Werten her interessant. Das Problem dürfte sein, dass man ihn wohl kaum ausleihen kann. --;)ir