Beiträge von Hotzenplotz

    Jedem seine Meinung, dass ist persönliches Empfinden und sagt nichts über seine Fähigkeiten als Trainer aus.


    Ich wünsche mir auch, dass er hier langfristig etwas aufbauen kann, denn das würde bedeuten, dass man Fortschritte auf dem Platz sehen würde.

    Klingt blöd, aber Trainer sind in meinen Augen völlig überbewertet. Aktuell passt Baumgart in Köln. Lass' die mal drei Spiele verlieren, dann ist dort wieder alles schlecht. In Freiburg hat man Ruhe und geht mit dem Trainer auch in Liga 2, in Köln brennt nach drei Niederlagen der Baum(gart).

    Was kann ein Funkel in MDrid, und ein Pep in Sandhausen bewirken ?

    Manchmal passt es, manchmal nicht, der eine Trainer funktioniert bei einem Verein (weil gerade alles läuft), bei einem anderen aber überhaupt nicht.

    Sich daher jetzt hier Baumgart zu wünschen, nur weil die Ziegen gerade besser sind als erwartet, finde ich etwas arm.

    Sehe ich komplett anders. Baumgart holt alleine mit seiner Art die Spieler ab. Die Spieler zerreißen sich auf den Platz für ihn.


    Mit ihm kommt jede Menge Temperament rein, was durchaus mitreißend sein kann.


    Die Frage ist natürlich, wie lange dieser Effekt anhält.


    Ich mag so Typen wie Baumgart oder auch Funkel, Streich und ja auch den guten Pele Wollitz halt lieber, weil sie etwas Eigenes haben. Rösler war so ein Zwischending, kam aber sehr menschlich rüber.


    Preußer wirkt dagegen wie eine Schlaftablette und ist für mich in seinem Auftreten vollkommen langweilig.

    Ich fand das Dreieck Klarer, Narey und Klaus recht ansehnlich unterwegs.


    Die rechte Seite war für mich deutlich stärker als links mit Hoffmann, Hartherz und Peterson, wobei es über links in der zweiten Hälfte auch besser wurde.


    Tanaka hat in Hälfte 2 das Spiel mehr und mehr an sich gerissen, das war schon gut. Schade, dass seine Leistung ein wenig durch den Fehlpass vor dem Gegentor getrübt wurde.


    Auf dieser Leistung kann man durchaus aufbauen. Leider hat man sich nicht belohnt.

    Der Fehler steckt in der Behauptung das viel Qualität auf der Bank saß. Wenn man sich das mal genau anschaut, beantwortet sich deine Frage recht schnell.

    Du hast vergessen, dass wir 2.Liga spielen? Abgesehen von Schalke und Bremen… wo sind denn die besser besetzten Kader in der 2.Liga? Bei allem Respekt… ich kann den Scheiss mit der fehlenden Qualität des Kaders nicht mehr hören!

    Dann frage ich anders: Warum bekommen wir diese Qualität nicht bzw. viel zu selten auf den Platz?


    Kicken können die alle, aber es zählt auch das taktische Verständnis und vor allen Dingen der Kopf dazu.


    Genau da scheinen wir Defizite zu haben.

    Wenn man bedenkt, wen wir alles 90 Minuten lang auf der Bank sitzen hatten, zumindest von den Namen her mit einen griechischen und polnischen Nationalspieler und mit Prib die Erfahrung pur, spricht das Bände und nicht unbedingt für die einzelnen Spieler. Zumindest wurde vom Trainer wieder ein wenig das Leistungsprinzip eingeführt.


    Ich bin da weiterhin skeptisch, was aber nicht an Preußer liegt, sondern an unserem kickenden Personal.

    Da ich immer schreibe, dass auch ein Preußer letztendlich an Punkten gemessen wird, war das heute ein sehr wichtiger Sieg, auch um einfach mal Ruhe reinzukommen.


    Heute hat er einen defensiveren Ansatz gewählt, den er laut Pressekonferenz auch noch korrigieren musste, da die Außenverteidiger in den ersten 20 Minuten zu hoch positioniert waren.


    Das taktische Nachbessern hat dann auch dazu geführt, dass man hinten, kaum etwas zugelassen hat.


    Defensiv war das heute recht stabil, auch wenn Aue heute harmlos war.


    Für mich war das heute der richtige Ansatz. Hinten stabil stehen stehen, was zunehmend besser gelang und darüber Sicherheit erlangen. Letzteres geht dann zu Lasten der Offensive, auch deshalb, weil unsere Konter zu schlampig und fehlerbehaftet ausgespielt werden. Das war schon in der letzten Saison ein großes Problem.


    Nein, das war heute kein schönes Spiel, ich denke aber, dass die Stabilisierung der Defensive Vorrang haben sollte. Dieser Weg ist mir lieber, wenn auch unspektakulärer, als dieses planlose Anrennen und der teilweise dargebotene Harakiri-Fußball.

    Naja, Hoffmann und Sobottka waren zumindest in der letzten Saison ein wichtiger Bestansteil der Mannschaft. Die trainieren teilweise schon seit Jahren mit der Mannschaft.


    Auch wenn der Trainer andere Vorgaben macht, so hat man doch vor der Saison auf sie Eingespieltheit der Mannschadt verwiesen.


    Für mich müsste da eine Handschrift des Trainers zu erkennen sein. Ist sie aber nicht und das war schon bei Rösler der Fall.


    Und da sind wir wieder bei der Kaderqualität.

    Schwaches Spiel beider Mannschaften.


    Wie der Trainer von Aue auf der PK anmerkte, stehen wir zu Recht unten drin bzw. jetzt im Mittelfeld. Das gilt aber für seine Truppe genauso.


    Naja, dreckiger Arbeitssieg, der zum Ende hin noch deutlicher gewesen wäre, wenn man die Konter vernünftig ausgespielt hätte.


    Die Mannschaft wirkt nach wie vor so, als ob sie noch nie zusammen gespielt hätte.

    Da ich davon ausgehen, dass Aue uns das Spiel machen lässt, finde ich die Idee mit Narey nicht verkehrt.


    Ich sehe Tanaka im Wechsel mit Sobottks auf der 6. Tanaka bei eigenen und Sobottka bei Ballbesitz des Gegners.


    Piotrowski, wird versuchen defensive Lücken zuzulaufen und nach vorne mal aus der 2. Reihe abzuziehen.


    Hartherz für Koutris werde ich nie verstehen.

    Von Eskimo Callboy hatte ich noch nie gehört. Gefällt mir sehr gut. Ich finde es grundsätzlich immer spannend, wenn Musikstile gemischt werden. Deren Mischung nennt sich Trancecore. Auch nie gehört.


    Apropos "Eskimo": Da fällt mir eine andere Band ein, die auch gut Stile mischen konnte. Sie hat zwar überwiegend Elektronik gemacht hat, hatte aber auch eine Phase mit Metaleinflüssen und ein Song von denen landete Ende der 90er auf einem Visions-Sampler und den fand ich ziemlich geil. Er kommt zwar insgesamt recht poppig daher, aber die Stromgitarrensalven im Refrain blasen einen weg.


    Noch ein Visions Leser. Gefällt mir!