Beiträge von Konstantin

    Das waren 3 wichtige Punkte für mehr Selbstvertrauen und mir ist völlig egal wie die zustande kamen.


    Übrigens war der Sieg nicht unverdient, auch wenn es kein schönes Spiel war und wir direkt am Anfang Glück hatten.


    Nach den ersten 15-20 Minuten kam von Aue weniger als von unserem Team.


    Schließlich braucht man solche dreckigen Siege, um wieder Selbstvertrauen zu erlangen. Jetzt muss zu Hause noch mal gewonnen werden und dann wird es auch wieder leichter.

    Dass hier im Forum irgendwas nicht richtig läuft, erkennt man zum Beispiel an den Kommentaren zu neu verpflichteten Spielern.


    Diese werden bereits vor ihrem ersten Spiel runter gemacht oder ihnen wird großzügiger Weise 2-3 Spiele Zeit eingeräumt.

    Dass es auch mal härter zugeht, ist meiner Meinung nach ein typisches Merkmal eines Fußballforums und aller Foren, in denen es um emotional besetzten Themen geht. Wer sich an einem Fußballforum beteiligt, ist sich diesem Umstand meiner Meinung nach bewusst.


    Gift für ein Forum ist dagegen, wenn der Eindruck entsteht, es gäbe keine ehrliche und authentische Diskussionskultur, weil das Forum von einer Gruppe von Personen dominiert wird, die sich untereinander absprechen und andere Meinungen im Keim ersticken bzw. wenn man den Eindruck hat, es würde bei Diskussionen mehr darum gehen, Gleichgesinnten oder Freunden zur Seite zu stehen oder mit ihnen eine Meinung zu etablieren.


    In diesem Forum ist das meiner Meinung nach immer mehr der Fall und das liegt daran, dass es ein altes Forum ist, in dem sich die Leute bereits lange kennen und die Bereitschaft einiger User fehlt, über Themen wirklich zu diskutieren. Natürlich liegt es auch an Usern, die müde geworden sind, ihre Meinung gegen diese Gruppen zu verteidigen.

    Das Dramatische an unseren 4 Punkten ist, dass wir eigentlich in jedem Spiel auf Augenhöhe mit dem Gegner waren, aber durch individuelle Fehler beim Verteidigen Punkte verschenkt haben.


    Nun gilt es ruhig den Kader und die Situation zu analysieren und zu entscheiden, in welchen Bereichen der Kader verstärkt werden muss.


    Die Antwort kann eigentlich nur sein, dass man in der Abwehr nachlegen muss, denn obwohl wir uns spielerisch auf einem hohen Niveau befinden, kassieren wir viel zu leicht Gegentore, weil sich einzelne Spieler zwischendurch wie Amateure verhalten.


    Das Abwehrverhalten war heute mal wieder grauenhaft.

    Wie bereits geschrieben, war das meiner Meinung nach gestern zu wenig für einen meiner Meinung nach schwachen Gegner.


    Richtig schlecht war unser Spiel nicht und meiner Meinung nach erkennt man auch bereits deutlich die Handschrift von Preußer, aber einige Spieler und besonders das Mittelfeld ist bisher nicht in der Lage, die Spiel-Idee von Preußer umzusetzen.


    Erst mit und durch Tanaka wurde so gespielt, wie sich das Preußer vorstellt.

    Für uns ist es in jedem Fall gut, dass Schalke heute verloren hat. Die stehen jetzt bereits stark unter Druck und müssen vor eigenem Publikum abliefern. Das nötige Selbstbewusstsein für einen selbstverständlichen Heimsieg fehlt auf jeden Fall.


    Unter diesen Bedingungen haben wir eine realistische Chance und müssen keine Angst haben.


    Schalke ist momentan keine Übermannschaft. Die sind genauso wie wir unberechenbar.

    Ich habe, wie bereits geschrieben, überhaupt kein Interesse an Dir oder Deinen Beiträgen, solange Du mich persönlich da raushältst.


    Ich bin von Dir nur genervt und finde Dich einfach nur blöd ;--)b

    Ich habe überhaupt kein Interesse daran, mich mit Dir zu unterhalten, egal auf welcher Ebene und ich verhalte mich auch entsprechend und zeige keinerlei Initiative.


    Man kann aber leider nichts dagegen machen, von Dir angesprochen und provoziert zu werden. Dir selber ist es ja auch nicht zu blöde, andere User unablässig zu verfolgen und zu kontaktieren. ;--)b


    Ich verspreche Dir, dass wenn Du mich nicht ansprichst oder immer mich schreibst, es nie wieder zu Diskussionen zwischen uns kommen wird. Das schaffst Du nur leider nicht ;--)b

    Einige haben hier im Forum nicht viel mehr beizutragen, als andere User durch persönliche Angriffe zu diskreditieren und eine richtige Diskussion, zu der unterschiedliche Meinungen gehören, zu verhindern.


    Mehrere Seiten geht es lediglich um persönliche Dinge statt um Inhalte. Einfach nur nervig.

    Über die Mannschaft heute und gegen Bremen zu schimpfen ist meiner Meinung nach unangebracht.


    Im Gegensatz zu Nürnberg haben wir uns wie Männer aufs Fußballspielen konzentriert und versucht, mit spielerischen Mitteln und Einsatz zum Erfolg zu kommen.


    Meiner Meinung nach hat unser Team auch besser gespielt und hätte mindestens einen Punkt verdient. Sowohl unsere Spieler als auch unser Trainerteam haben eine ehrbare Leistung und einen ehrbaren Auftritt gehabt.


    Nürnberg hat sich wie der Außenseiter präsentiert, der es nötig hat, mit schäbigen Mitteln das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden. Der sehr schlechte Schiedsrichter hat das unwürdige Spiel der Nürnberger mitgemacht.


    Die Niederlage heute ist ärgerlich und unnötig gewesen, aber ich bin davon überzeugt, dass wir gut und richtig damit beraten sind, mit spielerischen Mitteln Erfolg zu haben und dann auch dort hinkommen werden, wo wir hinwollen.


    Für den Auftritt der Nürnberger habe ich mich schon fast fremdgeschämt. Auch das Verhalten ihrer Trainerbank war total schäbig und unwürdig.


    Am Ende der Saison werden wir sehen, wo beide Teams mit ihrer Philosophie landen werden.

    Vor dem Spiel war meine Erwartung, dass wir gegen Bremen nur mit Kampf und Leidenschaft dagegen halten können, aber spielerisch Meilen weit unterlegen sein werde.


    Dass am Ende der Schiedsrichter den Unterschied ausmachen wird, weil Bremen mit einem Handspiel in Führung gehen darf und durch einen irrsinnigen Elfmeter am Ende gewinnen wird, hat mich positiv überrascht und stimmt mich zuversichtlich.


    Hartherz und Prib waren eine große Überraschung und die Tatsache, dass sie ihr bestes Spiel gemacht haben, stimmt mich in Bezug auf unseren Trainer ebenfalls sehr zuversichtlich.


    Am meisten ist mir aber Hennings stark verbesserte Form aufgefallen und damit meine ich nicht, dass er wieder trifft, sondern auch außerhalb des Strafraums sehr gut mitgespielt hat. Das habe ich von ihm schon sehr lange in der Form nicht mehr gesehen.


    Im Stadion bin ich übrigens nicht richtig kontrolliert worden. Meinen Impfpass wollte keiner sehen.

    Ich werde heute aus einem einzigen Grund ins Stadion gehen und zwar um den Verein zu unterstützen.


    Auf meiner Schulter sitzt ein Teufelchen, der mir seit Tagen viele Gründe einzureden versucht, doch nicht ins Stadion zu gehen.


    Im Endeffekt muss jeder für sich selber entscheiden, ob er geht oder nicht und die Entscheidung ist zu respektieren, aber wer es mit gut meint, der belässt es einfach dabei, nicht zu gehen und versucht nicht auch noch andere zu beeinflussen.


    Einigen Leuten geht es wie so oft nicht um den Verein oder um Fußball, sonder um sie selbst.


    Die Ultras kommen mir langsam so vor, als würden sie in einem eigenen Wettbewerb antreten.

    Solche Elfmeter werden regelmäßig gegeben, aber grundsätzlich finde ich es ärgerlich, dass nur noch danach geschaut wird, ob es eine Berührung gab und nicht, ob es wirklich ein Foul war.


    Sandhausen darf sich aber nicht beschweren, weil sie selber auch bei Bedarf gefallen sind, um Freistöße zu bekommen. Hintern nach hinten strecken und nach vorne fallen, sobald man etwas bedrängt wird.


    Der Schiri hat diese Linie das gesamte Spiel durchgezogen und so auch den Elfer gegeben.

    Zum Ende der Saison würde man nach dem gestrigen Spiel bestätigen, dass genau so ein Aufsteiger spielt und zwar, dass auch solche Spiele am Ende souverän gewonnen werden.


    Tatsächlich hat man unterm Strich souverän gewonnen, weil man die Führung clever ausgebaut und verteidigt hat.

    Unterm Strich hat Schalke gegen überlegene Hamburger verdient und deutlich verloren und wird auch bemerkt haben, dass der HSV eine Klasse besser war.


    Der HSV war in den ersten Minuten von der Atmosphäre und dem Namen sichtlich beeindruckt. Nachdem die bemerkten, dass Schalke nichts drauf hat, haben sie das Spiel klar dominiert.

    Schalke dürfte mit diesen Spielern eigentlich keine Schwierigkeiten haben, um den Aufstieg zu spielen, aber es besteht die Hoffnung, dass sie unterm Strich nur eine Söldner-Truppe aus guten Einzelspielern zusammengekauft haben, bei der in schwierigen Phasen kein Zusammenhalt besteht.


    Der HSV wird diese Saison wahrscheinlich reif für den Aufstieg sein, weil mittlerweile auch der arroganteste Hamburger verstanden haben dürfte, dass sie nur als Team eine Chance haben.