Beiträge von 95 Ballkontakte

    Nicht das wir das Scouting für andere Bundesligisten übernehmen.


    Wir scouten, haben nen Jahr Spass und dann kommt z.B. Scheiße 04 und wedelt mit Mafiageld aus Russland.

    So wird es aber die nächste Zeit aber erstmal noch laufen. Wir haben ja keine Gelddruckmaschine. Der ein oder andere Leihspieler muss da schon dabei sein.


    Und vielleicht können wir ja auch mal eine Einjahres-Leihe nochmal um ein Jahr verlängern, falls das vertraglich bei abgebenden Verein möglich ist. Das ist dann so wie ein Zweijahresfestverpflichtung (außer, dass man halt eben kein Transfererlös nach einem Jahr erzielen kann, falls beide Seiten das wünschen).


    Oder man leiht (wenn vertraglich beim abgebenden Verein möglich ) direkt für 2 Jahre aus. Dann hast Du aber ggfs. das Problem, dass der Spieler vielleicht nicht einschlägt. Allerdings hat man das auch bei Festverträgen.

    Dieses charakterlose Stück menschlichen Abfalls. Ich hoffe Norbert verklagt den, wegen übler Nachrede und Beleidigung. Für wen hält der sich, so über einen in seinem Club gescheiterten Trainer öffentlich zu urteilen. Da hat wohl jemand sein persönliches Spielzeug KFC schlecht betreut und jetzt ist das reiche, dicke Riesenbaby sauer. Wie tief kann man als Verein sinken, dass man auf solche Gestalten angewiesen ist ! Traurig, für Krefeld !

    Es ist zwar eine Frechheit, aber es ist eine freie Meinungsäußerung! Da ist nichts strafrechtlich Relevantes.

    Sehe ich als Hobbyjurist anders. Die Aussage: „Der KFC war seine letzte Station als Trainer in Deutschland“ könnte durchaus hierunter fallen.


    Der Straftatbestand der üblen Nachrede ist in § 186 StGB normiert, welcher wie folgt lautet:


    Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


    Was sagen die wirklichen Juristen unter uns dazu?

    Dann hoffen wir mal, dass er auch zu seinem Wort steht. Und zudem dann hoffentlich zu uns wechselt.

    Für mich deutet das Schweigen Schuberts daraufhin, dass er zu Rattenball Leipzig wechselt.

    Interessanter Gedanke. Könnte durchaus der Grund sein. Dann sollte Schubert aber bis nach dem letzten Spieltag warten mit der Verkündigung und am besten parallel zum letzten Spiel ein Umzugsunternehmen beauftragen, welches unauffällig seinen Hausstand in Sicherheit bringt.

    Geil wie der DFB jetzt auch noch seinen eigenen Schiri demontiert.

    Der Siebert kann seine Karriere erstmal an den Nagel hängen.

    Selber Schuld wenn er zu faul ist sich das nochmal anzusehen

    Das hat nichts mit Faulheit sondern eher mit Blindheit und fehlender Kommunikation zu tun. So wie ich es verstanden habe, hat der Schiri den Kontakt am Oberkörper zurecht nicht als Foul gesehen. Er hat aber anscheinend dann als einziger im Stadion und vor den Bildschirmen über- und unterirdisch, ein elfmeterwürdiges Foul durch Fußkontakt gesehen.

    Ich nehme mal stark an, dass zukünftig der Schiedsrichter dem Videoschiedsrichter zwingend anzugeben hat, warum er genau ein Foul pfeift.

    Der Videoassistent ist aber kein Oberschiedsrichter, sondern ein weiterer Assistent.

    Habe ich auch nicht behauptet. Die letztliche Entscheidung liegt beim Schiedrichter, auch beim Videobeweis. Dazu muss es aber erst kommen. Und wenn die Kommunikation zwischen Schiedsrichter und VAR (und umgekehrt) unzureichend ist (so wie bei diesem Spiel) kommt es dazu, dass solche Schwachsinnsentscheidungen wie beim Elfmeter nicht korrigiert werden können.

    Geil wie der DFB jetzt auch noch seinen eigenen Schiri demontiert.

    Der Siebert kann seine Karriere erstmal an den Nagel hängen.

    Selber Schuld wenn er zu faul ist sich das nochmal anzusehen

    Das hat nichts mit Faulheit sondern eher mit Blindheit und fehlender Kommunikation zu tun. So wie ich es verstanden habe, hat der Schiri den Kontakt am Oberkörper zurecht nicht als Foul gesehen. Er hat aber anscheinend dann folgend als einziger im Stadion und vor den Bildschirmen über- und unterirdisch, ein elfmeterwürdiges Foul durch Fußkontakt gesehen.


    Der Videoschiri hat den Kontakt am Oberkörper, bei dem er davon ausgegangen ist, dass der Schiri diesen Kontakt als Foul gewertet hat, als keine klare Fehlentscheidung vom Schiri angesehen und hat sich nicht gemeldet. Somit kam es zu keiner Videoüberprüfung vom Schiedsrichter.


    Ich nehme mal stark an, dass zukünftig der Schiedsrichter dem Videoschiedsrichter zwingend anzugeben hat, warum er genau ein Foul pfeift. Wundert mich extrem, dass das bisher anscheinend nicht der Fall gewesen ist.

    Die grundsätzliche Frage ist erstmal, was will Kobel. Nimmt er ein neues Vertragsangebot von Hoffenheim mit längerer Vertragslaufzeit und besseren Konditionen und einer erneuten Leihe an Verein XY an, um dann in Hoffenheim vielleicht zur Nr.1 zu werden, oder nimmt er das Angebot nicht an.


    Ich kenne Hoffenheims Masterplan nicht, aber der Baumann im Juni wird 29 und kann sicherlich noch locker 4 Jahre (und auch länger) auf höchstem Niveau spielen. Keine Ahnung wann Hoffenheim den Torhüterwettkampf ausrufen wird. Will Kobel so lange warten?


    Vielleicht hat Kobel jetzt als Nummer 1 Blut geleckt und möchte durchstarten und zwar längerfristig beim selben Verein, als wieder verliehen zu werden. Keine Ahnung. Wenn ja, dann kann Hoffenheim jetzt noch eine gute Ablöse erzielen. Aber wie hoch wird die dann sein? Können wir uns ihn überhaupt leisten, wir haben ja diverse Baustellen zu schließen, wobei die Torwartposition schon eine extrem wichtige ist. Macht der Torwart einen Fehler, ist der Ball in der Regel eher drin, als wenn ein Feldspieler ihn macht, wo der Torwart dann noch die Möglichkeit hat ihn auszubügeln.


    Ich würde generell eine feste Verpflichtung eines Torwarts bevorzugen, kann aber die Argumente hinsichtlich einer Leihe auch nachvollziehen. Vielleicht kommt sie uns auch gelegen, falls Kobel verlängert und ausgeliehen wird. Wir haben keine Gelddruckmaschine und vielleicht muss man aufgrund dringlicheren Prioritäten (Kownacki alleine kostet ja schon richtig Kohle) tatsächlich zuschlagen. Und erst im nächsten Jahr bei einem anderen sehr guten Torwart aktiv werden. Dann wenn man vermutlich mehr Budget zur Verfügung hat.


    Edit: Mehr Budget für die Torwartposition

    Egal wen Du da hinsetzt, das Spiel gegen Leipzig haben die bereits auch abgeschenkt. Danach ist aus Schalke Sicht der richtige Zeitpunkt, einen vermeintlichen Retter bis zum Saisonende zu installieren. Nächste Saison kommt dann ein neuer Trainer. Ein heißer Kandidat ist für mich ist Labbadia

    Dann drücken wir denen mal die Daumen, dass sie gegen das Projekt überzeugend gewinnen....


    Was dann ? Trendwende 2.0 ?

    Das wird nicht passieren. Leipzig ist zwar auch nicht auf der Höhe, aber für Schalke reicht es gerade noch. Tippe mal auf ein lockeres 3:0 für unsere „Freunde“ aus der Getränkebranche. Zur Halbzeit...

    Egal wen Du da hinsetzt, das Spiel gegen Leipzig haben die bereits auch abgeschenkt. Danach ist aus Schalke Sicht der richtige Zeitpunkt, einen vermeintlichen Retter bis zum Saisonende zu installieren. Nächste Saison kommt dann ein neuer Trainer. Ein heißer Kandidat ist für mich ist Labbadia. Übrigens auch für Liga 2, denn der Aufenhalt würde im Fall der Fälle von allen Beteiligten sicherlich nur für ein Jahr eingeplant werden.

    Die ARD mit Sitz in der Kapellenstadt hat die Bürger von ganz NRW im Sendegebiet seit Donnerstag im Würgegriff und als mediale Geiseln genommen. Dabei foltert die ARD mit grausigen Kölsche Heimatlieder der billigsten Art (O- Ton Stunksitzung "die Höhner pressen jetzt den Müll alternativ auf ihre CDs") die Bürger des Landes von morgens bis abends auf allen Kanälen. Seit einigen Tagen kämpfe ich mit der ARD um meine Befreiung von der Dauerberieselung in Bild und Ton auf den gängigen ARD Kanälen. Leider vergebens. Was hat Düsseldorf nur getan, dass es sich mit seiner feinsinnigen Kultur solchen Prekariats Proleten unterordnen soll?

    Man muss, auch wenn es mir als Anti-Kölner schwerfällt anerkennen, dass Köln uns leider in gewissen Teilbereichen des Karnevals weit voraus ist.


    Feiern können wir mindestens genauso gut. Und die Wagen beim Rosenmontagszug sind auch besser.


    Aber Fernsehsendungen und Musik....Hossa...Unsere Fernsehsitzung besticht mal durch gar nichts, da kann man froh sein, dass zumindest der MSVler Markus Krebs dabei ist und zumindest für ein Highlight sorgt.


    Und was die Kölner Mukke angeht, da sind die mal leider meilenweit vor uns. Die haben zig sehr gute Bands, die im Karneval auftreten/gespielt werden, exemplarisch mal Brings hier genannt. Ohne die ganzen Gruppen aus dem Kölner Karneval, würde man wenn man ehrlich ist, bei uns in Düsseldorf kaum gute Karnevalsmusik hören.


    Was die „Plattenaufleger“ sich bei der Auswahl der Lieder bei Karnevalsveranstaltungen in Düsseldorf allerdings komplett sparen können, sind rein Köln bezogene Lieder zu spielen. Dort wo das gemacht wird, singe ich nicht mit oder texte die Lieder einfach um, so dass sie passen. Bei z.B. „Mer losse de Dom in Kölle, denn da gehört er hin“ kann man direkt und perfekt passend dahinter ein „Die Drecksau“ setzten ✌️👌

    Ja, da hattet ihr das Glück, dass die Bullen den anderen Haufen des Schalker Mobs in Schach halten konnte und der Rest hat dann von euch richtig auf die Glocke bekommen. An dem Tag wart ihr aber auch sehr gut vertreten. Aber ansonsten gebe ich dir Recht - auf Schalke hat in den 70/ 80 er Jahren eigentlich fast jeder aufs Maul bekommen. Wir konnten uns ein paar Mal gut halten (mehr aber auch nicht) - aber richtig gut war es für uns erst am 1. Spieltag der 2 Liga im Juli 88. Die einzigen, die immer auf Schalke mit nem richtig guten Mob auftraten, waren die Kölner- auch in Köln sahen die immer gut gegen S04 aus. Schalke hatte auch immer noch die Unterstützung aus Nürnberg (Seerose und später Red Devils ) - zusammen damals eigentlich unschlagbar. Heutzutage sieht das alles anders aus.

    Auf Schalke das war immer der Knaller, die standen im Parkstadion schön im Nachbarblock was die Polizei auch wusste. Dann ist es vor den Blöcken zur Sache gegangen, die Polizei hat sich ein Spaß draus gemacht, sich das kurz angeschaut und sind dann mit der Pferdestaffel dazwischen.


    Schalke und Nürnberg ja das waren in der Tat echt schon viele. Es gab mal eine Zeit lang ein Magazin, da konnte man Geschichten rund um die dritte Halbzeit nachlesen. Ich meine, da wurde auch immer eine Rangliste veröffentlicht. Platz 1 war Schalke, dann auf 2 Nürnberg und dann kam die alte Bande (Regenschirmbande), die sich auf Platz 3 „vorgearbeitet“ hatte. Köln, RWE, MG usw. irgendwie dahinter.

    https://amp.focus.de/sport/fus…e-werden_id_10378231.html



    Schalke 04 hat einen neuen Sportvorstand gefunden. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll Leipzig-Funktionär Jochen Schneider der neue starke Mann im sportlichen Bereich werden.


    Der 48-Jährige hat seinen Vertrag bei RB demnach bereits aufgelöst. In wenigen Tagen soll er seine Arbeit bei Königsblau dann aufnehmen.

    Sein Vorgänger Christian Heidel erklärte nach der 0:3-Niederlage Schalkes bei Mainz 05 seinen Rücktritt. Nun scheint bereits ein Nachfolger gefunden.


    Beim VfB Stuttgart war Schneider 2004 Sportdirektor, arbeitete dort ab 2006 zusammen mit Horst Heldt. Der größte Triumph der beiden: Deutscher Meister 2007 mit Stuttgart.

    Am Saisonende ist Schlacke weg.

    Die können dann in Liga 2 mit Nürnberg den "Altmeisterpokal" ausspielen ...

    Hätte natürlich auch einen gewissen Charme. Es wird aber vermutlich nur einer werden. Schade, dass Nürnberg gegen Schalke schon am 29. Spieltag ist. So ein „ Alles oder Nichts“ Spiel zwischen beiden am 34. wäre cool gewesen. Danach würden die Fangruppen höchstwahrscheinlich nicht mehr miteinander kuscheln, sondern dann würde es heißen: „1 2 3, die Freundschaft ist vorbei“.

    Bayern hat das diesmal defensiv sehr stark gelöst, allerdings zulasten der Offensive. Der Punkt geht absolut in Ordnung. Aber im Rückspiel nochmal so defensive Vorstellung und dann zuhause, das werden sie ihrem Publikum nicht bieten, da würde der gemeine Bayernfan steil gehen. Eine offensivere Spielweise wiederum öffnet Liverpool mehr Platz und somit ihre Qualitäten auszuspielen. Meine Prognose: Liverpool verhaut den Bayern den Arsch. Auf den Rängen sowieso.


    Theatralisch waren einzig die vorgetäuschten Verletzungen der Bayern um Zeit zu schinden. Jetzt kann man sagen clever gemacht. Ich finde es aber unsportlich und total peinlich vom achso stolzen und großen FCB.

    Wer zu "Ma Baker" einläuft der mag auch diesen Lappen :wacko:


    rw-erfurt-kit%2B%25282%2529.jpg

    Habe mal gerade meinen Union Kumpel gefragt, was das für ein Lappen ist. Seine Antwort: Benefizspiel im März...für Erfurt...das stellt Currywurst gegen Thüringer Rostbratwurst dar...Curry Klecks und Senf Klecks...😂 Erlöse auch des Shirts gehen alle an Erfurt...