Die wahren Off-Topics

  • an solchen Stellen, täte Aufklärung seitens der Polizei mal ganz gut. Muss ja nicht gleich Bußgelder hageln.

    Könnte mir vorstellen, dass die Radfahrer da denken es sei eine Autoampel...


    Manchmal muss man Regeln neu oder wieder erlernen.

    Würde ich als Kommune abzocken wollen, würde ich keinen Blitzer aufstellen sondern mich an Zebrastreifen hinstellen. Wahnsinn. Autos die Fußgänger ignorieren, Radfahrer die nicht schieben, Fußgänger die den Streifen um 10m verfehlen....

  • Willy Wimmer, Ukrainekonflikt, es geht wieder in eine ziemlich eklige Richtung.


    Dauert nichr mehr lang, dann wird einem hier erklärt, dass die russische Annexion der Krim ja gar nicht völkerrechtswidrig war, der Abschuss des Flugzeugs Notwehr war und/oder überhaupt nicht von den Russen abgeschossen wurde, sondern vom Westen, der es Putin unterjubeln will. Und überhaupt Putin, der letzte hohe Politiker der sich noch um ein friedliches Zusammenleben der Völker schert, deswegen stützt er ja auch den Assad um Stabilität für das syrische Volk und die Region zu gewährleisten.


    Wird bestimmt spannend.

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach"

  • Willy Wimmer, Ukrainekonflikt, es geht wieder in eine ziemlich eklige Richtung.


    Dauert nichr mehr lang, dann wird einem hier erklärt, dass die russische Annexion der Krim ja gar nicht völkerrechtswidrig war, der Abschuss des Flugzeugs Notwehr war und/oder überhaupt nicht von den Russen abgeschossen wurde, sondern vom Westen, der es Putin unterjubeln will. Und überhaupt Putin, der letzte hohe Politiker der sich noch um ein friedliches Zusammenleben der Völker schert, deswegen stützt er ja auch den Assad um Stabilität für das syrische Volk und die Region zu gewährleisten.


    Wird bestimmt spannend.

    Willy Wimmer und ekelig..... nicht schlecht, nicht schlecht. Ist wahrscheinlich eh ein "Rechter Hetzer".
    Komisch das die "Rechten Hetzer" den freundlichen Umgang mit Russland suchen und sich für aktiv für Frieden einsetzen.
    Während Baerbock und co, wohl am liebsten den "Roten Knopf" drücken würden, wenn diese könnten um unliebsame in ihren Augen "Unrechtsstaaten" auszulöschen".
    Verkehrte Welt.
    Zumal, wenn man will ! Viele viele angesehene Person der Internationalen Politik sehen die "Grünen" heute als verlängertem Arm der US "Falken" .
    Schaut man sich die Werdegänge der "Grünen" Führungskräfte an, dürfte einen das kaum wundern.
    Und was ! Ist Falsch an dem was Willy Wimmer in DIESEM Artikel schreibt. WAS ?
    Erzähl doch mal und lenk nicht ab.
    Erzähl doch mal von "Grüner Friedenspolitik" !



    Lieber stehend sterben als kriechend zu leben.

  • Willy Wimmer und ekelig

    Spätestens seitdem Wimmer für das rechte Hetzblatt Compact schreibt erübrigt sich über seine Inhalte für mich jede Diskussion. Dieses Geschwurbel kannst du mit anderen diskutieren.


    Zitat

    Sören Herbst bemerkte über Twitter im März 2018, Wimmer trete eigentlich nur noch bei Medien im Umfeld von Verschwörungstheoretikern wie KenFM oder aber den Sendern der russischen Propaganda RT und Sputnik auf; Anlass war allerdings Wimmers Auftritt im MDR.[15]


    Neben der Autorenschaft im rechtspopulistischen Querfront-Magazin Compact nahm Wimmer an deren Konferenz 2014 und an Interviews des Kopp Verlags teil.[16][17][18] Zudem war er mehrmals Interview-Partner des Moderators Ken Jebsen in dessen Sendung KenFM[19][20] und beim Iranischen Rundfunk IRIB.[21] Er war auch einer der eingeladenen Redner der Pleisweiler Gespräche, die von den Nachdenkseiten organisiert werden.[22] Er trat darüber hinaus mehrfach im News-Talk und der Talkshow Pro&Contra des Österreichischen Privatsenders Puls 4 auf.[23][24] Wimmer ist Redaktionsmitglied der Onlineplattform Cashkurs des Börsenmaklers Dirk Müller.[25] Neben alternativen Internetmedien und Blogs wie Telepolis,[26] Nachdenkseiten,[27] ExtremNews und freieweltnet werden Wimmers politische Auffassungen seit etwa 2005 eher in der regionalen als überregionalen Presse dargestellt, beim Donaukurier,[28] der Allgemeinen Zeitung,[29] der Schwäbischen Zeitung,[30] der Taunus-Zeitung,[31] der Neuen Westfälischen[32] der Rheinischen Post.[33] und bei Sputnik

    Mhhh...Schmackofatz


    Ein Netzwerk für Putin und Pegida - und mitten drin unser Willy

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach"

  • Willy Wimmer und ekelig

    Spätestens seitdem Wimmer für das rechte Hetzblatt Compact schreibt erübrigt sich über seine Inhalte für mich jede Diskussion. Dieses Geschwurbel kannst du mit anderen diskutieren.

    Das entzückt mich immer wieder. Das ist "linke" Diskussionskultur vom feinsten.
    Wenn man sich nicht mit Inhalten auseinandersetzen will, kommt dieses immer ! Und bei allen zu findende "Argument". Und "Geschwurbel" ......
    Es sei dir belassen.
    Es fällt nur immer und immer wieder auf.
    Unabhängig davon, wolltest du mir nicht was von "Grüner" Friedenspolitik erzählen ?

    Eher "links" als "rechts"
    ""

    Die Grünen – keine pazifistische Partei

    „Die Grünen haben auch pazifistische Wurzeln, waren aber noch nie eine pazifistische Partei“, sagte sie. Tatsächlich haben die Grünen eine Vorreiterrolle in deutscher Kriegspolitik gespielt. So wurde mit dem Kosovokrieg (1998-1999) der erste Angriffskrieg nach dem zweiten Weltkrieg unter der SPD-Grüne-Regierung von Gerhard Schröder (SPD) und Joschka Fischer (Grüne) geführt.

    Damals urteilte selbst der – keineswegs für fortschrittliche Positionen bekannte – CSU-Politiker Peter Gauweiler: „Sowohl die Intervention der USA im Irak als auch die Bombardierung Jugoslawiens und seiner Hauptstadt Belgrad durch die NATO geschah ohne Mandat der Vereinten Nationen. Dies ist von der deutschen Völkerrechtslehre zutreffend und mit Nachdruck als völkerrechtswidrig bewertet worden“

    Offenbar scheint Göring-Eckardt jedoch genau solche Art von Kriegen vorführen oder vorbereiten zu wollen, wie sie nun offensiv betont. Möglicherweise sieht sie sich selbst schon in führender Position dabei. „Wir Grünen können Kanzlerin oder Kanzler. Da bin ich sicher“, betonte die Grünen-Spitzenpolitikerin am Mittwoch.
    .......

    Die Grünen bereiten sich derzeit darauf vor, nach der Bundestagswahl im nächsten Jahr die Regierung zu übernehmen. Dazu gehört scheinbar auch eine aggressive Kriegspolitik.

    So hat sich die Grünen-Spitzenpolitikerin Kathrin Göring-Eckardt vor dem bevorstehenden Grünen-Bundesparteitag für Kriegseinsätze der Bundeswehr ausgesprochen, notfalls auch ohne ein völkerrechtliches Mandat.

    „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein Mandat der Vereinten Nationen blockiert werden kann und dann wichtige Hilfe in Kriegsregionen mitunter nicht möglich wäre“, sagte Göring-Eckardt der Düsseldorfer Rheinischen Post.

    https://perspektive-online.net…tswidrige-angriffskriege/

    Lieber stehend sterben als kriechend zu leben.

  • Es sind immer die gleichen Figuren in diesem Forum, die durch Hetze und Desinformation aus zweifelhaften Quellen politische Sachdiskussionen unmöglich machen. Sehr schade und es dauert wahrscheinlich nicht mehr lange, bis das hier wieder unterbunden wird. In dem Fall wahrscheinlich auch besser so. Ich hätte gerne vor der Bundestagswahl kontrovers über Inhalte diskutiert. Aber wenn dieser Thread für Desinformation und Hetze missbraucht wird, ist es vielleicht besser, hier dicht zu machen.

  • Das Faible der Rechten für Putin ist doch logisch. Die stehen halt auf einen starken, autoritären Charakter wie Putin.

    Von Teilen der Linken gibt es für den allerdings leider auch viel Beifall, wie auch für Herrn Maduro ... :-(

    "Wenn die Gesellschaft beschließt, den Fragenden hinzurichten, dann sagt das etwas über die Gesellschaft, aber nicht über die Frage." (D. Brüggemann)

  • Es sind immer die gleichen Figuren in diesem Forum, die durch Hetze und Desinformation aus zweifelhaften Quellen politische Sachdiskussionen unmöglich machen. Sehr schade und es dauert wahrscheinlich nicht mehr lange, bis das hier wieder unterbunden wird. In dem Fall wahrscheinlich auch besser so. Ich hätte gerne vor der Bundestagswahl konträr über Inhalte diskutiert. Aber wenn dieser Thread für Verchwörungspropaganda missbraucht wird, ist es vielleicht besser, hier dicht zu machen.

    Alter ! Du willst hier offensichtlich verhindern das die Grünen entsprechend ihrer Ausrichtung kritisiert werden.
    Was !! An den verlinkten Artikeln ist "Hetze" oder Desinformation ! Was ? Werde doch mal konkret und werfe nicht mit Totschlag Argumenten um dich.
    Das ! Ist arm.
    Einer der Gründe warum mir eine "linke" Gesinnung mehr und mehr suspekt ist.
    Diskussion ja aber.... im eingeschränktem der Personengruppe genehmen Rahmen oder wie ?



    Lieber stehend sterben als kriechend zu leben.

  • „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein Mandat der Vereinten Nationen blockiert werden kann und dann wichtige Hilfe in Kriegsregionen mitunter nicht möglich wäre“,

    Assad vergast fröhlich seine Bevölkerung während Putin im Weltsicherheitsrats schützend die Hand darüber hält und die UN bzw. ein UN-Mandat blockiert.


    Warum sollen wir uns über Grüne unterhalten, die das Problem erkannt haben und über Lösungen solcher humanitärer Krisen diskutieren statt über diejenigen zu diskutieren, die durch ihr Verhalten erst für diese humanitäre Krise sorgen?


    Aber dass das den Putinverstehern nicht so sonderlich gefällt dürfte klar sein. Stattdessen macht man die Grünen zu Kriegstreibern, während Genosse Putin einen Brandherd nach dem anderen auf der Welt zündet bzw. unterstützt und aufrechterhält.


    Darauf erstmal ein Säftchen.


    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach"

  • Das Faible der Rechten für Putin ist doch logisch. Die stehen halt auf einen starken, autoritären Charakter wie Putin.

    Von Teilen der Linken gibt es für den allerdings leider auch viel Beifall, wie auch für Herrn Maduro ... :-(

    Klar gibts genug Betonstalinisten, die voll auf Putin und Konsorten abfahren, aber so autoritätshörige, machtbewußte Leute entsprechen nicht unbedingt meiner Definition von links.

  • Von Teilen der Linken gibt es für den allerdings leider auch viel Beifall, wie auch für Herrn Maduro ... :-(

    Klar gibts genug Betonstalinisten, die voll auf Putin und Konsorten abfahren, aber so autoritätshörige, machtbewußte Leute entsprechen nicht unbedingt meiner Definition von links.

    Meiner auch nicht, es sind aber auch nicht nur Stalinisten. Bei vielen ist das einfach eher so ein Anti-US-, Anti-Nato-Ding ...

    "Wenn die Gesellschaft beschließt, den Fragenden hinzurichten, dann sagt das etwas über die Gesellschaft, aber nicht über die Frage." (D. Brüggemann)

  • Fortunanovesia

    Welche Brandherde wären denn das?

    Ukraine, Belarus, Syrien, auch im Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan hat Putin seine Finger im Spiel


    Und das ist nur das, was mir spontan einfällt.

    Und das sind nur die außenpolitischen Begleiterscheinungen. Von der selbstverlängerung seiner eigenen Amtszeit über die Repressalien für Lesben/Schwule bis zur rigorosen Beschneidung von NGOs in Russland. Ne, ich wüßte nicht, warum man für Putin auch nur einen Hauch Sympathie empfinden kann.

  • Die Frage war ernst gemeint. Danke für Deine Antwort.

    Das schlimmste ist für mich aber neben der in meine Augen völkerrechtswidrigen Annexion der Krim und dem in Vergessenheit geratenen Krieg in der Ostukraine sein Umgang mit Assad in Syrien.


    Ein Diktator der sich an seinem Volk vergeht, bis zum letzten alles tut und völkerrechtsverbrechen begeht, nur um irgendwie an der Macht zu bleiben - und wird gestützt von Russland, welches als ständiges Mitglied im Weltsicherheitsrat sämtliche Maßnahmen der Weltgemeinschaft gegen diese Verbrechen blockiert.


    Und an dieser stelle beginnt die Diskussion der Grünen, inwieweit auch ein Einsatz ohne UN-Mandat möglich sein soll, welches in diesem Fall von Russland blockiert wird.


    Um die obige Quelle zur Untermauerung der Kriegstreiberei zu zitieren:

    "Wir sollten die Prämisse eines solchen Mandats respektieren, brauchen aber auch eine funktionierende Antwort für den Fall einer Blockade, sonst steht die Weltgemeinschaft vor einem Dilemma"


    Die einen sehen die Grünen nun als Kriegstreiber, die anderen sehen das Problem, dass einerseits Verbrechen gegen die Bevölkerung begangen werden und gleichzeitig Maßnahmen der Weltgemeinschaft dagegen blockiert werden. Insbesondere - und da ist sich die Weltgemeinschaft seit den Nürnberger Prozessen einig - weil Verbrechen gegen die Menschlichkeit sich nicht nur auf die betroffene Bevölkerung beschränken sondern die Menschheit als ganzes betreffen. Es ist die Pflicht der Menschheit und der Weltgemeinschaft dem Einhalt zu gebieten - was aber durch eine Blockade im Weltsicherheitsrat massiv erschwert wird.

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach"