Alles rund um die WM 2026 in Kanada, Mexiko und den USA

  • Ich sehe die Sache nicht ganz so kritisch wie die meisten hier. Ist eine gute Chance für die kleineren Nationen sich mal für das Turnier zu qualifizieren. Gerade die Afrikaner und Asiaten haben es da extrem schwer. Der Modus wird gewöhnungsbedürftig. Aber die Spannung ist -anders als beim EM-Modus- auch schon in der Gruppenphase gegeben!

  • Das wird als nächstes automatisch passieren, wenn die Fußball TV-Rechte auch wieder nach Katar gehen, wie jetzt schon beim Handball bestens zu sehen ist..


    ...was natürlich völliger Blödsinn ist, da durch die Schutzliste im Rundfunkstaatsvertrag festgelegt ist, dass "Ereignisse von erheblicher gesellschaftlicher Bedeutung" (wie EM, WM, Olypische Spiele) ausgestrahlt werden müssen.

    Und du glaubst, so ein Staatsvertrag hat irgendeine Bedeutung für den Rechteverkäufer? Guck dir doch das Beispiel Handball an, was für Vorgaben der Rechteverkäufer vorgibt. Diese sind technisch nicht umsetzbar, will man nicht knapp 20 Mio Zuschauer ausblenden. Da würde im Endeffekt auch kein Staatsvertrag helfen, egal ob da drin steht, daß Spiele ausgestrahlt werden müssen.

  • Bisschen zynismus zu später stunde:


    Ich frag mich, warum die damit bis 2026 warten und das nicht bereits 2022 in katar umsetzen.


    Ich mein, dann werden halt noch 2-3 weitere stadien in den sand gesetzt. Müssen die Sklaven, Kinder Arbeiter eben was schneller arbeiten.


    Als hätte das Humankapital für diese korrupte Organisation bislang einen Wert gehabt...

  • Bisschen zynismus zu später stunde:


    Ich frag mich, warum die damit bis 2026 warten und das nicht bereits 2022 in katar umsetzen.


    Wieso Zynismus?
    In irgendeinem Artikel habe ich gestern gelesen, daß dies nicht mehr möglich sei, weil schon Marketingverträge geschlossen wurden, die nicht mehr umkehrbar sind. So verhindert also eine Maßnahme zur Gewinnmaximierung eine andere ...


    Schön fand ich auch die Idee, wieder aus "irgendeinem Artikel", die größere Anzahl an Spielen auf wenige Sportstätten zu begrenzen. Um viele Spiele pro Sportplatz bewältigen zu können, würde man dann die Spiele über den Tag verteilen. Ich glaube, in diesem Zusammenhang wurde auch was von "gerechter Verteilung auf die Zeitzonen" gefaselt.


    Mehr Teilnehmer generieren mehr Profit ... Darüberhinaus kommt es mir auch manchmal so vor, daß dieser Wahnsinn als tolle Idee verkauft wird, daß auch die kleinen Nationen endlich mal teilnehmen können. An einer WM!!!!
    Also, den olympischen Grundgedanken "teilnehmen ist alles" kann ich ja noch verstehen, aber eine Weltmeisterschaft sollte die besten Nationalmannschaften der Welt zusammenbringen, die dann den absolut Besten ausspielen. Und dazu gehören nun mal auch nicht Estland, Indien, China, Katar oder Südafrika. Punkt.

  • Das Gute daran: ein weiterer großer Schritt in Richtung Selbstzerstörung des Fußballgeschäfts. Vielleicht erlebe ich dann noch die Wiedergeburt. Bis dahin gibts für mich nur noch Fortuna aus alter Verbundenheit und Sonntags ab und zu ein Amateurkick. Der Rest vom Profifußball kann mich gepflegt am Arsch lecken.

  • Das Gute daran: ein weiterer großer Schritt in Richtung Selbstzerstörung des Fußballgeschäfts. Vielleicht erlebe ich dann noch die Wiedergeburt. Bis dahin gibts für mich nur noch Fortuna aus alter Verbundenheit und Sonntags ab und zu ein Amateurkick. Der Rest vom Profifußball kann mich gepflegt am Arsch lecken.


    So ist es. Ich schaue mir jetzt öfter die D-Jugend des TSV Emmering an, wo mein Vater Trainer ist. Jongens ohne finanziellen Druck, einfach nur Fußball. Dann werde ich mir noch Fortunaspiele anschauen. Der Rest (WM, EM, CL, Bundesliga) wird ab sofort boykottiert.

  • Zitat

    Lediglich Trainer Martin Schmidt vom FSV Mainz 05 kann das Vorhaben seines Landsmanns und Freundes Gianni Infantino nachvollziehen. "Ich denke, dass der Fußball der ganzen Welt gehört und dass jeder die Chance haben muss, bei so einem Turnier dabei zu sein", kommentierte der Schweizer den Beschluss, der den Plänen des Fifa-Präsidenten entspricht.

    Dann sollte man konsequenterweiser alle Nationen teilnehmen lassen, dann hat auch jede seine Chance.

  • Also, den olympischen Grundgedanken "teilnehmen ist alles" kann ich ja noch verstehen, aber eine Weltmeisterschaft sollte die besten Nationalmannschaften der Welt zusammenbringen, die dann den absolut Besten ausspielen. Und dazu gehören nun mal auch nicht Estland, Indien, China, Katar oder Südafrika. Punkt.


    In der CL sind hier doch einige dafür nicht die besten Vereine sondern die Landesmeister teilnehmen zu lassen... Und die meisten Landesmeister sind einfach Kanonenfutter, ist einfach so.


    Zur FIFA. Die drehen das Rad ganz schön. Die Kuh wird gemolken bis der Euter blutet. Ich vermute aber es funktioniert trotzdem. Jede Wette die Fanmeilen bleiben so voll wie sonst auch, egal wie pervers das alles wird. Da sind die Gesellschaften dann wohl doch zu Event geil. Nicht nur die deutschen...

  • Zitat

    Lediglich Trainer Martin Schmidt vom FSV Mainz 05 kann das Vorhaben seines Landsmanns und Freundes Gianni Infantino nachvollziehen. "Ich denke, dass der Fußball der ganzen Welt gehört und dass jeder die Chance haben muss, bei so einem Turnier dabei zu sein", kommentierte der Schweizer den Beschluss, der den Plänen des Fifa-Präsidenten entspricht.

    Dann sollte man konsequenterweiser alle Nationen teilnehmen lassen, dann hat auch jede seine Chance.


    Dann sollte man auch die Kreisligisten in der Bundesliga antreten lassen. die Bundesliga gehört doch allen... Die Schweizer bestimmen den Weltfußball. Ist ungefähr so,als wenn ein Ostfriese Rheinhold Messner was vom Bergsteigen erzählen will...

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

  • In der CL sind hier doch einige dafür nicht die besten Vereine sondern die Landesmeister teilnehmen zu lassen... Und die meisten Landesmeister sind einfach Kanonenfutter, ist einfach so.

    CL kann man aber nicht mit einer weltmeisterschaft vergleichen. Früher hieß daß Dingens richtigerweise Europapokal der Landesmeister und hatte nichts mit Champions am Hut.