Die Corona-Topics

  • Himmelslaternen - und die rechtlichen Folgen


    recht gut zusammengefasst. Den Teil mit dem fehlenden Außengehege finde ich besonders interessant. Mir stellt sich die Frage, ob die Tierrechtorganisationen da auch schon vorher geklagt haben. Und ob jetzt spätestens alle Zoos auf den Prüfstand kommen.

    Für mich am interessantesten ist die Passage, wie man einer der drei Frauen die Tat nachweisen möchte. Und daran knüpft sich meiner Meinung nach auch die Regressfrage an. Wenn man keiner der drei Frauen eindeutig die Tat nachweisen kann, wird man auch niemanden in Regress nehmen können.

  • Himmelslaternen - und die rechtlichen Folgen


    recht gut zusammengefasst. Den Teil mit dem fehlenden Außengehege finde ich besonders interessant. Mir stellt sich die Frage, ob die Tierrechtorganisationen da auch schon vorher geklagt haben. Und ob jetzt spätestens alle Zoos auf den Prüfstand kommen.

    Für mich am interessantesten ist die Passage, wie man einer der drei Frauen die Tat nachweisen möchte. Und daran knüpft sich meiner Meinung nach auch die Regressfrage an. Wenn man keiner der drei Frauen eindeutig die Tat nachweisen kann, wird man auch niemanden in Regress nehmen können.

    Es gibt den 830 BGB der diesbezüglich interessant werden dürfte.


    Zitat

    Haben mehrere durch eine gemeinschaftlich begangene unerlaubte Handlung einen Schaden verursacht, so ist jeder für den Schaden verantwortlich. Das Gleiche gilt, wenn sich nicht ermitteln lässt, wer von mehreren Beteiligten den Schaden durch seine Handlung verursacht hat.

    Zunächst haftet ja erstmal die eigene Brandschutzversicherung des Zoos. Dürfte man den Frauen nun Fahrlässigkeit im Bezug auf den Umgang mit den Laternen und der Herbeiführung des Brandes nachweisen, gäbe es für den Zoo als Geschädigten einen Anspruch auf Schadensersatz nach 823I. Ist der konkrete Täter nicht ermittelbar, greift der 830. Die Frauen haften dann in einer Gesamtschuldnerschaft. Im Normalfall lässt sich die Versicherung diesen Anspruch dann vertraglich vereinbart abtreten vom Geschädigten, um dann ihrerseits vom Schädiger das Geld bzw. dessen Versicherer das Geld zurückzubekommen. Hier also von der Gesamtschuldnerschaft der Frauen nach 840 BGB.

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach"

  • Lumpi steht doch noch im Kader der Zwoten. --;)ir

    So wurde zumindest in früheren Zeiten von der Vereinsführung argumentiert.


    Vielleicht wird gewartet, bis auch Olli daran teilnehmen kann. :verwirrt:

    ...oder es bei einsetzender altersbedingter Vergesslichkeit KEINER mehr auf dem Schirm hat. Weder Spieler, Vereinsfunktionär noch Fortunafan.

    Nur 1933 weiss dann das noch...;--)j

    Alles was ich schreibe beruht auf Fakten oder Hörensagen oder weil ich es mir so denke.
    Manchmal rate ich auch nur.
    Auf jeden Fall ist es meine Meinung oder die von jemand anderen die ich zu meiner gemacht habe.

  • Es gibt den 830 BGB der diesbezüglich interessant werden dürfte.


    Zitat

    Haben mehrere durch eine gemeinschaftlich begangene unerlaubte Handlung einen Schaden verursacht, so ist jeder für den Schaden verantwortlich. Das Gleiche gilt, wenn sich nicht ermitteln lässt, wer von mehreren Beteiligten den Schaden durch seine Handlung verursacht hat.

    Oh, interessanter Paragfraph. Da fällt mir gleich etwas anderes ein, wo es doch auch immer heißt, es gibt keine Sippenhaft.




    Es gibt den 830 BGB der diesbezüglich interessant werden dürfte.


    Zitat

    Haben mehrere durch eine gemeinschaftlich begangene unerlaubte Handlung einen Schaden verursacht, so ist jeder für den Schaden verantwortlich. Das Gleiche gilt, wenn sich nicht ermitteln lässt, wer von mehreren Beteiligten den Schaden durch seine Handlung verursacht hat.

    Zunächst haftet ja erstmal die eigene Brandschutzversicherung des Zoos. Dürfte man den Frauen nun Fahrlässigkeit im Bezug auf den Umgang mit den Laternen und der Herbeiführung des Brandes nachweisen, gäbe es für den Zoo als Geschädigten einen Anspruch auf Schadensersatz nach 823I. Ist der konkrete Täter nicht ermittelbar, greift der 830. Die Frauen haften dann in einer Gesamtschuldnerschaft. Im Normalfall lässt sich die Versicherung diesen Anspruch dann vertraglich vereinbart abtreten vom Geschädigten, um dann ihrerseits vom Schädiger das Geld bzw. dessen Versicherer das Geld zurückzubekommen. Hier also von der Gesamtschuldnerschaft der Frauen nach 421 BGB.

    Ich als Rechtslaie denke mal, daß ein guter Verteidiger doch wohl erst mal darauf aus sein wird, daß die drei nicht gemeinschaftlich gehandelt haben, sondere jede für sich. Und dann greift mMn der Paragraph § 830 BGB (1) + (2) nicht.

  • Es geht ja mehr um Satz 2. Hab satz1 nur zur klarstellung mitzitiert.

    Satz 1 bezieht sich darauf, dass der Schaden erst durch das Zusammenwirken eingetreten ist.


    Bei Satz 2 ist hingegen nicht mehr ermittelbar, welche der einzelnen unerlaubten Handlungen den Schaden hervorgerufen hat.


    Zitat

    Das Gleiche (jeder ist für den Schaden verantwortlich) gilt, wenn sich nicht ermitteln lässt, wer von mehreren Beteiligten den Schaden durch seine Handlung verursacht hat.

    "Es eifre jeder seiner unbestochnen von Vorurteilen freien Liebe nach"

  • Letzten Endes werden die Gerichte die Haftungsfrage klären, was wahrscheinlich auch lange dauern wird.


    Die armen Tiere macht es nicht wieder lebendig, man kann nur hoffen, dass daraus für die Zukunft gelernt wird und alles machbare getan wird, um solche Tragödien künftig zu verhindern.

    EINMAL FORTUNA - IMMER FORTUNA !!!!!!


    Liebe kennt keine Liga !!

    --,)s


    Gegen Diskriminierung von Sitzplatzdauerkarteninhabern!:peitsche:

  • Hast du dich verlaufen?

    Wieso? Er hat doch eine Frage gestellt. :D


    Ich denke mal ein Kabiinenspieler ist jemand, der für gute Stimmung in der Kabine sorgt.

    Also so en Hans Dampf in allen Gassen? Nach dem Training/Spiel ne Kiste aufmachen und en leckeres Feierabendbierchen zischen...

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

  • Mit guter Stimmung meinte ich nicht, dass er den Partydiktator geben muss. Ich meine mit Stimmung eher das Gefühl, dass sich alle innerhalb des Teams wohl fühlen. Um dabei zu helfen reicht es auch, einfach nur sehr kommunikativ zu sein und ein guter Teamplayer zu sein.

    175186671.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Wackinho ()

  • Wieso? Er hat doch eine Frage gestellt. :D


    Ich denke mal ein Kabiinenspieler ist jemand, der für gute Stimmung in der Kabine sorgt.

    Also so en Hans Dampf in allen Gassen? Nach dem Training/Spiel ne Kiste aufmachen und en leckeres Feierabendbierchen zischen...

    Das könnte ich ja übernehmen, Pausenclown, und die Jungs bei Laune halten mit Bierchen, kriege ich hin, sogar billiger. Solange ich nicht mit trainieren / spielen soll....


    :):beer::beer:

    EINMAL FORTUNA - IMMER FORTUNA !!!!!!


    Liebe kennt keine Liga !!

    --,)s


    Gegen Diskriminierung von Sitzplatzdauerkarteninhabern!:peitsche:

  • Mit guter Stimmung meinte ich nicht, dass er den Partydikatator geben muss. Ich meine mit Stimmung eher das Gefühl, dass sich alle innerhalb des Teams wohl fühlen. Um dabei zu helfen reicht es auch, einfach nur sehr kommunikativ zu sein und ein guter Teamplayer zu sein.

    Spässchen nicht erkannt? Sehe ich doch so wie Du...

    #17# - Für immer ------- Saison 2018/19: 40 Punkte um zu bleiben

  • Klar war das mit der Kiste Bier ein Späßchen. Aber ich hatte dich eher so verstanden, dass du mein "gute Stimmung machen" so aufgefasst hast, dass er den Gute-Laune-Bär macht. Und das wollte ich nur etwas genauer beschreiben, nämlich dass das auch leiser geht.


    Im Übrigen haben wir ja auch schon mit Robin einen Partydiktator im Team. :D

  • Nur mal so aus Interesse. Letztes Jahr wurde ein paar Seiten über Ribery und das goldene Steak abgezogen und diskutiert.

    Jaden Sancho hat jetzt auch eins gehabt. Warum gibt es denn jetzt keinen Shitstorm wie damals?

    Die Leute haben sich an überbezahlte Fussballer ohne jegliches Feingefühl und Realitätsbezug gewöhnt

    Ribery ist in Frankreich extrem unbeliebt und vor allem dort wurde er im Internet hart angegangen. Dann hat er auch noch selten dämlich reagiert, in dem seine Frau und auch er selbst die Kommentatoren übelst beleidigt haben. Das ganze wurde in Deutschland dann medial sehr aufgebauscht, was hierzulande auch noch zu Diskussionen führte .

    Von Sanchos Steak habe ich bis jetzt noch nichts gelesen.

    Und Remax hat auch noch Recht.

  • Jeder kann in Düsseldorf auf ne Blattgold-Currywurst essen. Würden die Menschen nicht immer alles inszenieren, würde auch so ein Blattgold-Steak keine große Relevanz haben. Die Aufmerksamkeit, die Ribery dafür bekam, hätten dringendere Probleme auf unsere Welt eher verdient.

  • Jeder kann in Düsseldorf auf ne Blattgold-Currywurst essen. Würden die Menschen nicht immer alles inszenieren, würde auch so ein Blattgold-Steak keine große Relevanz haben. Die Aufmerksamkeit, die Ribery dafür bekam, hätten dringendere Probleme auf unsere Welt eher verdient.

    Würde man ein Blattgoldsteak nicht inszenieren, würde es auch keiner essen. Der Geschmack ist mMn eher irrelevant.

  • Weil sancho einfach nicht so abgedreht ist wie ribery.

    Zum einen trägt er schon einen Vornamen der die Zugehörigkeit zu Dortmund maximal ausdrückt, zum anderen hatte er bestimmt das sondertrikot "kohle+Stahl" und die grubenlampe von seinem oppa beim restaurant Besuch an.

    Nobbi hat auch gerade aus Florida getwittert,dat dat allet nicht so wild is.