Die Offtopics

  • https://www.berliner-zeitung.d…-darf-das-nicht-li.105783


    Zitat

    Die Satirikerin Sarah Bosetti hat eine direkte Botschaft an ihren Kollegen Serdar Somuncu: “… dann hast du keine Empörungsdynamiken unserer Gesellschaft entlarvt, du hast nur Menschen einen berechtigten Grund zur Empörung gegeben und dabei kräftig auf dein Ego masturbiert.

    https://bildblog.de/124092/ego…bach-nackte-auf-dem-mond/

    Es wird Trauer sein und Schmerz

    GEGEN RASSISMUS UND MEINUNGSDIKTATUR

  • https://www1.wdr.de/nachrichte…chte-polizei-nrw-100.html

    Es wird Trauer sein und Schmerz

    GEGEN RASSISMUS UND MEINUNGSDIKTATUR

  • Evtl. ist es gar nicht Arthur Friedenreich , den Du überzeugen musst, sondern nicht ganz so informierte Mitleser, die sich noch keine abschließende Meinung gebildet haben. Mit "Du und die anderen verstehen es nicht" wirst Du das nicht schaffen. Der Arthur zitiert ja keine Vollidioten.


    Abschließend muss ich sagen, Ihr guckt zu viel Fernsehen. Gute Nacht.

    "Wenn man schon all seine Dummheiten zusammenzählt, sollte man wenigstens abrunden dürfen." Charlie Brown

  • Evtl. ist es gar nicht Arthur Friedenreich , den Du überzeugen musst, sondern nicht ganz so informierte Mitleser, die sich noch keine abschließende Meinung gebildet haben. Mit "Du und die anderen verstehen es nicht" wirst Du das nicht schaffen. Der Arthur zitiert ja keine Vollidioten.


    Abschließend muss ich sagen, Ihr guckt zu viel Fernsehen. Gute Nacht.

    :thumbup:Schlaf gut. ;-)

    Es wird Trauer sein und Schmerz

    GEGEN RASSISMUS UND MEINUNGSDIKTATUR

  • Z.B. die Sendung von Lanz am 03.09. Lanz stellt kritische Fragen an anwesende Politiker bzgl der nicht stattfindenden 2ten Welle. In der hochgeladenen Internet-Version sind dann alle kritischen Fragen rausgeschnitten. Das finde ich crazy und habe ich bisher so noch nie bemerkt. Es findet auf jeden Fall eine mediales Framing statt, was ich so noch nie erlebt habe.

    Und das macht mir Sorgen.

    Bitte mal verlinken, was du meinst.

    Habe mir die ungeschnittene Mediathek-Version die nur 7 Tage online ist angesehen (1 Stunde und 14 Minuten). Es wurde dann eine Youtube-Version über 25 Minuten hochgeladen. ZDF Heute Nachrichten


    Es fehlen folgende Passagen: Kritische Fragen zur Corona Politik


    Wie gesagt. War bis Anfang April voll auf dem ARD/ZDF/ZEIT/SZ etc Film. Aber dann hatte ich durch meine Arbeitsrealtität keinen stimmigen Abgleich.

  • Der Lanz stellt wenigstens mal Fragen die sich die weichgespülten Polittalker nicht trauen.

    Zuletzt wo die Milliarden an Griechenland für die Flüchtlinge geblieben sind. Wüsste ich auch gerne.

    Andererseits muss die EU den Griechen helfen gegen Erdogan- Manöver.

    Ich finde Lanz bekommt als eher seicht gedachte Talkshow mehr gebacken als Illner, Maischberger und Co.

  • Der Lanz stellt wenigstens mal Fragen die sich die weichgespülten Polittalker nicht trauen.

    Zuletzt wo die Milliarden an Griechenland für die Flüchtlinge geblieben sind. Wüsste ich auch gerne.

    Andererseits muss die EU den Griechen helfen gegen Erdogan- Manöver.

    Ich finde Lanz bekommt als eher seicht gedachte Talkshow mehr gebacken als Illner, Maischberger und Co.

    Mittlerweile finde ich, dass man sich querbeet informieren muss. Die Wahrheit liegt letztendlich irgendwo jenseits der politischen Interessen-Färbung.

    Die Medien sind leider schon seit Jahren extrem manipulativ. Vllt fällt es mir nur auch jetzt erst speziell auf.

  • Warum möchte Seehofer keine Studie? Wer hat was zu verbergen?
    mMn würde eine Studie die unschuldigen eher entlasten und eher bestärken.

    Wenn man offiziell eine Studie mit offenem Ergebnis, in Auftrag gibt, dann ist das Risiko sehr groß, dass das Ergebnis nicht zwingend den Wunschvorstellungen entspricht. Dem Seehofer ist also ein Jahr vor der Bundestagswahl nicht daran gelegen, dass es kurz vor der Wahl vielleicht knallen könnte. (Ähnlich die Blockadehaltung zu Moria, wenn man jetzt den kleinen Finger reicht, könnte vor der Wahl die Hand oder sogar der Arm weg sein.)

    Wir wissen ja auch nicht, was intern schon für Erkenntnisse zu dem Thema vorliegen.


    Was beim Bürger gut sein soll, verallgemeinert unter dem Satz ""Wenn man nichts zu verbergen hat, ist das doch kein Problem" zusammengefasst, ist bei der Polizei nicht möglich. Spontan fällt mir da noch die Kennzeichnungspflicht ein.

    „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“ - Thomas de Maizière

  • ?? Die Sendung ist immer noch komplett online, der Link steht auch unter dem Clip bei YouTube:

    https://www.zdf.de/gesellschaf….html#xtor=CS3-162%23xtor


    Andre242


    "Eher seicht gedacht"? ;-) Glaube nicht, dass das der Anspruch von ZDF und Lanz ist. Ansonsten stimmt ich dir aber eher zu.

    Es wird Trauer sein und Schmerz

    GEGEN RASSISMUS UND MEINUNGSDIKTATUR

  • Ich gebe es auf.


    Nur noch ein letzter Denkanstoß: Er ist seit Jahren mit Carolin Kebekus leiert (vielleicht sogar verheiratet, das weiß aber keiner genau, weil man darüber nicht berichten darf). Sie kämpft seit Jahren vor und hinter der Kamera für Frauenrechte und gegen Diskriminierung.

    Die beiden sind schon seit Jahren nicht mehr zusammen.

    Im übrigen steht Kebekus selbst in der Kritik für solche "Sketche":

    pasted-from-clipboard.png

  • Im Grunde kann ich keine TalkmasterInnen, keine Köche, keine Docs, keine Quizzer, keine Adelsexperten, MarktforscherInnen Putzhilfen und änliches nutzlose sich selbstbedienendes Medienpersonal an den Fernsehgebühren rund um die Uhr jeden Tag mehr ertragen. Alleine schon diese schleimige Freitag Koch Figur täglich ist gesundheitsschädlich. Dazu dann noch Lichter als selbsternannter Trödelfachmann, der mit einer Pappkarte, genannt Händlerkärtchen, sich täglich über ein Expertenteam (die Experten finde ich wiederum sehr gut) die Taschen bis zu einer fetten Millionen Pralligkeit füllt. Hilfe! Wir verblöden mit solchen Typen in unseren Fernsehanstalten. OK Abschalten geht immer. Aber letztendlich muss ich doch auch zahlen. Auch immer. Selbst, wenn ich nicht will.

    Ich mag die Amateure. Denn sie tun es aus Liebe

    (Arturo Toscanini)

  • Die beiden sind schon seit Jahren nicht mehr zusammen.

    Die einen sagen so, die anderen sagen so.


    m übrigen steht Kebekus selbst in der Kritik für solche "Sketche":

    Das ist schon etliche Jahre her. Vor einigen Wochen hat sie in ihrer Show einen großen Block zum Thema Black Lives Matter gehabt. Dort hat sie das selbst thematisiert und selbstkritisch zugegeben, darüber nicht ausreichend nachgedacht zu haben und keine bösen Absichten dabei hatte. Weil sie Motsi Mabuse als Person karikieren wollte - unabhängig von der Hautfarbe. Nachdem sie mit anderen Betroffenen darüber geredet hat und deren Sichtweise dazu kennt, tut ihr das im Nachhinein leid und sie würde das heute auf keinen Fall nochmal machen.

  • Die beiden sind schon seit Jahren nicht mehr zusammen.

    Die einen sagen so, die anderen sagen so.


    m übrigen steht Kebekus selbst in der Kritik für solche "Sketche":

    Das ist schon etliche Jahre her. Vor einigen Wochen hat sie in ihrer Show einen großen Block zum Thema Black Lives Matter gehabt. Dort hat sie das selbst thematisiert und selbstkritisch zugegeben, darüber nicht ausreichend nachgedacht zu haben und keine bösen Absichten dabei hatte. Weil sie Motsi Mabuse als Person karikieren wollte - unabhängig von der Hautfarbe. Nachdem sie mit anderen Betroffenen darüber geredet hat und deren Sichtweise dazu kennt, tut ihr das im Nachhinein leid und sie würde das heute auf keinen Fall nochmal machen.

    Ich weiß, ist aber tatsächlich schon so 2017 auseinander gegangen, kann sein dass die noch befreundet sind.

    Persönlich halte ich auch nichts davon, wenn aus "linken" Kreisen jegliche Verfehlung von Böhmermann, Engelke, Kebekus etc. aus den letzten 20 Jahren wieder hochgekocht wird. Man bekämpft damit ja quasi Mitstreiter in der Sache und erreicht das gemeinsame Ziel nicht. Es waren halt auch andere Zeiten damals als ein Bastian Pastewka den Rosen-Inder gespielt hat, heutzutage undenkbar. Bei Somuncu muss ich tatsächlich Arthur Friedenreich recht geben, mit Satire hat das für mich nichts mehr zu tun, er erinnert eher an jemanden der Tourette-Kranke verarschen will. War vor 10 Jahre irgendwie noch lustig als er als Gladbach-Fan den Effzeh und die ganze Stadt Köln hochgenommen hat, jetzt nervt es aber irgendwie nur noch und ich erkenne auch keinerlei Mehrwert oder ein Ziel von ihm in der Sache...

  • ich erkenne auch keinerlei Mehrwert oder ein Ziel von ihm in der Sache...

    Er macht das ja schon seit vielen Jahren. Und er hat das zu seiner Anfangszeit, wenn er in Talkshows eingeladen war, auch erklärt, was er damit bezweckt. Das zielt vor allem auf Leute, die einen Rassismus in sich tragen, dies aber selbst gar nicht so klar erkannt haben und ihn auch gar nicht ausleben, weil das durch die politische Korrektheit unterdrückt wird. Bei denen soll seine Performance ein Unbehagen auslösen. Der Widerspruch, dass das eigentlich ja ganz böse ist, was er sagt. Und auf der anderen Seite, dass man manchen Dingen still und heimlich vielleicht doch zustimmt. Und dieses Unbehagen soll Leute zur Selbstreflexion in Sachen Rassismus bewegen.


    Das ist übrigens eine ähnliche Begründung, die Lisa Eckhart vor kurzem in dem Tagesspiegel-Interview für ihr Programm angegeben hat. Aber vielleicht ist diese Kunstform in diesen polarisierten Zeiten immer schwerer möglich. Was ich sehr schade finde.