Fußball in Zeiten des Coronavirus

  • Das wäre super. Aber keiner weiß, ob es so kommt. Kann sich das Virus wieder neu aufstellen, wenn der Lock down zu Lock off wird? Wo könnten oder werden neue Hot Spots entstehen? Das weiß doch niemand wirklich. Unsere Vermutung, dass sich die Situation nun entspannt, ist doch den Maßnahmen geschuldet, die wir bisher getroffen haben. Was wird, wenn die aufgehoben werden? Wenn alles nicht so kommt, wir bald den R Wert nicht mehr brauchen, wenn keine 2. Welle kommt (andere Epidemien aus der Vergangenheit machen uns da nur wenig Hoffnung), dann ist es wirklich super. Dann ist es mir auch vollkommen egal, wer von den wirklich guten Wissenschaftlern bei uns im Land das Beste zu den verbreiteten Thesen eingebracht hat. Dann kann man sagen "es hat funktioniert".

    Mir macht Sorge, dass der Karneval ab November wieder stattfinden soll. Das sollen sie mal verbieten

    Obwohl Lauterbach als Kontraindikator auch gegen Karneval ist?

  • das spricht doch für die Superleague.... aber bitte nur mit 4-5 Clubs und dann lasst den Rest normal weiterspielen von der 1. Liga bis zur Kreisliga mit Auf- und Absteigern?


    Der Gedanke gefällt mir wirklich.

    Pfanne, Röttgermann, Borga und Fuchs RAUS - FÜR Fortuna

  • Toller Artikel:


    https://www.sueddeutsche.de/sp…emen-bundesliga-1.4912752


    "Eine Erkenntnis des 26. Spieltags ist eben, dass ein Fischstäbchen ein Fischstäbchen bleibt - man kann es nicht als Forelle wieder auftauen. Auch die durch Corona schockgefrostete Bundesliga zeigt sich in ihren Machtverhältnissen weitgehend unverändert. Nur die Berliner Hertha rebelliert gegen den auf sie gekübelten Hohn und Spott mit einem unerwartet klaren Auswärtssieg, alles andere ist gleich geblieben. Die torlosen Schalker, der fliegende Haaland, die dusseligen Düsseldorfer, die coolen Bayern, nichts hat sich geändert. Und doch ist alles anders." ;--)b

  • Die Hertha hat mich zumindest ziemlich aufgeregt, weil sie mit ihrem Auftritt das Klischee der verblödeten und ignoranten Fußballer bedienen.


    Die Spieler sind einfach zu blöd, um sich zu merken, wie sie ein Tor bejubeln dürfen und der Bruno findet das alles nur halb so dramatisch.

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das
    Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem
    Elefanten den Hut zu ziehen. Maxim Gorki

  • Bei Hertha wird hoffentlich die übliche 6/4-Labbadia-Metamorphose zum Tragen kommen:

    1/4 Saison Raupe: Retter, Klassenerhalt

    4/4 Saison Schmetterling: Qualifikation für Europa

    1/4 Saison Agonie: Entlassung nach Fehlstart und vorzeitigem Aus in allen Wettbewerben.

    Hätte nix dagegen, wenn das zweite Stadium ausbliebe...

  • Rekord Einschaltquoten


    Die Marktanteile sind mit knapp 30% gigantisch, wenn man sich dann aber mal die absoluten Zahlen anschaut, sieht es schon wieder ganz anders aus. 3,8 Millionen haben die Konferenz gesehen. Wenn man dann noch die Einzelspiele dazunimmt, glaube ich nicht, dass man auf viel größere Zahlen kommt (Sky hat ja insg. nur ca 5 Millionen Abonnenten und die haben nicht alle Sport abonniert.) Das heißt ca. 5-10% der Deutschen haben sich am Samstag Fußball angesehen. Ich weiß wirklich nicht, woher die 30-50% (je nach Umfrage) der Deutschen herkommen sollen, die für die Weiterführung der Bundesliga mit Geisterspielen sein sollen. Ca. 75% der Menschen, die ich kenne, interessiert sich kein bisschen für Fußball, die hätten alle bestenfalls mit "Ist mir egal" geantwortet.

    In meinem Bekanntenkreis haben sich einige die Kobferenz angesehen, weil sie frei zu empfangen war und die Leute zum ersten Mal die Konferenz gesehen haben. Das war reine Neugier . Etwa zur Halbzeit lief die Glotze bei den meisten nur noch nebenbei.


    Überwiegende Aussage: Geisterspiele vor der Glotze sind langweilig, Konferenz brauche ich nicht, Geld würde ich dafür nicht bezahlen, warum trifft Fortuna das Tor nicht.

  • Das liest sich hier und in anderen Quellen aber völlig anders, danach waren es über 6 Mio. Zuschauer insgesamt:

    https://www.sportbuzzer.de/art…tv-quote-ard-marktanteil/


    Wobei ich mich frage, woher Sky auf einmal 3,68 Mio. Pay-TV-Buli-Zuschauer haben soll.


    Dennoch sind 6 Mio. für Fußball jetzt auch nicht sooo viel - verglichen sogar mit einigen WM-Spielen ohne deutsche Beteiligung oder anderen Buli-Spielen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen.


    Bei der letzten Umfrage kurz vorm Re-Start waren nur noch 27 % für Geisterspiele.

    Es wird Trauer sein und Schmerz

    GEGEN RASSISMUS UND MEINUNGSDIKTATUR

  • Mal zur Einordnung: Ein Rennen der Formel 1 schauen so um die 5 Mio Zuschauer und die gibt es seit Jahren im Free-TV.


    Da finde ich 6 Mio bei der Masse an Fußballfans und dass die Bundesliga in der Regel nicht im Free-TV läuft eher mau.

    Zudem sehnt sich doch angeblich ganz Deutschland wieder nach Fußball.

  • Und wenn der Scheiß auch noch Geld kostet, relativiert das die Zahlen. Obwohl die angeblich jetzt schon über 5 Mio Abbos an das Volk gebracht haben.

    Die Liebe zu einem Partner kann erlöschen, zum Verein ist sie unsterblich. 346800237.gif

  • https://www.reviersport.de/art…eler-der-knappenschmiede/


    Das nicht genehmigte Turnier in Oberhausen zeigt erste Folgen...


    außerdem noch Corona Alarm beim FCK


    https://www.kicker.de/775846/a…_beim_1_fc_kaiserslautern

  • Da lag ich doch mit meinen 5-10% gar nicht so falsch.


    Und wo die 27% herkommen sollen weiß ich aber auch nicht.

    Die Welt braucht Arschlöcher, weil, irgendwo muss die Scheiße raus.

    Christoph Waltz in Downsizing

  • Das hat auch Auswirkungen auf das NLZ am FB. Fortuna untersagt ihren Spielern aktuell bei Individualtrainern zu arbeiten bzw können sie das gerne machen, dann aber nicht mehr am Training der Fortuna teilnehmen.